Sky, Pay-TV und Online-Sport

  • Die Watchlist hilft.

    Was heute bezahlt werden soll ist drei Monate später wieder kostenfrei. So mache ich das, wenn mich irgendwas wirklich interessiert. Es wird geschaut, wenn es nix kostet. Ist eigentlich ganz leicht...


    Danke, werd mich mal damit beschäftigen!!

    Ausserdem tun die € 69,00 nicht wirklich weh, um es mal ein Jahr zu testen.


    Das erste Wochenende nach Corona wird diesen Betrag bereits deutlich überschreiten..... :thumbsup:;)8):evil:

  • Noch ergänzend zu meinen Vorrednern hast du auch nicht beachtet, dass in der Amazon Prime Mitgliedschaft auch 4K/UHD Filme miteinbegriffen sind. Bei Netflix zahlst du für das UHD Abo 17,99€. Dann bist nämlich bei 216€ im Jahr. Wobei man aber auch sagen muss, dass Netflix sehr viele UHD / HDR Inhalte im Portfolio hat.

    #KovacOUT

  • Noch ergänzend zu meinen Vorrednern hast du auch nicht beachtet, dass in der Amazon Prime Mitgliedschaft auch 4K/UHD Filme miteinbegriffen sind. Bei Netflix zahlst du für das UHD Abo 17,99€. Dann bist nämlich bei 216€ im Jahr. Wobei man aber auch sagen muss, dass Netflix sehr viele UHD / HDR Inhalte im Portfolio hat.


    4K/UHD brauche ich absolut nicht, mir reicht HD völlig.

  • Die Rechnung geht aber wirklich so gar nicht auf. Prime hat ein ähnliches Angebot in der Flat wie Netflix, nur gibt es halt noch die Möglichkeit andere Filme/Serien zu leihen/kaufen. Wenn muss man also wirklich nur die Preise für die "Flatrate" vergleichen.


    Kann natürlich sein, dass Netflix dir von den Inhalten besser gefällt, aber das ist ja nur der persönliche Geschmack. Prime ist definitiv günstiger, wobei es da mit dem Teilen schwieriger wird.

  • Die Rechnung geht aber wirklich so gar nicht auf. Prime hat ein ähnliches Angebot in der Flat wie Netflix, nur gibt es halt noch die Möglichkeit andere Filme/Serien zu leihen/kaufen. Wenn muss man also wirklich nur die Preise für die "Flatrate" vergleichen.


    Kann natürlich sein, dass Netflix dir von den Inhalten besser gefällt, aber das ist ja nur der persönliche Geschmack. Prime ist definitiv günstiger, wobei es da mit dem Teilen schwieriger wird.


    Also wann immer ich bei meiner Schwester und Schwager bin und mir von denen Prime noch mal zeigen lasse, dann ist gefühlt jeder 3. Film, oder jede 3. Serie nur gegen Kohle zu sehen.

    Da sehe ich nicht einen Augenblick, wo das günstiger als Netflix sein soll.


    LaBestia , ich will doch gar nicht auf andere schließen.

    Natürlich ist das extrem und zu 100% subjektiv, es geht ja schließlich nur darum, was ich für mein Geld erwarte und wo bekomme, oder zumindest den größten Teil.

  • Natürlich ist prime in der Breite günstiger. Neben dem Film-Angebot gibt es schließlich noch ein Musik-Angebot und die Möglichkeit des versandkostenfreien Bestellens inkl. Lieferung am nächsten Werktag. Ich meine, dass meine Frau sich sogar auch noch für ihren Kindle pro Monat ein Buch downloaden kann, da bin ich mir aber gerade nicht sicher. Wenn man das alles mehr oder weniger nutzt, ist prime schon wirklich ein sehr gutes Angebot. Wenn man nur Filme und Serien gucken möchte und die anderen Leistungen nicht braucht, ist Netflix wohl die bessere Wahl. Sicherheitshalber habe ich beides! 8o

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Das ist der Punkt.

    Musik mache ich mir selber über Spotify, über Amazon bestellen vllt. 5-6x im Jahr und Bücher brauche ich in der Hand, nicht auf dem Tablet oder PC.


    Insofern ist Netflix für mich weitaus die bessere Option.

  • Also wann immer ich bei meiner Schwester und Schwager bin und mir von denen Prime noch mal zeigen lasse, dann ist gefühlt jeder 3. Film, oder jede 3. Serie nur gegen Kohle zu sehen.

    Da sehe ich nicht einen Augenblick, wo das günstiger als Netflix sein soll.


    LaBestia , ich will doch gar nicht auf andere schließen.

    Natürlich ist das extrem und zu 100% subjektiv, es geht ja schließlich nur darum, was ich für mein Geld erwarte und wo bekomme, oder zumindest den größten Teil.

    Da kommt es ganz einfach drauf an was n welchem "Ordner" man nach Filmen und Serien schaut. Wenn müsste man mal schauen wer mehr im Angebot hat, aber selbst wenn es mehr Material gibt, das extra kostet, sagt das erstmal gar nichts aus. Dieses Material hat Netflix eben gar nicht im Angebot und Prime halt zusätzlich.

    Aber wie gesagt, um es zu vergleichen müsste man mal wissen wieviel Content beide mit der flat anbieten.

  • Mal zurück zum Thema: Ich bin zu faul zum Googeln. Wie sind denn die CL-Rechte ab kommender Saison aufgeteilt?


    Zu Prime: Hatte es sicher 10 Jahre des kostenlosen Portos wegen und hab es dann gekündigt, weil sich mir der Mehrwert nicht erschlossen hat. Jetzt sammle ich Bestellungen halt bis 30 € und dann kostet es auch nix. Als im Apple Kosmos Gefangener bin ich für Musik natürlich dort unterwegs. Dazu Netflix, Sky, DAZN und Disney+ fürs Streaming, denn die geschauten Prime-Filme/Serien lassen sich in den Jahren sicher an zwei Händen abzählen. Einzig eine Bücher-Flat würde mich an Prime reizen. Gibt es die denn?

  • Mal zurück zum Thema: Ich bin zu faul zum Googeln. Wie sind denn die CL-Rechte ab kommender Saison aufgeteilt?


    Zu Prime: Hatte es sicher 10 Jahre des kostenlosen Portos wegen und hab es dann gekündigt, weil sich mir der Mehrwert nicht erschlossen hat. Jetzt sammle ich Bestellungen halt bis 30 € und dann kostet es auch nix. Als im Apple Kosmos Gefangener bin ich für Musik natürlich dort unterwegs. Dazu Netflix, Sky, DAZN und Disney+ fürs Streaming, denn die geschauten Prime-Filme/Serien lassen sich in den Jahren sicher an zwei Händen abzählen. Einzig eine Bücher-Flat würde mich an Prime reizen. Gibt es die denn?

    Prime Reading und Kindle Unlimited gibt es. Ich bin nicht der große Leser, finde die Auswahl bei Prime Reading (in der Prime Mitgliedschaft inklusive) aber auch nicht sonderlich interessant.


    Bin gestern auf Kindle Unlimited gestoßen, dort kann man aktuell zwei kostenlose Monate mitnehmen. Du musst lediglich auf einem Device die Kindle App nutzen, um die Bücher zu lesen. Der reguläre Preis beträgt 10€/pM., die Auswahl dort ist aber bedeutend größer als bei erst genanntem. Ob ich es über die zwei Monate aber hinaus nutzen werde sei aber mal dahin gestellt.


    Wäre für dich aber sicherlich auch ein Blick wert und möglicherweise auch eine preiswerte Alternative, wenn du Vielleser bist und dich das Angebot anspricht.

  • Bücher sind doch von Haus aus versandkostenfrei bei amazon?

    Ich meine E-Books bzw. die Kindle-Ausgaben. Ich mache eigentlich keinen Unterschied zwischen gedruckt und digital, wobei letztere sogar den Vorteil haben, dass man sie im Dunkeln lesen kann.


    Thx, th0mi . Werde mich mal umschauen, ob es in Frage kommt.

  • Ich bin bei Kindle Unlimited quasi Nutzer der ersten Stunde und finde das top. Klar sind da nicht alle Neuerscheinungen drin, aber für den Alltagsgebrauch lohnt es sich richtig. Die Hardcover meiner Favoriten kaufe ich mir so oder so extra und bei Unlimited entdecke ich immer wieder mal frisches Zeug, das dann sehr taugt und von dem vielleicht sogar die ganze Serie drin ist.

    Hätte ich mehr Zeit, könnte ich sie damit noch problemlos füllen...


    Auch in anderen Bereichen bin ich ziemlicher Amazon-Poweruser, schätze ich. Schon vor Corona. Diese wirklich 100%ige Kundenorientierung ist einfach top.

    Und ja, schade für den stationären Einzelhandel. Aber ich habe vor ein paar Jahren beschlossen, mich nicht mehr von komplett unmotivierten und fachlich grottenschlechten Verkäufern ärgern zu lassen, mich nicht mehr durch Menschenmassen zu quetschen und mir nicht mehr erklären zu lassen, wie böse doch das Internet ist.

    Es gibt einige wenige Dinge, die ich nach wie vor im Laden kaufe und das auch gerne tue. Schulränzen für die Kinder, Fahrradsachen, sowas.

    Amazon verursacht den Tod des stationären Handels nicht. Da wurde so viel falsch gemacht wenn ich mir allein die großen Ketten anschaue, dass diese Konzepte eh zum sterben verurteilt waren. Arroganz bis zum abwinken, lange Zeit die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Und dann bist du halt raus.


    Was natürlich schon sehr dramatisch ist, sind die Knebelbedingungen, die Amazon vielen Kulturschaffenden, vor allem Musikern, diktiert. Darum versuche ich da immer alles, was irgendwie geht, vom Künstler selbst zu beziehen.

    Geht auch nicht immer.

  • Prime lohnt sich bei mir nicht - dazu nutze ich zu wenig der Angebote, die ich dadurch habe. Filme lassen mich recht kalt und der Vorzug durch die gesparten Versandkosten rechnet sich für mich nicht.


    Dennoch nutze ich Amazon seit sicherlich fast 20 Jahren. Ich habe früher Bücher "gefressen" - und da ich diese oftmals auf englisch lese und ich die Originale bei Amazon aufgrund der deutschen Buchpreisbindung häufig günstiger und weitaus früher bekam als die deutsche Fassung - und auch gebrauchte Bücher dann häufig viel früher auf englisch günstiger zu erhalten waren - war Amazon für mich die logische Wahl. Heute habe ich zwar keinen Kindle, habe aber die Kindleapp auf meinem Tablett und lese dann ab und zu auch mal digital, wobei mir Papier immer noch mehr zusagt - auch als Abwechslung zum Bildschirm. Es gibt auch bei Kindle-Editionen viele ältere und dadurch recht günstige Bücher von Autoren, die ich entdecke - und bei neueren ist es ja sowieso recht egal, da sich das preislich kaum unterscheidet.


    Dann war es noch so, dass Amazon mit ein Zahlen per Lastschrift ermöglichte und ich dort nicht groß prüfen musste, wie seriös denn der Anbieter war - anderswo war das damals nicht überall so oder man musste per Vorkasse oder Kreditkarte zahlen - Paypal entwickelte sich ja erst über die Jahre.

    0

  • Das ist der Punkt.

    Musik mache ich mir selber über Spotify, über Amazon bestellen vllt. 5-6x im Jahr und Bücher brauche ich in der Hand, nicht auf dem Tablet oder PC.


    Insofern ist Netflix für mich weitaus die bessere Option.

    Ich finde das Amazon Angebot, was Filme und Serien betrifft, wesentlich besser als das von Netflix. Netflix produziert zu meist Masse statt Klasse und das hauptsächlich für eine Zielgruppe, sagen wir mal, 14-25 Jahre. Diese endlosen Hollywood Hochglanz Teeny Serien überschwemmen gerade zu Netflix. Da ist Amazon für das ältere Semester doch qualitativ weitaus besser. Aber ich muss zugeben, dass Netflix bei Dokus unschlagbar ist.

  • Ich finde das Amazon Angebot, was Filme und Serien betrifft, wesentlich besser als das von Netflix. Netflix produziert zu meist Masse statt Klasse und das hauptsächlich für eine Zielgruppe, sagen wir mal, 14-25 Jahre. Diese endlosen Hollywood Hochglanz Teeny Serien überschwemmen gerade zu Netflix. Da ist Amazon für das ältere Semester doch qualitativ weitaus besser. Aber ich muss zugeben, dass Netflix bei Dokus unschlagbar ist.

    bloß das bei Amazon viel weniger Angebot gibt, zum Teil lauter alte Sachen und bei vielen Serien fehlen Staffeln obwohl diese schon längst ausgestrahlt sind.


    Will mir Netflix nicht mehr leisten aber die sind beim streamen klar die besten

    0

  • Ich finde das Amazon Angebot, was Filme und Serien betrifft, wesentlich besser als das von Netflix. Netflix produziert zu meist Masse statt Klasse und das hauptsächlich für eine Zielgruppe, sagen wir mal, 14-25 Jahre. Diese endlosen Hollywood Hochglanz Teeny Serien überschwemmen gerade zu Netflix. Da ist Amazon für das ältere Semester doch qualitativ weitaus besser. Aber ich muss zugeben, dass Netflix bei Dokus unschlagbar ist.

    Da hat sich Netflix echt in eine sehr unschöne Richtung entwickelt. Gefühlt kriegt da wirklich alles grünes Licht, Hauptsache man kann seine X Neustarts pro Monat verkünden. Das da inzwischen sehr viel Schrott dabei ist, der dann auch folgerichtig nach einer Staffel abgesetzt wird, scheint da überhaupt nicht zu interessieren.

  • Das da inzwischen sehr viel Schrott dabei ist, der dann auch folgerichtig nach einer Staffel abgesetzt wird, scheint da überhaupt nicht zu interessieren.

    Und leider erwischt es dort auch teilweise die falschen Serien und als "Endverbraucher" schaut man in die Röhre (no pun intended).


    Ich war ziemlich enttäuscht, als "The OA" nach zwei Staffeln abgesetzt wurde. Tolle Serie, die mal keine 0815 Story hatte und völlig unvorhersehbar war, dazu mit einem leicht düsteren Setting. Das nervt dann schon gewaltig. Und wie weiter oben schon angemerkt wurde, gibt es stattdessen dann die hunderste Hochglanz-Serie ohne Tiefe, die lieblos hingeklatscht wird.