Danke Sky für Marcel Reif, den Allwissenden

  • Müller vom Platz, Boa vom Platz und Gustavo vom Platz.
    Mann Mann was für ne Pfeife.
    Naja wenigstens Frau Reif wird nen schönen Abend haben.

    0

  • wenn Sky nicht in der Lage ist auf die Wünsche der Erhalter
    des Senders einzugehen,muß der "Erhalter"reagieren und ganz einfach das Abo kündigen.Ich bin bereit

    0

  • ich mache es auch, der vertrag läuft ende juli ab und dann wird nicht mehr verlängert sondern monate vorher bereits endgültig gekündigt.


    is doch ein witz.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Der FCB sollte einen seiner gesteuerten Fuzzis die FCB-Spiele auf Sky kommentieren lassen.


    So ähnlich wie bei Berlusconi in Italien. Das Wohlfühlpaket für jeden FCB-Fan ...


    Man könnte dann auch beim Stadionton was machen. Bei Gurkenspielen des FCB, wo nur gepfiffen wird, Stadionton-Aufnahmen von Spielen abspulen, wo eher gejubelt wurde.


    Wetten, daß das manchen Vollpfosten gar nicht auffallen würde?

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • An dieser Stelle mal ein Kompliment für Reif: Sein Kommentar zu Hoffenheim gestern war einfach nur genial.


    Habe den O-Ton nicht mehr genau im Kopf, aber es war so etwa wie:


    "1899 Hoffenheim, die sind sogar noch ein Jahr älter als der FC Bayern, von wegen keine Tradition..." usw.


    überhaupt hatte er gestern einen guten Tag - das ist es dann auch: Wenn wir gut spielen, ist auch der Reif gut :D

    0

  • War der Reif gestern eigentlich dicht???


    also so oft wie der die Spieler verwechselt hat...???


    Lahm ist mal Müller...Ribery ist Robben...Alaba, Gustavo



    Also sooo oft Spieler zu verwechseln ist in nüchternem zustand eigentlich nicht möglich

    0

  • So viele Verwechslungen hat man bei ihm selten erlebt, das stimmt! Aber er hatte gestern einen besseren Tag, denn was sollte er bitte gegen unser Spiel sagen?! :)

    TRIPLE SIEGER 2020

  • er hat ja nicht mal gesehen, dass gomez den pass von badstuber reingemacht hatte. er war sich sicher, dass badstuber das tor gemacht hätte. also entweder hatte er getrunken oder er wird endlich zu alt für den job.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Mein Gott, er war halt aufgeregt. War ja ein enorm wichtiges Spiel. Nicht das erste Mal, dass man ihm die nervliche Anspannung anmerken konnte... :D

    0

  • Und in der 34. Minute sagt er wortwörtlich:
    "Die Bayern führen. Und wenn wir alle Wettbewerbe zusammennehmen, Bundesliga, Champions-Ligue, DFB-Pokal, war das 25 mal der Fall, 26 mal haben sie gewonnen!"
    Und darauf folgte:
    "Und wo haben sie nicht gewonnen? In Neapel. Da ham sie geführt und haben nur unentschieden gespielt"

    0

  • TuT ist kein Kommentator, das ist ein Folterer, ausgesandt mit dem Auftrag Bayern-Fans zu quälen.
    Die sinnlosen Geschichten. Die Verwechseler. Die Art und Weise, wie er sich freut, wenn Bayern ein Gegentor bekommt. Wie er sich nicht freut, wenn Bayern ein Tor macht. Die seltsame Bewertung von Zweikämpfen. Die nervigen Stimme im Allgemeinen. TuT macht mich aggressiv. Keine Übertreibung.


    Samstag: "Ich hätte mir ein Unentschieden gewünscht."
    oder "Ribery ist bis jetzt kaum im Spiel" (nach ein paar Weltklasse-Tricks und 2 vorbereiten Chancen).

    0

  • "Alternative Liste" von spox


    Der goldene Fritz, Teil 27: Oft sind es die Nuancen, die den Unterschied machen. Die kleinen Zwischentöne, die nicht jeder hören kann. Wenn etwa Jaroslav Drobny jeden Ball mit Gewalt in die Wolfsburger Nacht jagt, dann ist sein eigentlicher Punkt, dass er ihn eben nicht kurz auf einen seiner Verteidiger spielt.


    Und deshalb ist es so grandios, wenn sich Fritz von Thurn und Taxis minutenlang daran ergötzt, wie sich Hannovers Diouf im Kopfballduell durchgesetzt hat. So lange betont der alte Fritz diese Leistung, bis man sich selbst denkt: "Donnerwetter, dieser Teufelskerl Diouf! Huiiii!" Und man sich wirklich erfreut an diesem Zweikampf, der nach Jahren der Strähnchen in den Haaren endlich wieder einen Hauch von Hollerbach in die Liga bringt. Ein Gruß der holzigen Neunziger, als man zum Valentinstag nur Pferdeküsse verteilte.
    So sitzt man da und freut sich, endlich wieder einen in der Liga zu haben wie Diouf, den Berserker im Kopfballzweikampf. Der sich einfach reinhaut und gegen jeden durchsetzt. Mit bloßem Willen. Vollkommen zurecht ist der Fritz da begeistert!


    Bis man dann merkt, wer der Gegenspieler war, gegen den sich der Rocky Balboa der Neuzeit so toll durchgesetzt hat. Und nichts ist so sehr 2012er Plastik wie 1,30 Meter Philipp Lahm...

    0

  • Dieser Typ geht einfach gar nicht! Immerwieder die selbe Leier von dem, wenn er kommentiert. Wünsche mir da dann doch lieber nen Tom Bayer oder sonst wen!

    0