Alles Gute zum Geburtstag FC Bayern München e.V.

  • Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag FC Bayern. 112 Jahre lang die Leidenschaft von Generationen. Und meine ein Leben lang.

    4

  • DIE VEREINSGESCHICHTE


    Kapitel 1: Die Gründung


    Mit elf "Rebellen" fing alles an



    "Wir müssen die Fesseln der Turnerbewegung abstreifen!" Mit dieser Parole auf den Lippen forderten 11
    rebellierende Fußballfreunde um ihren Anführer Franz John den Beitritt des Männer-Turnvereins 1879
    zum Verband Süddeutscher Fußballvereine. Wenige Stunden später war der Fußball Club Bayern
    München gegründet worden. Was war geschehen?


    In München, der größten süddeutschen Stadt, kam der Fußball verhältnismäßig spät auf Touren. Auf der
    Theresienwiese tauchten im Jahr 1895 die ersten Fußballgestalten auf. Mißtrauisch begutachtet entstand
    der erste Verein namens "Terra Pila". Zwar war die Fußballaktivität in diesem Verein von kurzer Dauer,
    doch ein Anfang war getan. Schließlich nahmen sich damals die in hoher Blüte stehenden Turnvereine,
    wie der Männer-Turn-Verein von 1879, des neuen Sportes an, indem sie eigene Fußballabteilungen
    gründeten.


    Die Hauptleitung des Turnvereins stand diesem neuen Sport, der auch als "englische Krankheit"
    bezeichnet wurde, sehr skeptisch gegenüber. Trotzdem etablierte sich der MTV als spielstärkster Verein
    Münchens. Doch aufgrund der geringen Zahl der Gegner mußte man sich mit 5 oder 6 Spielen pro Jahr
    begnügen. Der MTV war zwar somit bereits im Jahre 1897 den mutigen Schritt gegangen und hatte eine
    Fußballabteilung gegründet, doch die Forderung, künftig ernsthaft um Ligapunkte zu spielen, spaltete die
    Abteilung. Bis dato hatte sich der MTV unter Führung des Notars Keyl, der später für die Aufstellung der
    deutschen Nationalmannschaft verantwortlich war, in drei Jahren die Rolle der Nr.1 im Münchner Fußball
    erspielt.


    Im Jahr 1900 - inzwischen war mit dem DFB der erste reichsweite Fußballverband ins Leben gerufen
    worden - hatten sich in der MTV-Fußballabteilung Spannungen aufgebaut. So forderten zahlreiche
    Fußballer den Anschluß an den Verband Süddeutscher Fußballvereine. Nur durch die Austragung von
    Verbandsmeisterschaftsspielen könne das allgemeine Interesse geweckt werden. Von diesen Plänen der
    Fußballer bekam die Leitung des MTV Wind und es wurde deshalb eine große Sitzung einberufen. Dort
    kam es am 27.Februar 1900 zu heftigen Auseinandersetzungen, die schließlich eskalierten. Wutentbrannt
    verließen elf MTV-Fußballer aus Protest das Vereinslokal "Bäckerhöfel" an der Schäfflerstraße (unweit
    vom Marienplatz), und begaben sich in die Gaststätte "Gisela" in der Fürstenstraße (nahe dem
    Odeonsplatz), um über das weitere Vorgehen zu beraten.


    Ihr Anführer hieß Franz John, der noch am gleichen Abend als 1.Vorsitzender des neu gegründeten
    Vereins FC Bayern München gewählt wurde. Es ist daher nicht zuviel gesagt, wenn in Franz John der
    eigentliche Gründer des F.C. Bayern gesehen wird. Mit dem Vereinsnamen wurde der Bezug zur eigenen
    Region demonstriert, was vor dem 1.Weltkrieg äußerst populär war. Das Gründungsprotokoll des Fußball
    Club Bayern München trägt 17 Unterschriften, darunter die Herren John, Pollack, Schmidt, Fritz und Karl
    Wamsler, Ringler, Focke, Francke, Friederich, Nägele und Zöpfel. Es ist erhalten geblieben und hat
    folgenden Wortlaut:


    "Beginn: 10.00Uhr, Vorsitzender: F.John, anwesend 11 Herren. Herr John übernimmt das Präsidium und
    begrüßt die Anwesenden. Zwei Fragen stellen sich: 1.Was wollen wir? 2.Liegt das Bedürfnis zur
    Gründung eines neuen Clubs vor? Herr John bespricht diese Fragen sachlicherweise und seine
    Ausführung finden lebhaften Anklang. Es schließt sich hieran eine Debatte wegen der Begründung des
    Austritts aus der Fußballmannschaft des M.T.V. Ein Antrag von Herrn Pollack, diese Angelegenheit durch
    Herrn John in der nächsten Sitzung des M.T.V. erledigen zu lassen, wird zum Beschluß erhoben. Hierauf
    wird die Debatte über die Gründung eines Klubs fortgesetzt. Nach kurzen Reden der Herren John,
    Francke und Pollack werden die Anträge: 1.Gründung eines neuen Clubs. 2.Benennung dieses Club mit
    dem Namen: Münchner Fußballklub "Bayern" einstimmig angenommen.


    Da die Wahl einer Vorstandschaft nach den Ausführungen des Herrn John vorläufig nicht rätlich ist, wird
    eine aus fünf Mitgliedern bestehende Kommission bestehend aus den Herren John, Francke, Pollack,
    Focke und Friederich gewählt. Als 1.Vorsitzender wird Herr John, als 1.Beisitzer Herr Pollack bestimmt,
    während die Besetzung anderer Chargen dem "Geschäftsleitenden Ausschuß" überlassen bleibt. Nach
    einer größeren Debatte wird sich auf einen Monatsbeitrag von 1,- Mark und einem Eintrittsgeld von 2,-
    Mark geeinigt. Als Clubfarben werden "Weiß-blau" erkoren. Die Diskussion wegen der Spielkleidung wird
    bis zur nächsten Sitzung verschoben. Die Ausarbeitung der Statuten bleibt dem Ausschuß überlassen und
    sollen diese in der nächsten Sitzung, die auf Beschluß am 07.März stattfindet, im Entwurf vorgelegt
    werden.


    Der Vorsitzende teilt hierauf den Anwesenden mit, daß die Spielerlaubnis auf dem Schyrenplatz vom
    Magistrat erteilt sei und dankt Herrn Francke als Vater dieser Idee, sowie den Herren Wamsler als eifrige
    Förderer. Hierauf wird ein Betrag von 3,- Mark für die Miete des Nebenzimmers von den Anwesenden zu
    gleichen Teilen gedeckt. Herr Focke erklärt sich bereit die Kosten zu übernehmen, was der Vorsitzende
    mit Dank annimmt. Ein Antrag von Herrn John auf Abhaltung eines Kommerses wird dem
    geschäftsführenden Ausschuß zur weiteren Ausarbeitung überwiesen. Da weiteres nicht vorliegt, schließt
    der Vorsitzende um 11¼ Uhr die Sitzung.


    München, 27.Februar 1900 gez. Franz John, Vors. gez. J. Pollack, Schriftführer."


    Motor des Strebens nach fußballerischer Eigenständigkeit und somit wichtigstes Gründungsmitglied war
    mit dem Berliner Franz John ausgerechnet ein "Preiß". Ohne Franz John würde es den heutigen
    erfolgreichsten deutschen Fußballverein vermutlich nicht geben.

    4

  • Alles Gute zum 112. wünschen die Rot-Weissen Bazi-Freunde.


    Der sieg gegen GE-Buer war genau das richtige Geschenk!!


    Gruß fcb_uku

    0

  • Ich habe heute auch geburtstag ! Allerdings 27.02.1986 und bin nun 26 und nicht 112 :)


    Herzlichen Glückwunsch FCB !

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Herzlichen Glückwunsch FCB ! </span><br>-------------------------------------------------------
    und dir auch...kein schlechter Tag um Geburtstag feiern zu dürfen. :)

    „Let's Play A Game“

  • Unserem FC Bayern alles Gute zum Geburtstag, allen Anderen die es heute "erwischt" hat ebenso und der "kuhstaller" ist back....
    ......was für ein Tag !!!

    0

  • henic :


    Rechtherzlichen Dank. Das stimmt, es gibt schlechtere Tage ;)
    Meine Frau denkt auch daran. Heut gabs ne Bayern Uhr und Einen Anhänger sowie das CL Auswärtstrikot vom Schweinsteiger ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wer der Meinung ist, dass die Freundschaft zwischen Bochum & Bayern nicht mehr besteht, dem ist auch nicht mehr zu helfen.&#65279; Die Freundschaft wird immer intensiver, gemeinsame Fanaktionen finden statt und gegenseitige Stadionbesuche gehören mittlerweile wieder zum Standard. ;D


    Gruß aus Bochum an München! :P</span><br>-------------------------------------------------------


    :) :8 !!

    Neulich wars gestern mehr als draussen