Über 185.000 Bayernmitglieder

  • Wie auf der HP zu lesen war gibt es nun über 185.000 Mitglieder. Damit wurde Barca überholt und nur noch Benfica Lissabon liegt in dieser Rangliste vor uns. Das Uli Hoeness und der Verein sich darüber freut ist verständlich zumal es bisher keine aktive Mitgliederwerbung gibt.


    Wäre es nicht eine feine Sache auch noch Lissabon zu überholen und zum Mitgliederstärksten Fußballverein der Welt zu werden?

    3

  • Sind doch einen Platz gestiegen und nicht zurückgefallen :-)
    Und wir sind auf der Überholspur, so wie in der Liga nun auch :-)

    3

  • Ich meinte, wenn man auch noch Lissabon überholt. Er hat ja gefragt, ob das nicht eine feine Sache wäre. Und ich wollte ausdrücken, dass ich es nicht unbedingt für eine feine Sache halte. Weil ich keine Vorteile darin sehe.


    Ein bisschen Futter für die PR. Wer's braucht kann damit angeben Mitglied im größten Verein der Welt zu sein. Ein paar mehr Beiträge.


    Dafür mehr Verwaltungsaufwand. Noch mehr Meckerziegen, weil sie trotz Mitgliedschaft keine Karten bekommen. Noch weniger Kontakt zum einzelnen Mitglied und damit aushöhlen der "Bayern-Familie". Noch mehr Geschäft, weil noch lohnender für die Unternehmen. Noch weniger "repräsentative" Beschlussfindungen bei der JHV, weil trotzdem nicht mehr Mitglieder dort erscheinen.


    Ich bin da aber anders gestrickt als die meisten, das ist mir schon bewußt. ;-)

    4

  • Natürlich stellt sich die Frage, WARUM viele Leute Mitglieder sind. Machen sie aktiv Sport im Verein, fühlen sie sich mit dem Verein so sehr verbunden um ein Teil sein zu wollen oder wollen sie nur das Stadionmagazin und bessere Ticketchancen haben?
    Für den Verein sicher ne gute Sache wegen Mitgliedsbeiträgen und natürlich wegen dem Image. Wenn man jetzt noch Benfica überholt, wäre man der größte Verein der Welt, das hätte schon was!


    Ich bin dann aber auch dafür, dass mal 100.000 zur JHV kommen, das wäre ein Spaß! ;-)

    Man fasst es nicht!

  • @ kuhstaller:


    Ob jetzt 185.000 oder 200.000 ist für das "aushöhlen" nur wirklich eher egal. Das macht bei der Größenordnung mMn keinen Unterschied.



    @ mc_giver:


    Also ich bin Mitglied, weil ich damit meine Verbundenheit mit dem Verein zeigen kann. Ich spreche eh vom FC Bayern in der wir-Form ("wir haben gut gespielt", "wir haben schlecht gespielt", "wir sollten dies und jenes tun" statt "die bayern haben gut gespielt", "die bayern haben schlecht gespielt", "der FC Bayern sollte dies und jenes tun"). Ich denke das bei den meisten Mitglieder die Gründe ähnlich sind.


    Sicher wird es auch einige geben, die wegen den Tickets oder weil es einfach "schick" ist, Mitglied sind, aber das lässt sich bei einem solchen erfolgreichen Verein halt nicht vermeiden...

    0

  • ach so, das war nur auf Lissabon überholen bezogen...


    das wäre mir auch egal...ich habe, ehrlich gesagt, nicht mal gewußt, dass Lissabon die meisten MItglieder weltweit hat. Hätte eher -via Asien und so- auf ManUnited gesetzt


    aber, wie schon jemand gesagt hat: ob Du nun mit 185 000 anderen in nem Verein bist oder mit 225 ooo, das merkt doch keiner mehr. Es sei denn, die würden alle zur JHV kommen...aber ob das nun wirklich in Deinem Interesse wäre ???:-)


    Und gerade bei JHV kriegt man ja noch ansatzweise das Gefühl, Mitglied in einem überschaubaren Verein zu sein, weil eben "nur" 3000 oder wieviele kommen...aber "Bayern-Familie" ist doch selbst in dem Rahmen nicht mehr möglich...und ich fühle mich auch ganz sicher nicht durch jeden Bayern-Fan automatisch repräsentiert...umgekehrt wär das ebenso natürlich...


    ich fand aber den konkreten Zuwachs jetzt - der Dir ja auch schon nicht gefällt, oder ?:-) - angesichts des Ausgangs der letzten Saison erfreulich und auch etwas überraschend...reine Erfolgsfans können das ja nicht alle ein:-)

    0

  • Mir gefällt der Zuwachs schon seit Jahren nicht mehr, da hast du Recht. Mitglied werden, weil man die Allianz Arena von innen sehen will, oder weil man bei Yellow Strom Kunde ist, oder weil man bei AUDI arbeitet...
    Das ist natürlich nicht bei allen so, aber immer noch bei zu vielen.


    Und das schlimme: Obwohl die am wenigsten Interesse am Verein haben, wird in deren "Kundenbindung" am meisten Arbeit investiert, weil der Rest ja sowieso bleibt.

    4

  • Tja, die Fußballabteilung ist eben eine AG und deshalb muss dort eben weitgehend nach wirtschaftlichen Kriterien gehandelt werden.


    Das wird man nicht ändern können.


    Ich sehe das wie du. Es sollte nur Leute Mitglied sein, denen es auch wirklich um den Verein geht, und nicht weil sie Karten bekommen wollen oder weil es halt "schick" ist.


    Aber auch das kann man nicht ändern.



    Man könnte höchstens die Beiträge kräftig erhöhen. Dann würden es sich solche Leute überlegen. Es würden aber sicher trotzdem noch einige aus diesen Gründen im Verein sein und man würde Fans, die mit Herzblut dabei sind, aber finanziell nicht so gut bestückt sind, von der Mitgliedschaft ausschließen, von dem her wäre sowas nicht akzeptabel...

    0

  • Interessant das man auch in der Tatsache das wir 185000 Mitglieder groß sind was negatives sucht. Typisch deutsch. Bestätitig mich als deutscher Staatsbürger wieder mal in meiner Meinung über uns Deutsche. Echt so typisch...

    3

  • Aber ich würde nicht Mitglied bei einem Verein werden, weil es schick ist. Da habe ich mit meinem Geld besseres anzufangen.

    0

  • Es geht doch nicht um die Zahl, sondern um die Art und Weise wie sie zustande gekommen ist. Die Yellow Strom Geschichte hat damals auf einen Schlag 30.000 Leute in den Verein geschwemmt. Ich denke wir sind uns einig, dass nur ein winziger Bruchteil davon auch sonst Mitglied geworden wäre.


    Ich kann mich damit halt nicht identifizieren, möchte dir deine Freude aber auch nicht kaputt machen. Die ist ja völlig legitim.

    4