Hoeneß kündigt neuen Investor an (über 100 Mio €)

  • mhh, näheres wird man wohl dann auf der JHV hören.


    Man würde doch dann ziemlich knapp unter den 50% liegen, oder? Hab die genauen Zahlen nicht im Kopp...

    0

  • Unter welchen 50%?


    bisher gehören 81,8% dem e.V und je 9,1% Adidas und Audi. Durch eine Kapitalerhöhung könnte man dann bei um die 75+1 landen, was glaube ich auch die momentande Satzungsregelung beim FC Bayern ist. 50+1 gibt es bei Bayern ja nicht, sondern wesentlich strenger in Richtung e.V.. Ich meine es wären 75+1


    Es soll wohl ein deutsches Unternehmen sein. Ich würde ja fast auf die Telekom tippen.

    0

  • Nein.
    Bis zu 70% kann der Vorstand frei handeln. Darüber hinaus muss die JHV zustimmen. Was bei der angekündigten gleichen Größenordnung wie bei ADIDAS und AUDI aber nicht nötig wäre.

    4

  • OK danke, immerhin hat der 70-er Bereich gestimmt :)


    Dann muss man jetzt nur noch spekulieren, wer es sein könnte. Also die gute Nachricht sit definitiv, dass es ein deutsches Unternehmen ist und somit sowas wie Gazprom ausgeschlossen ist!


    Als deutsche Unternehmen würden mir da einfallen:


    - Telekom
    - MAN
    - Lufthansa (habe ich aber starke Zweifel, da dort gespart werden muss momentan)
    - Imtech
    - ...


    Ich denke es wird ein Unternehmen sein, das bereits Sponsor bei uns ist.

    0

  • vielleicht aber auch ein anderes unternehmen man kann aber auch nur abwarten wobei ich jetz schon neugierig bin ;-)
    vielleicht aus dem Softwarebereich?;-)

    Das leben is kein Ponyhof :D

  • Ich denke die Telekom wirds werden.
    Kommt durchaus überraschend, aber nun gut. Wenn die AA abbezahlt ist, sind jede Saison Transfers in der Größenordnung wie diesen Sommer drin, was sich wiederum mit den Aussagen von vor ein paar Wochen von Hoeneß deckt.

    0

  • Wir werden sicher nicht jedes Jahr solche Transfers tätigen :) Ist auch nicht nötig. Was ich allerdings top fände, wenn man die Jugend weiter ausbaut und ein neues deutlich größeres Jugendleistungszentrum bauen würde, so wie zum Beispiel das "La Masia" beim FC Barcelona, dort könnte man vllt. dann auch Basketball--Talente mit integrieren. Wir haben was das betrifft ja "nur" das Jugendhaus, das sehr klein ist, wie ich finde.

    0

  • Wie die Telekom das rechtfertigen will dürfte interessant werden.


    Denn auf der einen Seite Massiv Stellen abbauen weil gespart werden muss und auf der anderen Seite 100 Mio in einen Verein stecken, dass beisst sich.

    0

  • ja genau. ohne not einfach nochmal was vom kuchen weg.


    warum hebt man sich diese letztmögliche verkaufsoption nicht für einen notfall auf?? warum nicht mit geduld und kaufmännischer sorgfalt wie bisher noch die ca. 6 jahre seriös abbezahlen?


    und wenn die telekom dieses paket kaufen sollte, dann werden die vom hauptsponsor zum investor und es wird ein platz für einen neuen hauptsponsor frei.


    gazprom als neuer hauptsponsor?

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Die Telekom hat erst kürzlich als Hauptsponsor verlängert. Das Investment wäre zusätzlich denke ich mal, war bei Audi und Adidas ja auch zusätzlich.


    Und wieso sollte man warten, wenn man durch eine schnellere Tilgung der Schulden viele Zinsen sparen könnte?

    0

  • Die JHV muss erst zustimmen, wenn durch einen neuen Investor die Anteile des e.V.unter die 70% Marke fallen würde, da das aber hierbei nicht der Fall wäre, muss die JHV hier nicht zustimmen.


    In der Verenssatzung steht, dass der e.V. mindestens 70% der Anteile haben muss, will man das ändern muss die JHV zustimmen.

    0

  • warum verkaufst du nicht deine mutter, wenn du mit diesen zusatzeinnahmen ne woche länger nach malle kannst?

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Die Telekom klingt logisch und ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner des FC Bayern.


    Die Frage ist nur, wie es sich mit dem Mietvertrag mit den 59ern verhält, wenn die AllianzArena vollständig abbezahlt ist. Denn dann wäre ja der FCB in keinster Weise mehr auf die Miete angewiesen um das Stadion weiter abzubezahlen. Strebt man also mit diesem Deal das beschleunigte Loswerden der blauen Pest an?

    0

  • Die Zahlen doch jetzt schon fast nix mehr :-) Aber an den Mietvertrag wird man sich schon halten müssen, außer die Blauen haben einen anderen Spielort und wollen aus dem Vertrag

    0

  • Nur hätte der FCB dann eine ganz andere Verhandlungsposition gegenüber den Blauen und gegenüber der Stadt, wenn die AllianzArena schon abbezahlt ist. Denn der Mietvertrag bedeutet ja, dass dem FCB nicht unerheblich Mieteinnahmen durch die Lappen gehen würden, wenn er ihn vor 2025 kündigt. Doch wenn das Stadion abbezahlt ist und man selber kräftig Kohle damit verdient bzw. wieder mehr Kohle übrig hat, dann kann man ja eigentlich auf diese entgehenden Mieteinnahmen pfeifen.


    Könnte der FCB dann eigentlich den Blauen den Mietvertrag einseitig kündigen, sie also praktisch einfach rausschmießen?

    0