Jahreshauptversammlung 2013

  • Genau so ist es und nicht anders. Klar schießt der gute Uli manchmal übers Ziel hinaus - nichtsdestotrotz war und ist die UH-Darstellung in den Medien mehr als einmal unter aller S.au. Angefangen bei der "Kokain-Affäre Daum": auch damals musste UH ein Spießrutenlaufen ertragen, das jeder Beschreibung spottet. Das Original-Zitat aus der AZ lautete wie folgt:


    "Wenn das alles Fakt ist, worüber geschrieben wurde, auch unwidersprochen über den verschnupften Daum, dann kann er nicht Bundestrainer werden."


    Ween - Dann! Und was wurde draus gemacht? Eine Hexenjagd sondergleichen. Weils der Uli war, der WAHRHEITEN aussprach!


    Das gleiche jetzt - die Leute sind erstens absolut nicht in der Lage zu unterscheiden zwischen Privatmann und Präsident des größten deutschen Fußballvereins - und wollen das auch gar nicht, weils ja um den Uli geht. Ebenso werden sämtliche Fakten ignoriert, egal ob es um die Summe des auf dem im Ausland befindlichen Kontos oder um die Summe der hinterzogenen Steuern geht. Verjährungsfristen sind absolut Schall und Rauch - weils der Uli ist, dem man ans Bein pinkeln kann und will. Keinem anderen Steuersünder mit Selbstanzeige wird mit seinem Vergehen so öffentlich an den Pranger gestellt - und da geht es 100%ig um ähnliche oder noch ganz andere Summen. Aber weils der Uli ist darf sich die Medienmeute quasi alles erlauben und bekommt unreflektierten Applaus vom indoktrinierten Klatschvieh aus der Bayernhasser-Ecke.


    Nicht, dass ich falsch verstanden werde - UH hat einen Megabock geschossen und dafür hat er die Konsequenzen zu tragen - aber was dabei öffentlich abgeht ist unter aller Kanone und die Standing Ovations gestern abend waren die passende Reaktion auf den "Qualitätsjournalismus", den man in diesem Land leider ertragen muss!

    0

  • Als Kenner der Münchener Szene dürfte Uli noch zwei, drei andere Prominente kennen, die dem Drogenkonsum nicht abgeneigt sind. Aber stellt er sie deswegen öffentlich an den Pranger? Natürlich nicht! Er hat dies nur im Falle eines Intimfeindes getan.


    Einmal davon, dass dies jedem Anstand widerspricht, ist es nicht ausreichend, dass man die Wahrheit sagt, wenn man jemanden in den Dreck zieht. Man muss dies auch noch beweisen können. Sehe nicht, dass Uli dies gekonnt hätte. Sein Glück war, dass sich Daum dermaßen dämlich angestellt hat.


    Das nur nebenbei, denn eigentlich wollte ich anmerken, dass ich es großartig finde, dass Landauer posthum zum Ehrenpräsidenten ernannt wurde.

    Uli. Hass weg!

  • Hoeneß arbeitete damals für den FC Bayern, nicht für den DFB. Sollte Daum Trainer vom FC Bayern werden?
    Wenn nein, Klappe zu.
    Dein Vorredner hat recht, dass Daum sich das Grab selber geschaufelt hatte. Die Nummer hätte damals auch genauso gut nach hinten losgehen können ;)

    0

  • Wollen die anderen das höchstangesehendste Amt des größten Fußball-Einzelverbandes der Welt bekleiden, dessen oberstes Motto auch noch "Keine Macht den Drogen" ist?
    http://www.faz.net/aktuell/spo…-daum-hoeness-111841.html


    Wie aus obigem Link ersichtlich wird, war es Calmund, der die ersten öffentlichen Zweifel gesät hat, sprang dann aber, als die Lawine ins Rollen kam, voll auf die Seite von Daum. Das Ganze hatte eine Dimension erreicht, und da hatte Daum gehörigen Anteil daran, er konnte gar nicht mehr anders, als die Haar-Analyse machen zu lassen.

  • ich finde es immer wieder erstaunlich, dass viele anscheinend vergessen haben oder nie gewußt haben , was genau UH damals gesagt hat: Er sagte wortwörtlich:
    "Wenn es stimmt, was über Daum erzählt wird.....kann er nicht Trainer der NM werden"


    Er hat also niemals behauptet, DASS Daum Drogen konsumiert, sondern sich nur auf bestehende Gerüchte bezogen und gesagt, WENN diese zuträfen, wäre Daum nicht der geeignete Trainer. Dass es die Gerüchte -sogar in veröffentlichter Form - schon vorher gab, war unbestritten.


    Was dann in Medien und Öffentlichkeit draus gemacht wurde, war: Hoeness beschuldigt Daum. Was aber schlicht nicht stimmte., Daum selber ist ihm ja auch deshalb nicht juristisch begegnet . Weil man ihm das sicher erklärt hat, dass diese Äußerung eben nicht justiziabel war.
    Aus besserer Einsicht hat Daum sicher nicht so gehandelt. Denn dass er das Zeug tatsächlich genommen hat, hatte er ja zu dem Zeitpunkt anscheinend schon verdrängt, sonst hätte er den wahnsinnigen Haartest ja niemals gemacht....


    Soviel zur Vergangenheit.


    Was die Gegenwart bzw nähere Zukunft angeht, kann man natürlich unterschiedliche Meinungen haben: dass UH die Steuerhinterziehung begangen hat, ist ja völlig unstreitig. An der Stelle kann man die moralische Diskussion führen, ob jemand dann weiter AR und/oder Präsident sein kann.
    Da das nichts mit seiner Tätigkeit beim FCB zu tun hat, er den Schaden materiell repariert hat und für die Zukunft insoweit geläutert sein dürfte, habe ich persönlich damit kein Problem. Kann man aber natürlich anders sehen.
    Ob er nun verurteilt wird oder nicht, halte ich -moralisch betrachtet- für unerheblich. Wenn er nicht verurteilt wird, dann ja nur deshalb, weil er eine Selbstanzeige erstattet hat - mal unterstellt, die wäre wirksam gewesen . An der begangenen Tat änderte die ja nichts. Die hat nur juristische Konsequenzen, strafbefreiende eben evtl.


    Wenn er verurteilt wird, wird seine Tat aber auch nicht schlimmer dadurch. Und da man in diesem Land die Resozialisierung von Straftätern als gleichrangiges Ziel mit der Strafprävention sieht, kann man sich natürlich schon fragen, ob eine Art Berufsverbot für UH diesem Ziel entspräche . In Deutschland werden Leute, die einzelnen Personen weit Schlimmeres zugefügt haben als UH der Allgemeinheit , oft genug mit Bewährungsstrafen versehen oder kriegen nach mehr oder weniger verbüßter Strafe drei Bewährungshelfer zugeteilt, die auch extremste Gewalttäter wieder in die Gesellschaft integrieren helfen sollen. Der mehrfache Mörder/Ex-Terrorist Christian Klar wird / wurde zB nach seiner Haftentlassung bei einem mit Steuergeldern betriebenen öffentlichen Theater angestellt..Weil der Intendant ihn gut fand.. Alles ok. Nur frage ich mich da bei dem , was UH alles angeblich nie mehr machen können darf, weil Anklage gegen ihn erhoben worden ist , schon, ob da noch irgendeine vernünftige Relation zwischen den moralischen Ansprüchen an seine Unfehlbarkeit und denen an andere Personen besteht.


    Er hat seine Steuerhinterziehung als Privatperson begangen. Dafür soll er so sanktioniert werden wie jeder andere auch. Hätte der FCB auf seine Veranlassung auch nur 100 EUR Steuern bewußt hinterzogen, wäre er in seinem Amt für mich untragbar. Ohne jede Diskussion.
    Warum er für ein privates Vergehen seinen Job nicht mehr ausüben können sollte, ist für mich nicht zwingend. Dass er seine Position als moralische Institution, die er auch nicht ungern eingenommen hat, für immer verloren hat, steht auf einem anderen Blatt. Er wird klug genug sein, die nicht mehr zu beanspruchen in Zukunft.

    0

  • Absolut richtig! Nur leider erinnert sich da heute keiner mehr dran. Es heißt immer nur: "Der Hoeneß hat behauptet".
    Was dabei auch immer wieder vergessen wird ist, dass die ersten Wochen, bis Daum - dankenswerterweise - so dämlich war einen Test zu machen, nur UH in den Medien und in der Öffentlichkeit zerissen und verunklimpft wurde. Hab mal ein Interview gesehen, in dem UH erzählte was damals alles an Hass auf ihn und seine Familie eingeprasselt ist. Wenn Daum damals nicht diesen Test gemacht hätte, wäre UH vielleicht heute nicht mehr unser Präsident...

    0

  • Die Sache wäre nie nach hinten los gegangen.


    Man stelle sich vor Daum hätte sich geweigert, was meinst du was da in der Medienlandschaft los gewesen wäre. Die Presse hätte ihm mit Sicherheit nachspioniert und früher oder später wäre da was raus gekommen. Gerade Leute die Kokainabhängig sind können das auf Dauer nicht verbergen.

    0

  • Woher weißt du das? Du stellst eine unbewiesene Behauptung in den Raum, nimmt diese in deinem nächsten Satz als Fakt und schon hast du die Legitimation über Uli den Stab zu brechen.

  • stimmt deswegen funktioniert das ja auch bei medizinern, anwälten, bankern, brokern etc. so schlecht;-):D
    wenn du wüsstest...
    gerade mit koks können diese figuren da sehr gut verschleiern.
    erinnere dich mal an die koksspuren auf den toiletten des deutschen bundestages.
    wirds mir heute noch schlecht wenn ich dran denke.:x

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • dass es hier leute gibt die mai san mia naicht begreifen ist bedauerlich genug.


    dass man UH jetzt aber auch noch unterstellt in drogenkreisen zu verkehren ist an unwissenheit und dreistigkeit nicht zu überbieten. uli ein kenner der münchner szene. jawoll herr anwalt. du musst es ja wissen. er treibt sich in fußballkreisen, csu-kreisen, managerkreisen und am tegernsee rum. alles nicht unbedingt orte, die als münchner szene zu bezeichnen sind oder wo amn akstatischen drogenkonsum vermuten würde.


    aber hauptsache etwas geblubbt um sich wieder wichtig zu machen. so arm dass es dafür keine worte gibt.

  • Aber er sollte Trainer der Nationalmannschaft werden,in der auch viele Spieler des FC Bayern München zum Einsatz kommen!
    Sollten die etwa von einem Trainer mit "verschnupfter Nase" angeleitet und trainiert werden?


    Wenn nein,Klappe zu!

    0

  • Zudem hat er dies nicht öffentlich geäußert, sondern einem bekannten Journalisten im Gespräch gesagt. Der hat dies aber aufgenommen und verbreitet.
    Dass dies keine Erlaubnis von Hoeneß hatte, durfte man dann im Nachspann der Geschichte erleben. Es gibt da einen gewissen Journalisten, der gar Hausverbot an der Säbener bekommen hatte und mit dem wechselt Hoeneß bis heute kein Wort.

    0

  • Eigentlich ja schade, dass der Rest der JHV so unterging...u.a. auch die - mal wieder - so beeindruckenden Zahlen.


    Allmählich müssten wir ja auch B. Liassabon in Sachen Mitgliederzahl eingeholt haben, oder?!

    0

  • Ein bisschen fehlt noch! Benficas Zahlen sind vom August 2012 und betragen 224.000 Mitglieder. Und unsere Zahlen sind drei Tage alt und betragen stolze 223.985 Mitglieder!


    Prognose: Nächstes Jahr knacken wir die Portugiesen!

    FC Bayern München