Ois Guade zum 115., FC Bayern München!

  • Lasst uns feiern.


    [Blocked Image: http://sport.t-online.de/b/40/91/18/28/id_40911828/tid_da/index.jpg]


    115 Jahre FC Bayern München. Herzblut, Leidenschaft, Titel. Aber auch Tränen, bittere Momente, die uns alle geprägt haben und zu unserer Geschichte gehören.



    Was waren eure wichtigsten Momente mit diesem Verein? Was hat sich unauslöschbar in eure Köpfe gebrannt?


    Tragt zur Feier des Tages mal zusammen, was ihr gefeiert, geliebt und erlebt habt. Party! *g*

  • Andersons Tor in der Nachspielzeit zum 1:1 in Hamburg. Vor dem Radio.
    Das waren ca. 10 Minuten (ab dem 1:0 für Hamburg) in denen ich alle Tiefen und Höhen meines Lebens erfahren habe.
    Ich liebe diesen, meinen Verein!

  • Puh da gibt es wohl so viele Dinge die man da aufzählen könnte...


    ...den ersten Stadionbesuch (CL gegen die Glasgow Rangers, 1:0 Sieg durch einen Elfmeter von Strunz)


    ...Das erste Trikot in der Schultüte


    ...München als weit entfernten Ort der Sehnsucht, der in Kindertagen so gut wie unerreichbar war und nur 1-2 Heimspiele pro Jahr zuließ und mit der Zeit zu zweiten Heimat wurde


    ...bitterste Niederlagen, wie '99 und das Finale dahoam, die einen unglaublich mitnehmen und trotzdem die Verbindung zu dem Verein noch stärker werden lassen


    ...die großartigsten Siege und Erfolge, die einen in eine eigentlich ungekannte Ekstase bringen, ob es das Tor von Anderson, Mailand '01, die unerwartete Meisterschaft durch den Sieg von Unterhaching oder unser 5. Triumph im Europapokal


    ...Freundschaft, Zusammenhalt und ein gewisses Lebensgefühl was man durch diesen Verein erfährt und vor allem erlebt


    ...die schönsten Tage meines Lebens 2013 in London, während denen wir den für mich schönsten Sieg überhaupt errungen haben und ich mit meiner Freundin zusammengekommen bin

  • Happy birthday!



    1982


    [Blocked Image: http://mediadb.kicker.de/news/…age_slshow_einzel_0_6.jpg]


    1991


    Nach 2:2 im HF gegen Roter Stern Belgrad ausgeschieden durch dieses K.ack-Tor.


    https://www.youtube.com/watch?v=OFlBTJLyM-Q



    1999


    Wer sich die drei Minuten Nachspielzeit noch einmal antun möchte...


    https://www.youtube.com/watch?v=P-XsRJU-LGo



    2001


    [Blocked Image: http://mbrune.de/schalke1.jpg]


    [Blocked Image: http://e08595.medialib.glogste…80d2b2/bayern2001-jpg.jpg]



    2013


    [Blocked Image: http://www.zdfsport.de/ZDF/zdf…/blob/28178654/2/data.jpg]

    Uli. Hass weg!

  • zu den 115 jahren fc bayern münchen kann ich meine jetzt 41 jahre fcb-fan gegenüberstellen.


    alles begann irgendwo in den 70igern!
    so genau kann ich das ehrlicherweise gar nicht mehr festmachen aber den ganz grossen knall gabs wohl anlässlich der wm 74 und dem gewonnenen titel.
    damals hatten wir noch nicht mal einen eigenen fernseher zuhause und trotzdem hab ich die meisten spiele unserer elf gesehen und das an verschiedenen orten, welche ich heute noch zusammenbekommen würde ... schöne erinnerung :)


    diese mannschaft mit den damals sechs bayernspieler und der brühmten achse, hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin. bayernfan!


    als jugendlicher damals war das alles noch etwas schwieriger um an informationen zu kommen als heute.
    nicht besser ... nur anders halt ;-)
    die spiel verfolgte ich damals überwiegend am radio. am samstag-nachmittag hörte ich oft zusammen mit freunden die bundesligakonferenz.
    dabei spielte es nicht so die grosse rolle, dass einer meiner besten freunde damals - mit dem ich damals auch selbst fussball spielte in den jugendabtleilungen der djk rw stegen - ein geisbock war ... wie passend das doch gerade mal wieder ist >:|


    mein zimmer war an allen 4 wänden mit postern plakatiert und es gab nur noch wenig weisses der rauhfasertapete darunter zu sehen.
    sogar meinen eigenen altar hatte ich damals aufgebahrt.
    was würde ich heute dafür geben, hätte ich das bildlich irgendwann, -wo festgehalten ...


    meine ersten spiele live der bayern hab ich dann in freiburg gesehen.
    das pokalspiel der bayern beim ffc oder aber ein freundschaftsturnier der münchner damals - 1981 - in offenburg, wo man gegen den freiburger sc (5:3 i. e.) und gegen - upps schon wieder die - die kölner später den turniersieg feierte.


    1987 mein erster besuch im olympiastadion mit bundeswehrkollegen. ein pkw-konvoi mit drei fahrzeugen bewegte unseren damaligen zug von sigamringen nach münchen. bayern kanzelte im europapokal der landesmeister die könliglichen aus madrid mit 4:1 ab.


    mit frauchen dann noch 2 mal im oly.
    einmal gegen den vfb (2:1/1990) und nochmal gegen bremen (supercup/1:3n.v.)


    mein erstes spiel in der arena war dann am 13.03.2010. bayern bezwingt den sc freiburg nach deren pausenführung mit 2.1 toren.
    arjen macht das entscheidene tor und alaba eines seiner ersten spiele überhaupt für die roten.


    es folgen weitere spiele - vorzugsweise gegen den sc - aber auch ein heimspiel gegen düsseldorf war mit dabei und die bisherige krönung, das cl-heimspiel gegen juve in der triple-saison.


    wenn wir vom fc bayern sprechen, dann ist das bei den meisten wohl auch liebe ... liebe zum verein!
    ich möchte in dem zusammenhang auch nicht unerwähnt lassen, dass ich zwischendurch auch mal sowas wie fremdgegangen bin.
    in den 90igern hab ich stark mit einem anderen verein und einer anderen sportart geflirtet.
    damals galt mein herz, 2 vereinen.
    dem fc bayern aber auch den wölfen ... dem ehc freiburg.
    diese leibe war so stark, dass der fc bayern sogar zeitweise ins zweite glied rücken musste ... so intensiv war das damals.
    vielleicht war es im nachhinein betrachtet auch eine ersatzdroge, weil mir aufgrund der grossen entfernung doch das echte fanleben mit dem fcb verwert oder zumindest erschwert blieb.
    wenn ich gegenüberstelle, wo ich damals aber für den ehc überall hingereist bin, dann hätte das durchaus auch für eine intensivere fanschaft mit dem fcb getaugt.


    es war also nicht immer alles friede, freude, eierkuchen in meiner persönlichen beziehung mit dem fcb.
    weg war ich aber nie und wir haben nach einem etwa 10-järigen intermezzo wieder zusammen gefunden.
    diese affäre hat auch dazu geführt, dass ich eines der grössten dramen in der vereinsgeschichte - die cl-niederlage gegen manu - verhältnismässig teilnahmlos zur kenntnis nahm.


    deshalb würd ich auch den cl-sieg gemixt mit dem anderson-tor als so etwas wie die wiedergeburt oder als wiederkehr der verlorenen liebe beschreiben - als neuen impuls, welcher gesetzt wurde.
    die rückkehr des verlorenen sohnes und wiederaufnahme eines reuigen sünders ...


    die beziehung würd ich heute als stabiler denn jeh bezeichnen und wie so oft würd auch ich behaupten, dass ich aus dieser sache/krise gestärkt herausgegangen bin.
    als vertrauensbeweis bin ich seit dem letzten jahr nun nicht nur fan sondern auch mitglied dieses grossen klubs.
    das erfüllt mich mit unglaublichem stolz, ein kleiner teil von diesem grossartigen und von mir so gliebten verein sein zu dürfen!!!


    alles gute zum geburtstag und feiert alles schön diesen trationsreichen und ausgewöhnlichen verein :8

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch an unseren wunderbaren Verein.


    Die schönsten Erlebnisse mit meinem Club waren die Meisterschaften 2000 und 2001. In beiden Fällen gab es Herzschlagfinals die für immer in meinem Gedächtnis bleiben werden.


    Als wir 2000 Meister wurden weil es Leverkusen nicht gelang zumindest ein Unentschieden in Haching zu holen dachte ich das es spannender und dramatischer gar nicht mehr werden könnte.


    Ich bin damals ausgeflippt vor Freude weil ich niemals gedacht hätte das Leverkusen in Haching verlieren könnte. Und als es dann Realität wurde war die Freude umso schöner weil es ein Titel war an den nicht mehr zu denken war. Und ich kann mich noch an den feixenden Uli und den Mehmet auf der Bank erinnern die das auch nicht glauben konnten was sich ein paar Kilometer entfernt von ihnen abspielte.:D


    Aber tatsächlich wurde das Ganze dann natürlich nochmal ein Jahr später getoppt. Ich sah das Spiel gegen den HSV mit mehreren Kumpels zusammen. Ein Freund hatte eingeladen und Bier und heiße Würstchen für das Spiel vorbereitet. Es waren an diesem Tag nur Bayern-Fans bei ihm eingeladen.


    Die Vorzeichen waren diesmal ganz anders als ein Jahr vorher und wir waren uns vor dem Spiel alle 100prozentig sicher das es ein entspannter Fußballnachmittag werden würde.


    Die Entspannung in der Gruppe wich aber je mehr das Spiel sich dem Ende näherte und es uns nicht gelang in Führung zu gehen. Bereits eine Viertelstunde vor Schluß hatte ich ein ungutes Gefühl.


    Die 90. Minute lief und Barbarez traf......und das Haus erzitterte förmlich durch unsere Schreie der Enttäuschung und Wut. Es herrschte tiefste Niedergeschlagenheit und Tränen schossen in die Augen.


    Nur noch wie durch einen Schleier nahm ich den anschließenden letzten Angriff und den Freistoß wahr.


    Und dann kam Polly......äääh Anderson und wichste das Ding in die untere Torecke. Wie von Sinnen tobten und schrien wir wild durcheinander, fielen uns um die Hälse, schrien noch lauter und ich fiel mit einem Kumpel rücklings auf einen kleinen Tisch der natürlich sofort zu Bruch ging. Aber das war in diesem Moment alles scheißegal.


    Der Gastgeber flippte auch völlig aus, öffnete ein großes Fenster und warf vor Freude einen der leichten Stühle auf denen wir saßen hinaus auf den darunter liegenden Rasen.


    Wir hatten natürlich schon während des Spiels gut gebechert aber was sich anschließend abspielte war eine der heftigsten Kapitel an Alkoholvernichtung die ich jemals miterlebt habe.:D


    Dieses Spiel war das Highlight......eben weil es vorher schon gewonnen war, dann war plötzlich alles vorbei und dann das "achte Weltwunder" das doch noch alles gut wurde.


    Die heftigste Enttäuschung war zwar im Endeffekt die CL-Niederlage 1999 aber ich hatte wenigstens im Nachhinein das Glück die Tore nicht live mitbekommen zu haben. Das machte es hintenraus für mich erträglicher.


    Ich war kurz vor Schluß weil ich es nicht mehr aushalten konnte rausgelaufen um vor der Türe eine Zigarette zu rauchen. Ich wollte die letzten Minuten weder sehen noch hören.....nur wieder innerlich ruhig werden weil die Anspannung überhand nahm.


    Mein Plan sah vor die Kippe zu rauchen und wenn ich dann in die Stube zurückkäme wäre alles vorbei und ich würde unsere Spieler vor Freude über den Platz kullern sehen.


    Als ich dann reinkam, das Spiel beendet war und ich das Resultat sah war das eine surreale Situation. Ich dachte ich bin im völlig falschen Film und konnte nicht glauben was ich sah - jubelnde Engländer. Ich war völlig baff - jedoch kamen keine Tränen sondern es war einfach nur ungläubiges Starren auf den Bildschirm.


    Im Nachhinein bin ich sehr froh das ich dieses Drama nicht live mitbekommen habe. Keine Ahnung wie ich da reagiert hätte......



    Ja, unser FC Bayern hat schon manche Höhen und Tiefen durchgemacht. Aber Stand heute ist er der größte Fußballverein der Welt und ist vom Kader her eine der drei besten Mannschaften der Welt, bis in den letzten WInkel des Planeten bekannt und überall höchst angesehen.


    Wir können stolz darauf sein das unser Fußballherz für diesen Verein schlägt.

    0

  • Oh ja! Da saß ich auf dem Krankenhausbett meiner Frau und habe über so ein telefonähnliches Radio die Schlusskonferenz gehört, so etwa ab kurz vor Barbarez' Führungstreffer. Meine Frau war übrigens in der Klinik, weil 2 Tage vorher mein Sohn geboren wurde.:)


    Abgeschlossen wurden diese unvergesslichen Tage vom 17.05. bis 23.05. dann bekanntermaßen mit dem CL-Titel.:8


    Jetzt schließe ich mich noch schnell dem Thread-Titel an: Ois Guade, FC Bayern München!

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Die bewegensten Momente waren für mich in meiner 21jährigen Liebschaft zu unserem Verein:


    1996 Uefa-Pokal Sieg mit Klinsi, ähmm dem "Diver aus Schwaben" als Rekordtorschützen.
    1999 das ewig in Erinnerung bleibende Nachspielzeitfinale gegen ManU
    2001 das in den Mailänder Himmel recken des Henkeltopfs neben den Andersontreffer in der letzten, allerletzten Sekunde in Hamburg.
    2008 diese hammergoile Verlängerung in Getafe ( Viertelfinalrückspiel Euro League)
    http://www.myvideo.de/watch/80…tafe_vs_Bayern_10_04_2008
    2010 Die "erste" Niederlage gegen Mou im Finale der CL
    2012 Die "zweite" und hoffentlich letzte noch mehr schmerzende Niederlage gegen Mou
    2013 .... muss man wohl nicht weiter erläutern:)


    Von den ganzen Meisterschaften und DFB-Pokalsiegen wollte ich erst ganicht anfangen;-)

    "Wenn man gewinnt ist es nie schlimm" Mark van Bommel

  • Dann will ich mich auch mal erinnern:


    Wie alles begann, weiß ich gar nicht genau. Meine Familie ist bis auf mich ganz weit weg vom Fußball und mein Opa hatte eigentlich immer eine Abneigung gegen die Bayern (das Volk, da er glühender Preuße war).


    Ich kann mich nur noch daran erinnern, dass ich die Trikots irgendwie schön fand. Jedenfalls war ich sechs als ich erstmals bewusst die Sportschau schaute, um die Bayern zu verfolgen. Kurze Zeit später realisierte ich erst, dass die Spiele da ja schon rum waren und es nichts mehr brachte, zu bangen und zu hoffen. Also begann ich um 15:30 Radio zu hören, um noch "Einfluss nehmen zu können".


    1985 (ich war 10) bekniete ich meine Mutter, dass ich unbedingt zum DFB-Pokalfinale nach Berlin muss und sie mir Karten besorgen muss. Sie tat es - wofür ich ihr heute noch unendlich dankbar bin, obwohl oder grade weil wir dieses - mein erstes live-Spiel - verloren. Es war ein unglaublich intensiver Tag für mich. Da ich behindert bin und nicht ohne Hilfe laufen konnte, wir aber nichts von Rollstuhlplätzen wussten - ich bin auch nicht sicher, ob es die damals gab - musste ich die Stufen des Oberrangs an den Händen meines Onkels bestreiten, was gefühlt auch etwa 90 Minuten dauerte. Diese Niederlage und die Häme nahm mich damals unglaublich mit. Aber ich schwor mir damals, dass ich diesen Verein immer verteidigen werde und dass wir uns diesen Titel zurückholen werden.


    1989 war dann wieder so ein Spiel, dass ich unbedingt sehen wollte. Maradona zu Gast in München. Leider waren aber keine Karten mehr zu bekommen, weshalb ich einen im Nachhinein putzigen Versuch unternahm. Ich schrieb dem FC Bayern nach der Absage, dass ich ja eigentlich keinen Platz bräuchte, da ich ja Rollstuhlfahrer bin und auf der Laufbahn sei doch genug Platz...:D Abgelehnt! Ich war ganz schön stinkig auf meinen Verein! Aber das legte sich.;-)


    In den Folgejahren träumte ich im Wesentlichen einen Traum - EINMAL in meinem Leben sollte der FC Bayern wieder den Europapokal der Landesmeister holen!


    1999 bot sich mir dann erstmals die realistische Chance, die miterleben zu können. Ich unternahm alles, um das Finale im Nou Camp besuchen zu können. Meine Freunde (keine Bayern-Fans) wollten mir sogar Geld zuschießen, weil sie von diesem Traum wussten und ich ihn mir einfach erfüllen sollte. Aber es sah schlecht aus - sehr schlecht. Rund zwei Wochen vor dem Finale hatte ich keinen Erfolg, beim Versuch, eine Rolli-Karte für dieses Spiel zu bekommen. Meine letzte Rettung war - man soll es aus heutiger Sicht kaum glauben - DER DOPPELPASS im DSF!


    Kurz vor dem Finale war dort Uli Hoeness zu Gast. Ich schrieb während der Sendung eine Nachricht an die Redaktion. Ich schilderte meinen Traum und mein Problem. Im Anschluss an die Sendung bekam ich die Nachricht, dass man die Angelegenheit an Uli weitergegeben habe und dieser Versprochen habe, sich zu kümmern.


    Ich dachte mir - Ja, sicher. Der hat ja auch keine anderen Sorgen jetzt...


    Was dann geschah, finde ich auch heute noch zum vor Freude heulen. Am Montag nach der Sendung rief mich der Ticketchef des FC Bayern an und sagte, Uli Hoeness hätte ihm gesagt, dass ich noch eine Karte für Barcelona bräuchte. Ob dies den stimme. Ich bejahte mit einem Puls von 200+...


    "Gut, dann sende ich Ihnen diese zu. Die Kosten übernimmt der FC Bayern für sie!":-O Ich heulte wie ein Schlosshund!


    Das musste ich dann leider auch in Barcelona...:-S Ich kann mich noch erinnern, dass ich nach dem Ausgleich zu meinem Kumpel sagte, wenn er jetzt nochmal anpfeift, fressen wir noch eins..." So kam es dann auch, aber dieses Erlebnis - mit der anschließenden 16 Stunden Busfahrt von Lloret de Mar nach Bochum (ich studierte seinerzeit in Dortmund) - von heute noch nachfühlbarer unfassbarer Leere, hat mich nur noch enger an den Verein gebunden.


    2001 war es dann ENDLICH soweit. Diesmal lief von den Tickets über die Zugreise bis hin zum Ergebnis alles glatt. MEIN TRAUM WURDE WAR! Aber ich war nach dem Spiel so fertig, dass ich nur noch ein Bier schaffte und dann irgendwie zusammenbrach (emotional).


    Seit Bestehen der Arena in München 2005 habe ich nun eine Dauerkarte in München und nehme jedes Auswärtsspiel mit, dass ich kriegen kann. Speziell in der CL hat mir das einige tolle Reisen und unvergessliche Momente beschert. Spontan muss ich jetzt an die Spiele in Florenz und Lyon denken.


    Ja, und dann war da noch ein Spiel, dass ich nicht im Stadion sehen konnte, weil ich zeitgleich in Las Vegas war. Der FC Bayern gegen Manchester United.


    Wo kann man das in Las Vegas am Besten gucken? In einem IRISH-Pub. Es war amerikanischer Zeit kurz vor 11 Uhr morgens. Die Kneipe voller Engländer - ich war der einzige deutsche und trug stolz mein Bayern-Trikot. Bereits nach 20 Minuten war ich nach dem 0:3 Ziel von Spottgesängen und mitleidigen Schulterklopfern. Aber ich hielt durch - und dann kam - wer sonst? - ARJEN ROBBEN!


    Ein trockner Orgasmus überkam mich und außer mir wurde es in der Kneipe totenstill. Zehn Minuten vor dem Ende hielten meine Nerven nicht mehr Stand. Ich musste eine rauchen, ging vor die Tür, rief einen Freund IN DEUTSCHLAND an, um mir den Rest des Spiels kommentieren zu lassen. Das Ganze brachte mir eine Handyrechnung von 80 Euro ein - aber es hatte sich gelohnt!:8


    Dann das Finale DAHOAM. Es war alles angerichtet. Super Wetter, lecker Augustiner für die nötige Wettkampfhärte, ein super Spiel von uns - ENDLICH die Erlösung durch Thomas Müller...


    Und dann DIESES ENDE - wieder diese Trauer und unendliche Leere! Puh, da kommt es mir jetzt wieder hoch und ich werde nie vergessen, wie mir am Montag danach beim Anblick des Kicker-Covers im Laden die Tränen kamen. Ich war zwei Wochen lang psychisch echt am Ende.


    Dann kam der Höhepunkt schlechthin. DAS FINALE IN WEMBLEY! Ich hatte die Ehre, mit meinen Kumpels kurzfristig als Choreohelfer einzuspringen und schon am Vortag des Finales im Stadion sein zu dürfen. Schon das war sehr ergreifend für mich. Dann dieses Tor von - natürlich - ARJEN ROBBEN - Ich saß ziemlich genau auf Höhe der Torlinie und dann rollt dieser Ball im Zeitlupentempo über die Linie und die Zecken waren im @rsch! Man war das unwirklich GEIL!


    Dieses Bild


    [Blocked Image: http://www.20min.ch/diashow/72715/72715-DhGCTTjkufoh9u0DxkMjXA.jpg%20]


    hängt heute bei mir groß gerahmt an der Wohnzimmerwand!


    FC BAYERN - ICH GEB MEIN HERZ FÜR DICH! Gerne nochmal 115 Jahre!;-)

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Mal ne Frage an die Mods. Ich finde der Thread verkommt hier im Allerlei ein bisschen.


    Vielleicht könne man ihn in "FCB im Allgemeinen" oder "Sonstiges rund um Spieltage verschieben"?!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Wow, klasse Story morri. Vor allem die Geschichte mit Hoeneß :-O . Wieder so eine Geschichte, wo man merkt, dass dieser Verein anders ist als die meisten anderen Vereine..
    Und 3 CL-Finals live im Stadion miterleben zu können, muss dir auch erst mal einer nachmachen, Respekt!

  • Danke! Es waren ehrlich gesagt sogar fünf Finale (Barcelona, Mailand, Madrid, München, Wembley).


    Aber Madrid war dann irgendwie zu klar, als dass es mir besonders in Erinnerung wäre. Deshalb habe ich es nicht weiter erwähnt.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."