Meisterfeier 2015

  • Das liegt aber mMn in erster Linie an der Zeit.



    Die haben die Nacht durchgefeiert. Eigentlich wollten die doch alle lieber zuhause auf der Couch liegen. Ist ja auch logisch. Hätten wir nach dem Spiel am Abend auf den Balkon dürfen, dann hätten die Spieler sicher auch mehr Bock gehabt.



    Was die Frauen angeht:
    Mich hat es nicht gestört, dass die da mit oben waren und für die Mädls war es sicher ein tolles Erlebnis. Das hat es im deutschen Fußball halt noch nie gegeben. Da kann man das schon mal machen, auch wenn vermutlich von den Fans 99,9% kein Spiel der Frauen in dieser Saison gesehen haben. Allerdings hätten die beiden Teams sich mal bisserl mehr mischen müssen. So war das irgendwie etwas seltsam, dass die da quasi in zwei Gruppen rumstanden.


    Keine Ahnung woran das lag. Ob die Mädls zu schüchtern waren oder die Jungs zu verkatert....

    0

  • Wenn das eines Tages so kommen sollte, dann wäre dies meine schwärzeste und deprimierende-ste Zeit als Fan vom FC Bayern München. Dann hoffe ich auch, dass ich nicht alleine bin, der das Mitgliedsbuch abgeben würde.>:|
    Alles, bloß nicht dieser Psycho.!!!!!

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Was die Meisterfeier anging, für mich auch nach 25 Titeln immer noch ein emotionaler Höhepunkt und ich hatte wie jedes Jahr wieder Freudentränen in den Augen.
    Für immer und ewig Rot Weis !!!!!!!

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Meine Mitgliedschaft würde ich nicht kündigen, weil ich schon so lange Mitglied bin und es auch eine Zeit danach geben würde, aber sobald Klopp hier aufschlagen sollte (woran ich nicht glaube) würde ich alle Aktivitäten mit dem Verein für diese Zeit einstellen!

  • Frage: Sind wir hier FC Bayern Fan`s oder Klopps ( Anti )Anhänger? Der Trainer sollte doch die Verbundenheit zum Verein nicht schmälern! Wobei ich den Klopps auch nicht mag, aber deswegen überlege ich doch nicht eine Sekunde meine Mitgliedschaft zu kündigen.

    0

  • Wie gesagt, meine Mitgliedschaft würde ich auf keinen Fall kündigen, dafür bin ich dem Verein viel zu sehr verbunden.


    Ich könnte aber nicht ins Stadion gehen, so lange dieser Typ bei uns auf der Trainerbank sitzt, denn ihn zu holen würde einfach komplett dem widersprechen, was ich unter mia san mia verstehe.

  • Bist du bestimmt nicht alleine, ich wär schon dabei.
    Bei diesem Szenario könnte ich die Mannschaft nicht unterstützen, da wäre jede Niederlage wünschenswert damit dieses Kapitel schnell beendet wäre. Das wäre der Tiefpunkt in meinem fast 40jährigem Fanleben!


    Aber noch ist Pep da und ich hoffe, wir haben noch lange Freude an ihm!

    #KovacOUT

  • Punkt 1:
    Ich habe hier noch niemandem die Fanschaft abgesprochen, aus welchen Gründen auch immer.


    Punkt 2:
    Für mich würde eine Verpflichtung von Klopp einfach nicht zu dem passen wofür ich diesen Verein u.a. so liebe und dadurch würde es mich so erschüttern. Es gab auch vorher Trainer die ich nicht wirklich mochte, aber es war nie ein Trainer der für mich gegen die Grundsätze des Modells FCB verstoßen hat.


    Punkt 3:
    Dein Verfolgungswahn was Pep angeht und dieses ständige unterbringen von Kritik oder dummen Sprüchen in Richtung Pep oder anderer User die deine Meinung nicht teilen geht mir einfach nur noch abnormal auf den Sack. Wenn es ja wenigstens nur im Pep-Thread so wäre könnte man dort ja einfach nicht mehr mitlesen, aber nein, du musst es in jedem verdammten Thread unterbringen, auch wenn das Thema absolut nichts damit zu tun hat. Gegen das was du hier abziehst war jede Nummer die simply je gebracht hat ein Witz.

  • Doch: Der Delphin Jay Goppingen


    --> und auch das habe ich überstanden! klopp wäre ultra hart, aber ich ich denke doch wegen sowas keine sekunde über mein verhältnis zum FCB nach. ich bzw. wir alle SIND der FCB!!


    trainer sind einzelpersonen und kommen und gehen. wenn klopp mal kommt, werde ich im stadion zumindest anfänglich meinen unmut darüber zum ausdruck bringen und ich hoffe dann zumindest anfänglich, dass er schnellstmöglich wieder geht. das ist alles.


    aber ich weiß noch, wie es bei mir bei manuel neuer lief, den ich nach anfänglicher, fan-ideologischer ablehnung mittlerweile voll als lebende FCB legende akzeptiert habe -- deshalb hüte ich mich mit aussagen a la "wenn person xy zum FCB kommt, dann verhalte ich mich langfristig auf art und weise xyz..."


    wenn man im verlauf merkt, dass eine neu dazugekommene, eigentlich abgelehnte person dem verein erfolg bringt bzw. ihm gut tut, dann heitl die zeit alle wunden.


    sollte klopp das hier irgendwann mal schaffen (was ich nicht glaube), dann wird er langfristig auch voll akzeptiert werden. aber wehe, eine ungeliebte person scheitert auch sportlich, dann wirds zu recht richtig ungemütlich, siehe klinsmann (jay goppingen).

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Für mich wäre Klopp nochmal eine ganz andere Hausnummer als der Diver. Bei dem konnte man zumindest noch irgendwie nachvollziehen wieso man Interesse hatte (Sommermärchen etc.), aber einen Klopp zu holen, der sich über Jahre als guter Gegenpol zum bösen FCB positioniert hat und noch dazu gezeigt hat dass er als Trainer nicht gerade variabel ist, wäre für mich einfach unverständlich. Ich hole mir doch keinen ins Boot der mir jahrelang an den Karren pissen wollte?!


    An sich würde das mein Verhältnis zum FCB aber nicht ändern, ich kann mir nur nicht vorstellen diesem Typ jemals in meinem Leben zuzujubeln.



    Inwiefern ich das langfristig aufrecht erhalten würde ist natürlich eine ganz andere Frage.

  • Leider kann ich als Niedersachse die Meisterfeier nur vorm Fernseher verfolgen.
    Ich finde auch, dass der Erfolg dieses Clubs von mehreren "Vätern" geprägt wurde, nur war ich etwas enttäuscht, dass nicht einer wenigstens einen Gruß an den "Urvater" Uli Hoeneß richtete.
    Ohne diesen Menschen wären diese einmaligen Erfolge nicht möglich gewesen.
    Ich hoffe, dass er der alte Uli Hoeneß bleibt und gestärkt die Geschicke dieses Clubs mitbestimmt.
    Als Fan sollte man ihn nie vergessen!

    0

  • Könntest du dieses "etc." bitte mal näher ausführen? Was qualifizierte ihn hier zum Chef-Coach, außer eine gute, aber alles andere als herausragende WM? Gegen Argentinien hat man sich noch mit Ach und Krach ins Elfer-Schießen gerettet, gegen Italien war dann Feierabend.



    "aber einen Klopp zu holen, der sich über Jahre als guter Gegenpol zum bösen FCB positioniert hat und noch dazu gezeigt hat dass er als Trainer nicht gerade variabel ist, wäre für mich einfach unverständlich."
    ======================
    Im Gegensatz zum Diver hat er aber auf Vereinsebene große Erfolge vorzuweisen, zumindest das muss man ihm lassen, und damit hätte er erheblich mehr Qualifikation für das Amt als der Diver es bis Heute hat. Dennoch hoffe ich, dass er hier niemals aufschlagen wird. Das hatte ich aber bei dem anderen Jürgen K. auch vergeblich gehofft. Jedenfalls habe ich schon auf der Rückfahrt von der Meisterfeier 2008 in Endlos-Schleife gesungen "wärst du doch in Tottenham geblieben...":D

  • Es ging Pieras denke ich um die Begründung unseres Vereins, einen Trainer wie Klinsmann ins Boot zu holen. Und da war das Sommermärchen und seine neue Art der Hierarchie und Teambildung nunmal etwas, dass man hier auch versuchen wollte. Ergo nachvollziehbar.


    Der Pöhler hat aber in Dortmund krachend bewiesen, dass sein Modell langfristig nichts bringt. Er hat uf polemische Art und Weise versucht, anderen (z.B. uns) ans Bein zu pinkeln und pressewirksame, gewollt lockere Vergleiche und Unterstellungen rausgehauen, die das Fass einfach zum Überlaufen gebracht haben. Ich könnte es ebenso wenig einfach ignorieren und den klatschenden Fan mimen. Da müsste schon einiges an Entschuldigungen Richtung Fans laufen, bevor ich den Typen hier im Verein akzeptieren würde. Just my 2 Cents...

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*