Ausweitung Handball-Engagement ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Ausweitung Handball-Engagement ?

      Folgendes habe ich heute in der Sport-Bild gelesen:

      "Gerücht: Nach dem Erfolg mit den Basketballern, gerade Deutscher Meister geworden, erwägt Bayern sich im Handball zu engagieren. München hat bislang kein Handball-Erstligisten"

      Leider steht nichts näheres dazu dabei. Aber ich persönlich fände es ganz gut und ein Geschenk an den kränkelnden deutschen Handball, obwohl mich Handball persönlich nicht soo interessiert.
      We have a big breast.
    • Hm, ich weiß nicht so recht. Wenn die Abteilung sich auch in der Spitze der Bundesliga etablieren und vor allem selbst finanzieren kann, spricht ja eigentlich auf den ersten Blick nichts dagegen. Ganz schwer abzuschätzen finde ich aber das Zuschauerinteresse. Au der einen Seite zieht der Name FC Bayern ja eigentlich immer, auf der anderen ist Handball ja nun wirklich kein Sport, der in Süddeutschland eine große Rolle spielt.

      Wo wir aber bei anderen Abteilungen sind:

      Mir würde eine Tischfußballabteilung, ähnlich der bei St. Pauli oder dem HSV, sehr gut gefallen;-)
    • Wäre ja eine Herausforderung und für den FC Bayern eine durchaus machbare Aufgabe den Handballsport in Süddeutschland beliebter zu machen.

      Weiters wäre das ein Grund für einen neue, größere Halle, da diese dann öfters genutzt würde.

    • Ist es nicht schon weitestgehend sicher, dass man sich mit den Basketballern die neue Halle im Olympiagelände mit dem Eishockeyteam von RB teilt?

      Falls wirklich der Aufstieg mit den Handballern geplant ist, könnten die doch dann im Audi Dome spielen, oder? Der sollte doch von der Größe erst mal reichen.
    • Die könnten doch dann auch in der neuen Halle spielen.


      Der Audi Dome ist doch nicht zeitgemäß.


      Allerdings frage ich mich wirklich, ob das Interesse groß genug wäre.


      In München gibt es bereits zwei Fußballmannschaften (davon ein absolutes Spitzenteam), ein Basketballteam (nationale Spitze) und ein Eishockeyteam (wenn RB ernst macht wohl auch früher oder später nationale Spitze).

      Ob da noch genug Leute zum Handball gehen würden, zumal dieser ja in München bisher kaum auf Interesse stößt, ist fraglich, auch wenn der Name FC Bayern sicher einige Leute anziehen würde....


      Nur weil das mit dem Basketball gut geklappt hat müssen wir jetzt auch nicht den Anspruch haben in jeder Sportart ein Team zu stellen, das um die deutsche Meisterschaft spielt....
    • Wie in meinem ersten Post schon geschrieben,zweifle ich auch stark daran, dass das Zuschauerinteresse groß genug wäre.

      Den Audi Dome meinte ich, weil ich dachte, dass es sonst terminlich zu einigen Schwierigkeiten kommen könnte, denn allein in der regulären Saison kommen beim Eishockey und Basketball 43 Heimspiele zustande. Durch die Playoffs sind in beiden Sportarten zusammen im Schnitt vielleicht auch noch 15 Spiele zu veranschlagen, wodurch wir schon bei 58 sind.
      Wenn ich jetzt noch Europacup und Pokalspiele einrechne wird es schon eng, denn auch die Handballer sollten ja über kurz oder lang im Europacup spielen.

      Von den Tagen her wäre das immer noch kein Problem, aber Spielpläne und alles auf 3 Mannschaften einzustellen stelle ich mir schon ziemlich kompliziert vor, ungleich schwerer als sich ein Stadion oder eine Halle zu zweit zu teilen.
    • ist ja erst mal vereinspolitik.
      prinzipiell bin ich erst mal dagegen, mir fehlt aber zugegebenermassen das hintergrundwissen und würde deshalb jede demokratische entscheidung die im verein getroffen wird, akzeptieren.

      mir geht beispielsweise auch das basketball komplett am allerwärtesten vorbei >:|:P
      Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!
      (Lorin Maazel)
    • müssen nicht, aber ich finde es hätte schon was in den Top 3 Mannschafts-Sportarten Deutschland immer um eine Meisterschaft mitzuspielen. Soweit ich weiß, hat Barca ja neben Fußball auch ein Basket- und Handballteam.
      Inwieweit das alles zusammen mit den Heimstätten funktioniert weiß ich nicht.
      Zum Zuschauerinteresse: ich bin der Meinung, München könnte auch einen Hanballtopverein ertragen, zumal die Fans ja nicht nur aus München kommen müssten.
      We have a big breast.
    • Klar müssen sie das nicht.


      Aber wo sollen hier in der Gegend auf einmal die ganzen Handballfans herkommen?

      Handball hat in Oberbayern kaum Tradition, im Gegensatz zu Norddeutschland.


      Fußball, Basketball und Eishockey sind da deutlich vor dem Handball anzusiedeln.

      Es ist sicher kein Zufall, dass es in der ersten und zweiten Liga im Handball keinen einzigen Verein als Altbayern gibt....
    • Wäre interessant zu sehen wieviele Leute dann urplötzlich zu unseren Handballern gehen täten, wenn man das ganze groß aufziehen würde.

      Hat man ja beim Basketball gesehen: Wo waren denn die ganzen Fans als unsere Basketballer noch in niedrigeren Klassen gespielt haben? Hat doch damals kaum jemanden auch nur einen feuchten ***** interessiert. Erst als man das ganze hoch gepusht hat waren plötzlich massig Eventfans da.
    • gmc wrote:

      Wäre interessant zu sehen wieviele Leute dann urplötzlich zu unseren Handballern gehen täten, wenn man das ganze groß aufziehen würde.



      Hat man ja beim Basketball gesehen: Wo waren denn die ganzen Fans als unsere Basketballer noch in niedrigeren Klassen gespielt haben? Hat doch damals kaum jemanden auch nur einen feuchten ***** interessiert. Erst als man das ganze hoch gepusht hat waren plötzlich massig Eventfans da.
      So funktioniert das nun mal im Leben. Erfolg macht sexy und interessant.
    • bayernfan_89 wrote:

      Klar müssen sie das nicht.





      Aber wo sollen hier in der Gegend auf einmal die ganzen Handballfans herkommen?



      Handball hat in Oberbayern kaum Tradition, im Gegensatz zu Norddeutschland.





      Fußball, Basketball und Eishockey sind da deutlich vor dem Handball anzusiedeln.



      Es ist sicher kein Zufall, dass es in der ersten und zweiten Liga im Handball keinen einzigen Verein als Altbayern gibt....
      naja, es gab mal zeiten da waren schwabing und milbertshofen ganz vorne mit dabei. auch günzburg war mal gut, was ja nicht oberbayern, aber immerhin bayern ist. großwallstadt war die letzten jahre die einzige bayerissche manschaft in liga 1, aber deren zeit ist ja auch längst vorbei. auch wenn ich handball ncith so mag, wäre es schon gut wenn es die ein oder andere manschaft aus bayern gäbe die da mithalten können. schient aber eher ein norddeutscher sport zu sein.
      Irgendwas ist ja immer

      Reload: 4