DFB-Pokalfinale FC BAYERN MÜNCHEN - Borussia Dortmund

  • KHR hat es richtig formuliert: “Wenn man 2:5 verliert ist das kein Zufall, dann ist das auch nicht Pech, sondern man muss, glaub ich, klar und deutlich sagen, das war eine Blamage“


    Eine Blamage die nachhaltig sein wird weil auch ein Imageschaden entstanden ist. Selbst ein CL Sieg wird das nur temporär übertünchen können.
    Niederlagen können passieren, vor allem in einem Final..aber nicht so, arrogante Fehler, kein Willen richtig dagegen zu halten, einfach den Trott weiter runter spielen, man hatte nie den Eindruck das sich der FCB bewußt war dass das Spiel gestern ein Finale war.


    Man kann nur hoffen das es am 19 Mai anders aussieht und man feiern darf, aber auch dann trifft man auf einen Gegner für dessen Spieler es wohl die letzte Chance ist etwas Großes zu gewinnen...Barca hat erfahren müssen das hohe Fußballkunst manchmal gegen einen unbändigen Willen einfach nicht reicht.
    Hoffentlich zeigt der FCB im Heimstadion einen ähnlich starken Willen...das Gestern war nicht Bayern-Like.

    „Let's Play A Game“

  • ich habe JH auch nicht verstanden, aber nicht weil er Olic und Petersen nicht eingewechselt hat



    gestern war so ein Tag, wo man schon relativ schnell merkte, dass bei uns heute der Wurm drin ist - und sobald es 4:1 für den Gegner steht, ist das Ding rum


    und dann gilt meine Konzentration der CL - und ich wechsle einen Tymo, Contento (der ja auch kam, aber viel zu spät) und Müller (der immerhin kam) oder Rafinha ein, stelle das Team um so wie sie am nächsten Samstag auflaufen wird, etc.


    so werden wir nächste Woche jetzt mit einem Tymo in der IV spielen, der lediglich einmal in Köln mit Boateng in der IV spielen durfte, einem Contento, der viel mehr Spielpraxis gebraucht hätte, einem Kroos, der bei uns lange nicht mehr im DM neben BS gespielt hat...


    das war gestern nichts halbes und nichts ganzes von JH

    0

  • natürlich ist es seine aufgabe........aber verdammt schwer bei so einer denkweise der spieler.
    wie schon oft von mir uns anderen gesagt. die mannschaft ist zu satt und man hätte schon seit jahren neue reizpunkte setzen müssen.
    und daher befürworte u.a. ich schon lange einen verkauf z.b. von schweinsteiger.
    da insbesondere auch er das sononym dieser sattheit,fehlenden geilheit beim fcbayern ist.
    aber das wird nie passieren, da schweinsteiger nicht nur bei unseren bossen sondern auch bei den fans gottähnlichen status hat. warum auch immer.

    4

  • das darf keine ausrede sein !


    die cl ist noch nicht gewonnen !

  • Nö, eine Vorführung war das nicht.


    Und das Ergebnis ist natürlich viel zu hoch. Auch wenn es beängstigend war, wie wenig Gegenwehr von den unseren teilweise kam.


    Vielleicht war es der nötige Schuss vor den Bug zum richtigen Zeitpunkt - vor dem wichtigsten Spiel in der Vereinsgeschichte.

    0

  • Natürlich nicht. Aber mal ehrlich, man kann als Mensch nicht beeinflussen, was man denkt und worauf man sich konzentriert.


    Und wenn man so ein Spiel wie das gestern nur mit 90% angeht, dann ist es schon zu wenig.


    Ich denke als Fan die letzten zweieinhalb Wochen auch fast nur noch an das CL-Finale. Mit dem DFB-Pokal habe ich mich erst gestern kurz vor dem Spiel beschäftigt.

    0

  • Das sind nicht nur Profis sondern Fussballer, da schont man sich nicht nur weil eine Woche später ein wichtiges Finale ist, das hat Oli Kahn ebenfalls gesagt und der wirds wissen...ausserdem haben die drei fürs CL Finale gesperrten besonderst versagt,die haben sich wohl kaum geschont

    0

  • Am 19 Mai wird jeder aus dem Team wieder besser und konzentrierter spielen können, denn dann spielt man ja auch für sich für seine Vita...gestern hätte man dem Verein etwas zurück zahlen können und für diesen spielen...ist wohl zuviel verlangt.

    „Let's Play A Game“

  • Klopp hat die Fußballtaktik von Barcelona super umgesetzt. Und der BvB spielt nicht seit diesem Jahr so einen offensiven Fußball. Der Bundesliga ist so ein innovatives Spiel nicht gewöhnt.


    Wenn Dortmund jetzt mal international keine Wettbewerbsverzerrung macht sind die mit großer wahrscheinlichkeit auch im Halbfinale oder im Finale. Und sowas muss man einfach sehen und akzeptieren. Und wir Fans puschen unsere Mannschaft auch nicht mehr so super. Da können wir uns auch einiges von den Fanbeauftragten vom BVB abschneiden.

    0

  • auch wenn ich einen sturm der entrüstung ernte.sollten wir am 19. das finale gewinnen wäre das schlecht für die zukunft unseres fcb.dieser sieg würde alle fehler dieser saison übertünschen.und in der neuen saison würde sich nichts ändern.wie weit die selbstüberschätzung bei uns ist zeigt ja die aussage von unserem kapitän....wir waren die bessere mannschaft....
    oder schweini ...wir haben dortmund im griff gehabt...
    genau diese einstellung wird uns zum verhängniss.realitätsverlust bis zum abwinken.

    0

  • Es fehlen die deutschen tugenden..kämpfen bis zum umfallen,nie aufgeben usw.
    hier verstecken sich die sog. Führungsspieler und für jede Niederlage gibt es eine passende ausrede,
    wahrscheinlich muß man sich für das nächste Fotoshooting oder Werbeaufnahmen schonen

    0

  • Auch wenn die einmalige Chance mit dem Sieg dahoam genial wäre, muss ich dir zustimmen. Dann wäre die Saison plötzlich gar nicht so schlecht gelaufen. CL-Sieger, Vize-Meister, Vize-Pokalsieger. Ich kann die Bosse schon reden hören. Und es folgt wohl ein weiteres Jahr mit Jupps taktischer "Unfähigkeit".

    0

  • Es sind jetzt einige Stunden vergangen, und ehrlich gesagt, ich weiß nicht, was mir mehr aufregt, das eigentliche Spiel gestern, oder aber die ewige Schönrederrei von einigen Spielern, Offiziellen und Forenusern hier.


    Und wenn ich von Schönrederei (und andere) rede, dann hat das nix, aber goarnix, mit der Frage zu tun, ob man das Pokalendspiel eine Woche vor dem CL-Finale im eigenen Stadion abschenkt oder nicht. Gibt nicht zu überlesen einige User hier, die nichtmal diesen Unterschied auf die Reihe bekommen! :x


    Ich kann durchaus andere Meinungen und Einstellungen zu der Frage "abschenken oder nicht abschenken" stehen lassen! Aber wenn man das Spiel gestern abschenken wollte, dann ist das auf denkbar schlechteste Weise passiert!
    Denn es war klar, dass der BVB sich voll reinhängen würde, und im Gegensatz zu uns verfügt der BVB 2010-2012 über eine Gangschaltung, liebe Freunde, denn die können hoch- und runterschalten. Wer das nicht gesehen hat, gerade in den Spielen gegen uns, dass die uns auch teilweise kommen ließen (und dann eben die Flügelzange mal minutenlang sich einfach austoben und auflaufen ließen), dem kann ich nicht mehr helfen!
    Also angesichts dieser Tatsache hätte ich erwartet, dass man etwas dezenter zu Werke geht. Aber das war ja gar nicht der Fall, möglicherweise (und nicht verwunderlich) war man sich innerhalb der Mannschaft auch wieder nicht einig, ob man abschenkt oder nicht (Trainer? Hallo? Taktik, Vorgabe?). :x


    Anders kann ich mir beispielsweise das Einsteigen von MG auch nicht erklären, als er nach ein paar Minunten Ersatztorwart BVB fast genau dieselbe Aktion bei dem aus vollem Lauf startet wie zuvor bei Weidenfäller. Wer es nicht mitbekommen hat, MG und Gagelmann hatten während Weidenfällers Auszeit einen minutenlangen, intensiven Meinungsaustausch. Rutscht MG dem Ersatztorli Zehn Minuten später genauso 10cm weiter hoch unglücklich rein, hätte es definitiv bei den Majas und ihren Anhängern Kindergeburtstag gegeben! Und gegen die These des Abschenkens spricht auch, wie unklug, ja, unklug dann manche von uns in die Zweikämpfe rein sind. Von wegen sich schonen wollen und ja keine Verletzung riskieren, da waren einige Aktionen selbst um Minute 80 herum, die habe ich so bei Rückstand der unseren in der BuLi nicht gesehen. Schweinsteiger so ein Kandidat. Überhart am Ende, wozu, und einige Aktionen bringen ihn selbst in Gefahr, da braucht nur der gefoulte Gegner dumm auf ihn drauffallen.
    Mir schien es eher so zu sein, dass eben in der Mannschaft wollten, und andere nicht. Aber das kann und darf zum Himmeldonnerwetter nochmal nicht sein, der Trainer hat einer Ansage zu machen, und die Spieler müssen dann geschlossen das auch mal ausführen, also entweder mit auf Sieg spielen, oder aber den Gegner kommen lassen und zur Gesichtswahrung eben hinten mal mauern und sonst einen auf lockere Hose machen. Aber eben nicht so wie gestern!


    Was auch auf eine katastophale Ausrichtung der Mannschaft im Sinne der richtigen Einstellung der Mannen vor dem Spiel spricht, ist die Tatsache, das ausgerechnet die CL-Final-Gesperrten gestern auch nix auf die Kette bekommen haben. Meine Güte, was war denn z.B. mit Alaba los? Und, nun gut, ich bin nicht unbedingt ein Freund von Gustavo, aber das gestern war schlichtweg zuviel.


    Und überhaupt, selbst mit den Umstellungen in der Mannschaft, liebe Leute, wir sind am Ende der Saison. Selbst wenn Felix persönlich die Mannschaft die ganze Woche in Wolfsburg den Hügel rauf und runter geschleift hätte, täte ich erwarten, dass zumindest rudimentär die Automatismen greifen müssen. Das ist die 9. oder 10. Runde im Boxkampf um einen Titel, da sieht man dann, was im Training bis zum Erbrechen eingebläut wurde. Nachdenken gehört da nicht hin, (erst Recht, wenn man ohnehin mit den Gedanken woanders ist!), sondern in dem Moment offenbart sich, was vorher eingetrichtert wurde. Und das, was sich da in Mittelfeld und Abwehr offenbart hat, war eine Katastrophe. Viererkette? Wo war die über weite Teile des Spiels? Ich habe teils nur eine 2er Kette ausmachen können. Und die individuellen Fehler, dass ich nicht lache, in dem Moment, wo Neuer nach links rausläuft, halten in der Mitte gleich 2 unserer Spieler an und lassen Lewandowski den gebotenen Ehrerbietungsabstand. Ich sch.... auf die Frage "abschenken oder nicht abschenken", aber sowas darf einfach nicht passieren. (Vor dem 1:4 bleiben auch einige vor dem 16er stehen). Das soll nur dem Energiesparen geschuldet sein (wieso rennen die Mannen dann im Anschluss wieder blind Richtung Dortmunder 16er, um dann postwendend wieder ausgekontert zu werden?)? DAS soll in 6 Tagen plötzlich alles wieder klappen? :x


    Alles nur individuelle Fehler?


    Ich sehe diese Aussetzer beginnend vor rund 7 Monaten in Halbzeit 1. Antwort: "Heul nicht rum, das packen wir noch in Halbzeit 2".
    Klappt da zwar nicht mehr jedesmal, aber egal. "Wir sind noch viele Punkte voraus" kommt dann als Antwort im Dezember. Mmmmh, klar doch.
    Ich erlaube mir anzumerken, dass wir anfangen Punkte auf Dortmund zu verlieren. "Heul doch nicht rum, Schwächephasen haben alle".
    Dortmund überholt uns, wir lassen in mehreren Spielen unnötig Kräfte, und Punkte, und machen es uns immer wieder selber schwer "War doch nur ein individueller Fehler von Spieler xy, mach hier mal nicht die Welle".
    Meisterschaft fast weg. Antwort: "Wollen wir doch eh nicht". Äh, ja? Aber am Ende der letzten Saison hat man doch von den Oberen... ach, lassen wir das. Meinetwegen, komisch, ich wurde vor 2 Jahren hier hart angegangen, als ich forderte, man möge alles dem Ziel 19.Mai2012 unterordnen, komisch, wie die Zeiten sich ändern...
    DFB-Pokal auf blamable (sagt Helmer gerade ja auch) verloren, und Mario sagt es ja auch, Sch..., wenn man in der 3. Minute einen reinbekommt, aber die folgenden 87.Minuten dann solche Fehler zu produzieren, und einen solchen Fehler beispielsweise von Boa, aber nein, ich soll die Gewißheit haben, dass das nächste Woche nicht passiert?


    Und diese ständigen Aussetzer (von unterschiedlichen Spielern in unterschiedlichen Spielen), wenn ich dieselbe Sch.... vermehrt über 7 Monate sehe, dann habe ich zum Himmeldonnerwetter für die Schönrederei eines offensichtlichen Fehlers im System kein Verständnis mehr!:x


    Ebensowenig für den die beiden Fakten, und selbst das wollen hier einige sogar wegdiskutieren, dass a) auch bei einem abgeschenkten Spiel mal wieder Standards dermassen unterirdisch waren, das hat mit Abschenken nix zu tun, sondern ist einfach nur eine Katastrophe (und nein, sollten wir in einer Woche durch einen Standard ein Tor schiessen, dann dankt dem Fußballgott, denn kein anderer hat das dann zu verantworten) und
    b) wir direkt vor dem Tor einfach zuviele Chancen versemmeln. Auch das zieht sich wie ein roter Faden (sogar schon seit Anfang der Saison) durch, andere machen aus einer halben oder einer Drittelchance ein Tor, und wir brauchen 5-8 Anläufe!


    Und Nein, ich denke, wir haben noch immer eine 50:50 Chance am kommenden Samstag, vor dem vielleicht wichtigsten Spiel der letzten Dekade (und ich lasse mir erst Recht nicht sagen, wann ich zu jubeln oder nicht zu jubeln habe, erst Recht nicht von Leuten, die die von vielen hier geäußerte Kritik nicht auf die Kette bekommen und in ihrer Schwarz-Weiss-Welt einordnen können!). Aber mit dem Kader ist das ein Armutszeugnis, mit den Leistungen, die wir punktuell auch von vielen Spielern mal hier oder da haben aufblitzen sehen, dass wir anscheinend in so einer Verfassung sind, dass wir nur eine 50:50 Chance haben! Ich lasse, im Gegensatz zu einigen anderen hier, nicht raushängen, dass ich meine alle Fußballweisheiten erfunden zu haben oder die absolut richtige Meinung zu haben, aber wenn ich sehe, was hier seit längerem falschläuft und wie immer wieder Versagen schöngeredet wird und heimlich Saisonziele verschoben werden (die in Vorjahren so in Beton gegossen waren), dann kann ich die Schönrederei nicht mehr lesen!:x :x :x

    0

  • ich find es schade das so ein Pokal am samstag bei euch unter gehen würde obwohl es das größte ist was man gewinnen kann im Vereinsfußball. ich bin auch entäuscht aber die mannschaft hat gestern nicht alles abrufen können was eigntlich bei uns möglich wäre

    0