CL HF: FC BAYERN MÜNCHEN vs. Real Madrid

  • Madrid sind und waren schon immer schlechte verlierer. Wenn Madrid gestern 2 mal Rot bekommen hätte, dürften die sich 0,00000 beschweren. Genau wie die drei Strittigen Situationen im Strafraum, wovon einer mindestens ein Elfer war. Sogesehen ist Madrid mehr als gut weggekommen und Webb hat den Madrilenen die Tür ins Finale nicht komplett zugeschlagen ... wenn sich dies mal nicht Rächt im rückspiel ...


    Für mich war webb der beste Madrilene gestern auf dem Platz. Lahm gelb für nix und Badi genauso ... und Marcello auch nur Gelb und Ramos ... beide Fouls waren nichtmal die gleiche Kategorie das war nichtmal die gleiche Sportart. Hier hätte mal ein Trainer nach dem Spiel in der PK mit den verschwörungstheorien von Mou aufräumen müssen und das klar ansprechen. Gleich mal dem aufgeblasenen Gockel den Wind aus den Segeln nehmen.

    0

  • Super Spiel. Und gute Ausgangsposition fürs Rückspiel.


    Nur wir haben zu viele Freistöße zugelassen im gefährlichen bereich, Das müsste in Madrid vermieden werden. Denn sonst geht so einer auch mal rein.


    Stimmung im Stadion war top, nur schade das das in der Bundesliga nicht so seien kann.

    0

  • Großartig, nach dem Spiel war ich fix und fertig. In Madrid sollte die Truppe in "schwarz" auflaufen, dann geht das gut aus. Das Siegtor müßte doch eigentlich mental entscheidend sein, und große Kräfte freisetzen. Ach, ich bin ja so froh das man jetzt auch einen der ganz Großen geschlagen hat.
    Jetzt könnte der FCB mit einem Einzug ins Finale im eigenen Stadion Geschichte schreiben.

  • Die Bundesliga-Auftritte unseres Teams haben mich auch bitter enttäuscht, gar dermaßen, dass ich mich gar nicht so sehr auf das Duell gegen Real freute. Sie haben ne Menge Sympathien bei mir verspielt und das Spiel gestern bestätigte auch, dass sie mit den Köpfen wohl doch schon bei der Champions League waren.


    Nichtsdestotrotz war es gestern ein gutes Spiel, mit einem schwachen Real, einem Schiedsrichter, der eine Frechheit und in keinster Weise dem Niveau angemessen war, und einer erstarkten Bayern-Elf - die es ja anscheinend doch kann, auf den Punkt konzentriert und entschlossen zu sein. Verstehe nur nicht, warum man nicht so gegen Dortmund gespielt hat, auch wenn Real gestern uns sehr viel Platz ließ und wir dadurch gut aussahen, muss man in der Bundesliga einfach mehr Einsatz bringen, um den ehrlichsten aller Titel stemmen zu können.


    Summa summarum freue ich mich auf das Real-Rückspiel und noch mehr, wenn die Elf es tatsächlich ins Finale schaffen sollte, denn wenn wir eine Möglichkeit haben uns gegen Barcelona durchzusetzen, dann wohl nur in einem einzelnen Spiel und das am besten noch zu Hause - beide stimmt beim "Finale dahoam". Ich bleibe dennoch dabei, dass ich der Mannschaft das leichtfertige Verspielen der Meisterschaft Übel nehme.


    Ich hoffe, der phlegmatische Charakter des Teams ändert sich mit der kommenden Saison, wenn Schweinsteiger Kapitän ist und ein Leader a là van Bommel verpflichtet werden kann.

    0

  • Der beste Grund FcB Fan zu werden. (Wenn man es nicht schon ist)
    Was kann es geileres geben, als Real mit einem Tor in der letzten Minute wegzuhauen?!

    0

  • das verdammte unnötige gegentor wird uns wohl das genick brechen...
    aber ich bin stolz auf diese jungs! auch wenn wir nicht einen titel holen habe sie großartiges geleistet!

    0

  • Für mich Eindeutig die linke Seite mit Ribéry und Alaba. Ich weiß nicht, was Lahm für einen Freund bei Sport1 hat, aber "bester Spieler Lahm" ist ja wohl ein Witz?!

    0

  • Mal noch kurz etwas zum Schuhklau. Ich finde das ganz schön peinlich und merkwürdig. In jedem Stadion der BL herrscht ein Überwachungszustand der derbsten Sorte. Da wirft einer eine Murmel auf das Spielfeld und der würde überführt werden. Aber ein Einruch in die Kabine von REAL ist bei einem CL-Halbfinale offenbar möglich. Sehr seltsam.

    0

  • Entweder in die Hand gespuckt oder aber Rotz von der Nase drin gehabt und abgewischt, so habe ich das jedenfalls gesehen. Der Typ hätte wirklich mit Rot gehen müssen. Naja, trotzdem eine gute Leistung von uns. In Madrid ist alles möglich. Grundsätzlich sind wir doch in der Lage, auch in Madrid ein Tor zu schießen. Gewonnen haben wir da auch schon.

    0

  • Hier mal ein paar internationale Pressestimmen


    "Mourinhos Wechsel töten Real Madrid"
    18.04.2012, 11:46 Uhr




    Cristiano Ronaldo sitzt nach Abpfiff konsterniert auf dem Rasen. (Quelle: imago)
    Der FC Bayern München hat durch das 2:1 gegen Real Madrid im Champions-League-Halbfinale die Tür zum Endspiel in der Allianz Arena aufgestoßen. Die internationale Presse ist nach dem Last-Minute-Siegtreffer durch Mario Gomez voll des Lobes für den deutschen Rekordmeister und sieht die Rolle als Angstgegner von Real bestätigt (Lesen Sie auch: Gomez beschert Bayern eine magische Nacht).


    Die spanischen Kollegen hielten sich nach dem durchwachsenen Auftritt der Königlichen mit allzu h*****er Kritik an den Madrilenen noch zurück, Trainer José Mourinho kommt allerdings nicht gut weg. Das Tor von Mesut Özil zum zwischenzeitlichen 1:1 beim 1:2 nährt die Hoffnung auf ein Weiterkommen am kommenden Mittwoch im heimischen Bernabeu-Stadion.


    Die Pressestimmen im Überblick
    El Pais (Spanien)
    "Real spekulierte auf ein Remis und wurde dafür bestraft. Beide Teams zwängten die Partie in ein taktisches Korsett. Sie wussten, dass jeder Fehler entscheidende Konsequenzen haben kann, und taten daher alles, Fehler zu vermeiden."

    El Mundo (Spanien)
    "Wieder einmal stolpert Real Madrid in der Hölle von München. Immer diese Deutschen! Dabei trägt der Schütze des Siegtores der Bayern einen spanischen Namen: Gómez."

    El 9 Esportiu (Spanien)
    "Mourinhos Wechsel töten Real Madrid."

    AS (Spanien)
    "Das Bernabeu-Stadion wird entscheiden. Bayern verlagerte sein Spiel auf Coentraos Seite und wurde dafür belohnt. Ein anderes Real, das gleiche Bayern: Der Wolf bleibt böse. Bester Spieler war Mario Gomez, er war ein Schlaghammer übers ganze Spiel. Seine Besessenheit wurde in der 90. Minute prämiert."

    Marca (Spanien)
    "Ein Goldenes Tor. Dieses Ergebnis wird im Bernabeu aufgeholt. Real wird menschlich. Es war ein schlechtes Spiel der Weißen in der Allianz Arena. Özils Tor kann die Fahrkarte zum großen Finale sein."

    sport.es (Spanien)
    "Real Madrid beißt ins Gras."

    Sport (Spanien)
    "Madrid beißt auf Beton. Real verliert gegen Bayern und verlängert seinen Münchner Fluch. Real verliert im schlechtesten Moment wie im Hinspiel des Halbfinals der vergangenen Saison."

    El Mundo Deportivo (Spanien)
    "Mario Gomez lässt die Bayern dem Finale näherkommen. Bayern macht den ersten Schritt. Die deutsche Hartnäckigkeit findet seine Belohnung in der 90. Minute."

    Superdeporte (Spanien)
    "Der Fluch München wächst weiter. Das war die echte Champions League, die klassische. Das Duell um Leben und Tod zwischen den besten Spielern der Welt begann für Real in München."

    BBC (England)
    "Gomez hat keine Entschuldigung dafür, dass er den Ball aus vier Metern über das Tor schießt – doch am Ende gelingt ihm noch der Durchbruch, als eine Flanke von Lahm von ihm ins Tor hüpft."

    Gazetta dello Sport (Italien)
    Bayern-Show! Gomez bringt im Endspurt die Entscheidung. Großartige Leistung der Hausherren."

    Tuttosport (Italien)
    "Özil ließ Mourinho hoffen, doch am Ende siegte Bayern."

    Sun (England)
    "Mario Gomez landete in letzter Sekunde einen Treffer und befeuerte damit Bayerns Traum von einem Finale in München."



    Daily Mail (England)
    "Das Protokoll von Real Madrid in München ist derart schlecht, dass man um Jose Mourinhos Hoffnungen fürchten muss, die Champions League mit drei verschiedenen Clubs zu gewinnen - selbst, wenn sie bis zum Finale in der Allianz Arena im nächsten Monat überall gewinnen. Sie sind in diesem Wettkampf zehnmal nach Bayern gefahren, und neunmal haben sie verloren."

    Daily Telegraph (England)
    "Gomez' Schmettern und Packen betäubt Real."

    The Guardian (England)
    "Es war ein Spiel zwischen zwei Größen des europäischen Fußballs, aber es hatte eine Rohheit und einen Wettstreit in sich, die jeden an die Rivalität zwischen diesen Klubs erinnerte."

    Corriere dello Sport (Italien)
    "Gomez versenkt Mourinho."

    L'Équipe (Frankreich)
    "Von einem explosiven Ribéry angetrieben haben die Deutschen die spanische Armada zum Kentern gebracht. Angesichts der Intensität dieser ersten Begegnung zeichnet sich für nächsten Mittwoch in Madrid ein fantastisches Halbfinal-Spiel ab."

    France Football (Frankreich)
    "Das ist Fußball! Bayern München hat sich in einem hochklassigen Spiel daheim im ersten Halbfinale der Champions League gegen Real Madrid mit 2:1 durchgesetzt. Eine gute Nachricht für Laurent Blanc: Franck Ribéry, Schütze des ersten Treffers, hat es lichterloh brennen lassen."

    Le Figaro (Frankreich)
    "Die Bayern können daran glauben! Das Team galt vor dem Halbfinale als Außenseiter, aber Bayern München hat alle Voraussagen Lügen gestraft und das Hinspiel gegen Real Madrid 2:1 gewonnen."

    Publico (Portugal)
    "Mourinho musste in der letzten Minute der Partie schmerzhaft zur Kenntnis nehmen, dass er mit seiner vor dem Spiel gemachten Aussage Recht hatte: Die Bayern spielen wie eine echte Mannschaft."

    Jornal de Noticias (Portugal)
    "Bayern ist wirklich der Angstgegner von Real Madrid in der Champions. Ironie des Schicksals: Es war ausgerechnet das Ausgleichstor von Özil (53.) nach Pass des inspirationslosen Ronaldo, der kurz davor eine Chance in unglaublicher Form vergeben hatte, das den Anfang vom Ende von Real Madrid in der Allianz Arena einleitete. Die Bayern wachten auf, Real zog sich zurück und José Mourinho setzte irrtümlicherweise auf das Unentschieden."

    A Bola (Portugal)
    "Tradition hat im Fußball noch Gewicht. Real kann in München weiter einfach nicht gewinnen. In zehn Auswärtsspielen bei den Bayern hat die Mannschaft aus Madrid neun Schlappen kassiert und nur ein Remis erreicht. Bayern und Real waren auf der Höhe ihrer Ruhmesblätter und lieferten ein großes Match."

    0

  • Das befürchte ich allerdings auch. Ich hoffe das sie kommende Woche ähnlich gut spielen und wenn wir dann ausscheiden kann man erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Aber lieber wäre uns allen natürlich wir gehen jubelnd vom Platz...

    3

  • Geht und ging mir ganz ähnlich wie dir. Es sieht wirklich so aus das man die Meisterschaft zwar "mitgenommen" hätte, wenn das Spiel in Dortmund mit der gezeigten Leistung gewonnen worden wäre, aber der Fokus lag da ganz offensichtlich nicht drauf. Gestern hat man gesehen das diese Mannschaft absolut in der Lage ist zu rennen, zu kämpfen und zu grätschen wenn es sein muss...mit einer ähnlichen Leistung hätte man beim BVB nie und nimmer verloren. Nur um Meister zu werden hätte es halt auch noch vier weitere Siege in der BuLi gebraucht und da scheint unsere Mannschaft die Priorität dann doch eher auf das "Finale dahoam" zu legen.


    Fällt nicht ganz leicht das als Fan zu akzeptieren, zumal die Chance die CL zu gewinnen vielleicht bei 10-20% liegt, aber wenn es klappt war alles richtig ;)

  • Geiles Spiel gestern. Nur das Gegentor stört halt. Ich hatte mich eigentlich auf ne tolle Choreo von den Fans gefreut, war etwas enttäuscht das es die nicht gegeben hat. Weiß einer wieso nicht ? Das hat doch eigentlich Tradition im Halbfinale oder ?

    0

  • Also Real ist wirklich die absolut unsympatischste Mannschaft die ich kenne. Wenn man die mal beobachtet gegen Barca, das hat mit Fußball nix zu tun. Nur provozieren,reklamieren und Schauspielerei erster Güte. Bei jedem Pfiff stürmt fast die gesamte Mannschaft auf den Schiri los. Das sollte mal mit Karten bestraft werden.Was mich am meisten aufregt, die können einfach nicht verlieren und dann kommen die wirren Verschwörungstheorien! Wenn die ein enges Spiel haben, endets immer so, siehe gestern Marcelo zum Schluß oder alle wichtigen Spiele wie gegen Barca.
    Was die im Rückspiel machen, weiß ich heute schon. Da müssen wir hoffen auf einen Super-Schiri.
    Etwas Schauspielerei und was dazu gehört macht sicher jedes Team, aber Real ist damit die absolute Nr.1. Und wenn man mal in die Vergangenheit schaut, was sich ein Pepe oder Marcelo schon geleistet haben, die dürften doch auf keinem Platz mehr stehen. Wenn wir es nicht schaffen ( was auch keine Schande wäre) dann macht es eben Barca und die Heulsuse Ronaldo und Verschwörungstheoretiker Mourinho fahren weinend wieder nach Madrid!

    #KovacOUT

  • Falsch. Die Feuerbedenklichkeitsprüfung war zu knapp angesetzt. Das hätte zu lange gedauert.
    Daher fiel die Materialprüfung der Bürokratie zum Opfer und mit ihr die gesamte Choreografie.
    Sehr schade!
    Nun den: dann gibts dafür unsere Final Choreo am 19.Mai!

    Neulich wars gestern mehr als draussen