30. Spieltag Borussia Dortmund- FC Bayern München

  • schade, wenn wir gewonnen hätten, hätten die dich sicher zum kaiser gekrönt ^^


    leider nur "tod" in diesem wettbewerb ... aber wir haben ja noch zwei ;)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Und man sollte nicht vergessen wer hinter den Spielern steht wenn's mal im richtigen Leben brennt, das zeichnet nen Menschen aus!

    0

  • habe gerade deinen artikel gelesen und bin sehr positiv davon angetan, weil du mir ehrlich gesagt aus der Seele sprichts. hatte gestern und heute die selben gedanken. hatte auch das gefühl, dass bayern, mit außnahme von alaba, neuer und gustavo (ein kämpfer!!!!!) keiner alles raushauen (ala Klopp) wollte, um zu gewinnen. und das ist letztlich neben der fehlenden idee, das spiel zu gewinnen., der unterschied. mich beschleciht das gefühl der saison 2006/2007. meisterschaft un pokal ade, und in der cl spielt man 2:2 in mailand. will sich auf diese konzeintrieren und verliert zu ahsue 0:2. Auch Spieler wie Ribery, Müller, lahm oder Schweini scheinen sich nur noch auf die cl einzulassen und wollen sich da profilieren.
    Über die Bank brauchen wir nicht reden. Ein Witz! Boateng muss ich etwas in schutz nehemn, auch wenn sien spiel anch vorne nicht gut ist. defensiv war er ordentlich.
    Ebenso fehlt mir neben alternativen und einen breiteren kader, den amn auch geziehlt verstärken muss (linke abwehr, sturm?) an einem spielr, der seine motivation auf die anderen übertragen kann. sowas hat einen effe oder kahn ausgezeichent. die wollten nicht nur gewinnen immer, sondern hatten diese fähigkeit, ihre eigene motivation auf die anderen zu übertragen. Elber hat es mal so gesagt: " Ich sehe den Effe im Mittelfeld laufen und gibt dem Gegner eine auf die *****, grätscht ihn um. Und da merkst du als spieler. der ist ehiß. der will gewinnen, also gebe ich jetzt auch mein bestes." so einen hat bayern nicht und ein heynckes kann die spieler anscheinend nicht so motivieren wie ein klopp, was aber auch nicht nötig seine sollte bei so einem spiel. weil wenn ich das als spieler nicht gewinnen will, welches spiel dann?
    gegen real sehe ich keine chancen. Und man muss aufpassen, dass man nicht ein debakel wie 2006/07 oder letztes Jahr im ansatz erlebt. als neue spieler neben saquiri, von dem ich eine menge erwarte, würde ich dante und sahin schon mal holen. und vllt einen linksverteidiger und einen führungsspieler und dann noch 1-2 spieler für die breite des kaders.
    Ich habe fertig!

    0

  • Ich bin kein Freund von Robben, das wissen viele aber bezüglich Mittwoch stehe ich hinter Robben.


    Heynckes hat es verschlafen das System umzustellen und anstatt Olic und Petersen vorne reinzustellen und auf 4-4-2 umzustellen bringt er lieber einen nicht fitten Schweinsteiger, lässt den Schlafsack Kroos weiter auf der Platte um später Olic für Gomez zu bringen, was soll Olic denn da vorne allein machen ?
    Wenn es läuft und es gegen Graupen geht dann gewinnen wir 6 und 7:0. Gradmesser sind Spiele gegen die oberen 6-7 Vereine. Gegen Gladbach sah es diese Saison nicht gut aus, gegen Hannover auch nicht, gegen Dortmund.......in Leverkusen......
    Wir waren und sind uns unserer Sache zu sicher. Auch dass es gegen Real klappen könnte waren am Mittwoch nach dieses Leistung wieder Aussagen die die Welt nicht braucht.

  • Was denn für eine Vormachtstellung?
    In der Bundesliega hat keine Mannschaft mehr Angst vor dem FC Bayern und ob wir es schaffen den BVB die nächsten Jahre zu knacken glaube ich nicht, denn die schlafen auch nicht.
    Das wird harte Arbeit zumal viele Wunschspieler die hier genannt werden kein gedanken an den FC Bayern verschwenden werden....

    0

  • Es gibt nur eine Vormachtstellung, gab es auch nie. Das was gestern war ist heute Geschichte. Das begreifen viele nicht.


    Und die neue Mentalität heute ist eine andere als vor 10 Jahren, die neuen jungen Spieler sehen das genauso.

  • Wir spielen die ganze Saison über viel zu unflexibel. Die Gegenspieler von Robben und Ribery sind ja auch nicht blöd. Jeder weiß, was die beiden anstellen. Bei Robben ist es sogar noch einfacher auszumachen. Sobald die Beiden gedoppelt werden ist Ende im Gelände. Wiederrum muss doch dem Trainer dann klar werden, wenn die Beiden gedoppelt werden, ist doch ein anderer Spieler wieder frei, umso das Spiel schnell umzuleiten. Das wird viel zu wenig gemacht.


    Wir haben im Moment nicht die Möglichkeit das Spiel so umzugestalten, dass ein Angriff mal ohne Robben/Ribery läuft. Und der Gomez ganz alleine vorne...naja...er trifft zwar ungemein viel (was natürlich auch gut ist), allerdings wäre man mit 2 Spitzen vorne sicherlich noch gefährlicher.


    Wir warten mal ab, was am Samstag gegen Mainz passiert. So ganz habe ich die Hoffnung auf die Meisterschaft noch nicht aufgegeben. Dortmund hat schließlich noch Schalke und Gladbach.

    0

  • Und gerade deswegen kannst du die Meisterschaft abhaken. Warum? Schalke und Gladbach schwächeln seit einigen Spielen und das nicht zu knapp.
    Die volle Konzentration muss jetzt der CL gelten und dann dem DFB-Pokalfinale. Da muss es möglich sein diesen Tigerentenclub zu schlagen.

    0

  • Die Hoffnung stirbt zuletzt!


    Schalke wird sich morgen ordentlich reinhängen. Es ist Derby! Und die Kollegen aus Herne West sehen sicherlich die Bayern lieber auf Platz 1 in der Tabelle als die Freunde aus Lüdenscheid Nord! :-)

    0

  • De facto hat Bayern die Meisterschaft auch nicht verdient. Zweimal gegen Dortmund verloren, zweimal gegen Gladbach - das ist eines Meisters nicht würdig. Man muss auch die großen Spiele gewinnen.


    Die Frage ist eher, wie man mit der taktischen Überlegenheit von Dortmund umgehen möchte in Zukunft. Die haben es jetzt zum vierten Mal geschafft, Robben und Ribery komplett aus dem Spiel zu nehmen und gewonnen haben sie auch noch.


    Mit Reus werden sie bestimmt nicht schlechter. Götze, Reus und Kagawa ist schon geballte Offensivpower, die Robben, Ribery und Müller in nichts nachsteht, zumal alle drei noch nicht am Ende ihrer Entwicklung sind.

    0

  • Und selbst wenn BVB verliert sind es immernoch 3 Punkte Rückstand. Nach der bisher von Dortmund gespielten Rückrunde, ist dann gegen Gladbach natürlich mit einer Heimniederlage zu rechnen. Es wurde natürlich bei der ganzen Schönrechnerei vernachlässigt, dass wir unserer 4 Spiele auch gewinnen müssen. Und ist sich jeder hier sicher, dass es in Bremen einen Sieg gibt, wenn es darauf ankommt (wenn die Mannschaft so heiß ist wie in Nürnberg und in Dortmund).
    In der Meisterschaft hat die Mannschaft klar den Kürzeren gezogen, in der CL hängen die Trauben eindeutig zu hoch und das Pokalendspiel bleibt abzuwarten. Was jetzt eingetreten ist, konnte spätestens seit der Rückrunde jeder kommen sehen.

    0

  • Ich hatte in der ersten Hälfte den Eindruck, dass die Mannschaft nicht alles gibt, um in Dortmund zu siegen. Irgendwie schienen die vorherigen drei Niederlagen gegen die Majas und die Aussicht auf Platz eins, nicht genug Motivation.

    0

  • Gegen Ende der Meisterschaft ist es immer schwieriger gegen die "Kleinen" zu gewinnen, deren Existenz durch Abstieg bedroht ist, deshalb hat der FCB das schwierigere Restprogramm.
    Daher Meisterschaft ade!
    CL-Sieg eher unwahrscheinlich, sollte es gegen Real noch klappen wäre Barca einfach eine Nummer zu groß und das DFB-Pokalfinale???
    Vielleicht hat der Deutsche Meister BVB Mitleid und schenkt den Bayern nach dem aus gegen Real als Trost den Pokal.

    0

  • nun...die pleite muss man an robben festmachen !! er hatte die chancen, zumindest für einen punkt zu sorgen - und er hat sie allesamt versemmelt !!


    und ein remis wäre absolut gerecht und verdient gewesen...schließlich haben wir dir 2.hälfte komplett dominiert !!


    aber egal, abhaken...


    jetzt muss Jupp das einzig richtige tun : gegen mainz volles schonprogramm und ne B-mannschaft raus !


    jetzt kann es nur noch heißen : alles auf madrid ausrichten !! die wichtigen jungs schonen, und kräfte sparen !

  • Was soll denn diese Mär immer vom "gerechten" Remis!


    Wenn das Spiel gerecht wäre, dann wären wir zur HZ schon 3:0 in Rückstand gewesen.


    Und ein Unentschieden hat man nicht verdient, wenn man in 90 Minuten als einzige richtige Torchancen einen strittigen 11er und einen Abpraller zu verzeichnen hat.


    Unterm Strich wurde verdient verloren, vielleicht sogar nicht hoch genug.


    Klar überlagert die hektische Schlussphase in der der FCB mit dem Mut der Verzweiflung das Tor berannte ein wenig die Objektivität, aber insgesamt haben wir verdient verloren.

    0

  • und ein remis wäre absolut gerecht und verdient gewesen...schließlich haben wir dir 2.hälfte komplett dominiert !!
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Aber die erste Häfte hast Du auch gesehen, oder? Wenn die Majas die reingemacht hätten, wäre wir schon zur Pause tot gewesen.

    0

  • BB ist nicht alles bei uns, sollte hinlänglich bekannt sein.


    Wie gesagt, wir haben uns keine echte Torchance erspielt. Und dass Robben nicht trifft ist zwar tragisch, aber dann eben verdient, weil Dortmund über lange Strecken die bessere Mannschaft war, deutlich mehr Chancen kreiert hat, in der 2. HZ auch noch einmal die Latte getroffen hat.


    Klar, ein Sieg, Tabellenführer, deutscher Meister. Da fragt dann keiner mehr wie der Sieg gegen Dortmund zustande kam. Aber weil es eben so vorhersehbar war wie das Spiel laufen wird, und wir uns wirklich zu blöd anstellen (Taktik, Spielsystem, Aufstellung, Leidenschaft, Teamgeist, usw.) ist der Sieg für Dortmund verdient.

    0

  • Es war mir auch vorher schon ein Rätsel, wie man auf dem Weg zum Titel die Partien in Bremen und Köln für sich entscheiden wollte. Da idrohte doch das Stolpern mit Ansage.

    0