30. Spieltag Borussia Dortmund- FC Bayern München

  • Doch, ich denke das würde er. Weil er einerseits glaube ich eine 0 Toleranz Schiene gegenüber jedem fährt der meint, auch nur ansatzweise egoistische Tendenzen zu entwickeln und andererseit aufgrund seiner taktischen Fähigkeiten auch in der Lage wäre, diese Spieler auch variabler einzusetzen.

    0

  • Buäh, jetzt rödelt Sport1 die Szene mit Subotic nach dem Elfer rauf und runter. (Wat guck ich mir das auch an, die Sendung besteht sowieso nur daraus, jeden Einspieler mindestens 3x zu bringen, schalte jetzt um, mir wird schlecht).


    Mann, wenn Robben den Subotic wenigstens anstelle des Balles mit einem rechten Schwinger ins Tor befördert hätte. Sch.... auf die Rote Karte, wäre wenigstens ein schöner Moment am Abend gewesen, und jeder Richter gibt da mildernde Umständ weil Tat im Affekt und provoziert.

    0

  • Ja warum sollten sie auch auf das geschwätz der meisten "Experten" hier hören. Deren Fussballkompetenz immer bei Niederlagen zum tragen kommt. Wenn sie darauf hören würden hätten wir nach einem Torwartfehler - den neuer für einen euro nach england verkauft. Den Robben gleich mit , der ja so undankbar und arrogant ist , ribery müller kroos alle verkaufen - das wird hier immer von vielen nach niederlagen gegröhlt. widerlicher populismus auf bild niveau. Am besten wäre dann mann lässt die amateure auf den Platz . Die sind jung und die reissen sich wenigstens den ***** auf .....
    Manche drehen nach niederlagen dermaßen am rad .

    0

  • ...richtig!


    Klopp würde (aus heutiger Sicht) schon deshalb nicht bei uns anheuern, weil er weiss, dass unser Uli ihm bei allen wichtigen Dingen (z.B. Personalien) hineinreden würde....

  • flusensieb! Zum Glück wieder mal einer, der die Grundproblematik erkannt hat. Ein Trainer bestimmt den Kader und die spieltaktische Ausrichtung. Er legt fest, mit welchem Konzept man dem jeweiligen Gegner gegenübertritt. Dies war aber von Anfang an nicht erkennbar. Wenn eine Mannschaft mit bisher nur eine Ausnahme nicht in der Lage ist, einen Rückstand zu drehen, liegt das Defizit klar beim Trainer. Vom besten Trainingslager aller Zeiten zu sprechen um danach in ein Loch zu fallen, das bereits im Herbst aufgerissen worden ist, spricht ein weiteres Zeugnis darüber, daß sich die Mannschaft weitestgehend selbst durch die Saison gecoucht hat. Man könnte bestimmt -zig Zeilen zu dieser Problematik schreiben, schlussendlich muss die Führungsebene sich einmal darüber Gedanken machen, ob ihr Konzept mit einem Trainer, dessen taktische Ausrichtung genauso durchschaubar ist, wie die seines Vorgängers, weiterhin arbeiten zu wollen, über lange Sicht der richtige Weg ist. Wenn ich das an dieser Stelle anmerken darf, mir persönlich wäre es wirklich egal, ob der FCB mal wieder über Jahre hinaus die Liga dominieren würde, aber eigentlich möchte ich ja nur mal wieder schönen Fußball meiner Bayern sehen und das auch mal gegen Mannschaften von denen behauptet wird, sie wären das Maß aller Dinge. Wie damals zu Zeiten der " Il Bestia Negra "

    0

  • alle regen sich über diese dumme Emotion von Subotic auf, niemand über den falsch ausgeführten Eckball der zum Tor führte. :-)

    „Let's Play A Game“

  • Wat soll ich mich über den falsch gelegten Ball aufregen? Der lag 20cm draussen, ja toll, aber er hat nicht von dort ins Tor geschossen, sondern den Ball nach aussen vor den 16er gespielt, also total belanglos.
    Hätte er einen auf Elber gemacht und die Pille direkt von dort ins Tor gezwirbelt, kann man mal 'ne Viertelstunde drüber nachdenken, ob es sich lohnt, drüber zu reden, aber so...

    0

  • Nicht wirklich erkennbare taktische Ausrichtung der Mannschaft macht mir Angst.
    Nicht wirklich erkennbare taktische Ausrichtung des Vereins macht mir Angst.
    Nicht wirklich erkennbarer moderner Fußball macht mir Angst.
    Fehlende mannschaftliche Geschlossenheit macht mir Angst.
    Fehlender Plan im Vorstand macht mir Angst.
    Ein Herr Nerlinger macht mir Angst.


    Dass der hier so gehasste BVB ein sehr sympatischer Verein für viele ist, macht mir Angst. Darüber sollten sich unsere Vorstände auch mal Gedanken machen. Ihr habt sicherlich auch neutrale Fußball-Beobachter in eurem Umfeld und wenn ihr euch da mal umhörts,sehen viele den BVB als Verein an, den man nicht unsympathisch findet. Wenn ich mir den Herrn Nerlingers Ausstrahlung im Vergleich zu Herrn Klopp anschaue, verstehe ich das auch.


    Und das ist das nächste was mir Angst macht. Vergleichen wir Herrn Klopps Leidenschaft mit Herrn Henykes', dann wird mir Angst und Bange. Genauso zeigt sich auch der BVB auf dem Spielfeld. Leidenschaftlich, kämpfend, als Einheit, etc.


    Aber was mir am meisten Angst macht ist, dass nicht zu erkennen ist, dass sich etwas ändert. Aussagen vom Uli "Manch einer wird sich noch wundern, wie lange Heynkes hier noch Trainer sein wird" oder auch eine fehlende Diskussion über den Sportdirektor lassen einen hilflos zurück und das macht mir verdammte Angst.


    Ich hoffe, der eine oder andere hier fühlt sich ebenfalls hilflos, hat aber einen Vorschlag wie sich das ändern lässt. Wenn ja, bitte her damit.

    0

  • Wenn wir schon gerade dabei sind, über die Ecke zu reden:


    Soweit mir bekannt, ist es nicht verboten, einen Spieler Richtung des Ecke tretenden Gegners zu schicken.


    Soll Gerüchten (=gut informierte Kreise) zufolge sogar einen gewissen Sinn machen, um je nach Bedarf die Winkel für die Ausführung von "Kurzen" zuzustellen. Hätte da ein Bayer näher drangestanden, dann hätte der auch den Schiri (der zu dem Zeitpunkt schon sich mit dem Rücken zur Ecke befand) drauf aufmerksam machen können. So hat es aber keiner gesehen, war aber eh' egal, weil das eigentliche Tor (genau genommen ist das dann schon die übernächste Spielsituation) nix mehr damit zu tun hat...


    Überhaupt,
    wenn ich schon dabei bin und es mir überlege, dann hätte eigentlich Robben ein guter Kandidat sein können (ja, ausgerechnet der, geht mir selber gerade aber erst auf) der eigentlich, wenn er ÜBERHAUPT zur Ecke zurück kommt, da hingehört hätte, ist ja seine Seite! (statt in der Mitte vorm Tor abzuhängen).
    Wobei das AUSDRÜCKLICH keine Kritik an Robben ist, sondern an dem, der Standards diktiert und trainiert.
    Oder stand Robben bei der Ecke auf Befehl am langen Pfosten? (wäre aber eine seltend...liche Planung!)


    Denn was soll Robben eigentlich überhaupt da mittig vorm Tor, wenn aus 'ner Ecke ein Konter wird, kann der sich erstmal mitten durch den Haufen wühlen (also durch gefühlte 75% aller Spieler von Freund und Feind die da so rumstanden) um dann in "seine" Position zu kommen und angespielt zu werden. Wie soll man denn so kontern? (Hat Dortmund übrigens als Antwort auf unsere Standards mehrmals gemacht).


    Pfft, das wird ja immer schlimmer, desto länger ich drüber nachdenke...



    Edit und Nachtrag:
    caro_kaffee : ja, das Zitat mit dem "manch einer wird sich wundern..." hat mir ebenfalls Angst gemacht!

    0

  • auch das ist Bullschitt (sorry) was du schreibst. Nimm dir morgen mal einen Ball (fallst du einen hast)
    und lege den mal so, das wenn du von 90 Grad oben schaust (Vogelperspektive) so das er gerade mit einem Millimeter die Linie berührt.
    Dann nimm eine Kamera und gehe ca 5 Meter weg und fotografiere den Ball von der Seite. Du wirst schwören das er weit neben der Linie liegt, wobei er aus der Vogelperspektive die Linie berührt.
    Ich hab das mal mit dem Kumpel ausprobiert als wir uns über ein nicht gegebenes Tor gestritten haben. Ist schon erstaunlich wie die Kameraperspektive täuschen kann.

    4

  • >>auch das ist Bullschitt (sorry) <<
    ----------------------------------------------------


    Ja, ich weiß es ist im neuen Forum nicht so ganz leicht ohne Smileys ein biss'l nicht so ganz ernst gemeintes auch als solches zu erkennen.... (-:

    „Let's Play A Game“

  • Ich kann nicht verstehen, warum die Mannschaft nicht bis an ihre Grenze gegangen ist?
    warum nicht jeder 100% gegebenh hat? Hätten sie das getan wäre die Niederlage vermieden worden. Und ein Profi der einen 11er nicht reinmacht.............ich sags nicht.

    0

  • >>Und ein Profi der einen 11er nicht reinmacht.............ich sags nicht. <<
    ----------------
    hat eben mal Pech gehabt...wolltest du du sicher sagen? (-; ....so wie Hoeneß, Matthäus, Dante und viel andere mit gleichem Schiksal.....

    „Let's Play A Game“