FINALE Dahoam: FC BAYERN MÜNCHEN - FC Chelsea London

  • Mal 'ne generelle Frage, warum soll das eigentlich gegen Datenschutzgründe verstossen?


    Bei der Bahn muss ich auch je nachdem eine Karte zur Identifzierung haben, die die Fahrkarte ja mehr oder weniger personalisiert (Bahncard, Kreditkarte).


    Und von dem (in meinen Augen absurden und ungeheuerlichen, zudem völlig dem Sinn der Sache nicht nutzenden) Kram, der bei USA-Flügen mittlerweile übermittelt wird, will ich gar nicht erst anfangen.


    Den Perso schleppe ich eh immer mit.


    Eigentlich brauche ich doch nur ein Scannersystem, welches Personalausweise als echt identifizieren kann, und welches den auf dem Perso befindlichen Namen mit der gleichzeitig einzulesenden Karte vergleicht.


    Und zwar nur vergleicht! Dazu braucht man doch die Perso-Lesegeräte nicht an eine Bundesdatenbank anzuschließen, sondern die sollen einfach nur den Perso als echt verifizieren sowie den Namen automatisch einlesen, und sicherstellen, dass die Person zur Karte gehört.


    Das kann ja nun nicht die Unsummen kosten, und da je nachdem ja ohnehin die Personenkontrollen (was das Filzen angeht) mit Sicherheit in der nächsten Saison verschärft werden dürfen, sollte das auch keine zusätzlichen Zeitprobleme geben, als ohnehin evtl. nun entstehen werden.


    Und was das mit dem Umtausch und Rückerstattung anbelangt, da wird man wohl Lösungen finden (und da können sich alle Normalen bei den Hohlköpfen bedanken, die mit ihrem in und außerhalb der Stadien veranstalteten Mist uns die Suppe überhaupt eingebrockt haben!).:x

    0

  • So war es leider. Man muss auch akzeptieren, dass er ein bärenstarker Torhüter ist. Natürlich war der verschossene Elfer von Robben ärgerlich, aber wir hätten einfach den knappen Vorsprung über die Zeit bringen müssen. Vom Elfmeterpunkt kann man immer mal scheitern.


    Was bleibt, ist die Erinnerung an eine schmerzhafte Niederlage. Es muss aber weitergehen, wir greifen nächste Saison einfach wieder an. Ab jetzt ist dieser Thread für mich Vergangenheit.:x

    0

  • Cech ist immer stehen geblieben.



    Außerdem: Die Situation wo Ribery dribbelt und der Ball 'angeblich' ins Toraus geht, der war nie draußen.


    Den einen Eckball gegen uns war mal wieder die Schlafmütze schuld:


    Torres dribbelt, möchte einen Freistoß rausholen, und war zuletzt am Ball. Den Freistoß bekam er aber nicht, Boateng die Schlafmütze , war wieder nicht auf der Höhe und wollte den Ball 'retten'.
    somit hat er den Ball zuletzt berührt.


    Dieses Spiel vergesse ich nie. Beim Tor von Müller, einfach nur fantastisch. Unser eigener Junge aus der Jugend. Und dann sowas.:(

    4

  • Das Spiel zu vergessen ist schwer. Das erlösende Tor in der 83.! Dieser unglaubliche Jubel bei dem alle dachten "Das war's!" Ein Jubel wie ich ihn noch nie live erlebt habe. Und dann diese eine Ecke, dieser eine Elfer und die wackeligen Knie am Ende...
    Das tut verdammt weh :-(
    Aber es muß und wird weitergehen.

    3

  • Ribery lag im Toraus und wurde behandelt. Ich habe ein sensationell gutes Foto von einem Bekannten
    von der Szene (wenn diese nicht so weh tun würde, hätte ich mir das Bild schon als Poster ins Büro gehängt)... Der Ball ist auf dem Weg zum Tor, Ribery liegt am Boden und verdreht sich fast den Kopf um das Unfassbare zu beobachten.


    Leider weiß ich nicht, wie man das hier einstellt, aber wahrscheinlich eh besser so!

    0

  • Exakt so geht es mir auch. Je länger der 19. und 12.5. her ist umso mehr wird mir bewußt wie sehr die Jungs mir den Sommer und die Freude am Fußball versaut haben. Trotzdem stehe ich zum Klub, ist trotzdem ätzend wenn du von jedem Schwachkopp dessen Verein selber noch nix oder kaum was gerissen hat immer "Vize" hörst. Und dann dieses hönische Grinsen. Was haben unsere Jungs uns nur angetan?
    Aber wir kommen wieder und unser Stern wird heller strahlen als es die Hassfans je ertragen könnnen!

    3

  • Wirklich Leute...es war auch für mich eine Katastrophe und die 2 Tage danach konnte man mich in die Tonne kloppen, bin wie ein Zombie rumgeschlichen...aber es ist nun mal nur Fußball. Es war kein Weltuntergang, niemand ist gestorben (und für die schlauen, ich rede von Menschen). Diese Saison wird man nicht aus den Köpfen bekommen ist klar aber in paar Wochen greifen wir wieder von vorne an und werden es wieder versuchen, so lange bis es klappt. Und wenn ihr euch von Idioten die Stimmung kaputt macht, dann seit ihr selber schuld. Ich kann über solche nur lachen, weil ihre Mannschaften in 100 Jahren nicht das erreichen, was wir erreicht haben.

  • Ich freue mich das du das so schnell abschütteln konntest. Und das meine ich wirklich ernst!!!!
    Mir und vielen anderen geht das halt länger nach. Sorry, der eine kann das schneller der andere langsamer verarbeiten. Ich finde das sollte man respektieren.


    Sicher ist es nur Fußball, das ist schon klar und es gibt wichtiger Dinge. Keine Frage!


    Irgendwie lache ich ja auch über diese Deppen und auch ich zeige Flagge und stehe zu UNSEREM Klub. So wie du sicher auch.


    Mir kommt es aber so vor als ob wir Roten alleine gegen alle anderen stehen und die immer auf jeden Nichtsieg warten um uns anzupissen und das nervt und zermürbt mich auch ein wenig.


    In ein paar Wochen greifen wir wieder an. Auch wenn mir der Glaube an eine bessere Saison im Moment fehlt. Daher fällt es mir halt schwer mich auf die neue Saison zufreuen.

    3

  • Nein, ich kann das nicht abschütteln...aber es bringt einfach nichts, ständig schlecht gelaunt durch die Gegend zu laufen. Dafür hat man viel zu viel Freude im Leben, nur denkt man nie daran. ;-)

  • Tja das mit der Freude läßt bei mir im Moment zu wünschen übrig. Mal sehen wann das wiederkommt. Vielleicht ja überraschenderweise wenn 8 Bayern das EM Finale gewinnen und die entscheidenden Tore schiessen. Oder wenn wir am 12.8. die Majas aus der AA schiessen und den SuperCup gewinnen...

    3

  • Freue mich für dich und jeden Fan, der dieses Trauma so schnell überwinden konnte.


    Ich denke aber, dass jeder so etwas ganz individuell verarbeiten und bewältigen muss.
    Besonders die aktuelle persönliche Lebenssituation des einzelnen Fan ist dabei ein wichtiges und entscheidendes Kritierium. Geht es einem gerade gut in dieser Phase seines Lebens, dann kommt man mit so einer Niederlage in der Regel besser zurecht, als wenn man eh schon eine Lebenskrise oder Probleme hat.


    Kann hier natürlich nur von mir sprechen, aber gegenwärtig habe ich beruflich eine Menge echt üblen Dreck an der Backe, die mich jeden verdammten Tag schwer beschäftigt und belastet. Und In der Familie hatten wir eine schwere Erkankung, die just 2 Wochen vor dem Finale auch mit dem Tod geendet hat.
    Da erhofft man sich natürlich , dass wenigstens so ein Finalerfolg einem ein wenig über diese Probleme hinweg hilft oder zumindest etwas Trost und Freude spendet.
    Wenn man dann auf so eine Art und Weise den Sieg aus der Hand gibt, dann ist das einfach doppelt frustrierend.
    1999 war auch übel, aber da ging es mir gerade einfach besser. Das Leben war easy und angenehm und der Frust über das Finale war nach 2-3 Tagen eigentlich verdaut.


    Dieses Jahr ist echt schlimm, weil es eben sozusagen das I-Tüpfelchen auf einer eh schon bescheidenen Lebensphase ist.

  • Man merkt noch das der 19.Mai.immer noch in den Köpfen der leute drin ist.ehrlich gesagt bei mir auch.ich weiß ne was man dagegen machen soll. :(

    3