Dusi "Punxsutawney Phil" Martinez - Flucht vor Bill Bao

  • Zu Martinez möchte ich noch anmerken, dass ich den Spieler wirklich nicht kenne und somit auch nicht beurteilen kann ob der nun 100 - 40 oder 5 Millionen wert ist.


    Bei spanischen Spielern wäre ich außerdem eher vorsichtig. Gibt nicht wirklich viele die in die BL gewechselt sind und sich dann auch in der BL durchgesetzt haben. Sind auch sehr heimatverbunden.


    Ich hoffe nur unsere ("den oder keinen") Führung hat noch die eine oder andere Alternative auf dem Zettel (z.B. Yaya Toure).

    Alles wird gut:saint:

  • Ähm, glaub' Real schreibt schwarze Zahlen. Die haben einen Mörder-TV-Deal.
    Und hat KHR nicht vor einiger Zeit gesagt, Real und Barca seien nicht von der FFP-Regel betroffen, das sie seriös wirtschaften würden?

    0

  • Yaya Toure war in meinen Augen City's wichtigster Mann letzte Saison. Die werden einen Teufel tun und den jetzt abgeben. Der Scheich will sicher nächste Saison in der CL groß angreifen.
    Der Wechsel von Barca zu City war für ihn Gold wert (bestimmt auch finanziell), da er in England seine offensiven Qualitäten viel öfter nutzen darf.
    Geiler Spieler.

    0

  • mal festpinne für unseren bono hier damit er sieht was wir unter anderem an fatal m. so hassen.
    prima. das fehlte noch das die da wieder mitmischen.
    damit sinken unsere chancen das er hierher kommt um einiges...
    Klar er ist spanischer baske, da liegts nahe sich erstmal da eine stufe höher an zu dienen.
    das wirklich blöde: damit stehen wir wieder ohne plan B da.
    Es sei dann man dreht es so:
    Fatal M. bekommt Martini und wir dann SAHIN:8;-)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • genau. Martinez diesmal, damals Vidal...wie das ausging ist bekannt.
    Aber wie gesagt: meine Idee wenn es so kommt das Fatal Martini bekommt, dann wäre es nur logisch Sahin in die Buli, diesmal zu uns zurück zu holen.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • nur das der FC BAYERN nicht den Staatshaushalt eines EU Mitgledslandes der BRD belastet, dieses Pack schon, und damit Europa!;-)
    Da geht in die Milliarden was spanische Clubs den spanischen Haushalt belasten.
    Das muss man sich mal vorstellen!:-S:x

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • ich denke mal, er wollte darauf anspielen, dass Real eben quasi "staatlich subventioniert" ist, weil sie "die Königlichen", der Verein der Königsfamilie sind


    und wenn man bedenkt, wie oft die schon ein staatliches Grundstück zum Nullwert bekamen und dieses dann später für viel viel Geld zurück verkaufen durften...an den spanischen Staat


    Real hat hier sehr wohl D.reck am Stecken und das mehr als jeder andere spanische Verein. Mit "Schulden" im herkömmlichen Sinne hat das nichts zu tun.


    Dadurch, dass der spanische Staat dieses Geld verliert, ist auch der spanische Steuerzahler betroffen. Und damit auch der deutsche Steuerzahler, der ja mal wieder bürgen muss für die Verdienste einer südeuropäischen Gesellschaft...

    0

  • Dass Real Dreck am Stecken hat, das glaube ich auch :) Keine Frage, aber das rein finanzielle sieht bei Real mittlerweile wirklich gut und solide aus, was bei einem Umsatz von 480 Mio € aber auch nicht allzu schwer sein sollte.

    0

  • Ja klar. Was das angeht, macht denen keiner was vor. Real Madrid ist für mich auch nach wie vor der größte Klub der Welt.
    Wobei sie oft natürlich schon auch immer auf Pump gelebt haben. Und die Situation dort ist mittlerweile nicht mehr so rosig wie einst. Mal sehen, wie es mit der Hausbank von Real weiter geht...die sind kurz vor dem Untergang und das wäre für Real ein Desaster.


    Wird man dem gemeinen spanischen Bürger auch nicht mehr lange verklickern können, dass sämtliche Kunden mehr Zinsen für ihre Kredite hinblättern müssen, bzw. gar keinen Kredit mehr bekommen, bis auf der größte Kunde: Real Madrid.

    0

  • stell dir mal vor wir hätten alle cl finals gewonnen, dann hätten wir jetzt 9 titel.......möchte nicht wissen wo wir dann ständen, eine stufe mit real.....? und in allen endspielen war man besser.....ahhhhhhhh........


    na gut, zurueck zu martinez......


    sobal er wirklich realisierbar wäre, wuerde ich in fuer max 25 kaufen..... ich habe grosse proleme damit, dass sich spanier in der bundesliga wirklich durchsetzen können......das liegt weniger an fussballerischen mögl. als an mentalen....

    0

  • ich sehe die spanische liga in 1-2 jahren extrem einkniggen, wie die italienische. der staat wird nicht umhinkommen, die steuergelder einzutreiben. dies wird einige vereine an den abgrund fuehren, andere werden sich extrem beschweren, z.b. uber den ungrechten verteilerschluessel in spanien ("alles" Madrid/Barca). Dies wird zu einer extremen reform fuehren.


    Schwierigkeiten werden auch die engländer kriegen, diese werden sie jedoch meistern (scheichs und konsorten).....


    In zwei drei jahren werden die bayern, wenn sie jetzt nur weiter sauber wirtschaften europa mit ein zwei anderen vereinen dominieren!......ob man da nun einen martinez fuer 30 + kaufen muss, ich denke wohl eher nicht......

    0

  • ähm.
    der spanische staat will die steuern gar nicht mehr eintreiben, sondern ist ernsthaft am abchecken, den spanischen clubs aufgrund der finanzkrise und der daraus resultierenden konsolidierung die schulden zu erlassen.

    das ffp wird auf die europäischen topclubs keinerlei auswirkungen haben. leider herrscht der irrglauben immer noch , dass dem so wäre.
    es gibt genug legale schlupflöcher,dieses elegant zu umgehen.
    strafen wird es auch nicht geben. oder glaubt ernsthaft jemand, die uefa lässt eine cl ohne chelsea,mancity,inter,milan und co zu, und verzichtet freiwillig auf einnahmen in nicht unwesentlicher millionenhöhe ?
    da passiert rein gar nix.

    4