Dusi "Punxsutawney Phil" Martinez - Flucht vor Bill Bao

  • 40 Mio Ablöse plus 4 Jahre 7 Mio Netto für eine Spanische Wundertüte. Wenn das stimmt sollten sie den Verein abmelden und ne Bad Bank gründen.

    Uli Hoeneß beim DOPA am 24. Feb. 2019
    „Wenn ihr wüsstet, wen wir für die neue Saison schon sicher haben!“

  • wir zahlen keine 7 mio netto, das ist humbug und schlichtweg falsch recherchiert im artikel.
    geht doch bitte darauf gar nicht erst ein.

    4

  • Und weiter? Hinterher ist man immer schlauer. Genauso gut könntest du dich heute darüber aufregen nicht die richtigen Lottozahlen von vergangener Woche getippt zu haben.


    Hummels und Subotic haben in ihrer ersten Saison zudem eine grottenschlechte Abwehr dargestellt, erst dann wurde es besser. International haben beide noch gar nichts gerissen.

    0

  • http://www.elconfidencial.com/…r-con-el-athletic-100457/


    - Real, Barca, Bayern und City haben Interesse an Javi bekundet
    - Noch ist kein offizielles Angebot eingekommen
    - Aus Loyalität wäre ein Wechsel nach Madrid jedoch ausgeschlossen
    - Real hat dies zur Kenntnis genommen und sucht Alternativen
    - Bilbao steigt gar nicht erst in Verhandlungen ein, bevor nicht die Klausel bezahlt werden würde

    4

  • dann muss man sie necken und so tun als ob man bereit wäre 40 Mios zu latzen, um dann erst nach der Inbetriebname des Telefons sein wahres Wesen zu offenbaren:D

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • 13.11 Uhr: Offenbar hat Jupp Heynckes versucht, seine Kontakte zum Athletic-Bilbao-Chef Josu Urrutia spielen zu lassen, um den Wechsel von Javi Martinez zum FC Bayern München zu ermöglichen. Das berichtet zumindest die "Marca". Heynckes soll sich bereits im November mit Urrutia in der Allianz-Arena getroffen und ihm dabei erklärt haben, dass Martinez ein zentraler Faktor sei, damit Bayern national und international Titel gewinnen könne. Die Reaktion der Basken: Klare Absage. Sportlich gäbe es keine Überlegungen Martinez abzugeben. Die guten Beziehungen zwischen Heynckes und Urrutia resultieren noch aus der Zeit, als der heutige Bayern-Coach als Trainer der Basken arbeitete.


    spox.com

    0

  • Da muss dann wohl unsere Sekretärin des Herzens an die Front *fg*


    @bf_89


    Das hört sich nun aber gar nicht gut an wenn der Jupp Joker schon gezogen wurde und man ihn so abschmetterte.:(

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • 40 Millionen ist absolut zuviel! Damit setzt man die Zukunft des Vereins aufs Spiel, wenn er sich schwer verletzt! 20 Millionen und mehr nicht! Auch der Betrag ist m.E. noch zu hoch für Martínez! Die Bombe, die viele in ihm hier sehen, ist er nicht! Es sei denn, man plant schon mit Guardiola die Mannschaft für 2013 :| Vielleicht ist er ja sein Wunschspieler?


    Dass man Hummels verkauft hat, war eine ökonomische und sportliche Meisterleistung, die einen vermuten lässt, dass ab und zu das Hirn unserer Oberen aussetzt! 40 Millionen für einen Spieler wäre ein ähnlicher Fall von Gehirnblockade. Der Verein sollte niemals diese Inflation mitmachen. Auch, wenn einige hier im Forum mit einer griechischen Mentalität gesegnet sind!

    0

  • 40 Millionen mögen viel sein, aber "damit setzt man die Zukunft des Verreins aufs Spiel" halte ich für übertrieben. Allein in der CL haben wir diese Summe in dieser Saison eingenommen. Mal vom Festgeldkonto abgesehen.

  • Sorry, aber das ist doch Blödsinn. Wie hier schon geschrieben wurde, waren wir zum Zeitpunkt seines Abganges in der Defensive sehr gut besetzt. Er wäre bei uns niemals auf die Einsatzzeiten gekommen, die er gebraucht hätte, um sich so zu Entwickeln wie er es jetzt in Dortmund getan hat.


    Jetzt schreien alle wenn man sich für eine "interne" Lösung entscheidet, damals hat man es nicht getan, und wieder schreien alle.


    Naja, es gibt halt einige denen man absolut NICHTS recht machen kann...

    0

  • Capitano! Eine Einfache Rchnung! Die kompletten CL-Einnahmen + Gehalt für 4 Jahre für eine Wundertüte in einer Rezzesion bzw. Deflation! Hier sind mir zuviele Im Forum unterwegs, die aus Griechland, Amerika, und Spanien nichts gelernt haben. Es geht hier um die Substanzerhaltung und nicht darum, Playstationwünsche, die man ohne Ensatz eines einzigen Euros erfüllen kann, zu bedienen! Man sollte sich als Verein Grenzen setzen, die man nicht überschreitet!

    0