Dusi "Punxsutawney Phil" Martinez - Flucht vor Bill Bao

  • Sammer ist mit Sicherheit keine Fehlbesetzung.
    Sammer hat genau seine Zielsetzungen. Sammer hat beobachtet, dass das Prinzip mit dem Kopf durch die Wand nicht funktioniert. Man muss das anders aufziehen beim FCB. Den Zugang zum Herz der Entscheider zu finden, sie auf seine Seite zu bringen, so dass man ihm zuhört und vertraut...
    Dann haben seine Worte die größte Wirkung. Das geht nicht von Jetzt auf Gleich.

    0

  • So ein Blödsinn, echt. Sammer kommt, also ballert man einfach Geld raus und vernachlässigt alles, wie man bisher wirtschaftlich gearbeitet hat? Was soll der Mist? Bin jetzt schon wegen dem Spruch extrem angenervt.. Wie ich Lust darauf habe die Diskussionen überall zu lesen, wenn auch noch andere ihr Spielzeug in der Zukunft nicht bekommen. :x

    0

  • Ist doch, trotz Sammer, alles wie immer. Ne Menge heisse Luft, große Sprüche ob der Granaten, die man verpflichten wird, und am Ende geht man wieder mit dem gleichen Kader in die Saison.


    Inzwischen hat es doch keinen Wert mehr, sich Jahr für Jahr aufs neue darüber aufzuregen...wer nicht will, der hat schon und wer meint, das er sich wieder ohne große Aufrüstungen durch die Saison wurschteln kann, der braucht sich dann am Ende auch nicht wundern, wenn er WIEDER nur mit Spott und Häme statt Titeln dasteht. Was solls, inzwischen hat man ja Übung...

    0

  • Als wenn man sportlichen Erfolg ausschließlich mit dem Zukauf von Spielern erreichen/verbessern könnte.


    Und genau da setzt Sammer an, und das ist gut so.

    0

  • wer hat denn etwas von "ausschliesslich" gesagt?


    der Zukauf von passenden Spielern ist jedoch EINE notwendige Voraussetzung für den Erfolg. Wer die letzten beiden Jahre verschlafen hat, der hat natürlich auch nicht gesehen, dass es bei uns massiv (vor allem) im kreativen, offensiven Mittelfeld mangelt - und da gehört einfach ein neuer Spieler rein!


    ..allerdings sind wir an diesem Punkt wieder bei der "Personalie Kroos" und dem Grund weshalb wir nicht tätig werden....:|

  • Genau so sieht's aus bayernbauer . Und es ist wirklich ein Witz dass man das nicht sieht bzw. wegen Lieblings-Toni nicht sehen will.


    Sammer mag (hoffentlich) der Richtige sein und etwas bewegen. Aber nicht vergessen wer diese Saison unser Trainer ist! >:-|

    Alles wird gut:saint:

  • bayernbauer


    Du bist anscheinend noch nicht ganz wach.
    Lese den Beitrag von Nico mal ganz genau.


    Ich bin genau der Meinung Sammers, das man sich erheblich zur letzten Saison verbessern kann, ohne jetzt noch einen Kracher zu holen.
    Dafür gibt es nicht nur einen, sondern viele Ansatzpunkte.


    Als wenn Fussball eindimensional ist. Das ist imo Juppsche Herangehensweise. Ich hoffe sehr, dass Sammer Heynckes genügend Hilfe mit auf den Weg gibt.

    0

  • Immerhin hat man in der zweiten Haelfte gegen die Trentino Auswahl ein 442 gespielt... das leasst zumindest auf mehr kreativitaet beim System hoffen.... und wenn man bei anderen Punkten auch ansetzt um mehr Flexibilitaet zu haben, erleben wir vielleicht eine Ueberraschung mit dem "alten" neuen Kader...

    0

  • Eben, und Systemflexibilität ist nur einer von vielen Punkten...
    Aber die Automatismen für die verschiedenen Systeme muss man über Monate bis zur Perfektion einstudieren, damit man auch mal während eines Spiels hin- und herschalten kann...


    Aber jetzt sind ja die entscheidenden Spieler fast alle noch gar nicht da. So gesehen würde ich Trainingsspielchen gar nicht bewerten wollen...


    Jupp wurde in der Vergangenheit unflexibel, weil er sogenannte Stammspieler nicht rotieren wollte. Ich bleibe vorerst bei ihm auch noch skeptisch, ob er so ausgefeilt trainieren wird, dass die Wechsel-/ und Rotationsspieler, nahtlos in die Automatismen der Ausgewechselten schlüfen, bzw. die ihrer Mitspieler nutzen. Das ist die sogenannte Heranführung der 2. Reihe, zumindest ein Teilaspekt.

    0

  • ihr erwartet aber viel vom alten Jupp!! :8



    naja...ich lasse mich mal überraschen - positiv natürlich (rechnen tue ich aber mit einer "Übergangssaison" - dann tut es am Ende nicht so weh!:))

  • *räbäääh*...*mitdemfußaufstampf*...*ichwillichwillichwill*...


    Du hast hier nichts zu wollen, und schon gar nicht in diesem Ton! Immer wieder lustig, wie 13jährige Rotzlöffel hier ihre persönlichen Befindlichkeiten und Gelüste zum Besten geben. Obwohl- 13? Bei dem Ton vielleicht doch eher Drei...


    patella hat es einige Posts vorher ganz gut erklärt. Was wirtschaftlichen Aufwand und Machbarkeit betrifft, kann man der Vereinsführung schon zutrauen, dass sie weiß, was sie tut. Und das hat dann auch eher selten was mit "ichwillaber"-Vorstellungen mancher User zu tun...

  • Heynckes und Systemflexibilität in einem Satz...das beisst sich aber gewaltig.


    Warum sollte der jetzt, kurz vor der Rente, auf einmal alles ändern, an das er die letzten 100 Jahre geglaubt hat und dazu noch sein heiliges System ändern, mit dem man ja ein Finale nach dem anderen erreicht hat...


    Der wird genau so weiterwurschteln wie bisher. MIt gleicher Taktik, gleichem Personal...und gleichem Ergebnis.

    0

  • An alle, die hier heulen:


    Mit Mandzukic und Pizarro ist schon eine andere Qualität in der Sturm-Hinterhand, als es Petersen und ein angeschlagener, alternder Olic anbieten konnten. Shaquiri ist ebenfalls ein großes, junges Talent und eine klare, weitere, spielstarke Option im offensiven Mittelfeld, sollte dort mal wieder einer ausfallen. Und mit Dante haben wir einen erfahrenen IVer mit großer Übersicht und technischem Können dazu gewonnen, der m.M.n. Boateng sogar verdrängen wird.


    Klar, wir haben immer noch den gleichen Trainer. Und an der Spielanlage muss sich schon was ändern. Vor allem muss man eine alternative Taktik üben. Das wiederum wird schwierig, wenn die NM-Spieler erst jetzt langsam eintrudeln. Aber vielleicht spielt man mit dem Personal auch mal mit zwei Stürmern...


    Ob Gustavo, Tymo oder Kroos...diese Varianten können natürlich nicht mit J.Martinez als Partner von Bastian mithalten. Wir wären mit ihm fast eine Klasse besser. So viel steht fest. Aber wir sind weder PSG, noch Chelsea, noch ManU, noch City noch Anschi M. noch was weiß ich was für ein Scheich-, Öl- oder Kriminellenteam. Deshalb ist es VOLLKOMMEN RICHTIG, sich auf einen Maximal-Preis für J.M. festzulegen. Und wenn das nicht klappt, dann eben darauf zu verzichten.


    Ich bin mir sogar sicher, daß der FCB letztlich einiges über 30 Mio. zahlen würde. Aber eben nicht 40. Und das Problem liegt wohl eher am Spieler selbst, der zwar weiß, daß er in München viel verdienen könnte, der aber lieber nach Barcelona gehen würde und nicht in die Bundesliga. Er ist jung und hat noch Zeit. Und bei Spielern dieses Niveaus tut sich der FCB eben schwer...