Champions-League 2012/2013

  • Ob Dortmund tatsächlich das einfachste Los ist, ich bin mir nicht so sicher. Rein auf die individuelle Qualität der Einzelspieler bezogen liegt er sicher richtig. Ich habe in dieser Saison aber auch schon genügend Spiele von Real Madrid gesehen, wo ich mich gefragt habe, ob die das Verteidigen komplett verlernt haben. Fußballspiele ohne zentrales Mittelfeld, rauf - und runter, ohne Pressing, wie in der Premier League. Dazu die historische Komponente, die liegen uns einfach.


    Sollten wir gegen den BVB rausfliegen, woran ich wirklich nicht denken mag, dann fliegen dir diese Aussagen um die Ohren. Hoeneß und Demut, das passt einfach nicht.;-) Bin aber sowieso der Meinung, dass man die Bienchen nicht mehr zusätzlich gegen uns motivieren muss. Von daher ist es eigentlich egal.

    0

  • Wenn es nach der individuellen Besetzung geht, muss man Real vielleicht sogar am meisten fürchten. Barca hat hinten denke ich sogar noch größere Probleme als Madrid.


    Dortmund...die kennen uns halt in- und auswendig. Genau wie wir sie. Das Mehr an Erfahrung das wir international haben, käme da dann vielleicht nicht so zur Geltung. Trotzdem wären die natürlich das leichteste Los.


    Aber irgendwie hätte ich wirklich mal Bock auf Barca...ich tippe aber darauf, dass wir Real bekommen. In unserer derzeitigen Verfassung wäre man in dem Duell mit den Katalanen auf Augenhöhe. Dass selbst die katalanischen stolzen Zeitungen schreiben, man müsse dem FCB aus dem Weg gehen, sagt doch so einiges.

    0

  • Ein Vergleich mit den grossen Schlachten der deutschen Fussballgeschichte ist eigentlich eine bodenlose Frechheit. Wäre ich Kaiserlsautern-Fan (Gott bewahre) würde ich wohl einen Beschwerdebrief schreiben.


    Dortmunds Gekrampfe am Dienstagabend kann man mit Getafe vergleichen, das passt...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Wobei ich mir vorhin mal die Spieler-Noten angeschaut habe...die sind nicht so pralle.


    Dabei hätte ich wetten können, dass die besser ausfallen als die des FCB.;-)

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Genau das und nichts anderes.


    Wobei unser Ding schon noch geiler war. Wir standen ja in der regulären Spielzeit schon vor dem aus, ehe Ribery das 1:1 in der 90. Minute machte. Dann dachte jeder, jetzt ist der FCB (in Überzahl) im Vorteil und schon kamen die zwei Gegentreffer...und dann...kam Luca...der Rest ist Geschichte. :D


    Damals gab es noch mehr dieses auf- und ab der Gefühle.

    0

  • FCB und BVB steigern Einnahmen


    Für Bayern München und Borussia Dortmund ist die Champions League 2012/13 auch finanziell ein Segen. Die beiden Bundesligisten haben durch den Einzug ins Halbfinale der Königsklasse bereits mehr als 100 Millionen Euro Einnahmen sicher.


    Der Einzug in die Runde der letzten Vier hat dem FC Bayern und dem BVB jeweils 4,9 Millionen Euro eingebracht. Damit haben sich sich die Prämien der Münchner durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) auf 25,4 Millionen erhöht. Dortmund erzielte in der Gruppenphase ein Unentschieden mehr und hat deshalb schon 25,9 Millionen eingespielt.


    Äußerst lukrativ wäre für beide Klubs auch die Teilnahme am Finale, das am 25. Mai im Londoner Wembley-Stadion ausgetragen wird. Der Verlierer kann sich mit weiteren 6,5 Millionen trösten, der Sieger erhält 10,5 Millionen.


    Zu den UEFA-Prämien kommen für beide Teams noch die Zuschauer-Einnahmen, die sich bei bisher fünf Heimspielen auf jeweils rund zwölf Millionen Euro belaufen, und die Zahlungen der UEFA aus dem Marktpool im zweistelligen Millionen-Bereich.


    Aus dem deutschen Marktpool in Höhe von 50 Millionen werden 25 Millionen nach der Platzierung der vergangenen Saison ausbezahlt. Garantiert sind Dortmund als Meister dadurch 11,25 Millionen, dem FC Bayern 8,75 und dem im Achtelfinale gescheiterten FC Schalke 5 Millionen. Die verbleibenden 25 Millionen werden nach der Anzahl der Spiele berechnet.
    http://www.sport1.de/de/fussba…ague/newspage_701078.html

  • Mir ging es schon um den direkten Vergleich, und genau dieser bestimmt auch das Gehype in anderen Spielen. Das ist für mich eng miteinander verknüpft. Das die Dortmunder nebenbei auch seit Jahren spielerisch die Creme de la Creme in D waren, spielt dabei sicher auch eine Rolle.


    Wenn Dortmund über viele Jahrzehnte der unantastbare Klassenbeste wäre, was sie nun mal nicht sind, würde es diesen Hype nicht geben.


    Dieser Hype hört mMn erst dann auf, wenn Dortmund fast immer als Favorit in alle Duelle auch gegen den FCB geht und dann irgendwann einfach der nächste gehypt wird, wenn dieser dann als ein Underdog von unten kommt und an den Grundfesten des Dinos rüttelt.


    Dieses Gehype hat nichts mit Namen zu tun, sondern mit Umständen und Inhalten, könnte auch irgendein anderer Verein sein...

    0

  • jetzt sind es aber nunmal die geilen zecken und das sucked ab :D


    jürgen klopp, kevin großkreutz, norbert dickel und 8.482.087 anderen gefällt das

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Eben, und dieses erbärmliche Gekicke mit dem mehr als glücklichen und unverdienten Ausgang wird dann auch noch als Heldentat hochstilisiert, buaah ich muss kotzen :x. Wenn wir uns so durchgelutscht hätten gäbe es in der Presse am anderen Tag eine Randnotiz mit dem Vermerk Duselbayern oder glücklicher Sieg, bei den Majas ist es aber ein epochales Ereignis und ein historischer Erfolg >:-|:x

    0

  • Das Ganze wird auch genauso schnell wieder abebben. Die haben vor zwei Jahren eine Wiederauferstehung gefeiert und dabei tollen Fußball gezeigt. Fast jeder Fußballfan hat es dieser Mannschaft aufgrund ihres Fußballs gegönnt. Aber schon in der letzten Saison haben sie durch ihre arrogante Art viele Sympathien verspielt. Wären sie heuer nicht in der CL so erfolgreich gewesen, und ursächlich dafür war nicht der Sieg gegen Pfirsich-Melba, sondern der Gruppensieg gegen Real, City und Ajax, dann wäre der Hype schon längst abgeebbt. Es war doch schon vor der Saison ein enormer Druck da, weil sie in den beiden Jahren zuvor international gar nichts gerissen haben. Wäre das wieder passiert, wären sie die Lachnummer gewesen. So dehnen sie ihren Hype eben noch etwas aus, aber ich denke, spätestens in der kommenden Saison wird es damit vorbei sein, denn dann werden sie national wieder an uns gemessen und können sich keine weitere Saison wie diese leisten.


    Zudem haben wir mit Pep einen Trainer verpflichtet, der ebenfalls für einen Medienhype gut ist. Ich kann drauf verzichten und hoffe, dass wir davon verschont bleiben, aber ich schließe nicht aus, dass die Medien auch ihn in den Klopp'schen Adelsstand erheben.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • neeeeeee,
    also 1982, 87 und 2012 waren wir definitiv selber schuld bzw zu dumm und 2010 klar unterlegen.
    hat leider nix mit gerechtigkeit zu tun.
    einzig 1999, das sehe ich auch so.

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."