SuperCup 2013: Borussia Dortmund - FC BAYERN 4:2

  • Spiele unter Wettkampfbedingungen hast du als FCB immer. Das war auch gegen Barca oder im Telekom-Cup so.
    Der Unterschied ist, dass das am Samstag halt ein offizielles Spielchen gewesen sein soll.


    Sch... doch auf die Dortmunder Pfeifen - da musst du dir einfach eine "rutscht mir den Buckel runter"-Einstellung angewöhnen. Auch wenn es manchmal schwer ist. ;-)

    0

  • Bis dahin fließt noch viel Wasser den Berg herunter. Natürlich ist es nicht mehr weit hin, aber die Einstellung (das Hauptproblem am Samstag, da wollte bis auf Robben ja kaum einer laufen) wird dann eine andere sein. Und es werden einige Spieler dabei sein, die am Samstag nicht dabei sind.


    Die Frage die ich mir stelle ist: Im Telekom-Cup haben wir zwei Bundesligisten, die sicherlich auch nicht abgeschenkt haben, vorgeführt. Da war u.a. auch Gladbach dabei. Warum nehmen die Leute, die jetzt durchdrehen dann diese Spiele nicht als Gradmesser? - Immer so, wie es einem passt, oder wie? :D

    0

  • Ne Ne, es ist schon ein Unterschied, ob ich im Kommerzcup gegen den HSV spiele oder im Supercup gegen den stärksten Konkurenten BVB.
    Macht aber alles nichts für mich. Ich will jedes Spiel gewinnen.

    0

  • Es wäre schön gewesen, das Ding zu gewinnen, ja. Aber wenn selbst in Testspielen nur noch das nackte Ergebnis zählt, wenn man gar nichts mehr ausprobieren kann...wo kommen wir dann denn hin?


    Wenn ich als Trainer zu einem neuen Verein komme, muss ich halt auch Ansätze haben, wo ich was verbessern kann, muss auch mal was ausprobieren (wie z.B. Thiago als einzige 6 oder Lahm im RM) - diese gewissen Impulse habe ich sonst ja gar nicht mehr.


    So schön dieser Supercup jetzt auch vermarktet wird von der DFL...es ist am Ende nur ein Testspiel zur Vorbereitung auf die Saison.

    0

  • Bis dahin fließt noch viel Wasser den Berg herunter. Natürlich ist es nicht mehr weit hin, aber die Einstellung (das Hauptproblem am Samstag, da wollte bis auf Robben ja kaum einer laufen) wird dann eine andere sein. Und es werden einige Spieler dabei sein, die am Samstag nicht dabei sind.


    Dann haben sie bei dem Club nichts verloren. Und zum 182636666mal: Die Spieler am Samstag hätten sich nicht so abschlachten sollen, dürfen, müssen. Ich hätte notfalls mit einer knappen Niederlage leben (auch wenn es gegen meinen sportlichen Ehrgeiz geht) aber das Gesamtpaket war eine einzige Lächerlichkeit. Torwart-Spielchen mit dem gegnerischen Stürmer, Fehlpässe von der einzigen Sechs Thiago und und und.

    0

  • Abschlachten?!


    Dir ist aber schon aufgefallen, dass das 4:2 kurz vor Schluss nach einem Konter fiel? Dass wir auch Chancen auf den Ausgleich hatten?


    Also lächerlich gehts kaum...

    0

  • Poschi hab ich nicht gehört. Ich habe mir den begeisterten BVB-Ultra Dittmann gegeben...


    Aber mal ehrlich, eine der lächerlichsten Aussagen überhaupt. Bist du, @klausthaler, zufällig beim Springerverlag angestellt?

    0

  • 4:2 mal überlegen... knapp ist das nicht...Chance auf Ausgleich....mal überlegen...ist nicht gefallen...also was wollt ihr Klappspaten von mir? Natürlich ist das eine heftige Niederlage.

    0

  • Schade daran war,dass wir uns irgendwie selbst geschlagen haben. Mindestens 2 Tore waren ja ein Geschenk von uns. Aber vielleicht war die Niederlage auch notwendig,damit wir sehen dass auch unser Team nur aus Fleisch und Blut ist. Ich vertraue darauf,dass die richtige Reaktion schon kommen wird

    0

  • Ein Zusatz zum "Klappspaten": Der Klappspaten oder auch als feststehender Feldspaten ist eine kurze Variante des Spatens und wird meist von Soldaten als Grab- oder Schlagwerkzeug verwendet. Spatenstiel und Spatenblatt sind beim Klappspaten durch ein Scharnier verbunden, wodurch das Gerät zusammengeklappt werden kann und weniger Platz benötigt. Das Scharnier des Klappspatens kann am Blatt in Stielrichtung als auch senkrecht zum Stiel fixiert werden. Moderne Klappspaten besitzen zwei Scharniere, eines am Blatt und eines am Handgriff. Dadurch lassen sie sich auf ein Drittel ihrer Gebrauchsgröße reduzieren. Das Blatt des Klappspatens sieht aus wie ein Rechteck mit einem aufgesetzten Dreieck. An einem Schenkel des Dreiecks befindet sich eine angeschliffene Kante, am anderen eine Säge. Der Klappspaten dient zum Lager- und Biwakbau, zum Ausheben von Erdbefestigungen wie Schützengraben oder Schützenloch sowie auch zum Fällen von Bäumen benutzt.


    Klingt für mich seriöser und erträglicher als du. :D

    0