2. Spieltag: Eintracht Frankfurt - FC BAYERN 0:1

  • Die Gewissheit hat keiner.Ich sehe nur das eine Mannschaft ein System nahezu perfekt beherrscht und wenig zugelassen hat.Womit auch internationale Top-Teams nicht klar gekommen sind.

    0

  • Ob er ein wirklich grosser Trainer ist muss er erst noch beweisen.Das er zweifelsohne grossen Erfolg mit Barca hatte ist nicht von der Hand zu weisen.Nur darf man dabei auch eines nicht vergessen das dort eine andere Mentalität vorhanden ist bzw. Barca auch im wesentlichen von einem Messi abhängig ist.

    0

  • In Barcas bester Zeit unter Guardiola war man lange nicht so abhängig von Messi wie man es heute ist.
    Aber klar, dass dieses tolle Argument mal wieder kommt.


    Was sind schon zwei CL-Titel in vier Jahren? Hatte ja Messi!!

    0

  • Schmarrn,ist doch ok wenn du eine andere Meinung hast.Akzeptiere ich auch ;-)
    Ich bin momentan von dem Ganzen noch nicht überzeugt,lasse mich aber gerne eines besseren belehren ;-)

    0

  • Ich folge Guardiola doch auch nicht blind in den Tod und ins Verderben. Aber Stand jetzt ist es einfach noch zu früh um mit der ganz großen Kritik loszulegen. Zumal die Ergebnisse bisher gestimmt haben.

    0

  • Ich fand ja, dass man gestern in der ersten Halbzeit schon mal in Ansätzen - und IMO enorm verbessert zur Vorwoche - gesehen hat, wo die Reise hingehen soll. Und mit einer besseren Chancenverwertung steht es zur Halbzeit auch 3:1 (wenn man das strittige Abseits/Hand von Meier zu seinem Vorteil wertet). Was im Augenblick noch fehlt, ist das Tempo und die Sicherheit, aber ich denke, das ist verständlich, weil die Systemänderungen eben nicht nur marginal sind. Die zweite Halbzeit war nicht gut, da gibt es keine Diskussion. Nichts desto trotz habe ich einen deutlichen Fortschritt zum Spiel gegen Gladbach gesehen und solange wir im Moment die Punkte holen, reicht mir das.


    Ich fand es auch absolut spannend zu sehen, wie die Spieler ins 3-4-3 wechseln bei eigenem Ballbesitz, wie extrem hoch die Außenverteidiger stehen und in der ersten Halbzeit hat auch das Gegenpressing wirklich gut geklappt. Frankfurt wusste teilweise ja gar nicht, wo sie hinspielen sollten, wenn sie denn mal den Ball hatten und haben ihn dann auch prompt ein paar Sekunden später wieder verloren.


    Im Augenblick heißt es ergebnistechnisch heil durch die ersten Spiele zu kommen und sich nach und nach in den Spielen die Automatismen und Sicherheit in die eigenen Aktionen zu holen.

    0

  • Die Ergebnisse ja,die überzeugende Art und Weise fehlt mir dabei leider.Ist auch nicht von der Hand zu weisen das es gestern auch dumm hätte laufen können ;-)
    Vielleicht ist es aber auch möglich das die Spieler (noch) nicht wirklich verstehen was Guardiola möchte.
    Erschreckend jedoch war gestern für mich die Aussage von Guardiola das er zu 100 % zufrieden war.
    Und das denke ich mal kann nicht der Anspruch des FC Bayern sein.

    0

  • Das war nicht erschreckend, das war absolut normal. Zumindest auf die 1. HZ bezogen hat er auch Recht. Und in der 2. HZ konnte jedermann sehen, daß wir müde waren und Probleme hatten, den inneren Schweinehund zu überwinden. Da haben wir nicht mehr gut gespielt, aber es ist normal, daß ein Trainer sowas intern bespricht und nicht sein Team den Medien zum Fraß vorwirft.

  • Ich denke, das kommt darauf an, was er erwartet. Erwartet er, dass alles komplett so läuft, wie er sich sein System vorstellt, dann kann er nicht zu 100% zufrieden sein. Erwartet er aber lediglich, dass die Mannschaft wieder einen Schritt nach vorn macht und gleichzeitig die Defensive kompakter macht, dann kann er durchaus zufrieden sein.


    "Schritt für Schritt" und das geht nun mal nicht mit von 0 auf 100 in 2 Sekunden.

    0

  • Sehe ich leider etwas anders.Wohl eher weil Frankfurt aggressiver aus der Kabine kam und uns früher angegriffen hat.Und wir dadurch Probleme hatten.

    0

  • Die überzeugende Art und Weise nach zwei richtigen Spielen in einem neuen System zu erwarten, ist schon ein Ding, wirklich.


    Achja, im Übrigen hätte auch das CL-Finale dumm laufen können. Dortmund geht in den ersten 20 Minuten 2:0 in Führung, Ribery sieht Rot, Dante später Gelb-Rot. Hätte dumm laufen können, ja. Ist es aber nicht. Und nun? Aber klar, hätte dumm laufen können. Hängen wir uns alle gemeinsam daran auf.


    Die Spieler scheinen übrigens sehr gut zu verstehen, was Guardiola will. Das hat die erste Halbzeit in Ansätzen gezeigt. Es gilt nun schrittweise dahin zu kommen, dass wir diese Ansätze eben konstant über 90 Minuten abrufen können.

    0

  • Dann zähl' doch mal die guten Chancen auf, die sie hatten.


    Also neben:


    ... dem irregulären Tor von Meier nach einer Ecke (wo wir letztes Jahr ja unglaublich sicher waren).
    ... der Chance für Lakic als Neuer draußen war.
    ... der Chance für Meier als Boateng ihn von hinten geschubst hat.


    Der kicker listet für unseren Auftritt im Frühjahr bei der Eintracht übrigens ein Chancenverhältnis von 4:4 auf...

    0

  • Sorry,aber du machst es dir auch ein bisschen einfach oder? Vergleichst Bayern gegen Gladbach und Frankfurt letzte Saison wo es für Bayern nur noch um die goldene Ananas ging.Etliche Spiele zuvor wurden die Minuten oder Stunden gezählt wann Neuer mal einen Ball berühren durfte.Als man noch hochkonzentriert bei der Sache war.

    0