8. Spieltag: Bayer Leverkusen - FC BAYERN 1:1

  • Waren sie denn so viel schlechter als City?


    Ich glaube, dass das zu 80% alles unserer Klasse geschuldet ist!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Klar das Ergebnis ist ergerlich. Ich war während dem Spiel auf 180, aber wenn man sich etwas beruhigt hat muss man einfach nur sagen, wir spielen so einen "geilen" Fußball, dass ist Dominanz pur. Es macht einfach nur Spaß da zuzusehen. Und solche Spiele kann man auch verlieren. In einem normalen Spiel machen wir 6 Tore. Doch ganz ehrlich heut ist das Ergebnis nicht so wichtig, wir sind Tabellenführer, und wir spielen einen genialen Fußball, einfach nur schön.

    0

  • Mario kam und damit hörten auch direkt die vorher oft ausgeführten Flanken auf, ein Rätsel. Robben machte mir heute ein wenig zu viel alleine. Hätte das ein oder andere mal abspielen können. Naja egal.
    Fakt ist, die Chancen waren da und wir müssen eigentlich 4-7 Tore machen, haben wir nicht. Weiter gehts, sind erster.
    Levekusens Vorstellung einfach nicht Bundesliga tauglich, das war einfach nur peinlich !

  • Zwei Wochen Länderspielpause sind trotzdem ärgerlich. Wir haben gerade einen optimalen Rhythmus gefunden. Wenigstens können Martinez und Thiago in dieser Zeit weitere Fortschritte machen. Es bleibt zu hoffen, dass wir alle abgestellten Spieler wieder verletzungsfrei in München begrüßen dürfen.

    0

  • Das sehe ich heute auch so. Überhaupt haben wir in der Schlussphase die Ruhe verloren und wollten es ein bisschen zu sehr zwingen. Das ist aber nach so einem Spielverlauf auch menschlich.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Aus der FAZ:


    Groteske Verschleuderung bester Torchancen
    Für das Zauberhafte war die linke Münchner Seite mit Alaba und Ribery zuständig. Unzählige Angriffe liefen über sie, der schönste in der 34. Minute, der Müller in den Genuss brachte, den Ball aus fünf Metern aufs Leverkusener Tor köpfen zu dürfen. Müller setzte den Ball über die Latte, was eine Schande war, angesichts des Passes von Ribery in den Rücken der Leverkusener Abwehr und der darauffolgenden butterweichen Flanke von Alaba.


    Müller sollte alle Bayern-Fans zum Oktoberfest einladen! Strafe muss sein :D ;-)

    0

  • Ach, das sehe ich entspannt. Wir sind nicht so sehr vom Rhythmus abhängig. Die Spieler sind das gewohnt und da wir mittlerweile den Pep-Fußball weithin verinnerlicht haben, werden wir den Rhythmus schnell wieder aufnehmen.


    Nur dass Götze dahin muss, ärgert mich etwas.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich bin immer noch geladen. Die Dominanz ist beeindruckend, die Spielzüge sinds auch.


    Aber man schießt nicht 8 oder 9 mal direkt auf den Torwart. Man schießt neben ihn, damit der Ball auch ins Tor geht.


    Und man ist vor dem Tor konzentriert genug, dass man den Ball auch reinmacht. Als ob nur wichtig wäre, schön zu spielen.


    So zufrieden ich mit der Spielweise bin, die endgeil ist - so unzufrieden bin ich mit der Chancenverwertung.


    Und Leverkusen soll sich für die letzten fünf Minuten schämen; da haben sie auf Zeit gespielt wie eine Mannschaft, die am 34. Spieltag nur ein Punkt vor dem Abstieg rettet. Fürs Ins-Feld-Zurückrollen gehört die rote Karte gegeben. Die Schauspielerei in der Bundesliga geht mir immer mehr auf den Sack.


    Leverkusen hats deutlich gezeigt: Diese Saison haben wir wieder nur einen Zweikampf an der Spitze, und Leverkusen wird nicht dabei sein.

    0

  • Ja, den Rhythmus wird man auch schnell wieder aufnehmen können, aber nach einer Pause tun wir uns erstmal traditionell schwer. Außerdem können sich während der Länderspielpause wieder Wehwehchen ergeben.


    Es ist auch ganz interessant, dass wir uns auswärts noch etwas leichter tun. Pep sprach das auch schon an. Was nicht daran liegen kann, dass die Gegner mehr mitspielen, denn Bayer war heute total destruktiv. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis wir zu Hause auch regelmäßig alles in Grund und Boden schießen.;-)

    0

  • Irgendwie ging es mir nach dem Spiel wie Pep, als er alleine auf der Bank saß. Mein weiss erstmal nicht so recht wie man das einordnen soll.


    Ergebnis ist ohne Frage ärgerlich, aber wer weiss wofür es gut ist. So haben die Jungs gesehen das man trotz solcher Überlegenheit hellwach sein muss und die Chancenverwertung nach wie vor unser allergrößtes Manko ist. Spielerisch bleibt mir zu sagen das ich phasenweise versucht war vor dem Fernseher niederzuknien vor Ehrfurcht. Ganz, ganz großer Sport...ich kann mich nicht erinnern das wir IN Leverkusen auch mal nur ansatzweise so dominiert haben. LEV hatte nix, nada, keine Chance, keinen Ball und schon nach 20 Minuten eigentlich keine echte Lust mehr.


    Das sich LEV-Spieler (+ Trainer) nach dem Spiel erdreisten sich beim Schiri für diese lächerliche Aktion in letzter Sekunde zu beschweren zeigt alles über deren Charakter. Rein in die Kabine, Tür abschließen und vor Scham für so eine Leistung erst Dienstag wieder rauskommen. Der Jubel der LEV-Fans kann eigentlich nur Erleichterung gewesen sein das es irgendwie vorbei war, alles andere wäre peinlich. Mit dem Titelkampf wird LEV auch dieses Mal nix zu tun haben.


    Letztlich bin ich insgesamt zufrieden, wir gehen als Tabellenführer in die Pause, haben eine Machtdemonstration abgeliefert und trotzdem bleibt noch was zu tun.

  • Das ist der Punkt, der mich zufriedenstellt: Ich denke, dass heute schwächere Mannschaften kapiert haben, dass die Bayern auch gegen starke Mannschaften, die nur mauern, zu zig Chancen kommen. Wenn nun noch die Chancenverwertung auf ähnliche Maßstäbe gehoben wird wie die Spielweise, dann bin ich wirklich zufrieden.

    0

  • Bin gerade im Urlaub auf Hawaii und hab gerade erfahren das wir 3:1 gegen City gewonnen haben und nun Tabellenführer in der Bundesliga sind. Dazu hat Dortmund noch verloren, der Urlaub wird immer besser :D:D

    0