8. Spieltag: Bayer Leverkusen - FC BAYERN 1:1

  • Das es ihnen wehtut machts ja noch schoener :D
    Die sollen sich schonmal an den schmerz gewoehnen...koennte lange anhalten...der ein oder andere sportjournalist muss dann event seinen job aufgeben da einige ja quasi den job haben negativ ueber den fcb zu schreiben :D:D

    0

  • machen wir uns nichts vor - irgendwann ist alles mal vorbei (siehe barca - der ganz große übermannschaftshype ist jetzt auch weg ) und dann wird die häme riesig sein - überhaupt wird jede niederlage ( schon jetzt) gefeiert wie der sieg der allianz über das imperium :D

    0

  • Richtig, wir befinden uns gerade in einer ganz besonderen Phase die nur kurz dauern wird.
    Also geniessen!


    Der Trend ist ja schon seit einigen Jahren zu beobachten das jedes nicht gewonnene Spiel des FCB schon als Niederlage gewertet wurde. War gestern im Zug auf der Heimfahrt auch so. Da wollte eine Frau die in den Zug stieg wissen wie und wo wir gespielt hätten. Als sie das Ergebnis hörte meinte sie ernsthaft: "Oh das ist aber schlecht, wie kann das denn passieren?" Und hielt es für eine riesige Sensation. Das verdeutlicht es wohl ganz gut. Alle Welt scheint zu erwarten das wir jedes Spiel egal gegen wen und wo (daheim oder auswärts) haushoch gewinnen.


    Auch dieses "Gala" Geschreibsel immer...
    Entweder spielen wir Galamäßig oder alles ist S.cheisse. Schwarz oder Weiß, nix mehr dazwischen.

    0

  • Da kannst du die Uhr nach stellen. Barca war es jetzt wie lange? Fünf Jahre? Das ist in der aktuellen Medienlandschaft schon eine extrem lange Zeit.


    Wenn nicht noch irgendwer aus der tiefe des Raumes emporsteigt sind wir das "next big thing", aber auch das wird natürlich irgendwann enden. Allein schon weil den Medien die ewigen Superlative langweilig werden.


    Der kritische Punkt kommt, wenn es optimal läuft, wohl spätestens in drei bis vier Jahren wenn Lahm, Schweinsteiger, Robben und Ribéry über ihren Zenit sind. Solche Spieler sind einfach nicht kurzfristig zu ersetzen, zumal es auch nicht ganz einfach wird die geräusch- und schmerzlos vom Hof zu kriegen wenn ihre Zeit rum ist. Wenn Pep dann auch noch "neue Herausforderungen" sucht nachdem er hier (hoffentlich) alles mehrfach gewonnen hat, ist der Neuaufbau und damit der "Abstieg" in die normale internationale Spitzenklasse erstmal unvermeidlich.


    Deshalb kann man nur jedem Bayern-Fan raten zu geniessen solange es läuft.

  • Das den Medien langweilig wird werden wir schon selbst verhindern. Spätestens wenn Robben mal ein paar Spiele hintereinander traurig auf der Bank sitzen muss. ;-)

    0

  • Richtig,ich mach das auch so,schon seit letzter Saison unter Jupp und jetzt unter Pep,einfach nur genießen! Ich bin aber davon überzeugt das wir noch ein paar Jahre viel Freude haben werden,tja und wegen gestern,ist doch nichts passiert, unentschieden gespielt und die Majas an der Tabellenspitze abgelöst,alles Super!:D:D:D

    0

  • Warum sollte unsere Zeit so schnell vorbei sein? Mit Martinez haben wir den Schlüsselspieler, der uns Erfolg für die Zukunft verspricht. Er ist / wird wesentlich besser als Schweinsteiger.

    0

  • ist schon alles recht überlegt ausgearbeitet worden der Spielplan. Dauerte ja auch ewig. Man wollte die Liga spannend halten. Natürlich setzt man das Spiel nicht nach einer CL-Woche an.
    Mal sehen, wer sich alles davor "verletzt" und daher nicht zur NM kann.

    0

  • Ja, sehe ich auch so. Vor allem der Aspekt mit Lahm, Schweini und Robbery. Ich denke das die drei Pep Jahre noch Top sein werden. Und dann mal sehen. Aber dann hätten wir 4 Wahnsinns Jahre gehabt.:):):):)

    0

  • Thiago ist jung, Neuer, ist noch jung, Boateng, Alaba, Martinez, Götze, Müller, Shaqiri, Kroos............wovor habt ihr Angst ? Dazu Dante, Hojberg etc........


    Neue Spieler werden auch noch kommen..........

  • Wir haben uns gestern tatsächlich einfach nur selber geschlagen. Wobei es "geschlagen" nicht wirklich trifft, wir haben ja nicht verloren.
    Es waren individuelle Fehler (vorne unglaubliche Torchancen ausgelassen, hinten einmal nicht aufgepasst) die uns um den verdienten Lohn gebracht haben.


    Wobei die positiven Aspekte dieses Spiels ganz klar überwiegen. Wie man in den letzten beiden Spielen in Manchester und in Leverkusen aufgetreten ist...das habe ich von meinem FCB nie zuvor so gesehen.
    Man merkt die Handschrift von Guardiola - was beachtlich ist zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison. Obwohl wir viele Ausfälle hatten, ein BS z.B. noch längst nicht in Form ist und ein schweres CL-Spiel zuvor hatten, haben wir die derzeit drittbeste Mannschaft der Liga im eigenen Stadion nach Strich und Faden vorgeführt.


    Noch etwas, das erstaunlich ist: Wie ich nach dem Wolfsburg-Spiel schrieb...diese Mannschaft steigert sich mit der Schwere der Aufgaben...und auch diesmal ist es wieder so eingetreten. Hat man ja schon in Schalke gesehen.
    Was wir in Leverkusen und Manchester gespielt haben, ist das Beste was ich je von unserem FCB gesehen habe - und noch sind wir ja erst im Anfangs-Stadion...ich denke, wir können gespannt sein und uns freuen, auf das, was da noch kommen wird.
    Es ist ein Fussball, der an Barcelona erinnert, wir sind aber längst nicht so ausrechenbar wie die Katalanen, weil wir im Zweifelsfall nicht nur Messi den Ball geben, wenn uns nichts mehr einfällt. Bei unserem FCB ist die Mannschaft der Star, die Verantwortung ist auf vielen Schultern verteilt, die Hierarchie stimmt und die Achse von Führungsspielern ist so stark, dass wir auch größere Ausfälle verschmerzen können.


    Die Voraussetzungen sind gut für diese Saison. Und vielleicht können wir tatsächlich die erste Mannschaft sein, die es schafft, in der Saison nach dem CL-Sieg sogar noch einen drauf zu legen und noch besser zu werden. Nicht einmal Barca hat das geschafft...

    0

  • Die müssen erst noch die Wertigkeit der großen vier erreichen. Abgesehen davon sollten wir in den 3 Pep Jahren mächtig Erfolg haben dürfte auch eine gewisse Sättigung eintreten. Was durchaus normal wäre.

    0

  • Der einzige den ich wirklich momentan unersetzlich finde ist Ribery als Offensivkraft. Rafinha kann auch RAV und viele andere die 6, macht Lahm "entbehrlich", ebenso wie man Robben durch Müller, Götze oder Shaq ersetzen könte. Schweinsteiger sehe ich dazwischen. Also zwischen ersetzlich und unersetzlich aber auch hier hätten wir welche die da rein wachsen würden.

  • Shaqiri könnte Ribery links schon ersetzen. Natürlich nicht eins zu eins, aber es gibt nur wenige Spieler die in dem Alter schon so weit sind wie Shaqiri.
    Im Pokal gegen H96 hat er ihn auch ordentlich ersetzt.

    0

  • also bis auf die schlechte chancenverwertung war das gestern, wie auf schalke und in manchester eine nahezu perfekte leistung!


    das war sowas von dominant, und das auch auswärts....einfach nur sensationell!!!


    wenn dann noch martinez wieder zurück kommt und lahm wieder den rv gibt sind wir nochmal einen tick stärker........ :8:8:8:8:8

    0

  • Eine paradoxe Kombination aus nahezu perfektem Fußball und teilweise katastrophalen Unzulänglichkeiten im Abschluss.


    Viel besser kann man eigentlich nicht spielen, aber die 5 % die fehlten, kamen gestern komplett vom Effizienzkonto. Glaube so krass haben das selbst die wenigsten Spieler schon einmal erlebt...Chancen en masse, aber keine tödlichen Abschlüsse. Immer den Tick zu mittig, zu lässig, oder zu unpräzise.


    Solche Tage gibt es einfach, über allem sollte aber stehen, dass das fußballerische überragend war!

    0