DFB Pokal 1/4 Finale: Hamburger SV - FC BAYERN 0:5

  • Ja, sehr unterhaltsam. Beeindruckend, wie wir gleichzeitig konzentriert, spaß- und erfolgsorientiert und dabei kräftesparend agieren können. Es ging von der ersten Minute nur um die Höhe des Sieges.


    Der HSV musste einem leid tun. Es war offensichtlich, was der Trainer seinem Team vorgegeben hat: Lieber das Leichte richtig, als das Schwere falsch machen! So spielten sie dann auch, sprich: Manndeckung, stets bemüht, Bayernspieler irgendwie vom Ball zu trennen, ohne auch nur versuchen, das Spielgerät selbst mal unter Kontrolle zu bekommen. Das ging bis zum 0:1 ganz gut, dann herrschte das Chaos. Irgendwie traurig.


    Wie auch immer: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.

    Uli. Hass weg!

  • Der Reif war bei Sky gut aufgelegt. Hat relativ witzig kommentiert, finde ich. Beim 3:0 .." ach du Schei..".

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • und..
    zweite Liga, der HSV ist dabei und..
    Super Bayern, Super Bayern Hey.. Hey!!!! und.
    wir holn die Meisterschaft und den Europa Cup und den Pokal noch einmal...

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Nettes Spielchen gestern, wobei mir viel negatives aufgefallen ist. Ich glaube ich habe seit Jahren nicht mehr so viele Fehlpässe von uns gesehen wie in der ersten Halbzeit, ausserdem viel zu viele unmotivierte hohe Bälle, die ins NIchts gingen.
    Gestern lag das Ergebnis definitiv auch stark am Gegner, ein paar waren bei uns gut aufgelegt wie z.B. Robben, aber es kann nicht sein, dass sich alleine unsere IV Boateng und Dante einen schlimmen Fehlpass nach dem anderen erlauben. Einfach nur total überheblich und unmotiviert wie einige da gestern aufgetreten sind.
    Hört sich vielleicht lächerlich nach dem Ergebnis an, aber ich habe es halt so gesehen. Was den HSV angeht...die Truppe hat derzeit definitiv kein Erstliga-Niveau.

    0

  • Ach ja, was den Kommentator Gerd Gottlob angeht...immer sachlich und seriös, hat so kommentiert, dass man ihm einfach gerne zugehört hat. Eigentlich sehr wohltuend.
    Aber was ihm da einmal rausgerutscht ist - dass er von den "Bauern" statt den Bayern sprach...natürlich war der offensichtlich selbst darüber erschrocken, dachte schon, der wolle sich jetzt dann gleich dafür entschuldigen, ist dann aber schnell darüber hinweg gegangen, was wohl das Beste war.
    Trotzdem natürlich total peinlich, es ist ihm raus gerutscht und bin sicher, er bereut das, aber sowas passiert nicht, wenn man nicht daMrüber nachdenkt. Soll heissen: Ich bin sicher, er hat den FC Bayern schon öfter so bezeichnet...


    Eigentlich ist das etwas, was eine Entschuldigung nach sich ziehen sollte. Denn bei den primitiven Menschen hierzulande gilt "Bauern" mittlerweile ja als Beleidigung für Bayern.

    0

  • Das Spiel war relativ langweilig, weil Hamburg nicht viel besser ist, als unsere Damenmannschaft. Aber die Jungs haben das Beste draus gemacht. Sie wollten den HSV nicht komplett demolieren, was auch in Ordnung ist.


    So zumindest war es zeitweise recht schön anzusehen, wie sich Thiago, Kroos, Lahm und vor allem Götze durch die Hamburger "Gegen"Spieler kombiniert haben.


    So leid es mir für Müller tut. In einer technisch derart starken Mannschaft hat er leider derzeit nichts zu suchen.

    0

  • Wenn Du unter "toll kommentiert" verstehst, dass er - ich sage es einfach, wie ich es empfinde - uns ansonsten nicht beleidigt hat, so stimmt dies. Diesmal.

    0

  • Gebt Simply endlich einen eigenen Thread wo nur er drin schreiben und lesen darf... ist ja kaum noch zu ertragen dieses Robben-Geballere...:-S


    Würde am liebsten den Herrn Klopp mit seinen Sätzen zum Leben der Journalisten zitieren...


    ;-)

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Ich bin seit sehr langer Zeit mit Robbens mannschaftsdienlichem Spiel zufrieden. Mittlerweile hat er da eine richtig gute Balance in seinem Spiel. Zu diesem Spiel gehört es eben auch, mal mit dem Kopf durch die Wand (oder genauer links dran vorbei) zu gehen und draufzuziehen. Genau wie es zu Ribs Spiel gehört, auch mal in 2 Leute reinzugehen und ein verrücktes Dribbling zu versuchen, obwohl es einfache Passoptionen gäbe. Oder zu Thiagos Spiel gehört, ab und an einen Risiko-Pass mit dem Außenrist einzustreuen obwohl es freie Spieler in seiner Nähe gibt.


    Das gehört einfach zum Spiel dieser Spieler dazu und solange sie es nicht - wie Robben vor einigen Jahren - übertreiben, sondern nur ab und an einfließen lassen, führt das mE dazu, dass sie - und damit wir als Mannschaft - schwerer ausrechenbar sind.
    Das war immer mein größter Kritikpunkt an Robben. Es war so einfach zu wissen, was er vorhat und dementsprechend war es noch vor wenigen Jahren für Topverteidiger (angeleitet von Toptrainern) auch einfach, ihn auszuschalten. Hat man immer wieder in den wichtigen Spielen gesehen, dass plötzlich dieses übliche Nachinnenziehen und Draufhalten nicht mehr funktionierte.
    Mittlerweile ist er aber so variabel, geht auch außen vorbei, spielt regelmäßig ab usw. dass es selbst für Klasseleute nicht vorhersehbar ist, was er vorhat. Und dadurch ist dann auch der übliche Robben-Trick wieder richtig gefährlich und um deine Frage zu beantworten: Ja, ich würde dann immer noch abwiegeln. Weil es einfach zu Robbens Spiel dazugehört. Und uns diese Fähigkeit, das Tor machen zu wollen, unter dem Strich mehr bringen als schaden wird. Wenn es dann mal in einem Spiel schiefgehen sollte, dann ist das eben so. Das wird dann aber nicht alleine an Robben liegen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Hör auf @jarlaxle...


    Hat doch keinen Sinn!


    Simple hat sein "Opfer" und wenn deine Argumentation 3x so lang wäre,würde es ihn nur noch mehr überfordern;-):D

    "Wenn man gewinnt ist es nie schlimm" Mark van Bommel

  • stell dir vor es läuft gerade anderst herum ... was machst du dann?


    ich tippe, du springst auf den nächsten zug :-O:D

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)