DFB Pokal 1/2 Finale: FC BAYERN - 1. FC K'lautern 5:1

  • Ich denke auch das die Zu Beginn Wahnsinns Druck machen und auf das frühe Tor aus sind. Wichtig wäre ohne Gegentor in die Pause zu kommen. Das wird aber schwer. Ich hoffe das Pep aus den vielen Spielen gegen Real einen guten Matchplan hat. Vor allem müssen wir denen den Schneid abkaufen. dazu müssen sie aber kämpfen und laufen laufen und nochmal laufen.

    0

  • Was ging mir dieses Gesabbel vom Reif auf den Sack, ob das 5:1 durch Götze jetzt vielleicht doch möglicherweise und eventuell hoffentlich Abseits gewesen war... Gefühlte 30 Zeitlupen bis klar war, dass das Tor korrekt war... Alter Finne, da wird ein Aufriss gemacht bei einem 5:1, dass man glauben könnte, erst dadurch sei das Spiel entschieden worden... Lächerlich...

  • ...Aber womöglich besteht beim FCB in der momentanen Verfassung ja doch Grund zur Hoffnung, dass eben ein 4:1 selbst in der Nachspielzeit noch keine sichere Bank ist... noch lächerlicher ...

  • Bitte nicht Rafinha gegen CR 7 - Santa Maria oder Bale..das geht nicht gut. Da fehlt ihm die Klasse.


    Lahm auf Rechts und Martinez auf die 6. Genau das habe ich gestern nach der Einwechslung auch gedacht. So sollte man gegen Real spielen. Javi ist nunmal ein perfekter Abräumer und bringt viel mehr Stabilität.

    Alles wird gut:saint:

  • Klar Herr Forendoktor, wahrscheinlich nicht mal ne Uni von innen gesehen, aber hier grosse Backen machen.


    Was war denn so toll gegen einen Zweitklassisten, dass einen Glauben macht, wir haben wir zu unserem Spiel gefunden?


    Lahm auf RV ein Ausfall, Schweinsteiger platt nach einer Halbzeit, Dante und Boa unter Druck nur "hoch und weit, bringt Sicherheit", Pressing wird nur noch durch den Gegner gespielt, wir haben es eingestellt usw. usw.

    0

  • Wir stehen im Finale und das ist erstmal etwas positives. Ob man jetzt in Anbetracht des Gegners auch wirklich ein Schritt zu alter stärke gemacht hat lässt sich schwer beurteilen. Götze hat mir gut gefallen, nicht wegen seinem Tor sondern weil er richtig Tor gefährliche Pässe gespielt hat. Dies mag aber auch daran gelegen haben, dass die Mannschaft gestern nicht dieses blöde hin und her geschiebe gespielt hat. Das war richtig schneller Fußball und somit konnte er auch seine Stärke ausspielen. Wer weiß vielleicht erinnert sich die Mannschaft wieder an glorreiche Zeiten und stelle dabei fest, dass man jeden Gegner an die Wand gespielt hat.
    Es war ein Schritt in die richtige Richtung. Ob die Mannschaft den Schritt weiter geht werden wir spätestens am Mittwoch sehen.

    0

  • auffällig war dass selbst lautern sehr hoch verteidigt hat. wir waren im oberrang und haben sehr gut beobachten können dass sich ein großer teil des spiels auf den 20 metern rund um die mittellinie abgespielt hat. früher war das eher knapp auf strafraumhöhe des gegners.


    was mir derzeit fehlt ist die passgenauigkeit. habe jetzt keine statistig gelesen aber ich meine finde dass diese enorme passsicherheit verloren gegangen ist. teils muss der mitspieler einen unsauber gespielten pass erstmal irgendwie erwischen, dann kontrollieren. entweder er verliert den ball oder der vorteil ist vorbei. ribs läuft sich viel zu oft fest. meist gehen ja 3 man auf ihn drauf, ein fuß ist dann immer dazwischen. und der entscheidende pass kommt auch nicht oft. alaba gefällt mir in dieser ofensiven ausrichtung nicht. seine seite ist mir zu oft völlig verwaist wenn es nach hinten geht. lukas konnte sich gestern leider nicht auszeichnen. klabautern hatte einen torschuss und der war unhaltbar. einige mal aber bälle gut runtergefischt. hätte mir gewünscht dass die kurve ihn etwas deutlicher unterstützt.


    insgesamt fließt alles nicht mehr so wie noch bis vor 3 wochen. bin gespannt wie das in den ausstehenden pokalspielen wird. sollten wir im hf ausscheiden und auf das finale dfb verlieren wäre es dennoch eine grandiose saison die alles übertrifft was ich mir nach dem triple und der umstellung auf das neue system erhofft hatte.

  • Nur leider bleibt immer der letzte Eindruck haften. Auch 99 hatten wir eine großartige Saison.
    Aber wir haben es ja noch selber in der Hand, dass auch der letzte Eindruck in dieser Saison ein grandioser wird.

  • Man sollte sich einfach gut verkaufen in Madrid. Wie es dann ausgeht, wird man sehen. Was bei einer Leistung wie gestern passieren würde, muß man nicht beschreiben.


    So wie die Mannschaft aktuell in Form ist, ist das System, das wir spielen , eine EInladung für jeden Gegner. Und Gegner wie Madrid werden das ausgiebigst annehmen. Mit dieser Fehlerquote im Paßspiel kann man nicht so hoch stehen. MIt einem MF , das so zweikampfschwach ist wie Kroos/Schweinsteiger hat man keine Chance gegen Madrid.


    Wir bräuchten definitiv einen Abräumer im MF , um erst einmal den Gegner nachhaltig zu stören statt zweier Künstler, von denen einer so lala und der andere gerade nur ein Schatten seiner selbst ist. Mit Schweinsteige/Kroos in Madrid anzufangen, hielte ich für ein enormes Risiko, das keinerlei erkennbaren Gegenwert mit sich bringt.
    Schweinsteiger als Ideengeber und Lenker ist derzeit völlig überfordert.


    Ribery hat zwar den Namen auf dem Trikot, aber er spielt, als ob er jetzt demnächst ins Gefängnis müßte. Das wirkt sowas von resigniert über weite Strecken, dass man es nicht glauben kann. Wie er dem Lauterer desinteressiert beim Flanken zuschaut vor dem Tor, das war schon erschreckend.


    Müller versucht's. Ok.


    Der einzige Lichtblick war wieder mal Robben. Ich kann nur hoffen, dass er den am Samstag definitv nicht spielen läßt. Unser Offensivspiel hängt derzeit dermaßen an seinem Tropf, dass ein Ausfall ne Katastrophe wäre.


    Das mit dem Schalter umlegen, wäre schön. Aber es fällt sehr,sehr schwer zu glauben, dass das geschehen kann. Wenn wir dort tatsächlich so offensiv spielen wollen wie es der neuen Philosophie entspricht und das in der Form von gestern tun, ist das HF nach dem HInspiel entschieden.

    0

  • Gestern:


    War ein erster kleiner schritt in die richtige Richtung.
    Nun heissts am Ball bleiben.
    Auf jeden Fall mit Ernsthaftigkeit an die Sache ran gehen stat so zu tun als ob da nix gewesen wäre und weiter im Text...
    Für Klabautern hats gestern gereicht, aber man sah im Detail wo die Probs noch liegen.
    Für einen harten Fight gegen ein Spitzenteam hätte das nicht gereicht.


    Abwehr wackelt!
    Das wurde lange überdeckt...jetzt erst sieht man das da nicht alles gold ist was glänzt.
    MF. immer noch das Problem Lahm / Javi + BS & TK ???
    Für mich klar wos da hin gehen muss.


    Kroos gestern mit deutlicher Tendenz nach oben...doch dann das Interview *oha*
    Fanta 4 ist auch noch nicht auf 100% Level.


    Müller bewegt viel und stiftet Unruhe. Robben klarer Aufwärtstrend, Mandzukic stark wie gewohnt, Franck: was ist da los? Über weite Strecken Unsicherheiten und Unkonzentriertheiten.
    Mental abgewatscht wegen der Wahl ?


    Man müsste wissen worauf man sich da einlässt wenns zu den Duellen mit Fatal M. kommt...
    Nicht das er sich zu was hinreissen lässt.


    Wäre sehr schade.
    Götze, endlich mal wieder in besserer Form: gut das Tor macht mei Omma, aber der Assist war klasse.:)
    Weiter...Immer weiter.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Ich frage mich wirklich, wo dieses Selbstverständnis, die Passgenauigkeit, all die Attribute die uns vor Wochen ausgezeichnet haben, hin sind.


    Das ist mir absolut schleierhaft. Natürlich hat Pep die Mannschaft runtergefahren mit seiner verbalen Beendigung der Meisterschaft. Offensichtlich (so hört man) soll auch die Intensität im Training etwas dosiert worden sein. Trotzdem ist das alles nicht die vollständige Erklärung für unser aktuelles Spiel.


    Einige Spieler sind ja völlig von der Rolle. Was ist z.B. mit Ribery los? Auch Lahm, der gestern völlig genervt wirkte. Sammer hat völlig Recht mit seinen Aussagen gestern Abend. Es wäre wichtig (auch wenn es nur Braunschweig ist) am Samstag ein erneutes Erfolgserlebnis zu haben. Ein totale Rotation wäre daher am Samstag Unsinn und kontraproduktiv.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Hat die Bild aus zuverlässiger Quelle erfahren. Die Quelle ist ein Journalist auf dem Trainingsgelände. Und das eignet sich natürlich hervorragend für Kritik, da das der Außenstehende immer gerne hören möchte.
    Ich möchte eine Mannschaft sehen, die kurz vor Saisonhöhepunkt noch im Anschlag trainiert und eben nicht die Intensität herunterfährt. Das findest du bestimmt nicht einmal in China oder Nordkorea.


    Das ist einfachste Trainingslehre. Warum fallen Leute immer auf solch einen Populismus herein? Dann wundert man sich aber, dass Journalisten die dümmsten Dinge erfinden.


    Zum Ende einer Saison hin, gerade vor dem Saisonhöhepunkt, wird immer die Intensität verringert. Ob in der Kreisliga oder beim Profifußball.

    0

  • so wie einige derzeit auftreten, brauchen die eher Mental-Training...


    dass Guardiola sicher weiß, wie er das Training dosieren muß/kann, darf man wohl unterstellen.


    Das Paßspiel sollte man aktuell aber ganz sicher nicht unter-dosieren in der Trainingsarbeit. Das ist teilweise erschreckend, verglichen mit dem, wo man herkommt.

    0

  • Paßspiel, Konzentration, Kampf- u. Laufbereitschaft sowie Offensivkreativität das sind so die derzeitigen Baustellen. Für meinen Geschmack a bissl viel für solch hohe Ziele.


    Man kann nur hoffen das Pep in den nächsten Tagen die richtigen Dinge macht und das Team sich zusammenreißt.


    Wenn nicht war es trotzdem eine sehr gute Saison 2013/2014:
    3 Titel mit einer souveränen Meisterschaft, UEFA Super Cup und FIFA Klub WM gewonnen.
    CL HF, Pokalfinale,

    0