DFB-Pokal FINALE: FC BAYERN - Borussia Dortmund 2:0 n.V.

  • Steffen Simon war gestern das Einzige, aber grosse Aergerniss...normnalerweise muss man den Ton abschalten, wenn diese Type ein Bayern-Spiel kommentiret...aber gestern war er selbst fuer seine Verhaeltnisse aetzend...der Hass auf den FCB gwolll ihm aus allen Poren; nach dem 1-0 war fuer ihn der Abend beendet und nur noch eine Qual...die Feierszenen und die Pokaluebergabe begleitete oft mit Schwiegen...dabei war aber am Anfang aso gut drauf, war doch alles angerichtet, um den FCB zu schlagen..deshalb konnte er es nicht verkraften, dass es nicht so kam...


    5 gelbe Karten fuer Bayern, 0 fuer den BVB? Geschenkt, keiner Erwaehnung wert...4 Minuten Nachspielzeit in der Verlaegnerung? Normal, denn der BVB lag ja zurueck...echt irre, dass dieser Mensch weiterhin sein Unwesen auf der ARD treiben darf...hier noch mal zum Nachlesen eine "Rezession" seines Kommentars beim Weltpokalfinale:


    Steffen Simon, das kommentierende Tiefdruckgebiet:
    http://sportbild.bild.de/fussb…ebiet-33970686.sport.html

    0

  • Die werden auf den Rathausbalkon geladen,dürfen sich ins Goldene Buch eintragen,weil sie ja in ihren Augen der wahre Sieger sind :D:D:D:D

    0

  • Dieser Simon ging mir auch so auf den Nerv. Unfassbar. Ist es zu viel verlangt in einem Pokalfinale ein neutralen Reporter einzusetzen?


    Das er nach dem 1-0 angepisst war konnte man förmlich riechen.:D:D:D:D

    0

  • Also erstmal JUHUUUUUU *hüpf spring tanz* Doublesieger :-)


    Für mich der große Gewinner des Abends, der Hojbjerg. Find er hat sich sehr souverän verhalten, klar hat nicht alles gepasst, aber das war bei jedem so... Für ein solches Finale, mit 18 Jahren, Top! Hoffe der wird noch richtig gut! Seine Schwalbe hätte er sich sparen können!!!


    Das nicht gegebene Tor, jopp es war ein Tor und es war kein Abseits. Ist einfach so, aber Schiri hat dagegen entschieden. Meiner Freude tut es keinen Abbruch. Ist der DFB ja schuld, nicht wir :-)
    Finde auch, dass der ziemlich willkürlich Karten und Fouls gegeben hat...



    Neben dem Gefühl des Triumphes freut mich aber auch, wie sehr die Biene Majas sich nun darüber echauffieren, wie mies sie behandelt wurden vom Schiri und dass sie ja die eigentlich Gewinner sind usw... herrlich zu sehen wie nach Ausflüchten gesucht wird, damit man das eigene Versagen nicht sehen muss...


    Also feiern wir noch was, bald ist WM da haben wir keinen Grund mehr zu feiern ;-)

    0

  • Auch wenn's einfach ist, so etwas zu sagen, wenn der eigene Verein davon profitiert, aber in der realen Geschwindigkeit konnte sicher niemand in Sekundenbruchteilen sicher sagen, ob Abseits oder nicht bzw. Tor oder nicht. Ich hätte da kein Schiri sein wollen.


    Toll aber, dass Sportkamerad Weidenfeller dies von seinem Kasten aus ganz genau gesehen hat.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Ja Mourinho lässt grüssen: Spiele verliert man nur durch die Schiris. Wer auch nur halbwegs objektiv ist, muss sagen, dass die Schiris einen guten Job gemacht haben. Klar war ich auch nicht mit allem einverstanden - ein bis zwei Gelbe hätte ich auch den Majas allein für Fouls an Lahm gezeigt - aber keine Seite wurde wirklich benachteiligt. Das nicht gegebene Tor hat überhaupt nichst mit der Schiedsrichterleistung zu tun. Es war eine ganz enge Kiste: Abseits oder nicht, Ball in vollem Umfang hinter der Linie oder nicht. Wer diese Szene in Echtzeit sich anschaut, weiss wie schwer die Entscheidung ist. Der Schiri konnte aus seine Position beide Situationen nicht eindeutig entscheiden und allenfalls der Linienrichter konnte hier eingreifen. Wenn man sich erinnert, wie bei Sport 1 schon mal gezeigt wurde, dass ein Ball, der scheinbar im Tor war, doch nicht als Tor zählen konnte, weil er noch mit einem halben Zentimeter die Linie berühte, kann eigentlich nur zu dem Urteil kommen, dass nur mit technischen Hilfmittel solche Situationen objektiv entschieden werden können. Und der Punkt ist: wenn der Schiri auch nur den Hauch des Zweifels hatte, ob der Ball vollständig hinter der Linie war, konnte er das Tor nicht geben. Punkt, aus, Ende.

    0