1. Runde: SSV Jahn Regensburg - FC Bayern München 0:4

  • mir nicht.
    WENN Martini kommt dann gibts X Varianten.
    Kroos spielt da erst recht keine Rolle.


    -------------------------------------Neuer----------------------------------
    -------Lahm-------------Dante-------------Holger------------Jim-----
    --------------------------------------Martinez-----------------------------------
    --------Robben---------------------------Shak------------------Ribery------
    ---------------------------------Müller-----------------------------------------
    --------------------------------------Manni-----------------------------------


    Topteam!;-)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Der ist da kein ZM im Sinne eines 8ers.( 10er sowieso nicht )
    Er ist das was der Schal mal Zwischeraumspieler nannte.
    Im 4141 in Spieler der ein ZOMF ist, aber auch defensiv mit nach hinten arbeitet.
    Nur halt viel dynamischer als Kroos das macht.;-)


    Was dachtest du denn worum es bei der Idee mit den Super 6er geht?
    GENAU darum geht es.
    Eine Planstelle im def MF einsparen weil der Super 6er beides ist: 6er UND 8er, und dadurch has du vorne eine Offensivkraft mehr.;-)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Ich ging bisher davon aus und tue es auch weiterhin, dass wir einfach nur einen variablen Mittelfeldspieler suchen, der Schweinsteiger sowohl defensiv als auch offensiv entlastet. Quasi das, was Khedira beim DFB macht. Künftig zwei Spieler zu haben, die beides können, anstatt wie bisher nur einen Spieler zu haben, der sich aber nach dem Partner richten muss.


    Ich glaube auch nicht, daran, dass wir Shaq als solchen Spieler sehen werden. Das fängt schon damit an, dass ich nicht glaube, dass Shaq in Sachen Defensivarbeit entsprechend geschult ist. Laufarbeit ist schließlich nicht alles. Wozu sollten wir das auch sehen? Es würde bedeuten, dass mit Schweinsteiger, Kroos und Gustavo gleich drei potentielle ZM's auf der Bank sitzen. Das wird maximal dann passieren, wenn wir in der CL in den letzten zehn Minuten die Brechstange rausholen müssen und selbst dann wird kein Schweinsteiger vom Platz gehen. Ansonsten ist das nur eine deiner Spielereien, die mit der Realität nichts zu tun hat. Quasi wie Robben auf links. Nur dass da wenigstens theoretisch die Möglichkeit besteht, dass wir das sehen könnten. Aber Shaq als offensiver Part in einer Art Raute? Im Leben nicht. Da gibt es etliche Varianten, die vorher ausprobiert werden, aber das werden wir nicht sehen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ich schaue mir gerade das Spiel von gestern nochmals an - hatte heute mittag angefangen, hab aber zwischendurch anderes machen müssen. Mir sind in der ersten Hälfte grauenhafte Dinger gerade von Robben und Ribery aufgefallen, wo der Ball fast im Rasen stecken blieb.


    Hat ja keiner den Rasen als Ausrede genommen - man brauchte ja keine Ausrede, weil man ja gewonnen hat. Aber m.E. machte der Probleme.


    Und zum 4-1-4-1


    Laut Sportbild von morgen - nur Hörensagen, da ich das Pamphlet nicht lese - wäre genau das Heynckes Vorhaben. Nur wohl anders als Comsat es möchte... ;-)

    0

  • nämlich dann wie wenn nicht so wie von mir vorgeschlagen?
    lass mich raten:


    -------------------------------------Neuer----------------------------------
    -------Lahm-------------Dante*-------------Holger----------Can--------
    ---------------------------------------Gustavo---------------------------------
    --------Robben-----------Shak**-------------Kroos----------Ribery------
    --------------------------------------Manni-----------------------------------


    *Boa?
    **Müller ?

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Ich weiß nicht mehr, in welchem Fred ich es gelesen habe, aber die Gedankenspiele wären angeblich derzeit ohne BS. Also bis er fit ist.


    Wenn er wieder da ist, dann ein 4141 mit JM als 6er, davor dann Robbery gesetzt, BS natürlich auch und noch ein Platz frei.
    Um den sich dann angeblich Kroos, Müller, Shaq und Gustl streiten.


    ME ist das ziemlicher Kappes.
    Was an einem 4141 mit JM und BS anders sein soll als an einem 4231 mit JM und Martinez, das erschließt sich mir nicht wirklich.



    Ich tippe darauf - wie du es auch siehst - dass, wenn JM kommt, wir weiterhin das 4231 sehen, mit BS und JM im Zentrum und 3 aus 4 (Shaq, Robbery, Müller) in der offensiven 3er-Reihe.
    Von mir aus kann man es auch 4141 nennen, ändert mE eher weniger an der wirklichen Spielweise. AUßER man würde tatsächlich BS durch Shaq ersetzen und mit Shaq, Robben, Müller und Ribery offensiv Gas geben. Das glaube ich aber beim besten Willen nicht.


    Ich habe natürlich auch die Befürchtung, dass JH mit Gewalt versucht, unser Spiel durch Kroos einzubremsen, sehe aber beim besten Willen keinen Platz für ihn im Team.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • gegen Betonteams zuhause wäre mMn das hier ein gutes Hiltisystem:



    -------------------------------------Neuer----------------------------------
    -------Lahm-------------Dante-------------Holger------------Jim-----
    --------------------------------------Martinez-----------------------------------
    --------Robben-------------------------------------------------Ribery------
    ----------------------------------------------------Shak-----------------------
    ---------------------------------Müller-----------------------------------------
    --------------------------------------Manni-----------------------------------


    ist ein 4141, Shak fungiert hier als ZRS.
    Der Haken: ist BS wieder fit wirds das nicht geben,.
    Haken 2: solange BS nicht fit ist spielt Kroos.
    Damit nur ne Idee die man umgesetzt kaum sehen wird.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • oTTo :


    hier auch
    >>>>>>>>>
    Die Bayern basteln an ihrem Team der Zukunft. Einer der wichtigsten Bausteine soll 40-Millionen-Mann Javi Martinez werden. Trainer Jupp Heynckes soll ihm in einem persönlichen Telefonat den Wechsel schmackhaft gemacht haben.


    Nicht nur das: Laut Sport Bild unterbreitete er dem Spanier sogar ein Angebot: Die Sechser-Position solle ganz allein ihm gehören. Heynckes erwäge eine Systemumstellung. Sollte er diese in die Tat umsetzen, würde das 4-2-3-1 mit Doppel-Sechs vor der Abwehr der Vergangenheit angehören. Die neue Formel könnte lauten: 4-1-4-1. Martinez wäre alleiniger Chef vor der Abwehr, was ihm dem Bericht zufolge Real Madrid und der FC Barcelona nicht anbieten konnten.


    Krempelt Heynckes wegen Martinez seine Mannschaft um? Was würde die Systemänderung bedeuten? Neben Martinez als alleinigem Sechser wären sicherlich Franck Ribéry und Arjen Robben auf den Flügeln gesetzt.


    Blieben im zentralen Mittelfeld vor Martinez noch zwei Plätze für viele Kandidaten.


    Erster Anwärter wäre sicherlich Bastian Schweinsteiger, wenngleich die Bild am Mittwoch schon titelt "Planen die Bayern ohne Schweini?". Sollte der 28-Jährige nach seinen Verletzungen aber zu alter Stärke zurückfinden, wäre er aus der Mannschaft kaum wegzudenken. Vielleicht käme ihm eine offensivere Rolle sogar zugute.
    Zumal Jens Lehmann via Sky anmerkt: "Ich sehe ihn nicht als Sechser. Er ist keiner, der ein Spiel defensiv gut lesen kann."


    Martinez, Ribéry, Robben und Schweinsteiger als Mittelfeld-Gerüst - bliebe nur noch ein Platz.


    Mit etlichen ( 3 relevanten ) Kandidaten. Toni Kroos, Thomas Müller, Xherdan Shaqiri, Anatoli Timoschtschuk (Kiew soll interessiert sein) = der geht


    und Luiz Gustavo melden Interesse an Einsatzzeiten im Mittelfeld an, = wird def Allrounder Wechsler für die 6, IV und LAV


    vielleicht sogar auch der als Linksverteidiger eingeplante David Alaba. = völliger Quatsch. Jim macht den LAV



    Dazu soll eigentlich auch den Talenten Emre Can und Mitchell Weiser die eine oder andere Einsatzminute gegönnt werden. Doch den meisten der Genannten droht die Bank.
    =
    dumme Spekulation + klar sind Can und Mitch ganz weit hinten


    Diese Konstellation birgt viel Zündstoff. Jupp Heynckes sieht aber auch eine Chance. "Wir brauchen Alternativen, das hat man im Champions-League-Finale gesehen", sagte der Bayern-Trainer bei Sky. Er schickte eine kleine Drohung an seine Stars hinterher: "Konkurrenz belebt das Geschäft. Keiner kann sich zurücklehnen, sonst spielt er nicht."


    =
    Es gibt sie nicht mehr die friedliche S 11 alter tage!
    GUT SO!
    :)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • An ein 4-1-4-1 mit Martinez als Abräumer glaube ich auch nicht. Da wäre mir eine flexible Doppelsechs aus Schweinsteiger (wenn er fit ist!) und Javi deutlich lieber. Wenn sich ein Spieler aus der Zentrale in den Angriff einschaltet, dann kann es schematisch mal nach diesem System aussehen, aber sicher nicht dauerhaft. Vor allem nicht mit Kroos und Schweinsteiger, das wäre mir zu statisch. Dann könnte er gleich sein 4-3-3 spielen.


    Ich denke, man wird erstmal beim alten System bleiben. Meiner Meinung nach ist Heynckes in diesem Bereich recht konservativ. Es wäre trotzdem schön, wenn er sich ein Ausweichsystem einfallen lassen würde. Man wird ja noch träumen dürfen.;-)

    0

  • Sehe ich auch so. Vor allem halte ich es für Käse, einen wie JM zu holen und ihn dann als alleinigen 6er aufzustellen. Damit wird er in eine rein defensive Rolle gepresst, das könnte ein Tymo oder ein Gustavo (fast) genauso gut spielen, dafür muss man keine 40 Mio ausgeben.


    Ich erwarte eine sehr variable D6, die wechselt zwischen einer echten D6, wenn der Gegner Druck macht, über eine Vario-D6, von der immer einer geht und einer sichert, bei normalen Spielen, hin zu einer sehr offensiven D8, wenn man zurückliegt oder gegen sehr schwache Gegner.


    Das kann nur mit BS und JM gehen und genau dafür gibt man mE die 40 Mio aus.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • als abräumer ist er im 4141 auch nicht gedacht. die kunst des super sechsers besteht ja darin in einer person 2 rollen zu spielen.
    er spielt den defensiven part = 6er und den 8er part in der form das er das aufbauende verbindungsstück zwischen abwehr und der vorderen 4er kette ist
    und genau das kann weder tymo noch gustavo.
    ihr hattet das jetzt so interpretiert das er als die 1 vor der aw 4er kette quasi rein defensiv zu arbeiten hat. dazu braucht man ihn wahrlich nicht.
    das entscheidende an seiner position ist das er gedankenschnell ist, wein gutes stellungsspiel drauf hat und das spiel lesen kann.
    dann kommt es auf den zrs an. der für ihn die erste weitergabeoption in den offensiven bereich darstellt.
    das kann ich mir bei schweinsteiger gut vorstellen, kroos muss sich noch entwickeln, hat aber die anlagen.
    und dann gehts rasch in die restdreierkette...wo ich hoffe das alle 4 spieler regelmässig zum einsatz kommen, also robbery, müller und shak....und letztlich wenn gomez wieder fit ist auch manni auf der hs position.;-)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • das entspricht nicht der modernen ausrichtung einer d 6.
    in der heutigen d 6 gibt es eine feste rollenzuteilung um eben die sonst auftretenden abstimmungsschwierigkeiten zu vermeiden,.


    >>>>>>>>>>>>>><
    Die Rollenverteilung
    Eine Doppelsechs, in der die Aufgaben gleich aufgeteilt werden, gibt es kaum mehr. Stattdessen übernimmt einer von beiden Sechsern den offensiveren Part, der andere sichert in der Defensive ab.


    Darauf, dass die beiden Akteure während einer Partie ständig tauschen - mal ist der eine offensiver, mal der andere - wird aus Gründen der defensiven Organisation verzichtet, um sich nicht unnötig hohem Risiko auszusetzen, das durch das dauernde Übergeben der Aufgaben entstehen würde


    Die Rollenaufteilung wird erst dann aufgebrochen, wenn aufgrund eines Spielverlaufs eine neue Ausrichtung erforderlich ist.


    Heißt zum Beispiel in der Praxis: Liegt eine Mannschaft in der zweiten Halbzeit in Führung und will diesen Vorsprung in erster Linie verteidigen, schraubt der offensivere Part der Doppelsechs seinen Vorwärtsdrang erheblich zurück. Nur in diesem Fall agieren beide Sechser offensiv wie defensiv gleichberechtigt




    hierzu interessant der spox artikel von 20110


    ist ne menge aber lohnt sich.
    war damals themenwoche


    expertenrunde zur theorie der d 6


    http://www.spox.com/de/sport/f…ch-baumann-vanenburg.html


    die d 6 in der theorie:


    http://www.spox.com/de/sport/f…lermaterial-training.html


    So funktioniert die Doppelsechs


    http://www.spox.com/de/sport/f…yse-sechser-position.html


    viel spass beim lesen.:)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Er wäre trotzdem rein nominell die einzige Absicherung. In der Vorwärtsbewegung bei Ballbesitz ist das mMn so. Natürlich müsste er bei Ballverlust vom Verbindungsspieler unterstützt werden. Ich habe mich deshalb vllt. etwas falsch ausgedrückt. Wie gesagt, ich habe mehr das Spiel gegen den Ball bewertet. Dass er von hinten auch den Spielaufbau beleben soll, ist klar, aber die klassischen 8er-Fähigkeiten, die er haben soll, könnte er in dieser Rolle nicht mehr so gut ausfüllen.

    0

  • @Coma


    In meinen Augen ist man mit einer Doppelsechs auch unberechenbarer, da man nie weiß, welcher Spieler sich in welchen Situationen nach vorne einschaltet und welcher defensiv bleibt. Die Doppelsechs entstand in meinen Augen dadurch, dass man die defensive Stabilität über alles andere gestellt hat und es als wichtig betrachtet hat, das defensive Zentrum extrem kompakt zu halten.


    Diese Aussage von Baumann ist doch entscheidend. Im Idealfall sollten beide Spieler einen gescheiten Pass nach vorne spielen können. Schweinsteiger und van Bommel haben sich auch ganz gut ergänzt. Natürlich braucht man eine abstrakte Aufgabenteilung, aber im modernen Fußball sollte sich ein moderner Sechser auch mal nach vorne einschalten können (meiner Meinung nach). Dann muss sein Partner eben absichern, ich finde, das widerspricht sich doch nicht. Wir sind eigentlich ganz nah beieinander, auch wenn du Jarxaxle zitiert hast.;-)

    0

  • Ok, das kommt immer auf die Aufgabenstellung an. Im Länderspiel gegen Brasilien war Bastian im 4-1-4-1 sehr defensiv ausgerichtet. Da spielte er quasi eine defensive Absicherung, vorne wirbelten Götze und Kroos. Bei der EM war Khedira schon fast ein 10er (zumindest ein verdammt offensiver 8er) und Schweinsteiger musste hinten die Löcher stopfen. Hier muss mMn die Balance stimmen, dann kann es klappen, wie von dir beschrieben.

    0