02.10. BATE Borisov - FC BAYERN 3:1

  • und deshalb wird es zeit, dass sich daran endlich mal was ändert, denn wir leben im hier und jetzt... auch andere vereine entwickeln sich weiter... selbst die vermeintlich schwachen und wenn ich meine, dann noch immer mit einem fußball aufwarten zu können, der vor mehr als 10 jahren noch zum erfolg geführt hat, müssen wir leider zu der erkenntnis kommen, dass das scheinbar nicht mehr der fall ist...


    unsere truppe ist nicht ( mehr ) gut im verwalten...
    sobald wir nur ein bisschen das tempo zügeln, gegen vor allem willige teams, kriegen wir prompt die quittung...


    und es stimmt... man kann sich die gegner im vorfeld anschauen und muss sie detailliert analysieren...
    der trainerstab, zusammen mit den spielern und gegenmaßnahmen ergreifen...


    ich kann auch den käse nicht mehr ertragen von wegen "aber wenn der gegner mehr mitspielen würde, dann wäre..."... uninteressant, was der gegner macht, wenn er sich jedem rechten mittel bedienen kann... egal, ob schön, oder scheisse... WIR haben dafür zu sorgen, das jeweilige stilmittel des gegners aus den angeln zu heben... wenn nicht zu spielbeginn, dann spätestens während des spiels, wenn sich eindeutig erkennen lässt, wo die schwächen und stärken liegen... umstellung, spielerwechsel, klare ansagen etc.
    wenn all diese faktoren ( + topeinstellung und laufbereitschaft der mannschaft ) dann mal nicht greifen und die niederlage da ist, kann man sagen:


    "alles versucht. ging halt nicht besser. mund abputzen und weiter geht es, denn sowas wird nicht immer passieren."...


    DAS sind niederlagen, die man ertragen kann, aber nicht jene, die aus mangel an einstellung entstehen, oder taktisch/fachlich einfach ungenügend herausgearbeitet wurden...


    was will man auch machen? sich darüber aufregen, dass sich der gegner beispielsweise in der abwehr versteckt und dann böse kontert?... also haken wir solche spiele gleich mal ab, weil es ist ja scheisse, wenn dieser nicht mitspielen will?...
    ich kann nur zum lieben gott beten, dass all solche denkweisen nicht in den spielerköpfen stattfinden, wobei die pomadigen auftritte dann durchaus nachvollziehbar wären...


    und ich hoffe, dass dortmund in der cl weit kommt und auch in der liga wieder die zügel anzieht...
    nur um auch dem letzten blinden aufzuzeigen, dass es keine ausreden mehr geben kann und geben darf, für lulli-auftritte...
    dafür ist der kader mittlerweile auch zu breit aufgestellt, um sich da noch auf den müdigkeitsfaktor oder doppelbelastungen berufen zu wollen... nach dem 10. pflichtspiel ohnehin lächerlich...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • ich kann mich an einen gewissen JK aus D erinnern der nach einigen punktverlusten in dieser saison eben jenes problem ansprach. dass es bei deren kader eben nicht reicht, nur 80% zu geben.


    was andere vereine machen interessiert mich nicht, aber es klingt bei dir schon so, als sei das ein weitgehend exklusives problem bei uns.

  • wir haben hier seit ein paar jahren ein gewaltiges einstellungsproblem ( von den fachlichen und taktischen schwächen mal abgesehen )...


    gibt es hier wirklich einen, der der ansicht ist, dass diese mannschaft, bis auf nichtmal eine handvoll anderer clubs, nicht jeden gegner schlagen könnte?...


    woran soll das liegen?... an mangelnder spielerqualität? also bitte...


    wir bieten weltweit einen kader auf, der mit allen facetten gespickt ist... haben top deutschen nachwuchs, zum großteil aus den eigenen reihen... dazu kommen dann spitzenspieler aus europa hinzu und müssen es tolerieren, dass man aus mangel an richtiger einstellung, jetzt schon seit immerhin 2 jahren, den karren an die wand fährt?...


    niederlagen lassen sich nicht vermeiden, aber bis auf ein mindestmaß reduzieren, wenn wirklich alle faktoren genauestens überprüft werden...
    ich glaube kaum, dass man hier in jeder ecke nachschaut, um die letzten prozente rauszuholen...


    da war sammer sicherlich noch sehr nett in seinen aussagen...
    der rollt sich nach so einem spiel gegen bate auch 1000 mal im bett, weil er nicht begreifen kann, wie man da 3 gegentore kassieren kann... selbst an "schwachen tagen"... sehr sehr schwachen tagen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Wenn wir erstmal hinten liegen, dann ist es aber meistens ein taktisches Problem, weil wir dann keine Lösungen finden. Wir wachen plötzlich auf, versuchen alles und rennen doch nur (kopflos) an, aber ohne ein Spiel gegen einen tiefstehenden Gegner drehen zu können. Es kann doch nicht sein, dass wir nur souverän spielen können, wenn die Führung vorhanden ist. In Borisov war am Ende ein hektischer Haufen zu sehen, der keinen wirklichen Plan hatte. Diese Schweinespiele sind auch in der Bundesliga immer denkbar, v.a. auswärts. Biss, Wille und Leidenschaft gehören natürlich sowieso dazu.

    0

  • Bin froh, dass ich das Spiel nicht sehen konnte...soviel ich mit bekommen habe, hätte man das Spiel ja dennoch gewinnen müssen, obwohl es kein sonderlich gutes Spiel war.


    Ist natürlich bitter, so ein Ding dann zu verlieren, wenn die aus drei Chancen drei Tore machen.


    Die wichtigste Erkenntnis ist vielleicht, dass Martinez Schweinsteiger (noch) nicht ersetzen kann und in der defensiven Rolle im ZM besser aufgehoben ist. Und natürlich die, dass Sammer zuvor nicht Unrecht hatte.


    Aber gut, wir haben noch 4 Spiele, unsere beiden Heimspiele müssen wir gewinnen, auswärts zumindest nicht mehr verlieren und wir schaffen den ersten Platz noch. Ich gehe davon aus, dass die Weißrussen gegen Valencia jetzt keine zwei Dreier holen. Deren Glück dürfte allmählich aufgebraucht sein.

    0

  • Aber eines muss ich jetzt auch mal los werden: Ich bringe unserem FCB einfach Glück. Wenn ich im Stadion bin, gewinnen wir (war in allen Spielen der Fall), wenn ich es übers TV, Internet etc. anschaue, verlieren wir zumindest nicht...:D

    0

  • im MF entwickeln wir zu wenig Ideen,Ribery bekommt auf links zu wenig Unterstützung, Badstuber denkt gar nicht dran ihn zu hinterlaufen oder das Kroos ihm zur Seite kommt, das ist rechts bei Lahm und Müller ganz anders


    außerdem sind unsere Strategen in Sachen Standards wieder in den alten Trott verfallen, kaum gefährliche Eingaben/Situationen, die daraus entstehen, vielleicht sollte man Shakiris Einsatz in der Start11 allein wegen seiner Standards überdenken?

    0

  • ich denke, man kann der mannschaft nur bedingt den schwarzen peter aufschieben. sie spielen so wie der trainer aufstellt, und wenn dieser mit seinen einwechslungen (teilweise viel zu spät), denn auch noch die falschen zeichen setzt, was werden die spieler dann wohl machen ?
    wenn es gegen einen solch defensiven gegner geht, stellen wir uns schn seit jahren zu blöd an.
    bis vor den 16er läuft es gut, und dann hat entweder keiner das rückgrat abzuschliessen oder man schiebt den ball 1000x quer, weil sich keiner bewegt.
    es versucht auch keiner in einen zweikampf zu gehen um evtl einen freistoss oder nen elfer zu provozieren. jeder denkt nur an sich, will vorm trainer glänzen und wenig fehlpässe machen, und vergisst dabei fussball zu spielen, zu rennen, zu kämpfen und räume zu schaffen.
    das hat auch der jupp bisher nicht geschafft dem team einzuhämmern.
    das kuddel-muddel in der abwehr kann mal passieren, was auch nicht so schlimm wär, wenn man seine chancen ordentlich nutzt. von den vielen sinnlosen eckbällen will ich gar nicht reden.
    es gibt also noch viel zu tun, und wenn sammer kritisiert, hat er vollkommen recht.
    wenn jupp dem wiederspricht und abmildert, sorgt er nur dafür das das team es nicht ernst nimmt

    0

  • ich denke, man kann der mannschaft nur bedingt den schwarzen peter aufschieben. sie spielen so wie der trainer aufstellt, und wenn dieser mit seinen einwechslungen (teilweise viel zu spät), denn auch noch die falschen zeichen setzt, was werden die spieler dann wohl machen ?
    wenn es gegen einen solch defensiven gegner geht, stellen wir uns schn seit jahren zu blöd an.
    bis vor den 16er läuft es gut, und dann hat entweder keiner das rückgrat abzuschliessen oder man schiebt den ball 1000x quer, weil sich keiner bewegt.
    es versucht auch keiner in einen zweikampf zu gehen um evtl einen freistoss oder nen elfer zu provozieren. jeder denkt nur an sich, will vorm trainer glänzen und wenig fehlpässe machen, und vergisst dabei fussball zu spielen, zu rennen, zu kämpfen und räume zu schaffen.
    das hat auch der jupp bisher nicht geschafft dem team einzuhämmern.
    das kuddel-muddel in der abwehr kann mal passieren, was auch nicht so schlimm wär, wenn man seine chancen ordentlich nutzt. von den vielen sinnlosen eckbällen will ich gar nicht reden.
    es gibt also noch viel zu tun, und wenn sammer kritisiert, hat er vollkommen recht.
    wenn jupp dem wiederspricht und abmildert, sorgt er nur dafür das das team es nicht ernst nimmt

    0

  • um auf Deinen makaberen Beitrag mal einzugehen argo, vielleicht sind wir beide ja etwas gaga;-) aber mir geht es ähnlich, jedesmal wenn ich vorm Fernseher mein Trikot nicht an hatte, vergeigen wir ein Spiel, so geschehen auch gegen Borisov. Jetzt kann kommen was will, Kanzler oder Papst Besuch, ich werde nie wieder ohne mein Trikot ein Spiel ansehen:8

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Und ich garantiere Dir, dass Du verlorene Spiele mit Trikot an sehen wirst. Du musst einfach nur warten.
    Das Gleiche gilt für Argo.


    Sry Jungs. *fg*

    0