07.11. FC BAYERN - OSC Lille 6:1

  • Ja ok wir reden aber deshalb aneinander vorbei weil du nicht viel Ahnung von der Aktion heute, bzw. von den Strukturen in der Südkurve hast!


    1. hat keiner das Spiel sausen lassen (zum Xten Mal)
    2. ging die Aktion heute nicht ausschließlich von Ultra-Gruppen aus sondern eben doch von der Südkurve und dem Club-Nr 12 der bei weitem keine Ultra-Gruppe ist.


    Das zeigt mir das du dich mit dem Thema eigentlich gar nicht befasst hast und du dadurch wenig Grundlagen für eine Diskussion hast.


    Und nochmal:
    Bitte zeig mir wo irgendjemand jemals gesagt oder per Spruchband oder wie auch immer : Wir sind die besseren Fans? Das hast du jetzt schon mehrmals behauptet aber mit welchem Beleg? Da hast du dir aus den Fingern gezogen. Und das die Fans ein Mitspracherecht bei Entscheidungen fordern bzw. wenigstens bei SEINEM Verein kundzutun ist jawohl nicht verwerflich...


    Ach und übrigens: Schau mal kurz an dem weissen Forumsfenster vorbei auf den Hintergrund... Diese Choreographie wurde von einem ,,jämmerlichen Haufen Selbstdarsteller" gemacht!


    Und noch was damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich gehöre auch keiner Ultra-Gruppe an!

    0

  • Vielleicht solltest du Leuten glauben die heute im Stadion waren und Teil der Südkurve sind und nicht irgendwelchen Medienberichten.Ich habe heute IM Stadion alle bekannten Gesichter aller möglichen Gruppierungen gesehen, die sonst im 112/113 sind und die haben nicht das Spiel boykottiert, sondern haben sich das Spiel wie 68.000 andere im Stadion hinter den Geraden oder im Oberrang angeschaut.Haben die Leute aus der SK etwa nicht das Recht wie andere Zuschauern einfach ruhig und gemütlich das Spiel anzuschauen?.

    0

  • Also ehrlich, so langsam geht mir unsere SK tierisch auf den Zeiger.


    Weswegen die alles schon den Boykott ausgerufen haben.
    Die 60er, Neuer, jetzt weil es doch tatsächlich Einlasskontrollen gibt, so dass jeder auf seinen Platz muss und man niemanden mehr dahinschmuggeln kann.
    Ist ja echt unglaublich, was die Fans für ein brutal hartes Leben bei uns beim FcB haben.


    Und jedes Mal, wenn ihnen mal wieder was querliegt, wird der Support für die Mannschaft eingestellt und diese im Regen stehen gelassen.


    Aber hurra, man ist ja bei jedem Spiel dabei! Deshalb hat man natürlich alle Rechte, sich in die Vereinspolitik einzumischen, völlig egal, ob es einen betrifft oder nicht.


    Wäre das eine isolierte Aktion, ich hätte dafür vermutlich sogar Verständnis. Aber nachdem in den letzten 2 Jahren einfach ständig irgendein Rotz aus dieser Richtung kam, finde ich, es wäre jetzt auch irgendwann mal gut und an der Zeit, über einen etwas längeren Zeitraum die Mannschaft konsequent zu unterstützen (auch wenn sie es augenscheinlich nicht wirklich braucht).
    Schöne Schönwetter-Fans sind das, die immer nur dann das Team unterstützen, wenn alles so läuft, wie es soll...


    Denn in der Form mit dieser ständigen durch die SK verursachten Unruhe könnte man tatsächlich aus ihr eine reine Sitzplatzkurve machen. Dann wäre wenigstens Ruhe, man könnte sich darauf einstellen, dass der Support eher mäßig ist, dafür wäre aber vllt der ein oder andere Euro zusätzlich in den Kassen.
    So langsam finde ich, dass das ein wünschenswerter Trade-Off wäre.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Nicht von hier, fand ich aber trotzdem irgendwie lustig:


    So still ist es in einem Stadion sonst nur wenn die Frauennationalmannschaft in einem Testspiel gegen Burkina Faso im Hachinger Sportpark vor 175 Zuschauern spielt.
    Ob die Südkurve gefehlt hat oder nicht, 65.000 Menschen die so emotionslos da sitzen wie bei einer Beerdigung hat ein Champions-League-Spiel nicht verdient. Keiner verlangt dass man die Arena in einen Hexenkessel verwandelt, aber ein bisschen mehr Leidenschaft die vom Publikum aus geht darf man schon erwarten.

    0

  • Also ich finde die geplanten Einlasskontrollen gut und richtig! Das ist wie im Kino, wenn ich mir gute Plätze zulege (z.B. Mitte-Mitte). will ich auch auf diesen Platz nehmen. Wenn dann irgendwelche Typen meinen, sich dort illegal hinzusetzen und das ständig passiert, müssen halt Kontrollen eingeführt werden! Und kommt mir bloß nicht mit dem Märchen, die Schickseria und Co würden dort nur leere Plätze belegen - denn das wäre gelogen!


    Was die "Stimmung" betrifft, gibt es bestimmt recht unterschiedliche Wahrnehmungen was Stimmung ausmacht... ich persönlich finde den Großteil der Fan"gesänge" eher störend! Wenn ich nen Spiel angucke, will ich zu aller erst einmal das Spiel gut sehen können und mich nach Möglichkeit mit meinen Freunden unterhalten können - ohne das ich ein Megafon brauche! Noch viel weniger kann ich es leiden, wenn Leute zu dumm sind ihre Becher oder dergleichen fest zu halten und ich (warum auch immer) damit vollgesaut werde!
    Vieles was sich diese angeblichen "Fans" herausnehmen, hat mit Fußball nur am Rande zu tun...primär geht es diesen Typen doch um Selbstdarstellung, Einflussnahme und zumindest in Teilen, um Gewalt! Da wird dann zur Not keinerlei Rücksicht auf die Gesundheit oder Befindlichkeiten der Nachbarleute genommen - Hauptsache man hat sein "Fandasein" in Gänze ausgelebt...

  • ja vor allem ist das herrlich inkonsequent - denn diese ach so bescheuerten protestaktionen - finden immer nur denn statt - wenn eh keiner das spiel sehen will bzw wenn genug kameras dabei sind - ich kann mich erinnern - an irgendeinem mittwochspiel war es doch schonmal so ruhig - wo ein fanclub geschlossen draussengeblieben sein soll weil einigen der einlass verwehrt wurde . das war auch mitten in der woche gegen einen etwas unatraktiveren gegner und damals auch an nem tag wo das spiel im free tv kam - ein schelm wer dabei böses denkt.

    0

  • zeig du mir mal wo ich von einem spruchband oder so gesprochen habe - schade das der beitrag 2-3 seiten vorher gelöscht wurde - wo einer die worte chipsfressende couchpotatoes genommen hatte - und das die doch gar nicht mitreden können - da geht das schon los mit der fanklassengesellschaft - oder muss ich dich an deine pn an mich erinnern?


    wenn man mich so begrüsst


    "Mich würde mal interessieren was du so für ein Typ bist...oder muss ich sie sagen? Also wo du her kommst,wie alt du bist,wie oft du ins Stadion gehst usw.! Wenn du das aber lieber für dich behalten willst auch kein Problem!"





    dann sagt mir das doch alles - scheinbar definieren sich einige nur über anzahl der stadionbesuche
    was ehrlich gesagt einfach nur krank ist.


    natürlich gibt es keine banner in die richtung. aber mit euren ständigen forderungen nach extrabehandlung (warum? mit welchem recht?) stellt ihr euch über alle anderen - und jetzt komm mir nicht das ihr das für alle fans macht - ich bin mir sicher das bestimmt 75 % aller fans die stadioneinlassmodalitäten am allerwertesten vorbei gehen.

    0

  • witti_bazi


    Zunächst muss man mal festhalten dass es nicht jedem möglich ist alle Spiele des FC Bayern zu besuchen. Das scheitert zum einen am Zeitaufwand (Auswärtsspiele) und daran dass es reine Glücksache ist Karten für die Spiele zu bekommen. Unabhängig davon ob man so viel Geld auch für Fussball investieren will.


    Es gäbe sicherlich viele Fans wenn sie die Zeit (und Karten) hätten die hier auch gerne nach Lille, Hamburg oder Valencia fahren würden um ihren Verein zu unterstützen.


    Leider (aus Sicht eines Fans) ist es nicht mehr so wie zu Zeiten des Olympiastadions wo man für 80 % der Spiele noch an den Kassen für das Spiel am gleichen Tag Karten bekommen hat. Aus Sicht des Vereins sieht das sicherlich anders aus. Alle Spiele ausverkauft - und man könnte vermutlich pro Spiel mehr als 100.000 Karten verkaufen - also passt doch alles.


    So jetzt komme ich zur immer wieder gerne kritisierten Stimmung im Stadion. Es ist seit Jahren, ja Jahrzehnten bekannt, dass die Bayern-Fans - die nicht in der Kurve sind - eher nicht die Stimmungskanonen sind. Ausnahme sind besondere Spiele - kann mich an einen Kantersieg gegen BMG im Olympiastadion erinnern wo selbst im Oly super Stimmung war - dazu gab es auch in der Arena schon viele Spiele wo wirklich super Stimmung war - z.B. gegen Manchester United.


    Aus diesem Grund ist es aber letztendlich keine Bestrafung für den Verein wenn unser "harter Kern" der Südkurve, also die Fans die immer Stimmung machen, einfach mal sagen wir boykottieren die Kurve. Da straft man einfach die Mannschaft und nicht die Verantwortlichen.


    Die Ursache wurde ja ausführlich diskutiert. Hanebüchen finde ich, dass man verlangt einfach mehr Fans in die Kurve zu lassen als erlaubt. Ich habe auch schon vor längerer Zeit einen Bericht gelesen in dem schon lange diese Vorgehensweise der Fans von Seiten des FC Bayern kritisiert wurde und man diese Verhaltensweise nicht mehr akzeptieren wollte. Ging wohl darum, dass die Fans geschlossen eingerückt sind und so immer wesentlich mehr Fans in den Block eingeschleust haben.


    Nachdem jetzt ja spezielle Karten ausgegeben werden um in die beiden Blöcke zu gelangen kommt das doch nicht von ungefähr. Thema geht also schon länger und wurde halt wieder ignoriert und nicht ernst genommen. Da musste der Verein um sich an die Auflagen seitens der DFL oder UEFA zu halten wahrscheinlich auch handeln.


    Ist aber ein Thema für die Fanclubs und den Fanbeauftragten des Vereines. Da sollte doch ein Konsens zu finden sein der beinhaltet wer und wie viele Fans in diese Blöcke gelangen mit dem beides Seiten leben können.


    So jetzt aber noch einmal kurz zur geteilten Kurve und der Stimmung im Stadion. Wieso funktioniert es denn nicht mit 2 Kurven? Das müsste doch auch unter den jeweiligen Fanclubs zu klären sein.


    Für mich immer peinlich wenn die (oftmals) wenigen Fans des Gegners, auch bei 2 vollen Bayern Kurven, wesentlich mehr Stimmung machen als beide Kurven bei uns. Und das liegt jetzt nicht am eher ruhigeren "Opernpublikum" auf den Sitzplätzen.

    Alles wird gut:saint:

  • ...oder einfach Oberrang. Da fliegt auch kein böser Bierbecher!
    Ich kann die Aktion verstehen und finde sie gut. Eine gewisse Flexibilität
    im Unterrang hinter beiden Toren ist doch gut!

    0

  • Sorry aber du bist ein Paradebeispiel für die Fans, die doch bitte das Spiel zuhause vor dem Fernseher gucken sollen. Da hast du deine Ruhe, kannst den Ton lauter und leiser stellen, dich gemütlich mit deinen Freunden unterhalten und musst keine Angst haben, dass du 2 Tropfen Flüssigkeit abbekommst. Also ne, der Beitrag löst bei mir einen Brechreiz aus weil das GENAU das widerspiegelt weshalb unsere Stimmung so besch... ist. Und darauf ist man augenscheinlich auch noch stolz.....Ne ne ne..........Bitte bleib daheim.


    (Sollte dein Beitrag jedoch Sarkasmus sein, nimm meinen nicht ernst...nur das was du schreibst ist eben 1:1 das Hauptproblem und es gibt Leute, die das für richtig halten.)

    0

  • leuten wie dir sollte man ein stadionverbot erteilen!
    wenn du in ruhe das spiel sehen willst machs in einer kneipe oder zuhause..

    0

  • Es geht nicht darum, dass er selbst keine macht (von denen haben wir genug) sondern darum, dass er sich über die NORMALSTEN Dinge in deutschen Stadien beschwert.
    War der schonmal je in nem anderen Stadion wenn der sich selbst bei uns schon beschwert dass man "sich ohne Megaphon nicht mehr unterhalten kann"??!

    0

  • ja aber auch solche leute haben ihre daseinsberechtigung - ihr dürft ihnen doch nicht das fan sein absprechen - ich meine wo kommen wir denn da hin das man einem ,nur weil er ne andere auffassung von nem fussballspiel hat ihm das recht absprechen will ins stadion zu gehen ?!


    das ist genauso schlimm

    0

  • Sorry, aber Fußball ist doch nicht die Oper.
    Natürlich ist es klasse, wenn ein ganzes Stadion bebt.
    Das ist das wirklich geile am Fußball im Stadion erleben. Das Spiel sieht man mittlerweile bei 350 HD-Kameras zu Hause eh viel besser. Aber diese EMotionen, diese Leidenschaft, die erlebt man "eigentlich" nur im Stadion und so soll das auch sein.


    Nur dass unsere SK das eben selbst in "Bestbesetzung" nicht wirklich hinbekommt. Im Vergleich zu wirklich stimmungsvollen Stadien ist die AA ein ziemlicher Friedhof. Dann sich aber ständig auch noch herausnehmen, irgendeinen Terz zu machen, das finde ich einfach unnötig.
    Das ist wie wenn ich einen beschissenen Job mache und ständig bei meinem Chef um eine Gehaltserhöhung vorspreche.



    Eine Frage an die wirklichen Kurvengeher hätte ich:


    Wir haben hier vor 1 Woche sehr einen Vater kritisiert, der einen Brief schrieb, weil er sich gewünscht hat, bei seinem ersten Stadionbesuch Stars zu sehen und nicht nur Robben.
    Dass das nicht so pralle war, hat er selbst vllt mittlerweile zumindest teilweise eingesehen.


    Stellt euch mal vor, gestern hätte sich ein Vater mit seinem Sohn für ein wichtiges CL-Heimspiel die Karten geleistet, um dem Sohn mal zum ersten Mal echte Stadionatmosphäre seines Vereines vorzuführen.
    Was würdet ihr dem denn bitte sagen, warum ihr es schon wieder nicht hinbekommen habt, ihm eine richtige Atmosphäre zu bieten?
    Denn anders als die Rotaiton im Pokal konnte man das eher nicht vorhersehen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Unsere Stimmung ist deshalb weniger fanatisch/laut/emotional, weil dies eben nicht unserer Fankultur entspricht.


    Der FC Bayern musste nie gegen den Abstieg spielen, ist das Aushängeschild des deutschen Fussballs, ist finanziell äusserst erfolgreich, ist sportlich national über allen erhaben, international höchst respektiert, hat Weltstars als Spieler in der Mannschaft, zeichnet sich in der Führung (Hoeness, Rummenigge, Hopfner, Scherer) durch Kontinuität aus.


    München/Bayern bietet mehr Lebensinhalt als nur Fussball und nur den FCB, nämlich eine unglaubliche Lebensqualität. Infrastruktur, Arbeitsplätze, Freizeit-/Bildungsmöglichkeiten, phantastische Natur, usw. usw.


    Und genau das sind die beiden Gründe, warum die Fankultur des FCB zum Großteil eher als wohlwollendes Interesse zu qualifizieren ist, und nicht als lauter Fanatismus a la Tod und Hass dem XXX, usw.


    Natürlich gibt es auch bei uns Ultras, warum nicht, aber deren ständiger Verweis darauf dass sie die besseren Fans wären, ist einfach überheblich und dumm. In München kann ich als Fan der Auswärtsmannschaft mit Kindern einen schönen Tag im Stadion haben, aber geh mal mit deinem Kind trikottragend in die Arena auf Schalke. Da interessiert es keinen dass der Kleine noch nicht mal in die Schule geht. Vermeintlich gestandene Männer pöbeln, schubsen und beleidigen, dass man denkt man wäre im Affenhaus und nicht auf einem zivilisierten Planeten.

    0