Breno

  • Das hört sich wirklich alles nicht gut an!


    Ich halte das auch nicht für unmöglich, dass er es selbst war. Kurzschlussreaktion mit 1,5 Promille im Blut, das hört sich alles nicht wirklich unrealistisch an

    0

  • szenario: er hatte streit mit seiner frau, die darauf hin mit den kindern gegangen. er hat sich gefrustet ein paar alkoholische getränke einverleibt und ist dann im halbgedämmten zustand auf die idee gekommen, seine bude anzuzünden, um seiner frau final noch eins auszuwischen.


    diese theorie würde zumindest auch erklären, warum die frau spätabends bzw. frühnachts noch mit kleinkindern unterwegs ist.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">(was bei Breno ja eindeutig nicht der Fall ist), </span><br>-------------------------------------------------------


    Woher willst Du das wissen?


    Selbst Mike Tyson hatte finanzielle Probleme - und gegen den ist Breno ein kleiner Fisch.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Egal was nun der Wahrheit entspricht, es ist auf jeden Fall eine verdammt traurige Geschichte. Ich habe ihn immer von seinen Anlagen her für eine klasse Spieler gehalten. Leider war er eigentlich nie 100%-ig fit in seiner Zeit bei Bayern.


    Das hat sich ja zwischenzeitlich über Jahre hingezogen, ich halte da also auch psychisch nichts für unmöglich. Das schlimme ist ja, dass es Menschen schaffen dieses gut zu verbergen, so dass es die Umwelt nicht mitbekommt und somit auch der Verein komplett machtlos dagegen ist.

    0

  • szenario für alle:
    klappe halten und thread umgehend schliessen.
    die zum teil hanebüchenen theorien sind zum teil nicht auszuhalten.
    das noch keiner auf die idee gekommen ist, dass rangnick und breno nen gemeinsam geplanten anschlag gegen den profifussball ausgeführt haben, grenzt an ein wunder.

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wird ja immer abartiger hier</span><br>-------------------------------------------------------


    yep dachte ich mir auch schon - und auch wenn @whisky es schön zusammen gefasst hat...ist alles nur Spekulation

    0

  • jetzt spielt mal nicht die mimosen hier. wenn jemand zwei fehlpässe spielt, wird auf ihn verbal eingeprügelt ohne ende, aber wenn jemand verdächtigt wird, sein haus angezündet zu haben, soll man nicht mal über hergang und motiv dafür spekulieren dürfen? also wirklich....

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • @whisky. Wenn e vorsätzliche Brandstiftung war, kann ein halbwegs fitter SV das ganze auf Brenos AH schreiben... Schaden an einem Dritten....

    0

  • Richtig, aber Breno hätte immer noch nichts von der Versicherungssumme, er müsste selber zahlen, das würde ja einen versuchten Versicherungsbetrug wie er vor einer Seite hier aufkam noch unwahrscheinlicher machen.


    Was wir wissen ist, wir wissen nichts.

    0

  • zu shcnell gelesen. natürlich geht die summe an den vermieter... und wenns blöd hergeht muß breno dafür gerade stehen... zur not mit privatvermögen. so isses nun richtig

    0

  • http://www.abendzeitung-muench…0a-9519-45e6c8833336.html



    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Den Ermittlern waren mehrere Dinge komisch vorgekommen: Angeblich hatte Breno in der Brandnacht ein Feuerzeug dabei. Und warum war seine Ehefrau mit dem gemeinsamen kleinen Sohn und zwei weiteren Kindern, die sie mit in die Ehe gebracht hatte, nachts nicht zu Hause? Nach AZ-Informationen war sie mit den Kindern in ein Hotel gezogen. Der Grund, heißt es, sei womöglich ein anderer Mann.


    Ist eine Lebenskrise ein mögliches Motiv dafür, dass er ein Haus anzündete?


    Dazu will sich die Staatsanwaltschaft nicht äußern. Auch dass Breno in der Brandnacht betrunken war, wurde offiziell nicht bestätigt. Wie die AZ erfuhr, wurden bei Breno rund 1,5 Promille bei einer Atem-Alkohol-prüfung gemessen.</span><br>-------------------------------------------------------


    Das hört sich alles nicht gut an.
    Ich fürchte, der Junge hat völlig die Nerven verloren.

    0

  • scheinheiliges Pseudo-Mitgefühl ist Etikette heutzutage.
    trotzdem gierig jede Kleinigkeit aufsaugen und sich heimlich dran aufgeilen, ne? aber ist natürlich alles voll Drama und überhaupt. am Ende wars dann anders und man hats gewusst. die Anderen sind dann so abartig und werden an den Pranger gestellt weil sie so unbelegte bösartigen Spekulationen verbreitet haben. zum Glück ist man selbst so ein Gutmensch...
    8-)
    ich weiss nicht warum es irgendwie abartig sein soll wenn man mal sagt dass man sowas vermutet hat, aber sich trotzdem wünscht dass es nicht wahr ist und alles anders war.
    es ist eben durchaus ne Möglichkeit dass der Junge nen Kurzschluss gehabt hat. hoher psychischer Druck über viele viele Monate aufgrund der schweren Verletzung und der Folgeverletzung durch die er sportlich völlig aussen vor war.
    dazu kommt dass er sich nie so richtig heimisch gefühlt hat in München, er wollte ja am Liebsten schon weg.
    über einen längeren Zeitpunkt kann sowas natürlich auch Auswirkungen auf Beziehung und Familie haben. da wäre er nicht der erste Fall...
    vielleicht hats an diesem Abend so richtig gekracht.
    das alles ist so schon ein Drama und wenn sich die Vermutungen, bzw Spekulationen bestätigen (für die es durchaus Indizien gibt!) wäre es noch um ein Vielfaches schlimmer.

    0

  • es drängt sich mir auch die frage auf. ob man bei breno vll was übersehen hat... robert enke ist doch noch nicht so lange her...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">es drängt sich mir auch die frage auf. ob man bei breno vll was übersehen hat... robert enke ist doch noch nicht so lange her...</span><br>-------------------------------------------------------


    na so schlimm ist es ja jetzt zum Glück nicht ausgegangen wie bei Robert Enke.

    0

  • nein, es ist nicht so schlimm ausgegangen, das stimmt


    und das mit nach außen völlig normal mag stimmen, aber....wenn es auf der anderen seite heißt, er wäre in psycholog. betreuung gewesen, hat das der verein sicher schon länger gewußt.. vielleicht hätte man da irgendwas amchen können

    0

  • Also erstmal hat man ja wohl was gemerkt, sonst hätte man ihn nicht zum Doc geschickt in Behandlung.


    Auf der anderen Seite, schlimm ist relativ, sollte da was dran sein, geht das zwischen einem Jahr bis zum 15 Jahren aus und das eventuell dann hinter so dicken Eisenstäben (wobei natürlich auch nee Bewährung in Frage kommt und die Höchststrafe es eh nicht werden wird).

    0