Breno

  • macht man es sich generell nicht etwas einfach, zu schnell zum §20 zugreifen - seelische störungen auf der einen, auf der anderen seite sollte er aber für den FCB spielen, wie passt das

    0

  • mag sein, nur im fall enke war dieser wohl schon länger in behandlung


    bei breno war ja bis sep 2011 nichts davon, im gegenteil ihm warf man ja ganz andere dinge vor - kein professionelles verhalten , gewicht , dann der vorfall und aufeinmal ist es dann §20??

    0

  • meinste jetzt als mod kannste hier auf die ka... hauen :D
    zum guten mod fehlt aber noch etwas :8


    wieso schnitzel, ein spieler der stets und ständig von den besten psychologen, ärzten dem quasi bei allem geholfen wird, den man vorher gar noch an den pranger stellt, unprofessionelles verhalten usw. dem gibt man jetzt nen freifahrtsschein- mag sein er hat probleme, wenn dem so ist stellt man ihn nicht an den pranger und tut dann so erschrocken wenn das kind in den brunnen gefallen ist


    denn gehen wir mal von die psychischen problemen aus, sein vertrag läuft ende der saison aus, dann wird er quasi damit allein gelassen dann interessiert es keinen mehr -ist ja nicht unser spieler , ist dass dann gut?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">meinste jetzt als mod kannste hier auf die ka... hauen
    zum guten mod fehlt aber noch etwas </span><br>-------------------------------------------------------
    Wüsste nicht, was das mit Mod sein zu tun hätte, auch als solcher darf man (inhaltliche) Kritik üben.


    Ich glaube, es wurde in seinem Fall einfach übersehen. Die Wenigsten gehen bei solchen Problemen von sich aus zum Arzt (Deisler lässt grüßen), und sie haben auch kein "depressiv" auf der Stirn tätowiert.


    Auch wenn sein Vertrag nicht verlängert wird, bin ich mir sicher, dass sich der FCB weiter um ihn kümmern wird, sollte er eben nicht zurück nach Brasilien wechseln dürfen, denn er lässt niemanden im Regen stehen. Als allererstes muss er eh erstmal körperlich wieder richtig gesund werden, und spielen, das war meines Erachtens sein größtes Handicap, ohne dass es vielleicht nicht so weit gekommen wäre.