Sportdirektor: Christian Nerlinger

  • man muss sagen es ist besser geworden. Wir kaufen diese Saison endlich mal Spieler für unsere Schwachstellen und trennen uns von Altlasten. Das hat allerdings VG schon eingeleitet.
    Was allerdings immer noch fehlt ist das man mal Spieler holt die nicht aus der Buli sind bzw waren.

    0

  • Bei van Gaal war es sicher schwierig letzten Sommer seine eigenen Vorstellungen bezüglich Transfers umzusetzen.
    Derzeit macht er einen Super Job, und setzt auch Zeichen, dass trotz der Zurückhaltung im letzten Jahr, die Kohle nicht einfach rausgehauen wird
    (Rafinha, Usami).
    Mal sehen ob er weiter gut pokert, notfalls sollte man auch mal NEIN bei Mondpreisen sagen dürfen, zumal man Alternativen mit Alex, und einen ablösefreien Spieler in der nächsten Saison hat.
    Falls es wirklich noch mit Vidal und Boateng klappen sollte, ist er excellent aus den großen Schuhen seines Vorgängers herausgetreten und hat irrsinnig an Profil und Renommee gewonnen.

    0

  • jaja, der Nerlinger macht einen super Job... :D:D:D wie er nur auf diesen Brasilianer Rafinha gekommen ist...mann ist der ausgekocht...und der Neuer...wo hat er den denn gescoutet? Dann dieser Schnäppchenpreis, obwohl der Spieler ja noch fast ein ganzes Jahr Vertrag hatte...unglaublich...und vielleicht komt ja noch ein 22jähriger für unsere eh schon super starke Abwehr..wow...und dazu noch der zehnte Mittelfeldspieler...Nerlinger, chapeau...

    0

  • Und ich hab schon gedacht, die Nerlinger-Basher sind alle in den Ruhestand getreten.


    Kaum gedacht, schreibt der Erste schon seinen Beitrag, :D wobei man nun feststellen kann, dass sogar der Name unseres Managers richtig geschrieben wurde.

    0

  • Ich glaube wir müssen uns mal alle von dem Gedanken verabschieden, dass ein Mann alleine für die Transfers verantwortlich ist. Nie im Leben entscheidet Nerlinger einen Kauf alleine! Es wird immer ein Team sein (KHR, Nerlinger, Trainer). Da kann der Sportdirektor Nerlinger, Kahn oder Barack Obama heißen. Insofern ist Kritik an der Personalpolitik nicht alleine an Nerlinger zu richten.


    Über seine Außendarstellung kann man natürlich streiten. Da muss er sich schon noch ein wenig weiterentwicklen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Man muß kein Lautsprecher sein, um ein guter Manager oder Sportdirektor zu sein. Seine Statements, die ich anfangs wirklich meistens zu langweilig fand, sind zumindest immer ruhig und wohlüberlegt vorgetragen. Ebenso wie KHR, der sich in der letzten Zeit auch wohltuend bedacht äußert, spricht das für die Seriösität beim FCB. Dampfplauderer gab und gibt es im Dunstkreis des FCB sowieso noch zur Genüge...

  • was die transfers bisher angeht, kann man nerlinger nichts vorwerfen. außerdem sind diese ja auch noch nicht abgeschlossen. also laßt den nerlinger weiter arbeiten u. in 2 wochen denke ich wissen wir alle wie der kader letztendlich aussieht.


    wenn die noch kommen die in der pipeline sind, bin ich allerdings sehr zufrieden mit ihm.

    0

  • Guter Job von Nerlinger bis dato:


    Rafinha: Ein absolutes Schnäppchen und ein klasse durchdachter Einkauf!


    Petersen: Ein absolutes Schnäppchen und ein riesen Talent!


    Boateng oder Alex: Wer auch immer kommt, auf jeden Fall eine Verstärkung und dann wohl jeweils auch zu einem vernünftigen Preis.


    Vidal: Ich denke am Ende wird er noch diesen Sommer kommen für eine Summe zwischen 10 und 15 Millionen Euro. Was für so einen Spieler (egal ob auslaufender Vertrag oder nicht) auch sehr sehr akzeptabel ist.


    Usami: Das größte Talent des japanischen Fussballs...auf so einen wäre ein UH wohl gar nicht erst gekommen. Dazu noch ohne jedes Risiko mit dem Ausleihgeschäft...großartig! Auf den Jungen freue ich mich fast am meisten!


    Die Sache mit Neuer - also dass man da nicht mehr warten konnte und soviel Geld in die Hand nahme (der Fall lag ja anders als bei Vidal) - ist ja wohl eindeutig noch auf UH Kopf gewachsen und auf ihn zurückzuführen. Ich bin sicher, der Nerlinger hätte auch das noch günstiger hinbekommen.


    Aber gut, die Zukunft sieht mit diesem Mann auf jeden Fall rosig und vielversprechend aus.

    0

  • ch glaube wir müssen uns mal alle von dem Gedanken verabschieden, dass Nerlinger auch nur fuer einen einzigen Transfer verantwortlich ist. Nie im Leben entscheidet Nerlinger einen Kauf alleine... ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Das größte Talent des japanischen Fussballs...auf so einen wäre ein UH wohl gar nicht erst gekommen. Dazu noch ohne jedes Risiko mit dem Ausleihgeschäft...großartig! Auf den Jungen freue ich mich fast am meisten! </span><br>-------------------------------------------------------


    Auf Karimi ist Uli auch gekommen...


    Das größte Talent des asiatischen Fußballs, noch dazu ohne Risiko...


    Ich finde diese Quervergleiche absurd! Du glaubst doch hoffentlich nicht ernsthaft, dass irgendein Transfer rein Nerlinger war? Umgekehrt war früher sicherlich kein Transfer rein Hoeneß!


    Das sind immer Gemeintschaftsentscheidungen, da reden auch Kalle, Hopfner, früher sicherlich auch FB, jetzt eben Uli ein ordentliches Wörtchen mit. Und natürlich auch die jeweiligen Trainer!
    Und wenn die Scouts/ein Trainer früher einen Usami vorgeschlagen hätten, dann hätte man sich mit dem genauso befasst wie mit Karimi und hätte den bei Gefallen auch verpflichtet.



    Das soll übrigens in keinster Weise heißen, dass ich bei Takeshi einen ähnlichen Werdegang wie bei Karimi erwarte.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • nerlinger allein holt schon mal fast keinen spieler, zumal ja doch bei irgendeiner grenze von oben zugsetimmt werden muss.


    ich halte nerlinger auf seinem posten für falsch besetzt, nach wie vor, aber er hat jetzt seine chance verdient.


    er soll ein guter moderator sein zwischen mannschaft, trainerteam, vereinsführung, den einzelnen abteilungen. und so hoffe ich, dass auch unsere transfers zu stande kommen. durch eben dieses zusammenspiel.



    ich hoffe nerlinger kann sich proflieren und bekommt dann auch mehr kompetenzen. wenn er das nicht schafft, was ich glaube, dann muss ein neuer starker mann mit kompeteNz her ( bsp.: allofs ); weil uli ist raus und muss raus aus dem tagesgeschäft.


    und rummenigge ist leider die führungsperson der bayern, die am aller wenigsten aufm kasten hat. der is kein taktiker, kein ausgehauner geschäftsmann a la uh, desewegen wehe dem tag, an dem khr zuviel im verein zu sagen bekommt.

    0

  • In Anbetracht der Lage das wir nach den Aussagen einiger hier einen Manager wie CN haben der an der Leine hängt und keine Ahnung hat, einen Präsidenten wie UH haben der nur noch sein Ego auslebt, die "wahren Fans" belügt und gute Trainer vergrault, dann dazu noch einen Vostandsvorsitzenden wie KHR der auch nichts oder von allen am wenigsten auf den Kasten hat...steht der FCB in den letzten Jahren ja noch ganz gut da, sportlich wie wirtschaftlich...da muß der Greenkeeper ja gut gewirtschaftet haben.... 8-)

    „Let's Play A Game“

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">...der Greenkeeper ja gut gewirtschaftet haben</span><br>-------------------------------------------------------


    nein...der hat nicht gut gewirtschaftet - der war nur sehr günstig im Unterhalt.... ;-)

  • @korny, schon klar.
    Ändert nix daran, dass Uli ihn geholt hat.


    Takeshi (verdammter coma, den Namen werde ich nie richtig lernen :D ) war eine Empfehlung von vG. Auf den ist Nerlinger sicherlich auch nicht selbst gekommen.


    Ich wollte damit nur sagen, dass ich nichts davon halte, jetzt in jedem Transfer eine Abgrenzung zwischen UH und CN zu sehen. Ich denke, unser gesamter Verein versucht schon seit einiger Zeit eine Kehrtwende in der Transferpolitik und hätte die auch unter UH vorgenommen.


    Das soll keine Kritik an Nerlinger sein. ME macht er einen richtig guten Job, grenzt sich gut von Uli ab, erarbeitet sich nach und nach ein Profil und scheint - was man so hört - auch intern durchaus kontrovers seine Meinung zu vertreten und auch ab und an durchzusetzen.


    Alles ok, in der aktuellen Konstellation kann man mE problemlos in die nächsten Jahre gehen. Hätte ich so nicht gedacht, ich hätte mir damals eher einen Kahn oder einen Effe gewünscht. Aber speziell nach Effes letztem Geniestreich muss ich da doch zugeben, mich arg getäuscht zu haben.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Ich würde es mal so sehen: Es war ja nicht so, dass CN gekommen wäre und UH Platz machen musste.


    Sondern vielmehr so, dass UH gehen wollte und sich CN als Nachfolger ausgesucht hat.


    Desto bessere Entscheidungen CN trifft, umso besser war die Entscheidung vom Uli dem CN seinen Job zu geben. Und das UH in den 30 Jahren davor klasse gearbeitet hat (Nein, damit meine ich NICHT fehlerfrei!), stellt sowieso niemand mit Verstand in Frage.

    0