Sportdirektor: Christian Nerlinger

  • Ich hätte ihn zwar gerne hier gesehen, aber es ist ja nicht so, dass er der einzige gute Offensiv-Spieler mit Entwicklungspotential ist. Und erst recht wird es mir egal sein, wenn wir die nächsten paar Jahre am Saison-Ende vor dem BVB stehen sollten.

  • Tut mir leid, Mexi. Aber ich meinte schon von Beginn an, dass der Junge ein Dortmunder ist und (wenn der BVB die Summe stemmen kann, woran ich in der Tat zweifelte) dorthin wechseln wird, was ich aber auch nicht wirklich schade finde. :D
    Solch einen blöden Berater kann ein Spieler nicht haben, der ihn zum FCB wechseln lässt in der jetzigen Situation seiner Karriere - als Back up von Robbery.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nerlinger widerspricht Hoeneß


    Mit dieser Einschätzung ruft Hoeneß aber Widerspruch bei Nerlinger hervor.


    Er halte es für "total verfrüht, jetzt über einen Innenverteidiger zu sprechen, den man irgendwann vielleicht verpflichtet", sagte Nerlinger.


    Er hält eine öffentliche Diskussion über mögliche Schwachstellen im Bayern-Kader ohnehin für überflüssig. "Die Schwachstellen, die wir haben, die wünschen sich sehr viele andere. Momentan rede ich lieber über unsere Stärken als über unsere Schwächen, die ich so nicht sehe", sagte er.</span><br>-------------------------------------------------------


    http://www.sport1.de/de/fussba…sliga/artikel_503430.html


    Der Nerlinger, dieser ewige Ja-Sager aber auch mal wieder....

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">dass er "charakterlich 'ne Null" sei... </span><br>-------------------------------------------------------


    nö, der war ein muttersöhnchen und reus ist ein proll ;-)

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der Nerlinger, dieser ewige Ja-Sager aber auch mal wieder.... </span><br>-------------------------------------------------------


    chrissy muß nur noch am timing feilen, wann er dem großen meister widersprechen darf und wann selbiges sinn macht:D

  • Das ist natürlich getragen von der Befürchtung, dass es schlechter würde. Auch da kann man nur spekulieren.
    </span><br>-------------------------------------------------------



    Auch da hast du selsbtverständlich recht.
    Hängt bei mir natürlich damit zusammen, dass ich mir nur sehr schwer vorstellen kann, wie es noch besser laufen könnte...


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Wie dem auch sei - diese Haltung von Hoeness lässt es kaum zu, dass ein "Nachfolger" auch als solcher wahrgenommen wird. </span><br>-------------------------------------------------------


    Ich denke, das wird sich mit den Jahren geben. CN tritt schon deutlich forscher auf, auch wenn er - wie the_sam beschrieb - da sicherlich nicht immer Zeitpunkt und Art/Weise richtig wählt.
    Wichtig wird sein, wie die nächste Krise (die ja bestimmt kommt :lol) behandelt wird. Ob man dann wieder Uli praktisch alleine an die Front schickt (bzw. er sich alleine an die Front begibt) und selbst viel zu spät bemerkt, dass das Schiff schon längst am Sinken ist, oder ob er dann auch selbst deutlich offensiver in Erscheinung tritt.
    Ich denke schon, dass Uli ihm das Feld überlassen will. Ob er es auch kann, das werden wir dann sehen...

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Egal wie ers macht, er machts halt verkehrt. Nerlinger versucht, der Mannschaft Selbstvertrauen zu geben, nichts weiter soll diese Aussage. Wer ernsthaft behauptet, Nerlinger hätte hier keinen Einfluss und nichts zu sagen, der hat die Verlängerungen von Schweinsteiger und Kroos sowie die perspektivisch und punktuell sinnvollen Verpflichtungen des Sommers schon vergessen. Aber das ist ja eh nur Jupp zu verdanken, der diese Spieler wollte... 8-)


    Was hier teilweise Mist gelabert wird, geht auf keine Kuhhaut.

  • Nee, das haben wir Uli zu verdanken. Oder glaubst du ernsthaft, wenn Uli schon den Deal mit Neuer einfädelt, dass er den Azubi so eine wichtige Angelegenheit wie Schweinsteigers Vertrag überlässt?
    aber Kroos hat sicher Nerlinger machen dürfen ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">und selbst wenn man wert auf SPIELEN legt, wird es dennoch nicht besser, denn die chance hätte er bei uns auch gehabt
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Naja, wenn man um einen Spieler "wirbt" indem man ihm sagt, dass man voll auf Robben setzt und er sich auch sonst erstmal hinten anstellen muss, sollte es doch nicht so sehr verwundern, wenn der größere Einsatzchancen in Dortmund sieht.


    Ich finde die Aussage weder dumm noch respektlos gegenüber uns.


    Er sagte das übrigens bei Sky - und da wurde sehr klar, dass Dortmund FÜR IHN der beste Verein ist, um international zu spielen - nicht ohne zu erwähnen, dass die Bayern da natürlich auch spielen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich glaube einige wollen Nerlinger mit Hoeneß vergleichen. Was eigentlich totaler Schwachsinn ist. Nerlinger wird man nie mit Uli Hoeneß vergleichen können. Man darf nicht vergessen, dass Hoeneß den FC Bayern zu dem gemacht hat, was er jetzt ist. Uli Hoeneß wird nach wie vor eine große Rolle bei uns spielen, genauso darf man seine Einflussnahme nicht unterschätzen. Für mich macht Nerlinger einen klasse Job bisher.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wie dem auch sei - diese Haltung von Hoeness lässt es kaum zu, dass ein "Nachfolger" auch als solcher wahrgenommen wird.</span><br>-------------------------------------------------------


    Erstens das und zweitens trägt Nerlinger auch selbst was zu dieser Wahrnehmung bei. Auch medial, also in Interviews usw., könnte er mal versuchen, seinen eigenen Stil zu verwirklichen, sofern dieser vorhanden ist. Stattdessen liefert er doch alte "Hoeness´sche"-Plattitüden wie, "Wir bekommen jeden Spieler, den wir wollen" etc.. Das hatte bei Hoeness zwar auch schon einen leicht überheblichen Eindruck, bei Nerlinger kommts einfach nur peinlich und unglaubwürdig rüber....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • .05 Uhr: Bayern und der BVB - ein ewiges Duell, auch neben dem Fußballplatz. Jetzt fliegen wieder die Fetzen zwischen den beiden Klubs. Zuerst hatte Bayern-Manager Christian Nerlinger die Dortmunder nach dem Reus-Coup aufgefordert, endlich ihr Außenseiter-Image abzulegen und zu ihren Millionen-Transfers zu stehen. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke schlägt zurück und schießt via "Bild" scharf gegen Nerlinger: "Da spielen auch noch ein paar wirtschaftliche Parameter eine Rolle. Aber das ist nicht unbedingt die Materie von Nerlinger." Im Klartext also: Nerlinger hat keinen blassen Schimmer von Geld. Auch die Trainer beteiligen sich an dem Scharmützel. Jürgen Klopp meint: "Wenn wir unsere Strategie wirklich ändern sollten, werden wir Herrn Nerlinger schon Bescheid sagen." Und Bayern-Coach Jupp Heynckes stichelt: "Mal abwarten, wie lange sich Dortmund auf diesem Niveau bewegen kann." Was meint Ihr - wer hat Recht oder ist das alles nur Kindergarten?



    wenn sich da der watzke mal nicht zu weit aus dem fenster lehnt!

    0

  • Einmal Deutscher Meister und als "Bestes Deutscher Meister aller Zeiten" kläglichst in der CL scheitern, aber dann schon das Maul so weit aufreisen, dass selbst beim Kevin irgendwann mal ein intelligentes Wort rauskullern könnte. Was sage ich bloß. Die geben natürlich 17,1 Millionen Euro für einen Spieler aus, damit sie die Klasse halten können....Sorry, aber deren Außendarstellung ist einfach nur noch peinlich, und wenn die ernsthaft glauben, dass denen JETZT immer noch jemand dieses Understatement abnimmt, hoffe ich doch mal so, dass wir denen im Rückspiel mal ordentlich den Hintern versohlen...

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Lehrlinger ist ein Schwachkopf. Da haben Watzke und Kloppo leider recht. Warum sagt er, die Dortmunder sollten langsam ihr "Außenseiter"-Image ablegen, nur weil sie jetzt Reus gekauft haben für 17,5 Mio.? Wie sollten sie das auch machen? Sollen sie sich vor Kameras hinstellen und sagen: "Wir sind jetzt keine Außenseiter mehr?"


    Das haben sie wirklich nicht nötig. Die letzten Spiele haben sie uns sowieso draufgehauen. Und z.T. taktisch vorgeführt, seien wir ehrlich. Das heißt mitnichtchten, daß der BVB besser ist als wir. Die sind noch immer Lichtjahre von unserem Image und unserem internationalen Standing entfernt, ganz zu schweigen von der Fähigkeit, international etwas zu reißen.


    Aber was Nerlinger betrifft, hört sich dessen Stichelei - denn er hat damit angefangen - sehr nach beleidigter Leberwurst an, weil man ihm Reus weggeschnappt hat. Ich warte immer noch auf den Tag, an dem Nerlinger hier einen überraschenden, schwierigen und spektakulären Transfer verkündet, den er selbst eingetütet hat. - Humorlos ist er außerdem, leidenschaftslos dazu, und er redet nur in Floskeln...


    Ihr seht, ich mag ihn nicht! :D

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ihr seht, ich mag ihn nicht</span><br>-------------------------------------------------------


    dazu gehört nicht viel! - für mich ist der Mann ein rotes....nee....ein gelbschwarzes Tuch!

  • ich halte nicht allzuviel von Nerlinger, aber was soll an seiner Aussage zu Dortmund verkehrt sein ?
    Der Reus -Deal (incl Gehalt ) ist schon ne finanzielle Hausnummer, die man bisher in der Liga eigentlich ausschließlich dem FCB zugetraut hat (WOB lasse ich außen vor, wenn der VW Vorstand nen guten Tag hat, kriegt Magath auch SO ein Geschenk, aber das ist ja kein Maßstab)


    dabei wollen sie ja Barrios nicht mal abgeben, was ich mir anfangs noch als Gegenfinanzierung gedacht hatte...also ist das selbstverständlich eine Abkehr von ijrer bisherigen Personalpolitik und NErlinger hat das ja nicht kritsiert, sondern nur festgestellt...


    Watzke ist schon ein Hyper-Sensibelchen...


    ob Nerlinger sich überhaupt regelmäßig zu Dortmund und anderen Clubs äußern muß, ist ne andere Frage...eigentlich muß er es nicht...aber da landet man wieder beim Thema Profilierungsversuche und übergroßer Schatten....

    0