Sportdirektor: Christian Nerlinger

  • genau so war es....man muß sich mal vorstellen, wenn sich jemand wie Stoibäääääääär damit ernsthaft hätte bemerkbar machen können...aber tatsächlich war auch KHR eher dagegen..."Nicht Bayern-Like"....:-)))))))))))))


    aber damals war ja Beckenbauer noch aktiv als Präsident und soll Hitzfeld einfach gefragt haben: Magst den Effe haben, Ottmar ? Dann hol mer'n...


    Zum Glück hat er gemocht ,der Ottmar...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Was Manager vielleicht mal alleine machen, sind so Dinger wie Karimi. </span><br>-------------------------------------------------------


    ich frag mich woher solche dinger immer herkommen. es hat keiner auch nur den kleinsten beweis dafür wie die transfergeschichten ablaufen. allgemein ist doch hier die meinung,dass nerlinger die flops und hoeneß die granaten holt. KEINER hat irgendnen beweis für irgendwas. ich kanns nicht nachvollziehen woher immer diese negativen dinger richtung nerlinger kommen.

    0

  • genau diese chroniken sind es auch, die den verein teilweise so weit zurückgeworfen haben...
    da ging es weniger um vereinsperspektive, als mehr um persönliche interessen einzelner...


    nachdem kalle mit dem kalifornier mal so richtig in den misthaufen gegriffen hat, konnte er mit van gaal zumindest mal einen umbruch hier einleiten, sonst würden heute noch uli´s jupps, ottmars & co´s hier naht an naht angrenzen, ohne eine spur von sportlicher erneuerung, dafür aber rotwein im überfluss...


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">KEINER hat irgendnen beweis für irgendwas. ich kanns nicht nachvollziehen woher immer diese negativen dinger richtung nerlinger kommen.
    </span><br>-------------------------------------------------------


    ach, komm schon... wer nicht gerade mit einem backstein in seinem kopf herumrennt und mal ein bisschen die kommentare der protagonisten im laufe der zeit verfolgt, kann ein mehr als deutliches muster erkennen...
    spätestens wenn eine geschichte gegen ende eskaliert, gibt es immer einen, der seiner genugtuung öffentlich freien lauf lässt...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • allgemein ist doch hier die meinung,dass nerlinger die flops und hoeneß die granaten holt.</span><br>-------------------------------------------------------


    So langsam habe ich bei dir das Gefühl, dass du nicht richtig liest!
    Bzw. mit Gewalt versuchst, irgendwas negatives hineinzuinterpretieren.


    Das habe ich in keinster Weise geschrieben!


    ME sind sowohl für die Flops als auch für die Kracher alle verantwortlich.


    Bestenfalls ein paar günstige Entscheidungen werden vielleicht mal von einem alleine getroffen. VERMUTE ICH.
    Wissen kann das natürlich niemand, aber das, was man teilweise so gehört hat, lässt mich zu dem Schluss kommen, dass eben nicht UH (oder jetzt eben CN) im stillen Kämmerlein beschließt: komm, wir hauen mal 35 Mio für den Gomez raus oder 25 für den Neuer und nach mir die Sintflut.



    deine "gruppenentscheidungen" ließen früher oder später immer den schluß zu, dass mindestens einer nie wirklich zu 100% hinter der entscheidung stand... </span><br>-------------------------------------------------------
    Das mag ja sein, @sam, wird auch bei mehr als 3 Meinungen praktisch unmöglich sein (sieht man ja hier :D). Ich vermute, dass aber niemand geholt wird, mit dem einer der Großen so gar überhaupt nix anfangen kann.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">nachdem kalle mit dem kalifornier mal so richtig in den misthaufen gegriffen hat, konnte er mit van gaal zumindest mal einen umbruch hier einleiten, sonst würden heute noch uli´s jupps, ottmars & co´s hier naht an naht angrenzen, ohne eine spur von sportlicher erneuerung, dafür aber rotwein im überfluss... </span><br>-------------------------------------------------------


    Du hast mir vor kurzem mal geschrieben, das ich das besser kann.
    Also das hier kannst du auch besser!
    Der Umbruch wurde bereits mit JK eingeleitet und nicht erst mit vG. vG war nix anderes als der Versuch einen JK mit Kompetenz zu finden.
    Und Uli stand da mit Sicherheit dahinter und hat das auch befürwortet, oder glaubst du wirklich eine so grundsätzliche Richtungsänderung weg vom OH-Fußball wäre ohne Ulis Segen möglich gewesen?


    JH dazuzählen finde ich auch ziemlich panne. Klar ist, dass er ein moderaterer Charakter ist als vG. Aber seine Fußballphilosophie ähnelt doch in vielen Bereichen durchaus dem, was vG auch versuchte zu installieren.
    Auch wenn er im Gegensatz zu vG eben verstanden hat, dass man auch offensiven Fußball spielen lassen kann, ohne vollkommen zu vernachlässigen, dass es auch eine Rückwärtsbewegung gibt.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der Umbruch wurde bereits mit JK eingeleitet</span><br>-------------------------------------------------------


    mooooooooment...


    ich gebe dir recht, das man intern einen umbruch einleiten wollte... ja!... deshalb sollte das ja auch der kalifornische kasper machen, der jetzt glücklicherweise außerhalb europas sein unwesen treibt...
    aber der diver selbst hat hier, bis auf großes chaos, so gar nix eingeleitet... :D


    beides ( also auch van gaal ) in erster linien ideen von killerkalle...
    natürlich hat uh das mit abgesegnet, aber überzeugt war er sicherlich nicht von der geschichte und das hat er auch immer wieder kundgetan...
    ich habe auch nie behauptet, dass da jeder sein ding alleine durchzieht, aber von wirklicher gruppenentscheidung kann hier auch nicht die rede sein...
    zähneknirschend hat der ein oder andere das halt immer hingenommen, bis die kacke anfing zu dampfen, da wurden dann diejenigen, die zu beginn sehr leise waren, recht laut...


    glaub mal, dass jupp sicherlich nicht der kandidat von nerlinger und killerkalle ist...
    die halten sich da auch immer recht bedeckt, so wie es uli zu beginn beim diver und bei van gaal gemacht hat...


    nur gehe ich stark davon aus, wird uli mal intern gesagt haben, dass es jetzt 2 mal vor allem nach kalle ging und beide geschichten ja mehr oder weniger gescheitert sind...


    jetzt ist er mal wieder dran und darf sich seinen favoriten aussuchen...
    erinnert mich ja ein bisschen an die glücksritter...
    wo die beiden alten auf der toilette um einen dollar wetten, wer von beiden am ende recht hat...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Der Jürgen hat hier gar nix eingeleitet.


    Der hat 1:1 die SF von OH übernommen und hat weder Jungstars wie Breno oder Kroos fördern können, noch hat er irgendeinen Spieler in irgendwelcher Hinsicht besser gemacht.


    Nichtmal die Buddha-Figuren sind auf seinem Mist gewachsen.


    Jedes Forumsmitglied hätte das geschafft, was JK da tagtäglich gemacht hat. Nämlich nix...

  • Ich weiß nicht, aber zwischen Magath, OH und Klinsmann konnte man schon einen großen Unterschied feststellen.


    Seit Klinsmann wird bei uns vor allem auf die Offensive gesetzt - das war weder bei Magath noch bei OH so.
    Ich finde schon, dass das ein "Paradigmenwechsel" war, der da unter JK eingeleitet wurde.

    0

  • was die zukunft angeht, bezogen auf die nächste transferperiode, gehe ich davon aus, das uh seine vorstellung dem vorstand gegenüber kundtun wird u. der vorstand in zusammenarbeit mit uh darüber entscheiden wird, wer kommt, mit wem man verlängert u. wer gehen muß.
    mMn war es schon immer so, das solche dinge immer in der gesamten führungsetage entschieden wurde, auch als uh noch manager war. man tauscht sich aus, wägt das für u. wieder ab u. kommt gemeinsam zu einem konsenz, entweder pro o. eben contra. alles andere würde garnicht zur vereinsführung des fcb passen.

    0

  • man bin ich froh dass C. Nerlinger sein Fett von der Dortmunder weg bekommt. Statt sich um eigene kram zu kümmern der Nichtstun Manager versuch ständig die Transferpolitik anderer Vereine zu kommentieren. sein bisherige Bilanz:


    Luiz Gustavo ein Riesen- Flop
    Rafinha durchschnittlich
    Boateng enttäuschend (hat noch nicht wirklich eingeschlagen)
    Manuel Neuer (ist kein Nerlinger Transfer)


    Schlussfolgernd hat Nerlinger noch nichts bewiesen nichts und gar nichts richtig eingekauft. Seine Arbeit ist einfach als mangelhaft einzustufen


    Pfuii

    0

  • Vielleicht sollten die Leute aber auch mal die Dortmunder von ihrem hohen Ross runterholen und ihnen erklären, dass der Nerlinger mit seiner Aussage schlicht und ergreifend Recht hat. Schon im Meisterschaftsjahr hat dieses unbedingte Understatement bis zum Schluss bei vielen weniger für Sympathien gesorgt, als man sich das wohl erhofft hat. Nach einem Transfer in dieser Größenordnung - sowohl sportlich (man beachte die Konkurrenz!), als auch finanziell - sollte man damit endlich mal aufhören können.


    Es wurde hier schon gesagt: das Verhalten grenzt schon an Verhöhnung der Gegner und die Medien machen munter mit. Da werden eigene Spieler zur Weltklasse erhoben, ebenso der Neuzugang, und gleichzeitig schenkt man zwei Jahre hintereinander international fast schon peinlich ab, nur um sich dann auf die Unerfahrenheit und Jugend der eigenen Mannschaft als - ja, hier muss man schon fast "Ausrede" sagen - zu berufen. Man sollte sich dann schon mal entscheiden, was man nun ist. Supidupitoll und besser als der Branchenprimus oder doch einfach noch nicht so weit, wie man es selbst wohl gerne hätte.

  • Na klar hat er Recht. Aber das wird doch in Deutschland nie anders sein. Wir MÜSSEN Meister werden - die anderen werden gefeiert, wenn wir versagen und kriegen dafür noch die Auszeichnung Mannschaft des Jahres...


    Das lässt sich durch solche Aussagen nicht ändern - im Gegenteil manifestiert es nur den Eindruck, dass der FC Bayern Angst hat und Unruhe erzeugen will.


    Das beste Mittel ist Klappe halten und ALLES dafür tun, damit es so schnell für die anderen nichts mehr zu feiern gibt (jedenfalls keinen Titel).


    Wir müssen für "Langeweile" sorgen!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Muah, der Netzer:


    Netzer: „Gladbach musste die Besten verkaufen“
    Gladbach war von 1970 bis 1977 Bayerns großer Konkurrent, holte fünf Titel. Dann der Absturz bis in die 2. Liga. WARUM?
    Gladbach-Legende Günter Netzer (67/Foto): „Die wirtschaftlichen Gegebenheiten waren in München aufgrund des großen Olympiastadions ganz anders. Dort kamen 74&#8201;000 Zuschauer zu einem Spiel, bei uns 24&#8201;000. Sportlich waren wir viele Jahre auf Augenhöhe oder sogar drüber, weil immer neue Talente kamen.“
    Und dann?


    Quelle: bild.de


    Hatte Köln nicht ein Stadion für 80.000 Zuschauer und danach eins für 61.000 ?
    Wieviele Plätze hatte Berlin seinerzeit als Bayern das Olympiastadion bekam ?
    Stuttgart hatte einen Riesentempel..........


    Wenn das alles immer von der Zuschauerkapazität abhängen würde.............immer wieder dieses Kackthema.

  • unsinn...


    uli hoeneß hat es einfach nur frühzeitig verstanden, neue märkte für den fußball bzw. den fc bayern zu erschließen...
    selbst als spieler hatte er für bayern schon mit magirus-deutz damals einen hochkarätigen sponsor an land gezogen...


    die zuschauereinnahmen alleine bringen einen doch nicht so weit nach oben... 8-)
    auch das alte rheinstadion der fortuna damals wurde mitte der 70er auf mehr als 65.000 plätze ausgebaut...


    der netzer wieder... oh man...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Mich konnte man früher immer mit den Bayern aufziehen und diesen dummen Argumenten, immer wieder habe ich versucht es den Leuten zu erklären. Dann habe ich irgendwann das Zitat, auch wenn ein anderer Zusammenhang, von Campino zu den Bayern gehört und von da an war es alles anders.


    Heute labert keiner mehr groß von Bayern wenn ich dabei bin weil es mich nicht mehr juckt.


    Die Sätze "Wisst ihr Leute, mir geht es um meinen Verein, nur um meinen, euch geht es immer nur um Bayern, verstehe ich nicht. Bayern hier Bayern da, habt ihr eigentlich einen anderen Verein oder liebt ihr auch die Bayern und wollt euch mit dem Gezeter selbst vor einem Outing bewahren ?"


    Dumme Gesichter in der Runde.............seitdem Ruhe :D