Sportdirektor: Christian Nerlinger

  • "Sportdirektor Christian Nerlinger sieht im Mittelfeld des deutschen Rekordmeisters keinen Handlungsbedarf "


    8-) 8-) 8-)

    0

  • Na wieso auch? Akuter Handlungsbedarf ist nur beim RV gegeben. Mit dem jetzigen Kader sollte man auch ohne Verstärkungen Meister werden können und in der CL sind wir ja eh quasi raus.

    0

  • Soetwas ähnliches hat der Nerlinger auch noch kurz vor der Robben Verpflichtung verlauten lassen. Er ist halt nur Ulis Laufbursche.

    0

  • ach mach doch nich so ein bummel hier.. Nerlinger hat doch recht, nur ein RAV muss her. Der rest wird im sommer geplant..

    0

  • Stimmt, wir brauchen keine Zentrale.


    Ribery und Robben sind ja immer fit und wenn nicht dann vertreten die anderen diese beiden ja noch besser als Robbery selbst 8-).


    Wir brauchen einen in der Zentrale der Technik, Spielverständnis und Auge hat und auch den Weg Richtung richtiges Tor kennt.

  • Ach mure, wir bräuchten so viel... Allen voran natürlich wirklich einen ZM bzw. einen RV, aber selbst auf der TW-Position sind wir trotz Butt nicht frei von Baustellen...


    Aber Hauptsache keine Wintertransfers. Könnte ja sonst sein, daß Schweinsteiger seinen Stammplatz verliert...


    >:|

  • Nerlinger ist der verlängerte Arm des großen Meisters.


    Diese Marionette ist die ärmste Wutz beim FCB. Der bekommt sogar jeden Morgen vom Meister gesagt, wie er seinen Kaffee zu trinken hat. Heute mit Milch, morgen ohne Milch, übermorgen schwarz.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • riel
    "
    ich habe auch nicht erwartet, dass wir in der wp einkaufen.
    also keine überraschung.


    was im sommer passiert im mf hängt auch an einem verbleib von rib, da bin ich mit sicher.
    auch wenn wir im zentralen mittelfeld meiner meinung nach auf jeden fall was tun müssen"


    Genau meine Reaktion auf diese Aussage.
    Ich bring mal meine Aussage aus dem Sissoko-Thread:


    Besonders der letzte Absatz ist ja mal wieder köstlich...8-)
    Weiß Nerlinger nicht, dass der Trainer ein 433 spielen lassen will, womit Robbery dann Stürmer wären, oder will ers nicht sehen?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Weiß Nerlinger nicht, dass der Trainer ein 433 spielen lassen will, womit Robbery dann Stürmer wären, oder will ers nicht sehen?</span><br>-------------------------------------------------------


    Der Trainer will vielleicht ein 4-3-3 spielen lassen, aber laut UH wurde doch Robben für ein 4-4-2 geholt, das man bevorzugt spielen will.
    Laut UH ist es doch Wahnsinn, bei soviele MS 4-3-3 spielen zu lassen.

    0

  • @bateman


    Ok, diese Saison akzeptiere ichs noch, nächste Saison muss sich die Stürmersituation lösen...Auch wenn das der Fall sein wird, holt man dennoch keinen ordentlichen MF-Spieler mehr. Soviel zum Einfluss des Trainers auf die Kaderplanung.

    0

  • In dem heutigen Interview mit Franz und Uli sagt der Uli aber klar, dass ein 4-4-2 mit offensiven Flügeln (Ribery+Robben) und mit 2 defensiven mittelfeldspielern geplant und mit van Gaal abgesprochen sei. Dies erkennt man auch in den meisten Aufstellungen. Das Problem aktuell was wir haben, dass wir weder für Ribery noch für Robben adäquate Ersatzspieler haben bzw. Olic der das noch könnte ebenfalls verletzt ist.

    0

  • richtig....deswegen müsste im Winter (was allerdings schwer ist) oder spätestens im Sommer auf diesen Positionen nachgebessert werden....

    0

  • Er ist und bleibt für mich der falsche auf dieser Position. Oliver Kahn müsste Uli Hoeneß auf dieser Position beerben. Die Medien scheinen sich für seine Aussagen nicht zu interessieren. Da sind die von Uli Hoeneß gefragt. Zudem ist Nerlinger keiner der wie Hoeneß polarisiert und im nötigen Moment Druck von der Mannschaft nehmen kann. Die Stimme von Oliver Kahn hat viel mehr Gewicht und ist auch bei den Medien gefragt. Ein Nachfolger von Uli Hoeneß muß sich zeigen und sich nicht wie Nerlinger hinter Rummenigge, Hopfner und Hoeneß wegducken.

    0

  • warum er?


    er wollte ein Praktikum bei Bayern machen. Da hat man sich gedacht, ach der hat ein wenig Auslandserfahrung (Glasgow) kann also bestimmt gut Englisch - dazu war er ein Fussballer und hat mal bei Bayern gespielt, zwar nicht besonderst auffällig, aber er war mal da. Und da man auf der suche nach nem Manager war und er halt grad mal zur Hand war, hat man ihn genommen. Nach dem Motto probier mers halt mal - wenns gut geht gehts gut, wenn net auch nicht schlimm!


    Wenn wir ehrlich sind, so recht passt er da net rein - aber viell. entwickelt er sich ja noch.

    0

  • Nerlinger ist doch der perfekte Aktentaschenträger für Uli Hoeness. Manchmal darf er zusätzlich die Türe aufhalten.


    Aber da er noch in Ausbildung ist, darf er keinesfalls schon selbständig die Aktentasche von Uli aufmachen.

    0

  • die bisher durchwachsense Saisonleistung kann man nun wirklioch nicht C. Nerlinger ankreiden. Er war bisher nur bei der Verpflichtung von Robben mitbeteiligt und war sicherlich auch nicht mehr als anwesend. Die Fäden hat sicherlich noch Uli gezogen.

    0