Sportdirektor: Christian Nerlinger

  • die 30 mio. für gomez muss uli auf seine kappe nehmen. er wollte gomez unbedingt quasi als presitge-objekt und auch, um international zu zeigen, dass es für bayern jederzeit möglich ist, einen spieler in dieser größenordnung zu verpflichten. tja, und dann kam van gaal und der hat das alles dann doch irgendwie anders gesehen...

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • bayern sucht den deutschen superstürmer: poldi, klose, gomez...! für sowas war immer sehr viel geld da in den letzten jahren. witzigerweise kostete der mit dem anscheinend größten potential keine ablösesumme....

    0

  • Tja so ist das halt ... so sehr ich diesen Verein liebe, die Transferpolitik war mir schon immer ein Mysterium.


    Aber anstatt die Löcher in der Abwehr zu stopfen und die fehlende zweite Garnitur im Sturm zu besetzen, reißt man mit Demichelis lieber neue Löcher!


    Nichts desto trotz sollten einige hier mal wieder runterkommen ... wenn es halbwegs normal läuft beim Spiel am Freitag, macht Müller das 0:1 und der lauterer Blindfisch trifft den Schuß zum 1:0, wenn wir mal ehrlich sind, von 100 Versuchen auch nur einmal. Ist halt Pech sowas!

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • klar waren wir das besser team, aber dennoch haben wir verdient verloren.


    sowas gibt mir schon durchaus zu denken, obwohl die ursachen hierfür klar auf der hand liegen: robben fehlt und mangelnde fitness, mental wie physisch.


    es war leben in der mannschaft, was mir grund zur hoffnung gibt, dass es bald wieder besser läuft.

    0

  • trotzdem darf man sich nicht innerhalb einer minute 2 dinger reinlegen lassen


    im Rückspiel hauen wir die weg, da bin ich sicher ;)

    0

  • also so richtig konnte er nicht überzeugen in seiner ersten transferperiode also das muss besser werden,wenn man nicht sieht wo in der mannschaft verstärkung gebraucht wird,und wenn man hört wie er reden gerade im fall Özil oder Khedira das sie überhaupt kein thema waren ist egal diese oder nächste saison,muss man schon überlegen ob er nicht an der falschen position im verein ist.

  • die frage ist doch, ob er überhaupt wirklich was zu sagen hat und nicht einfach nur eine marionette darstellt. ich kann keinen unterschied zur transferpolitik unter hoeness in den letzten 5-6 jahren feststellen. da drängt sich bei mir ein verdacht auf.

    0

  • Unsere Transferaktivität ist sicherlich auch unserer Moralvorstellung geschuldet, dass Verträge heilig sind.


    Wenn man eine Schwachstelle erkennt wie z.b. die LV Position und die Iv dann handel ich ohne Rücksicht auf das momentane Personal. Auch wenn ich einem dann nahelegen muss den Verein zu verlassen.


    Allerdings sollte man auch bedenken, dass eine Neuverpflichtung nicht gleich einschlagen muss wie man ja mit Kjær beim VFL gesehen hat. Daher wäre es völlig falsch momentan alles auf unsere Transferpolitik zu schieben.


    Und ja über einzelne Entscheidungen kann man diskutieren z.b. Vertragsverlängerung von VB, aber das ist und bleibt ansichtssache. Sicher hat er hin und wieder schwache Spiele mit dabei genauso wie jeder andere Spieler auch. Aber wichtig ist ob er der Mannschaft weiterhelfen kann und da würde ich ganz klar sagen ja. Er ist in der Mannschaft akzeptiert und kann sie führen. Und das sollte man bei einer so jungen Mannschaft wie der unsrigen nicht aus den Augen lassen. Ein Schweinsteiger z.b. wächst momentan in diese Rolle hinnein genauso wie ein Lahm.


    Unser Schwachpunkt letzte Saison war die 4er kette und keine andere Position. LVG ist der Meinung, dass er einen Breno hier einbauen kann also soll er das dann auch machen.


    Ich persönlich hätte gerne einen erfahrenen Iv bei uns gesehen der neben Badstuber spielt aber man hat sich anders entschieden. Muss man so akzeptieren.


    Wir werden sehen wie sich die Hinrunde entwickelt, aber man sollte nicht vergessen wieviel letzte Saison VG schon abgeschrieben hatten und mit was für einen Fußball wir zu guter letzt verwöhnt wurden.

    0

  • Naja die Spieler wurden ja nicht weggeschickt sondern sind wegen der Konkurrenz gegangen.


    Aber das funktioniert bei den schwächeren Spielern leider nicht da die nirgendwo mehr soviel bekommen würden wie hier.

    0

  • meinst du toni bekommt soviel wie bei uns, glaubst du elber oder makaay haben soviel wie bei uns bekommen?


    wenn man spieler loswerden WILL (darauf kommt es nämlich an), dann wird man sie meistens auch los und wenn man das gehalt des gehenden spielers etwas subventioniert und dem verein den differenz betrag beim gehalt überweist.

    0

  • Anscheinend nicht, da die Spieler einfach nicht gehen wollen. Bei Makaay und Elber hats geklappt, bei Toni schon nur bedingt und bei anderen klappt nicht, es sei denn man verfällt in Real-Manieren und dass das hier einer sehen will, bezweifle ich.

    0

  • naja, man kann es doch nicht wissen. ein elber, makaay oder toni hätten auch bleiben können, wenn sie nicht hätten gehen wollen. da wäre das risiko noch viel größer gewesen vom gehalt her, wie bei einem ottl oder sosa....

    0

  • man muss auch bedenken, dass diese Spieler ausgsorgt haben. Bei den schwächeren Spielern ist dies noch nicht zwingend der Fall. Daher wären Gehaltseinbußen deutlich "schlimmer" für sie.

    0

  • deswegen muss der fcb dafür sorgen, dass der spieler keine gehaltseinbussen hat und den anderen verein beim gehalt subventionieren, so wie bei ausleihgeschäften.

    0