Sportdirektor: Christian Nerlinger

  • Was dem Mann hier alles wieder vorgeworfen ist, ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. Ich bin in Sachen Ausstrahlung von Nerlinger auch nicht begeistert, aber er macht seinen Job sicher nicht so schlecht, wie das hier oft behauptet wird.


    Beispiel LG: Gustavo mag vielleicht überteuert gekauft worden sein, aber das geht dem FCB bei fast allen Spielern so. Breno, Sosa und Co. waren sicher auch keine Schnäppchen, dabei wusste man bei denen im Gegensatz zu LG überhaupt nicht, wie sie in Europa zurecht kommen. Nach einer halben Rückrunde jetzt schon das endgültige Urteil "Fehleinkauf" zu fällen, ist absolut verfrüht. Ich denke LG hat einfach noch Probleme, sich an die Anforderungen beim FCB zu gewöhnen. In eine Mannschaft reinzuwachsen, in der es nicht richtig läuft, ist eh nicht einfach. Das darf man auch nicht außer Acht lassen.

  • @der Dieter kann gerne nach München kommen , aber bitte nur als Hausmeister
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    eine cccccccccarmen als betthüpferl wäre mir lieber

    4

  • @ich hoffe, der war nur in stuttgart um sich die baustelle anzuschauen
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------
    warum so weit weg. beim fcbayern gibts genug baustellen.........

    4

  • aber er muss da ja hin, ich mein die wenigsten ham 2liga verträge.. da kannse schnäppchen kriegen.. einen von beiden triffts doch...

    0

  • Gerade in Sachen Transfergebaren kann man CN nun ja wirklich noch keine Vorwürfe machen, einfach deshalb, weil er sich in dieser Hinsicht noch nicht auszeichnen konnte - denn van Gaal hat sich ja gegen Transfers gesträubt (was auch zum Panikkauf Gustavo führte).


    Pranjic und Braafheid brachte ja van Gaal mit, dieser hatte sich für diese beiden Spieler stark gemacht.



    Von daher kann ich diese Kritik an CN immer noch nicht nachvollziehen. - Nach wie vor kann niemand hier ja sagen, was er bis dato hätte anders machen sollen. Wenn sich die Kritik nur auf die paar nichtssagenden Aussagen von ihm bezog...das habe ich eher positiv bewertet.

    0

  • wenn er wirklich in Stuttgart war -keine Ahnung, ob er es war- hört meine große Befürchtung auf den Namen Tasci....


    war schließlich schon mal deutscher Nationalspieler...genau unser Beuteschema...und da unsere Scouting-Abteilung anscheinend Ausreiseverbot hat, kommen eh' nur Spieler aus der BuLi in Betracht..

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">nach drei Jahren</span><br>------------------------------------------------------- :-O :-O :-O

    0

  • die Anzahl halte ich für weniger entscheidend als die Qualität...
    und mir fällt beim allerbesten Willen im Spiel Stuttgart -WOB nicht EIN defensiver Spieler eiin, der uns ernsthaft verstärken würde....aber wenn das dieQualitätsstufe ist, auf der man sucht, können gerne auch 5 Neue kommen...am Ende spielen dann vBuyten und badstuber und wir wundern uns wieder alle, wenn es Prügel gibt....

    0

  • argonaut :


    Die Kritik an Nerlinger hat weniger mit den fehlenden Transfers zu tun (der Trainer wollte bekanntlich Niemanden) sondern eher mit seinem Auftritt allgemein.


    Nerlinger hat seit er bei uns ist nicht 1% an Profil gewonnen. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass irgendein Spieler, geschweige denn irgendein sonstiger Verhandlungspartner, Respekt vor ihm hat. Der FCB ist eine Nummer zu groß für Nerlinger. Das ist Fakt!!!


    Beseitigt endlich dieses Mißverständnis!

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Airlion
    2 Abwehrspieler werden reichen, wenn man wirklich erste Qualität verpflichtet.


    Einen Breno schreibe ich zB noch nicht ab, neben (träum) Vidic, Lahm und Bosingwa wäre das eine Bombenverteidigung.
    Dazu ein stabileres DM mit Gustavo, und wir haben ein endlich ein adäquates Pendent zu unseren offensiven 4.

    0