Sportdirektor: Christian Nerlinger

  • Er scheint der grösste Versager ihm Verein zu sein und das mit Mandzukic nochmal, wenn auch eindrucksvoll, untermauern zu wollen.


    Bitte schmeisst ihn raus

    3

  • Und ihr glaubt tatsächlich der Christian hat das alleine entschieden?


    Unser Vorstand besteht aus drei Personen und muss mit einer Mehrheit solche Dinge beschließen. Und unser Aufsichtsrat (aka Hoeneß) wird bei solchen Summen auch noch involviert sein.

    0

  • Dass sich Özil bei Real durchsetzt, hat mich auch überrascht. Bei Khedira allerdings fand ich es sehr schade, dass er nicht hier gelandet ist. Das wäre auch ein Leader wie wir ihn brauchen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Vielen Dank Nerlinger !!!!!!!! Haben wollten Sie nur Spieler die den FC Bayern International weiterbringen könnten, Verpflichtet haben Sie aber lediglich B Prominenz, Mittelmaß, der zur Stagnation und damit zu Rückschritten führt. Das Ganze erinnert mich an das casting von Dschungelcamp "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus". Dortmund lacht sich schon kaputt so werden Sie zum dritten Mal in Folge Meister.

    0

  • Ich fand es schade, daß Khediras Wechsel zum FCB seinerzeit nicht zustande gekommen ist.


    Andererseits bin ich mir aber auch nicht sicher, ob Khedira sich beim FCB in so schneller Zeit zu einem Weltklassespieler entwickelt hätte. Mourinho hat da mit Sicherheit vieles richtig gemacht, was die Entwicklung von Khedira angeht.


    So wie es aussieht, hat Khedira mit seinem Wechsel zu Mourinho, nicht zu Real, die richtige Wahl getroffen.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Khedira hat auf jeden Fall alles richtig gemacht und bei uns - da hast Du Recht - wäre die Entwicklung wohl nicht so verlaufen. Unter Van Gaal in der Situation damals ohnehin nicht mehr und Heynckes?


    Nunja, außer Alaba hat der keinen nach vorne gebracht.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ulis Bübchen wird uns noch ins "verderben" führen wenn er irgendwann mal wirklich selber Entscheidungen treffen darf. Irgendwie wirkt er auf mich wie ein Sachbearbeiter der sich in Interviews immer darstellt als hätte er im Verein wirklich was zu sagen.


    Eine Frage an seine Befürworter, was hat er denn in seiner Zeit als Sportdirektor schon wirklich gutes geleistet was uns auch nachhaltig weiterbringt?

    3

  • Ich glaube, Nerlinger kann erst dann seine Linie durchsetzen, wenn er das letzte Wort hat...
    Und das muss nicht zum Nachteil des FCB sein, wenn ich mir so einige Kern-Entscheidungen der letzten Jahre anschau.
    Jupp ist da nur ein Beispiel.

    0

  • Dafür wird man gesperrt???


    Ich mein was ist mit den ganzen Provokateuren von den anderen Vereinen hier?
    Oder jenen, welche die eigenen Spieler beschimpfen? >:-|


    Ich bin übrigens auch dafür, das man diesen Experten so schnell wie möglich durch Fachpersonal ersetzen sollte. So besser?

    0

  • Nerlinger hat soviel eigene Linie wie ein Liter Milch, den man in die Isar schüttet...


    unter Nerlinger ist noch nicht ein einziger Transfer zustandegekommen, der eine eigene Handschrift erkennen ließe...


    Rafinha, Pizarro, Dante ...das sind solide 0815 Einkäufe (Pizarro und Dante hoffentlich solider als Rafinha ), die jeder Kicker-Abonnent auf der Liste hätte


    dazu die durch den Wechsel in die PL mit Luxussteuer versehene Variante Boateng (den ich aber durchaus als gelungen bezeichnen würde...angesichts einer 15 Mio Ablöse und Nationalspieler-Eigenschaft aber nun auch keine Wunderleistung) und die -ganz sicher nicht wegen Nerlinger zustande gekommene - Verpflichtung Neuers, die nun auch keine entdeckerische Pioniertat war...


    wo mman auch nur einen Hauch Risiko einging (Petersen, Usami), ging es daneben


    Nerlinger hat noch nicht mal ansatzweise gezeigt, dass er eigene Ideen hätte, die Qualität brächten...


    Micoud, Diego, Özil..das, was Allofs -damals, seither auch deutlich weniger erfolgreich- zustandegebracht hat, würde ich ne eigene Linie nennen...oder Dortmunds Kagawa, Piscez und Lewandowski


    aber nicht Nerlingers Mainstream -Einkäufe mit dickem Portemonnaie...dazu brauche ich keinen Sportdirektor und keine Scouting-Abteilung, sondern ausschließlich jemand, der nen dicken Scheck unterschreiben darf...
    in diesem Sommer ist er gefragt ..und wenn Mandzukic der Höhepunkt der Einkaufskunst werden sollte, ist CN alles mögliche, aber ganz bestimmt keine Option auf eine bessere Transferpolitik in der Zukunft...


    ME wäre Nerlinger der Erste, der ganz heftig auf den Prüfstand gestellt werden muß

    0

  • Ja und was hat er nachhaltig verbockt ?


    Summa summarum kommen wir auf 0 weil Herrn Nehrlinger nur offiziell Sportdirektor ist, die wahren Strippenzieher sind immer noch die gleichen geblieben und daran wird sich in sehr naher und naher Zukunft wahrscheinlich nichts ändern.
    Es würde ja auch gar keiner eingestellt werden der seine "eigene Linie" fährt weil das von unserer Führungsetage nicht geduldet werden würde. Damit ist eigentlich alles gesagt, aber
    im großen und ganzen vertrau ich unseren Herren da oben die werden schon wissen warum sie was wo tuen. Denn es ist nicht immer so einfach wie ihr euch eure Welt malt vor euren Computer Monitoren. ;-)

    0

  • Manche wünschen sich ja immer Kahn oder Sammer. Wenn die etwas anders machen wollen als Uli, Kalle und Hopfner, dann werden die sich genausowenig durchsetzen können wie Nerlinger. Uh, da steht der Kahn! Gleich ändert der Uli seine Meinung!

    0