Bastian Schweinsteiger

  • Finde es wieder Weltklasse wie alles "leicht" geredet wird, wenn wir gegen Inter gewinnen sollten, dann waren die bestimmt geschwächt wegen der Roten von Motta und der längeren Saison...


    Wie kann man bloß andauernd die Gegner schlecht reden nur weil wir gewonnen haben? Vielleicht haben wir ja gewonnen weil wir "gut" gespielt haben?


    Juve war bis zu unserem Spiel noch sehr stark, hatten am WE zuvor Inter Mailand geschlagen, Florenz hatte sich gegen Lyon UND Liverpool durchgesetzt, ManU hatte Milan rausgehauen, und zwar sowas von, hier wurde auch oben irgendwo gepostet, das Milan ein härteres Los gewesen wäre, die spielen allerdings in dieser Saison mehr als bescheiden, und Lyon hat sich ebenfalls gegen Liverpool und gegen die ach so Galaktischen durchgesetzt, wie hier jemand noch von Losglück reden kann ist mir wirklich ein Rätsel. Ich würde alles darauf wetten, wenn wir gegen ManU rausgeflogen wären, dann hätten alle gesagt, das ManU das schwerste Los war, jetzt sind wir weitergekommen und ManU war ja soooo schwach. Das ist hier so ne Eigenschaft in dem Forum, was mir schon länger auffällt und das gibt es glaub ich sonst nirgends, das die Leistung des eigenen Teams immer als "Glück" bezeichnet wird oder der Gegner ja "schwach" war. 8-)

    0

  • @ prinzvonbelair


    Gebe dir absolut recht!


    Zumal ich denke, dass 'großer Name' nicht gleich 'bestes Team' heißen muss. Und nur, weil wir nicht gegen alle 'großen Namen' gespielt haben, heißt das nicht, dass wir so an den 'besten Teams' vorbeikamen.


    Aber ich denke, man sollte vllt langsam mal wieder zum Thema Schweinsteiger zurückkehren. ;-)

    0

  • glück gehört dazu und dieses jahr hatten wir etwas glück, aber auch unbändigen willen.


    nach einem sehr unglücklichen 0:1 rückstand gg. juve noch zurückgekommen, gg. florenz nach einem 0:2 und 1:3, gg. manu nach ein paar sekunden sehr unglücklich 0:1 zurück und 2:1 gewonnen, in manchester nach einem 0:3 noch 2:3, man spielte gg. 10 mann nahezu perfekt in der 2. hz.


    und auch gg. lyon gabs einen platzverweis und wir waren mit 10 mann zu beginn der 2. hz deutlich besser als lyon.

    0

  • Also wenn man sooft nach einem (teilweise aussichtslos erscheinenden) Rückstand zurückkommt ist das meiner Ansicht nach nur bedingt Glück, eher Charakter und Willensstärke

    0

  • und selbst, wenn wir noch mit Glück den Pott holen sollten, wen interessiert es, wie es zustande gekommen ist? Du hälst den Pott in den Händen, und bist damit der Beste. 99 haben wir auch Pech gehabt (Latte + Pfosten), fragt da noch einer was nach hinterher?

  • Natürlich gehört auch ein bisschen Glück dazu, ins Finale der CL zu kommen und gar zu gewinnen. Nicht umsonst wird ja von allen betont, dass die Meisterschaft der wichtigste, weil ehrlichste Titel ist.


    ABER: NUR mit Glück hat noch nie eine Mannschaft das Finale der CL erreicht. Und gewonnen schon gar nicht.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Finde es wieder Weltklasse wie alles "leicht" geredet wird, wenn wir gegen Inter gewinnen sollten, dann waren die bestimmt geschwächt wegen der Roten von Motta und der längeren Saison...


    Wie kann man bloß andauernd die Gegner schlecht reden nur weil wir gewonnen haben? Vielleicht haben wir ja gewonnen weil wir "gut" gespielt haben?


    Juve war bis zu unserem Spiel noch sehr stark, hatten am WE zuvor Inter Mailand geschlagen, Florenz hatte sich gegen Lyon UND Liverpool durchgesetzt, ManU hatte Milan rausgehauen, und zwar sowas von, hier wurde auch oben irgendwo gepostet, das Milan ein härteres Los gewesen wäre, die spielen allerdings in dieser Saison mehr als bescheiden, und Lyon hat sich ebenfalls gegen Liverpool und gegen die ach so Galaktischen durchgesetzt, wie hier jemand noch von Losglück reden kann ist mir wirklich ein Rätsel.</span><br>-------------------------------------------------------


    Allein in diesem Post hast du jetzt 3 mal Liverpool und zählst sie auf als tolles Beispiel, dass irgendein Team sie geschlagen hat.
    Liverpool ist ohne Gerrard und Torres eine Gurkentruppe, die höchstwahrscheinlich in der PL nichts mit internationalem Wettbewerb zu tun haben würde. Mit Gerrard und Torres in Bestform gehören sie sicherlich in die Top5. Aber das waren sie nie, deshalb ist es keinerlei dolle Leistung sie rauszukegeln.


    Mich nervt immer dieses am Ergebnissen orientieren.
    Gewinnt Juve dieses eine Spiel gegen Bordeaux gehen alle auf die Barrikaden, wird LvG und Vorstand-Raus gebrüllt.


    In den letzten Jahren schieden wir immer nur an einem großen Team aus. Und zwar ganz oft eben auch mit Pech, mit abgefälschten Schüssen, mit Schirifehlern und ähnlichem...
    Und dennoch war hier eine Stimmung, dass man meinen könnte, wir wären eine internationale Gurkentruppe.
    Und jetzt bekamen wir ein einziges Spitzenteam zugelost. Eins, das noch dazu auf dem absteigenden Ast ist und dessen verbliebene Weltklassespieler die ganze Saison (Ferdinand, Vidic) angeschlagen waren bzw. passenderweise sich im Spiel gegen uns verletzten (Rooney). Dennoch hatten wir massiv Sonne, dass sie uns nicht abschossen, Chancen wie die nach dem 3:0 nutzt ein solches Team normalerweise.


    Alle anderen Gegner waren international gesehen Fallobst, das man schlicht und ergreifend schlagen muss, wenn man die Ansprüche des FcB hat. Nichtsdestotrotz hat man das in souveränster Manier erledigt, aber das gelang selbst JK.


    Das ist schlicht und ergreifend Losglück, das man nochmal eine derart limitierte Mannschaft wie Lyon (die beim besten Willen nicht mehr das Lyon der letzten Jahre sind) in einem CL-HF bekommen kann, ist schon höchst ungewöhnlich.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • @ riel


    Meiner Meinung nach hat der Schiri viel zu lange nachspielen gelassen, aber Schnee von gestern. Kann man sich nix für kaufen ;-)

    0

  • Zu früh abgeschaltet? Haben wir nicht in den letzten 15 Minuten noch zweimal Alu getroffen?


    Zu früh abgeschaltet hat für mich Hamburg in Fulham, aber nicht wir in Barcelona. Dass wir auch nach der 85. noch nach vorne gehen, kann man nun wirklich nicht erwarten.

    0

  • Also wenn du "abschalten" als einen einzigen Querschläger von Fink bezeichnen willst, bitte. In meinen Augen haben wir 90 Minuten konzentriert gearbeitet. Man hat zwei unnötige Ecken zugelassen, das wars.
    Ganz im Gegensatz zu Milan 2005 oder HSV in Fulham, die 45 bzw 30 Minuten fast gar nichts mehr gemacht haben, haben wir uns noch in der 86. hochkarätige Chancen erarbeitet.


    Das mit 99 war Unglück, teilweise Unkonzentriertheit von einzelnen Spielern. Aber sicher kein kollektives "abschalten" und ausruhen a la "das schaukeln wir schon heim".

    0

  • riel , nee, ich rede Manu nicht schwach, aber sie sind nunmal auf dem absteigenden Ast und hatten einige Probleme. Dazu hatten wir dann eben das Quäntchen Glück, das man gegen solche Kracher auch braucht, wie Kloppo das nach dem Spiel gegen uns gesagt hat: da muss einfach auch alles passen. Das hat dieses Mal und deshalb sind wir sicherlich nicht unverdient, aber eben auch ein bisschen glücklich weitergekommen.


    Teams wie Florenz und Lyon muss man als FcB einfach schlagen!
    Wenn man bei 100% ist, dann schlägt man solche Teams in 10 Spielen 11 mal ;-)


    Wie gesagt, selbst JK hat das geschafft und das zeigt mir, dass das keine große Leistung ist.


    Juve ist sicherlich ein etwas anderes Kaliber, das war eine ganz große Leistung, vor allem deshalb, weil wir damals massive Probleme im Kader hatten und dennoch eine überragende Leistung boten.
    Das hatte überhaupt nichts mit Glück zu tun, sondern war einfach nur souverän und gut!


    Dass wir aber überhaupt diese Chance hatten, war eben auch Glück.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • naja, aber Schiri-Entscheidungen sind nunmal eben auch Glück.
    Abhängigkeit von anderen Ergebnissen, die wir nicht beeinflussen können, ist auch Glück.
    Und ein Gegner wie Lyon in einem CL-HF ist ebenso Glück, auch wenn ich dir natürlich zustimme:
    Die Entwicklung hat erst angefangen und das stimmt mich sehr positiv, dass wir nächstes Jahr zumindest in der Gruppenphase nicht auf andere Mannschaften angewiesen sein werden.


    Alles in allem fand ich diese CL nicht so souverän, wie das die Finalteilnahme aussagt.
    Aber gerade weil vG ein Prozesstrainer ist, freue ich mich ganz besonders auf die nächsten Jahre, weil ich da von deutlich mehr Souveränität ausgehe.
    Selbst wenn wir mal "unglücklich" ausscheiden sollten!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • @ jarlaxle
    So sehe ich das auch. Wer 5(?) CL-Spiele verliert, und trotzdem ins Finale einzieht (darunter 2mal wegen der mehr erzielten Auswärtstore), hatte Glück, da braucht man nicht drum rum reden.
    Aber es gab in den letzten Jahren keine Mannschaft, die ohne Glück ins Finale kam, nicht mal Barca letztes Jahr (siehe Chelsea).


    Nichtsdestotrotz muss man das Erreichen des Finals nicht kleinreden, die Mannschaft hat alles aus sich heraus geholt. Wir werden in Zukunft öfter in Finalnähe kommen als in der nahen Vergangenheit. Aber siehe Chelsea: Selbst absolute Souveränität über Jahre garantiert keinen Titel.

    0

  • Weil man verdienter CL-Sieger sein kann, obwohl man Glück gebraucht hat. Das ist doch kein Verbrechen, sondern die Regel.
    Aber es ist unsinnig zu sagen, dass wir nur auf Grund eigener Leistungen ins Finale gekommen sind. Da spielen viel mehr Faktoren eine Rolle. Und dementsprechend ist auch eine zu hohe Erwartungshaltung für die nächsten Jahre zu erwarten, und das kann gefährlich enden(siehe Magath), d.h. bei gleich tollen Leistungen aber weniger Glück ist auch ein Ausscheiden in der Vorrunde oder Achtelfinale drin. Und dann ist das wieder diese typische Schwarz-weiß-Welt, die nur Schaden anrichtet.

    0

  • redtoni , ich will das gar nicht kleinreden.
    Es ist in allererster Linie eine Riesenleistung!
    1. muss man eine damals noch starke Mannschaft wie Juve, denen noch dazu ein Unentschieden reicht, erstmal so souverän schlagen, und 2. muss man auch erstmal 100% in der Lage sein zu geben.
    Natürlich war Glück dabei, dass man so leichte Gegner hatte, aber die hatten andere auch (Real) und konnten nix damit anfangen.


    Daher: Respekt vor der Leistung, genial, dass wir in einem CL-Finale stehen, aber das Glück, das wir benötigten, sollte man mE nicht ganz außer acht lassen.
    Genausowenig wie man in den letzten Jahren und wer weiß, vllt auch in den nächsten Jahren gleich wieder in Todtraurigkeit verfallen sollte/hätte sollen, wenn man mal mit Pech ausscheidet/ausgeschieden ist.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Real hatte keine guten Tage gg Lyon. Aber in der Liga haben sie 95(?) Punkte, und 27 Punkte Vorsprung vor dem 3. Sie haben das Pech, dass Barca eben auch noch da ist..
    Das ist schon eine saustarke Truppe, mit der in der CL zu rechnen ist! Ich war sehr überrascht, dass Lyon sie rausgekegelt hat.

    0