Bastian Schweinsteiger

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">und wie erklärst du dir die Tatsache, dass er die meisten Tore des FCB vorbereitet hat? ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    Hab ich doch teilweise geschrieben. Wenn man nie verletzt ist und immer spielt, weil die Konkurrenz sich ständig verletzt, dazu noch fast jede Ecke und jeden Freistoß schießen darf, dann muss man zwangsläufig Tore vorbereiten als offensiver Spieler. Völlig blind ist der Schweinsteiger ja nicht. Zumindestens nicht wenn es gegen die Underdogs geht. Gegen die starken Mannschaften sieht dass dann schon anders aus, weil er dann mit seinen Fähigkeiten an die Grenze des Machbaren stößt. Das ist aber genau der Punkt an dem ich ansetzen will. Es bringt nichts wenn man 50 Tore vorbereitet, wenn kein entscheidenes gegen aktuelle direkte Konkurrenten dabei ist und man immer gegen diese Gegner realisiert, dass es bei Schweinsteiger es einfach fehlt, um auch den Status des Fussballers zu erlangen, den die Öffentlichkeit uns vorgaukeln möchte.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">und wie erklärst du dir die Tatsache, dass er die meisten Tore des FCB vorbereitet hat? ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    die meisten Tore des FCB bereitet Ribery vor ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    laut Statistik - und die lügt bekanntlich nicht - hat Schweini die meisten vorbereitet ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    ich sehe da bei Ribery 16 Assists in dieser Saison.
    7 BL
    7 CL(!)
    2 DFB-Pokal

    0

  • Herr argonaut meint die Zahlen aus der Bundesliga. Ein Schweinsteiger hat es außerdem auch gar nicht mehr nötig in der CL glänzen zu müssen. Dort müssen erst einmal die Spieler glänzen, die noch keinen Weltstar-Status erreicht haben. Daher ist die CL unter Schweinsteigers Niveau ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">und wie erklärst du dir die Tatsache, dass er die meisten Tore des FCB vorbereitet hat? ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    die meisten Tore des FCB bereitet Ribery vor ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    laut Statistik - und die lügt bekanntlich nicht - hat Schweini die meisten vorbereitet ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    ich sehe da bei Ribery 16 Assists in dieser Saison.
    7 BL
    7 CL(!)
    2 DFB-Pokal</span><br>-------------------------------------------------------


    hmm, ich komme bei Ribs auf:


    6 BL
    7 CL
    2 Pokal


    und Schweini:


    10 BL(!)
    2 CL
    Pokal...weiß ich nicht mehr, aber es scheint fast, als hätte Ribery gleichgezogen ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Herr argonaut meint die Zahlen aus der Bundesliga. Ein Schweinsteiger hat es außerdem auch gar nicht mehr nötig in der CL glänzen zu müssen. Dort müssen erst einmal die Spieler glänzen, die noch keinen Weltstar-Status erreicht haben. Daher ist die CL unter Schweinsteigers Niveau ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    Du hast es mal wieder begriffen - er ist einfach das non-plus-ultra ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">und wie erklärst du dir die Tatsache, dass er die meisten Tore des FCB vorbereitet hat? ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    Hab ich doch teilweise geschrieben. Wenn man nie verletzt ist und immer spielt, weil die Konkurrenz sich ständig verletzt, dazu noch fast jede Ecke und jeden Freistoß schießen darf, dann muss man zwangsläufig Tore vorbereiten als offensiver Spieler. Völlig blind ist der Schweinsteiger ja nicht. Zumindestens nicht wenn es gegen die Underdogs geht. Gegen die starken Mannschaften sieht dass dann schon anders aus, weil er dann mit seinen Fähigkeiten an die Grenze des Machbaren stößt. Das ist aber genau der Punkt an dem ich ansetzen will. Es bringt nichts wenn man 50 Tore vorbereitet, wenn kein entscheidenes gegen aktuelle direkte Konkurrenten dabei ist und man immer gegen diese Gegner realisiert, dass es bei Schweinsteiger es einfach fehlt, um auch den Status des Fussballers zu erlangen, den die Öffentlichkeit uns vorgaukeln möchte.</span><br>-------------------------------------------------------
    Ganz ehrlich, mich hat Schweini auch schon häufger enttäuscht.
    Aber: Seine Torvorlagen sprechen eine deutliche Sprache, sie entstehen/entstanden auch nicht nur aus Standards. Dazu kommt die Tatsache, dass nur ein Bruchteil unserer Gegentore über rechts fällt. Auch das sollte man bedenken, auch wenn wie immer viele hier nur die Offensive sehen.
    Dass er in vielen Spielen, in denen wir verlieren auch nicht in der Lage ist, das Spiel zu dominieren und herumzureißen, stimmt. Dass er jemandenn braucht, der das Spiel bestimmt, so dass er sich dann einreihen kann und mit einer oder zwei guten, effizienten Aktionen für Torgefahr sorgen kann, auch.
    Aber: Muss er das wirklich? Wir haben exakt dafür einen Ribery im Kader. Es ist dessen Hauptaufgabe für das Besondere zu sorgen, daher kostet er ja auch ein Vielfaches von Schweinsteiger und daher ist er auch weitestgehend von Defensivaufgaben befreit. Schweini dagegen erfüllt seine defensiven Aufgaben und ist in knapp jedem zweiten Spiel an einem Tor beteiligt. Das sind Werte, wie man sie bei nur ganz wenigen MFs in Europa findet, die nicht die Nr. 1 sind, was Anspielstation bzw. Ballkontakte betrifft und trotzdem klingt es hier so, wie wenn das ne absolute Graupe wäre. DAS macht keinen Sinn.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nein, da ich noch kein Bayern-Spiel mit Schweinsteiger mit verschlossenen Augen gesehen habe :D ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    na also - das spricht doch wiederum für Schweini


    so jetzt gibts Essen, bis später ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">und wie erklärst du dir die Tatsache, dass er die meisten Tore des FCB vorbereitet hat? ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    Hab ich doch teilweise geschrieben. Wenn man nie verletzt ist und immer spielt, weil die Konkurrenz sich ständig verletzt, dazu noch fast jede Ecke und jeden Freistoß schießen darf, dann muss man zwangsläufig Tore vorbereiten als offensiver Spieler. Völlig blind ist der Schweinsteiger ja nicht. Zumindestens nicht wenn es gegen die Underdogs geht. Gegen die starken Mannschaften sieht dass dann schon anders aus, weil er dann mit seinen Fähigkeiten an die Grenze des Machbaren stößt. Das ist aber genau der Punkt an dem ich ansetzen will. Es bringt nichts wenn man 50 Tore vorbereitet, wenn kein entscheidenes gegen aktuelle direkte Konkurrenten dabei ist und man immer gegen diese Gegner realisiert, dass es bei Schweinsteiger es einfach fehlt, um auch den Status des Fussballers zu erlangen, den die Öffentlichkeit uns vorgaukeln möchte.</span><br>-------------------------------------------------------
    Ganz ehrlich, mich hat Schweini auch schon häufger enttäuscht.
    Aber: Seine Torvorlagen sprechen eine deutliche Sprache, sie entstehen/entstanden auch nicht nur aus Standards. Dazu kommt die Tatsache, dass nur ein Bruchteil unserer Gegentore über rechts fällt. Auch das sollte man bedenken, auch wenn wie immer viele hier nur die Offensive sehen.
    Dass er in vielen Spielen, in denen wir verlieren auch nicht in der Lage ist, das Spiel zu dominieren und herumzureißen, stimmt. Dass er jemandenn braucht, der das Spiel bestimmt, so dass er sich dann einreihen kann und mit einer oder zwei guten, effizienten Aktionen für Torgefahr sorgen kann, auch.
    Aber: Muss er das wirklich? Wir haben exakt dafür einen Ribery im Kader. Es ist dessen Hauptaufgabe für das Besondere zu sorgen, daher kostet er ja auch ein Vielfaches von Schweinsteiger und daher ist er auch weitestgehend von Defensivaufgaben befreit. Schweini dagegen erfüllt seine defensiven Aufgaben und ist in knapp jedem zweiten Spiel an einem Tor beteiligt. Das sind Werte, wie man sie bei nur ganz wenigen MFs in Europa findet, die nicht die Nr. 1 sind, was Anspielstation bzw. Ballkontakte betrifft und trotzdem klingt es hier so, wie wenn das ne absolute Graupe wäre. DAS macht keinen Sinn.</span><br>-------------------------------------------------------


    Faszinienderweise wurde er auch ein paar Mal im Strafraum gefoult, was auch ein Assist sein soll. Wie kam er denn in den Strafraum? lol

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">und wie erklärst du dir die Tatsache, dass er die meisten Tore des FCB vorbereitet hat? ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    Hab ich doch teilweise geschrieben. Wenn man nie verletzt ist und immer spielt, weil die Konkurrenz sich ständig verletzt, dazu noch fast jede Ecke und jeden Freistoß schießen darf, dann muss man zwangsläufig Tore vorbereiten als offensiver Spieler. Völlig blind ist der Schweinsteiger ja nicht. Zumindestens nicht wenn es gegen die Underdogs geht. Gegen die starken Mannschaften sieht dass dann schon anders aus, weil er dann mit seinen Fähigkeiten an die Grenze des Machbaren stößt. Das ist aber genau der Punkt an dem ich ansetzen will. Es bringt nichts wenn man 50 Tore vorbereitet, wenn kein entscheidenes gegen aktuelle direkte Konkurrenten dabei ist und man immer gegen diese Gegner realisiert, dass es bei Schweinsteiger es einfach fehlt, um auch den Status des Fussballers zu erlangen, den die Öffentlichkeit uns vorgaukeln möchte.</span><br>-------------------------------------------------------
    Ganz ehrlich, mich hat Schweini auch schon häufger enttäuscht.
    Aber: Seine Torvorlagen sprechen eine deutliche Sprache, sie entstehen/entstanden auch nicht nur aus Standards. Dazu kommt die Tatsache, dass nur ein Bruchteil unserer Gegentore über rechts fällt. Auch das sollte man bedenken, auch wenn wie immer viele hier nur die Offensive sehen.
    Dass er in vielen Spielen, in denen wir verlieren auch nicht in der Lage ist, das Spiel zu dominieren und herumzureißen, stimmt. Dass er jemandenn braucht, der das Spiel bestimmt, so dass er sich dann einreihen kann und mit einer oder zwei guten, effizienten Aktionen für Torgefahr sorgen kann, auch.
    Aber: Muss er das wirklich? Wir haben exakt dafür einen Ribery im Kader. Es ist dessen Hauptaufgabe für das Besondere zu sorgen, daher kostet er ja auch ein Vielfaches von Schweinsteiger und daher ist er auch weitestgehend von Defensivaufgaben befreit. Schweini dagegen erfüllt seine defensiven Aufgaben und ist in knapp jedem zweiten Spiel an einem Tor beteiligt. Das sind Werte, wie man sie bei nur ganz wenigen MFs in Europa findet, die nicht die Nr. 1 sind, was Anspielstation bzw. Ballkontakte betrifft und trotzdem klingt es hier so, wie wenn das ne absolute Graupe wäre. DAS macht keinen Sinn.</span><br>-------------------------------------------------------


    Du hast ja vollkommen recht, aber du kämpfst gegen Windmühlen.
    Die Schweinsteiger-Hasser werden seinen Wert, den du sehr treffend beschrieben hast, nie erkennen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Aber: Seine Torvorlagen sprechen eine deutliche Sprache, sie entstehen/entstanden auch nicht nur aus Standards. </span><br>-------------------------------------------------------
    Richtig, man darf Assists für "Fouls " die zu erfolgreichen Elfern führen nicht vergessen :8

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Aber: Seine Torvorlagen sprechen eine deutliche Sprache, sie entstehen/entstanden auch nicht nur aus Standards. </span><br>-------------------------------------------------------
    Richtig, man darf Assists für "Fouls " die zu erfolgreichen Elfern führen nicht vergessen :8</span><br>-------------------------------------------------------
    Meines Wissens waren das einer oder 2.
    Umgekehrt zählen Aktionen wie die in Berlin (Torschuss, den Klose nach Drobnys Parade über die Linie drückt) oder der Traumpass beim KSC nicht als Assist, obwohl sie relativ direkt zu Toren führen. Das gleicht sich häufig aus.
    Nochmal: Ihn mit Ribery zu vergleichen, wie Flick das tat, ist ein Witz; aber ihm die Klasse abzusprechen oder ihn gar mit Mitläufern wie Huszti, Trochowski oder ähnlichen Fuzzis auf eine Ebene zu stellen, auch.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Thomas Hermann heute bei Bundesliga Aktuell ueber Schweinsteiger:


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">


    1) Die Verlängerung von van Bommel und Schweinsteiger war ein Fehler, weil beide den FCB international nicht weiterbringen.


    2) Schweinsteiger spielt seit Riberys Rückkehr und besonders seit seiner eigenen Vertragsverlängerung erheblich schlechter als zu Saisonbeginn.


    3) Schweinsteiger lässt sich seitdem hängen und gibt keine 100 % mehr, weil er jetzt ja seinen hochdotierten Vertrag hat.
    </span><br>-------------------------------------------------------



    Jede einzelne Aussage 100% richtig. !!



    Thomas Hermann ist mir noch in Erinnerung, als er beim Doppelpass neulich ebenfalls aehnlich Dinge ehrlich analysierte....

    0

  • jarlaxle2001


    Wie gut Schweinsteiger seine Defensivaufgaben erfüllt, hat man ja beim 2-1 für Wolfsburg gesehen ;-) Das Ribery weitesgehend von seinen Defensivaufgaben befreit ist, dass ist ja ein nicht zu übersehendes Faktum. Das heißt aber im Gegenzug nicht, dass die anfallenden Defensivaufgaben, die dadurch zusätzlich entstehen, von einem Schweinsteiger übernommen werden. Das ist einfach eine falsche Behauptung die hier geäußert wird. Schweinsteiger macht zwar mehr Defensivarbeit als ein Ribery für seine Seite macht, aber er ist sicherlich keine Säule im Defensivverbund, die die Angriffe des Gegners fortlaufend unterbindet.


    bayernfan_89


    Mehr als Schweinsteiger-Hasser als Argumentation zu bringen, fällt dir auch nicht ein. Du verstehst sowieso nicht den Kern der Kritik, weil du gar nicht unter die Oberfläche schauen kannst.
    Ein Schweinsteiger gehört bei uns zu den Spielern, die über Durchschnitt verdienen. Aufgrund von Schweinsteiger wird seit Jahren die Einkaufspolitik auf der rechten Seite vernachlässigt, weil man auf ihn als eine offensive, teils kreative Säule baut. Auch wenn hier immer wieder geschrieben wird, dass er auf einer anderen Position besser spielen könnte, ist es aber vereinsintern so vorgegeben, dass er der Spieler der rechten Seite ist, der Top-Transfers für diese Position aufgrund seiner Stellung, die er in der Öffentlichkeit bzw. durch die Nationalmannschaft bedingt, nicht zulässt. Genau dies ist einer der Punkte, wieso ich Schweinsteiger sehr kritisch sehe. Er wird als Spieler beurteilt, der Stammspieler sein soll und uns auf ein gewisses Niveau bringen soll. Dieses gewisse Niveau ist das internationale Niveau der besten 10-15 Mannschaften. Dies ist aber für Schweinsteiger aufgrund seiner limitierten Fähigkeiten den rechten offensiven Mittelfeldspieler zu geben, nicht möglich. Daher bringt er uns auch nicht weiter und da hilft es wenig wenn er gegen Mannschaften wie Hannover oder Karlsruhe seine 3-4 Assists macht, wenn er gegen Mannschaften wie Hoffenheim, Hertha, Hamburg, Wolfsburg oder Leverkusen völlig untergeht. Man kann natürlich sagen, dass Ribery den Unterschied ausmachen soll, aber man brauch trotzdem Spieler im offensiven Bereich, die diese Ausnahmestellung von Ribery nicht wieder neutralisieren, da sie gegen große Gegner nichts zu Stande bekommen.
    Es geht einfach um Anspruch den der Verein besitzt (CL möglichst weit kommen, die deutsche Meisterschaft souverän gewinnen) und der Realität wie sie bei uns gegeben ist. Da ist Schweinsteiger zwar kein Spieler den man unbedingt los werden muss, aber auch kein Spieler, der als tragende Säule des Spiels 30-40 Spiel pro Saison bestreiten darf, wenn man wirklich den Anspruch des Erfolges gerecht werden möchte.

    0