Bastian Schweinsteiger

  • was denn fürn frust? für mich war das Spiel nach dem 11m-schiessen abgeschlossen....


    der Stuss ist hier Schuldzuweisungen...krampfhafte Suche nach nem Sündenbock, Nachtreten auf am Boden liegende etc.....jeder hat seinen Anteil an dem Spiel...auch wir verwöhnten Fans

    0

  • Wie definiert ihr denn überhaupt einen Führungsspieler ? Einen der den Gegner einfach mal Umtritt wie ein van Bommel oder Boateng Prinzchen ? Oder eher einen wie Beckenbauer der die Mannschaft fussballerisch führt ?


    Braucht eine Profimannschaft bei der wohl kaum ein Spieler weit unter 5 Millionen im Jahr verdient einen mentalen Leader oder sollten die sich nicht selbst motivieren können ?


    Wir müssen uns mal entscheiden, als was wir diese hochbezahlten Leute nun ansehen wollen ?


    Als Profis mit Millionen Einkommen ?? Dann haben sie kläglich versagt am Samstag, besonders beim Elfmeterschiessen (damit meine ich jetzt nicht die verschossenen, sondern die Tatsache das keiner schiessen wollte )


    Oder aber als Menschen die auch Fehler machen können und dürfen und keine perfekten Maschinen sind, dann sind sie allerdings überbezahlt und gesellschaftlich völlig überbewertet !

  • ok, das unterschreibe ich im grunde.


    dennoch muss man aus diesem spiel schon die richtigen schlüsse in der analyse ziehen. einfach nur von pech etc. zu reden ist mmn viel zu einfach.

    0

  • manchmal steckt in dem Einfachen die richtige Lösung....es war Pech, auch Unvermögen, vielleicht Angst vor der eigenen Courage....


    sicher muss man daraus Konsequenzen ziehen aber nicht nur unmittelbar wg dem CL-Spiel sondern generell wenn man die ENtwicklung der letzten 5 Jahre betrachtet

    0

  • Also ich hab mir ja gestern das schöne Spiel nochmal angesehen...
    Was Schweinsteiger allein in der Verlängerung für ein Spiel abgeliefert hat war einfach nur übermenschlich! Dieser Einsatz, purer Wille und gefühlte 100 Ballgewinne!


    Er hat alles gegeben, ich bin stolz auf ihn!

    0

  • Ich habe Schweinsteiger nicht so gut gesehen im Finale, sorry.
    Das er den 11er geschossen hat - "Respekt". Aber er war an dem Tag, wie in vielen entscheidenden Spielen, einfach nicht spielbestimmend. Kroos war wesentlich präsenter z.B.
    Und so wie Schweinsteiger von den meisten zu einem Weltklassespieler hochgeredet wird, so lässt er diese Weltklasse gerade in solchen Spielen so gut wie nie aufblitzen imo.
    Ich muss immer an den Vergleich Xavi, Iniesta denken und da wird mir wohl ein großteil dieses Forums Recht geben müssen das zwischen diesen Spielern und Schweinsteiger ein himmelweiter Unterschied ist. Diese Spieler haben mehrfach in den Big point games bewiesen das man auf Sie zählen kann. Ich kann mich bis auf eine anständige WM von Schweini kaum an ein glorreiches Spiel mit seinem Stempel erinnern wo es um die Wurst ging.


    Ich habe keine Spielbestimmenden Aktionen am Samstag gesehen, keine Ideen, im Spiel nach vorne so gut wie nicht anwesend. Er macht das Spiel langsam, spielt gerne quer oder zurück. Für einen Kreativspieler war es etwas dürftig. Und kämpfen sollte man wenigstens in so einem Spiel das erwarte ich von einem gestandenen Profi. Das sollte im CL Finale eine selbstverständlichkeit sein. Das noch hervorzuheben halte ich für unnötig. umgekehrt wäre es etwas anderes.
    Aber ein Spieler wie Schweinsteiger ist eben nichtnur Kampf, er hat eine ganz andere Aufgabe, und der wird er kaum gerecht. Kämpfen können fast alle. Bis auf wenige Ausnahmen! ;-)


    Das ist meine Sicht der Dinge, ich weiß das der Großteil Schweinsteiger als das Gesicht des FCB sieht. Ich sehe ihn gerade deswegen kritischer als die Anderen. Denn mit Weltklasse wird Heute zu schnell mit rumgeworfen. Und das Schweintseiger jetzt über Jahre Weltklasse Leistung gezeigt hat halte ich mit Verlaub für Nonsens. Weltklasse ist was anderes...


    Und jetzt schlagt auf mich ein - ich halt was aus. :-S ;-)

    0

  • Kroos war sicherlich offensiv auffälliger, aber dafür hat Schweinsteiger Zweikämpfe gewonnen (ja, sogar gegrätscht!) die ich in dieser Form noch nie von Toni Kroos gesehen habe. Außerdem hat er nunmal am Samstag die Defensivposition gespielt. Und wenn die AV nach vorne gegangen sind, hat er teilweise sogar auf der letzten Linie gespielt. Es war am Samstag nicht seine hauptsächliche Aufgabe das Offensivspiel zu gestalten. Denn dazu haben, mit Verlaub, auch genügend andere Spieler.

    0

  • Was dann eben auch mit der unterschiedlichen Rollenverteilung zu tun hat. Schweinsteiger als defensiverer Sechser und Kroos als offensiverer Achter.


    Und die Tatsache, dass Schweinsteiger immer als Anspielstation aus der Abwehr heraus zur Verfügung steht, ist gar nicht hoch genug einzuschätzen mMn, vor allem mit dem Hintergrundwissen, dass er immer noch nicht richtig fit ist.

    0

  • Zitat:


    Das er noch nicht bei 100% ist, sollte eigentlich jeden klar sein, dass er aber gerade bei so einem Spiel dabei sein muss, sollte eigentlich auch klar sein. Hätte er nicht gespielt, weil er noch nicht bei 100% ist, dann würde es hier wieder heißen, er hätte nicht die "Eier in der Hose" um bei so einem Spiel dabei zu sein. Das Schweinsteiger besser spielen kann, ist klar, aber nach seinem Saisonverlauf zu urteilen, muss man froh sein, dass er solche Leistungen schon wieder bringt!
    Er hat alles gegeben und hat gekämpft obwohl es nicht mehr ging. Mehr kann man von einem Spieler nicht erwarten!
    Das er den ersten Elfer nicht geschossen hat, wird schon seinen Grund haben! Es wird ja festgelegt, wer im Fall der Fälle den Elfer zu schießen hat. Und das er nicht zu sehen konnte - meine Güte das ist menschlich. Er hat ja nicht eingreifen können und zusehen ist immer schlimmer! Wie oft drehen sich Spieler beim Elferschießen weg?
    Und sein Elfer - man kann nur sagen, er hatte den Mut um zum Elferpunkt zu gehen und jeder Spieler der dort steht, verdient Respekt und nicht "Schläge" für das nicht treffen.
    Man sollte froh sein, dass man so einen Spieler im Verein hat - einen Spieler der so zu unserem Verein steht und wenn man die Bilder von ihm gesehen hat, dann sollte man höchstens Mitgefühl mit ihm haben, anstatt Kritik zu äußern. Und das betrifft nicht nur Schweinsteiger!



    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Danke, danke, danke für diesen Beitrag. Du sprichst/schrebst mir aus der Seele...


    Meine Güte, er ist noch nicht wieder 100 %ig fit.. Aber er hat gekämpft. Dass er schn bessere Spiele ansich hatte, ok... Aber gerade dieses Kämpfen und das Alles geben obwohl er offensichtlich am Ende seier Kräfte war haben mich beeindruckt nd überzeugt. Er hat sich durchgebissen, für die Mannschaft, für den Erfolg.. Und das es am Ende nicht eklappt hat liegt sicher nicht an ihm..!!



    Und von egen er hat beim Robben -Elfer weggeschaut: Na meine Güte, selbst wenn. Wenn er in dem Moment vielleicht wirklich das Gefühl hatte, es geht einfach nicht, er würde ihn versemmeln, dann doch lieber wegbleiben und sich das Eingestehen. Auch das gehört für mich zu nem großen Spieler dazu, das man auch seine Grenzen kennt und im Sinne der Mannschaft handelt (und nin, das ist keine Kritik oder ein Zaunphalschlag an Robben-dem mache ich genau so wenig einen Vorwurf).



    Wer sich die Bilder von ihm ansieht seinen Eintrag von gestern auf seiner FB Sete gelesen hat, dr weiß wie s ihm nun gehen muß.. Und gerade jetzt könnten wir Fans mal beweisen, dass wir nicht die versnobten Erolgsfans sind, die nur im Erfolg ihre Helden feiern. Jetzt können wir den selbsternannten Möchtegern besten Fans aus Dormund oder Schalke mal zeigen, dass auch wir zu unseren Jungs stehen..
    Aber scheinbar haben die anderen Fans leider nicht ganz unrecht mit dem, was sie üer uns sagen..


    Kritik ist ok, auch letzte Woche haben sich alle Spieler di harte Kritik der Fans absolut verdient.. Aber das, was jetzt, nach so einem wirkliche tollen Spiel, bei dem auch am Ende das Glück fehlte, abgeht, ist beschämend :-(

    0

  • Als ich den Gauck letzte Woche auf dem Biene-Maja-Mannschaftsfoto nach dem Pokalgewinn gesehen habe, dachte ich "was für ein Schleimer".


    Als Schweini am Samstag an ihm vorüber ging, ohne seine Hand zu schütteln dachte ich
    "wie cool".


    Und nun entschuldigt er sich für diese Szene.... :(

    0

  • Das mit Gauck hab ich garnicht mitbekommen. Geile Sache :D Aber ok, in der Situation kann ich ihn verstehen. Als ob man dann nichts besseres zu tun hat, als da zu stehen und irgendwelche Hände zu schütteln. Würde ich da oben stehen, hätte ich direkt die Medaille an irgendeinen Fan verschenkt.

  • ich wäre für ein Stadionverbot für sämtliche Politiker....sollen sich um die Dinge kümmern wofür da sind...ok bei nem Präsidenten kann ichs noch nachvollziehen aber brauch keinen Kanzler(in) oder Minister odgl

    0

  • Das ist aber schon diskriminierend. Stell dir vor, du bist Politiker und gleichzeitig Bayern Fan mit Leib und Seele. Dann willste ins Stadion gehen aber man sagt dir, du darfst Aufgrund deines Berufes nicht am Spiel teilhaben. Schon irgendwo unfair.

  • dann soll er als Privatperson gehen....ist zwar schwierig zu trennen aber möglich...dann muss er halt schauen ob er wie jeder Normalo ne Karte ergattern kann und nicht geschenkt bekommt

    0

  • Und dann als Wirtschaftsminister oder Umweltminister neben normalen Fans stehen? Ich wünschte, dass würde ein Politiker mal machen und dort stehen, wo ich bin^^

  • Wer sich die Bilder von ihm ansieht seinen Eintrag von gestern auf seiner FB Sete gelesen hat, dr weiß wie s ihm nun gehen muß.. Und gerade jetzt könnten wir Fans mal beweisen, dass wir nicht die versnobten Erolgsfans sind, die nur im Erfolg ihre Helden feiern. Jetzt können wir den selbsternannten Möchtegern besten Fans aus Dormund oder Schalke mal zeigen, dass auch wir zu unseren Jungs stehen..
    Aber scheinbar haben die anderen Fans leider nicht ganz unrecht mit dem, was sie üer uns sagen..
    ----------------------------------------------
    weder robben noch schweinsteiger kann man einen vorwurf machen. elfmeter werden immer wieder verschossen, war halt nur der ungünstigste moment. nur wenn man dann sieht, das unsere so hochgelobten profis die hosen voll hatten zu schießen (kroos u. co.) u. dann dafür robben u. schweinsteiger kritisiert werden, das spottet schon jeder beschreibung.
    gerade kroos, der ja teilweise in interviews richtig was erzählt hat u. wenn es dann um was geht, taucht er ab. das ist kroos life. aber wehe man sagt was gegen ihn, dann wird man ja gleich als kroos hasser hingestellt. er ist nur einfach überbewertet u. dabei bleibe ich. für mich einfach nicht der spieler der uns weiterbringt. auf seiner position brauchen wir eine richtige granate.

    0