Bastian Schweinsteiger

  • Man konnte doch nach dem Ausgleich genau sehen wie die mit allen Mann die Mitte und die Außenbahn dicht gemacht haben und sehr sehr weit hinten drinne standen. Wenn da die Offensivkräfte nicht permanent unterwegs sind gibts für die Spieler, die mit dem Spielaufbau betraut sind keienrlei Anspielstationen. Folge das Spiel muß im Mittelfeld gemacht werden, damit man keine Fehlpässe in icht vorhandene Räume spielt.

    0

  • winterfeuer schrieb:
    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Bei Schweinsteiger hatte ich lange den Eindruck er wäre als (Jung-) Tiger losgesprungen und als Bettvorleger gelandet.Ich habe es über die Jahre auf den Umstand geschoben, dass er ausser dem FCB nie was anderes kannte... er hatte da ein Eckchen gefunden wo er sich einigermaßen (wenn auch bisweilen verwunderlicherweise) etabliert hatte, warm und gemütlich und ohne Aussicht auf Weiterentwicklung. Ich hatte ihn schon abgeschrieben als "es reicht bis man jemand besseres findet und dann verschwindet er irgendwann in der Versenkung."
    Ich wäre im Leben nicht drauf gekommen, dass er einfach eine andere Position in einem anderen System braucht und siehe da! er spielt um Längen besser und das auch noch konstant.... </span><br>-------------------------------------------------------
    Dadrauf ist ein Louis van Gaal gekommen und kein Hitzfeld, Magath, Flipper und auch kein Don Jupp.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Original von echnofcb
    Ja, heute musste er wieder offensiv Aktzente setzen, was er überhaupt nicht kann.


    Note:4 </span><br>-------------------------------------------------------


    Das ist doch mal wieder eine aussage wie ich sie liebe. "Offensive Akzente" - für so was sind die Stürmer da. Ein Mittelfeldspieler muß Bälle im Mittelfeld erobern und schauen, dass er die Stürmer/Außenspieler gut einsetzt. Wenn da aber 10 Mann zwischen Mittellinie und Strafraumgrenze versuchen den Raum so eng wie möglich zu machen, dann ist da eben kein Platz und Anspielstationen nur, wenn sich die Offensivspieler ständig bewegen. Unsere Offensivspieler sind die beiden Außen und die beiden Stürmer. Wenn gestern was nicht gepaßt hat, dann, dass die 4 Angreifer zu wenig in Bewegung waren. Bei unserem Tor konnte man wunderbar sehen was passiert wenn sich die Angreifer gut bewegen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Das ist doch mal wieder eine aussage wie ich sie liebe. "Offensive Akzente" - für so was sind die Stürmer da. Ein Mittelfeldspieler muß Bälle im Mittelfeld erobern und schauen, dass er die Stürmer/Außenspieler gut einsetzt. </span><br>-------------------------------------------------------
    mmmmh, wir hatten da einen bis zur letzten Saison, der genau da gespielt hat, mir fällt der Name nicht mehr ein...

    0

  • makky :


    Eigentlich eine ausgesprochen anspruchsvolle Taktik, die Nürnberg da gegen uns eingesetzt hat. Hätte Ihnen nie zugetraut so kurzfristig ein Spielsystem mit drei DM´s so makellos auf den Rasen zu setzen. Passte auf uns wie ein Handschuh. So sichtbar gut, dass zu vermuten ist, es kommt bald wieder.



    Darüber hinaus habe ich Nürnberg mitnichten wie die Maus vor der Schlange hintendrinstehen sehen. Die haben ihre Konter gefahren. Stets kollektiv gut offensiv umgeschaltet. Respekt, einmal.



    Und wäre unser Spiel so gut gewesen wie öffentlich dargestellt, wäre es nicht zu diesem Ergebnis gekommen. Paßspiel lief gut, Stellungsarbeit war offensiv in Ordnung, defensiv desöfteren lückenhaft und insbesondere im Mittelfeld zu oft von mangelnder Zuordnung gekennzeichnet. Kann nicht angehen, dass Bälle zwanzig, dreissig Meter über aussen vor unseren Strafraum getrieben werden und unbedrängtes Passen in unserer Hälte ist schlichtweg inakzeptabel. Das war kein gutes Spiel. Zumindest nicht von uns.



    Es mangelte uns, wie Du schreibst, vor dem gegnerischen Tor an Raum. Den kann man so erzeugen, wie Du es beschreibst. Durch bewegliches Spiel, antizipierende Passannahme. Doch im Spiel von vier gegen acht sind dem Grenzen gesetzt. Da muss man dann eben die Räume öffnen. Aufgabe des Spielgestalters. Und der ist bei unserem Spielsystem nun einmal in der Innenverteidigung bzw. im DM zu suchen. Konkret: Stell Dir einen DM vor, der nach Zuspiel das 1:1 mit seinem Gegenüber (DM) gesucht und gewonnen hätte. Ein Verteidiger wäre nachgerückt zum Doppeln, ein weiterer DM um den Raum wieder eng zu machen, usw.



    Und nach diesem Zweikampf sofort der Pass. Der Raum ist offen. Im Leben wird sich die Defensive nicht mehr ordnen können um das nun folgende Paßspiel zu unterbinden. Mit sehr guter Abschlussmögichkeit. Eine Variation, die wir nicht spielen konnten, da das Spielerpotential dazu nicht vorhanden ist. Van Buyten war krank. Schweinsteiger kommt für derartiges gar nicht infrage. Van Bommel muss froh sein, wenn die Puste für sein sonstiges Spiel mal ausreicht. Soll Badstuber für derartige Spielgestaltung verantwortlich gemacht werden? :D

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">mmmmh, wir hatten da einen bis zur letzten Saison, der genau da gespielt hat, mir fällt der Name nicht mehr ein... </span><br>-------------------------------------------------------


    Tim Borowski :8

  • trooy


    Hast du nicht gesagt, dass du nur die zweite HZ gesehen hast. Diese 2-3 Konter der Nürnberger sollten dich nicht täuschen. Nürnberg hat sonst nichts nach vorne gemacht und Konter gab es auch keine.

    0

  • Ja, habe nur die zweite Halbzeit gesehen. Und da habe ich die kleinen Nürnberger sich nicht verstecken sehen. Waren jederzeit bereit selbst offensiv zu spielen. Und für einen so kleine Club absolut anerkennenswert. Was erwartest Du von denen? Fussball ala Barca? Anscheinend sehr wohl! Die haben gegen einen derart übermächtigen Gegner wie uns, der mit offensivem Paßspiel brilliert, eine wohldurchdachte defensive Aufstellung gewählt, die erstklassig funktioniert hat. Und nicht einmal ansatzweise so destruktiv wie Köln gespielt. Taktisch und spielerisch war für den Klub doch gar nicht mehr drin. Wer Nürnberg mit den dort geltenden Massstäben misst, der kann mit der von ihnen dort gezeigten Spielleistung nur hochzufrieden sein!

    0

  • Tut mir leid, trooy.
    Ich verstehe deine Lobhudelei des Nürberger spiels nicht. Die waren für mich der absolute Defensiv-Supergau. Hab noch keine Mannschaft gesehen, die so tief gegen uns stand.
    Hecking hat ja gesagt, dass er bei Florenz gut zugeschaut hat. Aber die haben das ganze Spiel der Italiener noch um 15 Meter weiter nach hinten verschoben.

    0

  • johns0n ... immer wie mans sehen will... ich bin da anderer meinung, was die leistung bs diese saison nicht schmälern... das ist wesentlich besser als es bisher war aber so überzeugt wie einige hier bin ich noch lange nicht! Bei BS gibt es für viele nur schwarz oder weiß... das zischen drin das des öfteren mal zu trifft wollen die wenigsten sehen!

    0

  • Schweini wird sicher auch schwache Spiele haben, nur bitte sehr selten. Ich würde den Schweini nicht gleich zur Schlachtbank führen, wenn er mal ein schwaches Spiel abliefert. Er braucht einen Khedira neben sich.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.