Bastian Schweinsteiger

  • Ich finde es gut, dass er auch mal ausrastet! Warum immer ruhig bleiben und versuchen um den heißen Brei herumzureden.


    Das ihn die ganze Situation bei Bayern ankotzt und er überhaupt nicht mit der Platzierung der Mannschaft sowie seiner eigenen Leistung zu frieden sein kann, ist doch nachvollziehbar.


    Schweinsteiger ist einfach nur authentisch und man sieht an ihn ganz genau wie er lebt und das ihn das alles nicht egal ist...Andere Spieler sagen sich...ach, ich wechsel dann einfach den Verein, wenn wir die CL verpassen (Robben) und genau die Leute werden von den Fans so gepusht!


    Effenberg und Kahn sind auch gerne mal gerastet, wenn ihn son Medienfuzzi ans Bein pinkelte und das hat sie letztendlich so stark gemacht. Schweinsteiger entwickelt sich langsam, dass merkt man an sein Auftritt! Ihn ist es egal, was andere von seinen Auftritt halten...er muss nicht von allen wegen der Aktion geliebt werden und so ist ne Führungspersönlichkeit!


    ein bisschen Schwein sein, ist in soner Mannschaft die immer Titel nach Hause bringen soll schon nicht verkehrt!


    ganz klares Weiter so!

    0

  • Na ja, man hebt ja sonst die ehemaligen Capitanos Effenberg und Kahn in den Himmel ... Die haben ja auch nicht immer die schönsten Worte gewählt.

    0

  • lasst mal den schweini in ruhe...die sollen sich konzentrieren auf den kick gegen s04... und wehren soll er sich auch...das passt schon, wir werden dritter und schweini wird viel dazu leisten

    0

  • coole Aktion von Schweini, endlich mal wieder Feuer unterm Dach, Freunde der Sonne. Auch die Wortwahl war völlig ok, Arschloch, Pisser, sowas hört man jeden Tag. Die blöden Medien gehen mir schon lange aufn Wecker. Jetzt am Samstag gegen Schlacke-Kacke die richtige Antwort auf dem Platz zeigen. Weiter so

    0

  • ein spieler, der zurecht als "chefchen" tituliert wird, beleidigt den journalisten als "pisser" und "arsch.loch" und wird dafür hier glorifiziert 8-)
    mir wäre es lieber, chefchen schweini würde auf dem platz mal ähnlich auf dicke hose machen, anstatt rumzuprollen gegen berechtigte kritik.

    0

  • In diesem Jahr war die PK seine mit Abstand beste Leistung. Endlich hat mal jemand die Eier und lässt gegen diese Schmierfinken mal so richtig Dampf ab.


    Jetzt werden seine Leistungen auf dem Platz wieder ähnlich gut werden, wie die gesamte letzte Saison und dann hoffe ich, dass Schweinsteiger gewissen Leuten gar keine Interviews mehr gibt.


    Hut ab, Bastian Schweinsteiger !!!

    0

  • Da es sich um Christian Falk handelt, der erst vor kurzen seine Suppe im Dopa abgelassen hat, kann man Schweinsteiger schon verstehen. Gegen sachliche Kritik hat keiner was. Aber dafür ist Falk nicht bekannt.

    0

  • es ist nicht sicher nicht "gute deutsche schule" aber manchmal tut es einfach gut, wenn man sich mal so richtig auskotzt.


    jetzt diese aggressivität noch auf die kollegen übertragen und dann auf den platz bringen !! ;-)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Richtig ist, das sachlich vorgetragene Kritik an Schweinsteigers akutem Ballackrismus, immer dann abzutauchen wenns drauf ankommt, berechtigt ist.
    Leider nutzen gerade die Reporter des Vier-Buchstaben Konzerns diese, um mit "unter der Gürtellinie Artikeln" bedingungslos die Auflage zu steigern.


    Auch wenn Schweinsteiger Recht hat, so ist fraglich ob die Art und Weise seiner Kritik einem Spieler des FC Bayern und der NM zu Ehre gereicht. Ich finde so ein Ausbruch wie gestern stellt ihn dann doch eher auf dieselbe Stufe wie die schreibende Journaille !

  • @es ist nicht sicher nicht "gute deutsche schule" aber manchmal tut es einfach gut, wenn man sich mal so richtig auskotzt
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    kein mensch würde sich über schweinsteigers ausraster aufregen, wenn er die entsprechenden leistungen auf dem platz bringen würde.
    und damit meine ich nicht mal seine funktion als leader o.ä..
    aber das scheint ja bei herrn schweinsteiger, wie üblich nach vertragsverlängerungen, nicht möglich zu sein.

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ein spieler, der zurecht als "chefchen" tituliert wird, beleidigt den journalisten als "pisser" und "XXX.loch" und wird dafür hier glorifiziert </span><br>-------------------------------------------------------


    Das mit dem Punkt beim Arschloch üben wir nochmal, oder? :)


    Ansonsten wird er hier natürlich keineswegs glorifiziert, sondern lediglich die angenehm menschliche Seite seines Ausrasters erwähnt. Aber Fußballer dürfen so etwas nicht, ich weiß schon.

  • wenn wir das leben danach beurteilen auf welcher stufe wir stehen, dann müssten wir hier im forum auch mal schauen in welche richtung wir den stein im glashaus schmeissen :D;-)


    ich hoffe es war nur ein verbalesw vorspiel auf das, was wir die letzten drei spiele auf dem platz zu sehen bekommen ... und zwar nicht nur von schweinsteiger !!

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Muhahaha, war das echt der Falk? Ich erinnere nur an seinen Hirnfurz, wo er den Lesern klarmachen wollte, dass die Bayern Spieler verunsichert seien, weil die Linien für die Laufwege vom Trainingsplatz verschwunden sind :D


    Traurig, dass so ein Vollpfosten überhaupt noch öffentlich auftreten darf oder Artikel schreiben darf.


    Mein Respekt für Schweinsteiger wird immer größer.


    P.isser und A.rschloch sind die harmlosesten Ausdrücke, die auf diesen XXX zutreffen!

    0

  • Ich finds gut, dass er mal Dampf abgelassen hat. Mit dem Bildreporter trifft es garantiert nicht den Falschen. Diese Aggressivität sehen wir hoffentlich auch am Samstag auf dem Platz.


    So viel übrigens auch zu dem Märchen, dass es Spieler nicht interessiert was in der Zeitung steht. :D

    0