Bastian Schweinsteiger

  • Ist das so wurscht? Ich muss sagen, Schweinsteiger bekäme von mir heute eine glatte 5. Das war nach vorne hin nichts, nach hinten nicht viel mehr und Unsicherheiten waren auch noch drin. Er hat jetzt endlich den Titel in der Vita, aber sollte sich da nicht noch herausstellen, dass er sich beim Aufwärmen verletzt hat, dann muss man weiterhin die Frage stellen, welchen Anteil Schweinsteiger bei uns hat und weiterhin haben kann. Heute abend sollte man die Diskussion nicht führen, aber es fällt auf, dass trotz Titel, in wichtigen Spielen Tauchstation angesagt ist. Auch Lahm war ja nicht wirklich viel besser.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Es ist ja heute noch gut gegangen. Aber im nächsten Endspiel würde es nicht schaden, wenn gewisse deutsche Nationalspieler auch endlich mal groß auftrumpfen. Ich hoffe, dass dies den Knoten gelöst hat, aber es hat mehr den Anschein, dass es weniger ein Problem des FCB ist, sondern der deutschen NM. Löw sollte auch gesehen haben, dass er endlich mal auf Boateng setzen sollte. Neuer und Boateng haben Eier. Müller nehme ich etwas raus, da er immer mal solche Spiele drin hat.

    0

  • Glaube schon, dass es wichtig für seine zukünftigen Leistungen ist, dass heute gewonnen wurde. Gefallen hat er mir heute aber auch nicht leider.. Aber egal der Pott ist unser!

  • Eigentlich muss man so etwas nicht kommentieren. Selbst der dümmste Trainer in D. weiß inzwischen, wie wichtig BS für unser Spiel ist und reagiert entsprechend.
    Da kann man nun sagen, dass ein wirklicher WK-Spieler sich überall durchsetzt (siehe Messi.....), aber wenn man ein CL-Finale gewinnt, und das gewinnt oder verliert man als Mannschaft, dann ist diese Kritik mehr als kleinlich. Ich will jetzt nicht die Schubkarre zitieren.....

    0

  • Er war wirklich schwach und man muss annehmen, dass er in großen Spielen nicht in der Lage ist zu führen. Leider. Lahm war anfangs auch schwach, hat sich dann aber stabilisiert. Trotzdem gönne ich es beiden von Herzen.

    0

  • Wir sollten mal aufhören, Endspiele als einzige "wichtige Spiele" zu klassifizieren. Das ist zwar der letzte entscheidende Schritt, aber auch nur einer von vielen anderen wichtigen.


    Im Prinzip war heute mit Ausnahme von Neuer die gesamte Führungsachse mit Dante, Müller, Lahm, BS und Ribery nicht so gut drauf.


    Ob das nennenswert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Viel wichtiger ist, dass dann Leute wie Boateng, Javi und Robben herausragen.


    Letzterer hatte vor gut 3 Stunden übrigens noch das gleiche Manko und ohne das Tor es wahrscheinlich immer noch, inklusive dieses Finale.


    So nah liegt das tatsächlich beieinander.


    Congrats, Basti. Das Ding hast du dir verdient.

  • Naja, prinzipiell ist das zwar durchaus richtig, aber am Ende zählen nun einmal die Endspiele und da sind unsere so genannten Führungsspieler komischerweise fast durch die Bank weg blass. Das kann mal passieren, aber es ist eben nicht das erste mal.


    Das Problem dabei ist ja gar nicht einmal die Leistung als solche, auch wenn sie schlecht war, sondern eher die Tatsache, dass man im Team und in den Medien eine gehobene Stellung einnimmt, obwohl man unterm Strich nur einer von vielen ist und eben nicht herausragt. Es nützt eben nichts, wenn du in der Vorrunde zauberst, wenn du dich dann im Finale gehen lässt. Schweinsteiger war der schwächste Mann auf dem Platz und man hätte gut und gerne darüber nachdenken dürfen, ihn zur Pause auszuwechseln.


    Es ist gut gegangen, wir haben den Pott gewonnen, aber wenn man ehrlich ist, hätte man sich auch nicht beschweren dürfen, wenn am Ende der BVB gewonnen hätte und dann würden wir die Leistung ganz anders bewerten. Und es war eben nicht nur Schweinsteiger, der einen gebrauchten Tag hatte.


    Vielleicht fällt mit diesem gewonnenen Titel eine Last ab und man spielt befreiter auf, aber das sollte dann auch besser der Fall sein.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Absolute Zustimmung! Weltklasse-Spieler zeichnen sich im Übrigen dadurch aus, dass sie gerade auch in Finals Entscheidendes tun. Siehet Zidane 2002, siehe Messi 2011, siehe Robben 2013. Ich hoffe, dass Schweinsteiger das bei der WM dann zeigen wird. Er war nämlich sowohl im EM-Finale 2008 (wo er vorher eigentlich in Topform war), als auch im WM-Halbfinale 2010, als auch im EM-Halbfinale 2012 blass. Ganz zu schweigen von den CL-Finals. Das zieht sich mittlerweile wirklich durch. Lahm hat vielleicht mal nen schlechten Tag (siehe 2008 oder auch 2013), aber halt auch nicht die Position um entscheidend Mitzureissen oder das Spiel zu entscheiden. Das ist ihm aber immerhin auch schon gelungen 2008 gegen die Türkei. Er scheint mental eher die Stärke zu haben. Bei Schweinsteiger scheint das anders zu sein. Hoffentlich ändert sich das, denn eigentlich hat er ALLES was man braucht als Weltklassespieler. Und ich würde ihn so gern mit dem WM-Pokal sehen.

    0

  • Auch wenn Schweinsteiger heute nicht seinen besten Tag erwischt hat - ob das eventuell mit dem Aufwärm "unfall" zusammenhängt sei mal dahin gestellt.


    Als Führungspersönlichkeit habe ich ihn trotzdem wahrgenommen. Er hat sich in den ersten 20 Minuten als es mies lief, in die Viererkette zurückfallen lassen und das Zentrum dicht gemacht. Als die Mannschaft insgesamt aufwachte hat er sich wieder vermehrt nach vorne orientiert.


    Sprich auch wenn er selbst am Ball in einigen Situationen unsicher reagiert hat und nicht die großen Momente hatte - habe ich ihn persönlich auch in diesem Finale als Taktgeber und Führungspersönlichkeit wahrgenommen.

    0

  • So ein Geschwätz ! Wo war den Schweinsteiger soooo schwach? Am Anfang sind alle geschwommen. Als Messi der nur für die Offensive zuständig ist hat man das dann viel leichter. Bei der EM hat man in verletzt spielen lassen... bei der WM war er weltklasse !


    Wenns nicht läuft kommen alle ins schwimmen, Dante, Ribery, Alaba sahen auch beschissen aus. Das ist doch eine Kettenreaktion.

    0

  • Auch Zidane hat schon wichtige Endspiele verloren und wie 2006 entscheidend zu der Niederlage beigetragen.


    2002 passt diesbezüglich auch gut zu @dreydels Beitrag. Die Vorrunde ist nämlich nicht minder wichtig, wenn man sich rückblickend an den Murks erinnert, den ZZ bei der WM seinerzeit spielte (zwar verletzt, aber wir wollen ja eben dann doch gleiche Maßstäbe ansetzen, wenn überhaupt)


    Das mit dem schwächsten Mann sehe ich dann auch noch anders. Das war BS bei weitem nicht. Bei anderen Schiris beenden Ribery und Dante das Spiel erst gar nicht.


    Ich bin übrigens froh, dass der Trainer BS eben nicht ausgewechselt hat und er in der 2. Hälfte wieder der Dirigent war, den wir brauchten.

  • Ihr diskutiert jetzt nicht allen Ernstes, ob Schweini ein Führungsspieler ist oder nicht! Leutz, wir sind dank Schweini und seiner besten Saison für uns CL-SIEGER 2013! Direkt um 100 Jahre verlängern!

  • Schweini war die ganze Saison unser Motor im Mittelfeld..
    Der überall zufinden war,hat viel Tore erziehlt und vorbereitet..
    Auf ihn war immer verlass und mit Martinez zusammen bildet er das wohl stärkste Zentrale Mittelfeld der Welt (Zurzeit)!!


    Bast ist unser Leader und heimlicher Kapitän

    0

  • Die komplette Mannschaft hat sich in den ersten 20 Minuten von den Dortmunder etwas überrumpeln lassen und dann, gerade auch weil Schweinsteiger sich im Sinne des Teams zurück genommen hat, wieder in die Spur gefunden. Zweite Halbzeit war von ihm doch klasse.


    Ich muss songokuxl zustimmen, nicht nur Endspiele sind wichtige Spiele. Außer man deklariert Barca jetzt zur Thekenmannschaft. Beinahe widerlich, wie bei uns mit verdienten Spielern nach einem CL-Sieg (!!!) umgegangen wird.


    DANKE BASTI! Diesen scheiss Pott hast du dir verdient!!!