Mario Gomez

  • Er hätte sich in der zweiten Minute fallen lassen können, dann hätte es Elfer gegeben, statt dessen lässt er sich später bei einer Szene fallen, die nie und nimmer Elfer-reif war.


    Nur ein so ein Beispiel dafür, dass ihm einfach noch was abgeht.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">kann echt keinen ball annehemen, wahnsinn, da kann man doch auch dran arbeiten.
    der soll mal eine ganze woche nur den ball hochalten oder so </span><br>-------------------------------------------------------


    Nein schließlich ist er ja schon weltklasse und hat seine tolle Quote der muss nichts mehr verbessern aber hauptsache er hatte eine graue Strähne gegen Lautern im Haar wichtig >:| >:|

    0

  • Verstehe nicht, was mit Gomez zu Zeit los ist. Seit Weihnachten wirkt er auf dem Platz meist, als hätte er ne Schlaftablette genommen. Zurvor das Jahr 2011war er überragend gewesen.

    0

  • Ein kurzer Blick auf die heutige CL-Leistung von Gomez:
    1. HZ.
    1. Ein Fehlpaß von Gomez Richtung Ribery (genauer Richtung Eckfahne), wo der anshließende Gesichtsausdruck von Ribery die ganze aufgestaute Unzufriedenheit mit Gomez ausdrückt.
    2. Ein Kopfball knapper Meter am Tor links vorbei.
    3. Ein Schuß mit Anlauf auf den Torwart.
    4. Durch Nachsetzen einen Eckball herausgeholt


    1. HZ.
    5. Ein Fallrückzieher in die Arme des Torwarts.
    6. Das Highlight. In Spielminute 72 löst sich Gomez tatsächlich von seinem Gegenspieler in Mittelstürmerpostion und läuft in den freien Raum, nimmt den Ball an, läuft in halblinker Position auf den Torwart zu und schießt den Torwart an.


    Fazit: Gegen Freiburg hatte ich Gomez als Totalausfall gewürdigt, heute hat er sich verbessert, nur noch ein Ausfall!


    Nachdem ich von einigen "Experten" in der Causa Gomez neben so unsachlichen Antworten wie "Müll", "Hahnebüchend" oder dem Wunsch mich aus dem Forum rauszuschmeißen auch ein sachliches Argument (Seine Trefferquote in der laufenden Saison) als Antwort erhalten habe, anbei meine Analyse bezüglich der erzielten Bundesligatore vom Mario Gomez in der laufenden Saison. Und diese Analyse bezieht sich deshalb auf die aktuelle Bundesligasaison, weil der FCB aktuell mit 4 Punkten Rückstand auf den BVB Tabellendritter ist, der FCB von Flensburg bis Rosenheim und von der Bild bis Spiegel Online zerrissen wird und in diesem Kontext das schlechte Preis-Leistungs-Verhältnis von Gomez aus meiner Sicht nicht ausreichend kritisiert wird. Anbei zunächst einmal die aktuelle Bundesliga-Tabelle.


    http://www.kicker.de/news/fuss…iga/2011-12/spieltag.html


    Dann eine Aufstellung aller Tore und Vorlagen, die Gomez in dieser Bundesligasaison erzielt hat.


    http://www.fussballdaten.de/sp…mezmario/2012/#Bundesliga


    Dann eine Übersicht der Torjäger in der Bundesliga von der Internetseite der Sportbild, wo man auch erkennen kann, wie viele Torchancen ein Spieler insgesamt hatte, um auf seine erzielten Tore zu kommen.


    http://sportdaten.sportbild.bi…0,na3,nb2,nc1,nd1,ne1,jt0,


    Zum Abschluß eine Übersicht der besten Scorer in der Liga von der Seite Fussballdaten.de


    http://www.fussballdaten.de/bundesliga/2012/statistik/



    1. Reine Anzahl Tore
    Mit Schalkes Huntelaar zusammen ist Gomez mit 18 Toren aktuell Spitzenreiter.


    2. Scorerpunkte
    Hier sehen wir, daß Gomez hinter Schalkes Huntelaar (25 Punkte), Dortmunds Lewandowsky und Bremens Pizarro (jeweils 22 Punkte) mit 21 Punkten auf Platz 4 liegt.


    3. Effektivität
    Vergleicht man die Anzahl der Chancen, die ein Spieler insgesamt hatte und setzt diese in das Verhältnis zu den erzielten Toren, erhält man einen Indikator, um die Effektivität eines Stürmers zu messen. Gerade wenn man einen Stürmer von einer spielschwachen Mannschaft, de entsprechend wenig Chancen kreiert, mit dem Stürmer einer spielstarken Mannschaft vergleichen möchte, ist das aus meiner Sicht ein gutes Vergleichsmittel. Hier erhält man folgendes Ergebnis:


    1. Hannovers Abdellaoue mit 11 Toren aus 31 Chancen (35,48%)
    2. Schalkes Huntelaar mit 18 Toren aus 57 Chancen (31,58 %)
    3. Kölns Podolski mit 15 Toren aus 51 Chancen (29,41%)
    4. Gomez mit 18 Toren aus 67 Chancen (26,87 %)
    5. Stuttgarts Harnik mit 11 Toren aus 41 Chancen (26,83 %)
    6. Schalkes Raul mit 11 Toren aus 44 Chancen (25,00 %)


    Was kann aber Schalkes Raul dafür, daß die Elfer für die Knappen von Huntelaar geschossen werden? Oder was kann überhaupt ein Spieler dafür, daß seine Mannschaft weniger Elfer bekommen hat? Also bereinige ich diese Statistik einmal in der Form, daß ich alle Elfmetertore und die zugehörigen Chancen herausrechne. Dann ergibt sich folgendes Bild.


    1. Hannovers Abdellaoue mit 8 Toren aus 28 Chancen (28,57%)
    2. Stuttgarts Harnik mit 11 Toren aus 41 Chancen (26,83 %)
    3. Kölns Podolski mit 13 Toren aus 49 Chancen (26,53%)
    4. Schalkes Huntelaar mit 14 Toren aus 53 Chancen (26,42%)
    5. Schalkes Raul mit 11 Toren aus 44 Chancen (25,00%)
    6. Bremens Pizarro mit 14 Toren aus 59 Chancen (23,73%)
    7. Gladbachs Herrmann mit 6 Toren aus 26 Chancen (23,08%)
    8. Gomez mit 14 Toren aus 63 Chancen (22,22 %)
    OK. Der Hard-Core-Gomez Fan wird jetzt einwenden, Gomez hat nur drei Elfmetertore in dieser Bundesligasaison geschossen und der Nachschuß nach dem zweiten Elfer in Lautern war ein Tor aus dem Spiel. Ich sehe es hingegen so, ohne den Elfer (verschossen oder nicht) hätte es diese Chance nicht gegeben. Und selbst wenn wir es tun würden, würde sich seine Quote nur auf 23,44% verbessern. Damit läge er dann auf Platz 7.



    4. Verteilung der Tore und Torvorlagen nach Gegnern
    Anspruchsvoll wie ich bin, erwarte ich tatsächlich von einem Stürmer, der damit sein Geld verdient, das er kontinuierlich trifft und das auch unabhängig von der Klasse der gegnerischen Mannschaft. Also habe ich mir mal angeschaut, gegen wen Gomez seine auf den ersten Blick beeindruckenden 18 Tore in dieser Saison erzielt hat. Ergebnis: Ganze drei Tore und eine Torvorlage hat Gomez gegen die aktuellen TOP-Ten der Liga erzielt. Davon 2 gegen Stuttgart (gegen die er anscheinend immer trifft, siehe auch das Pokalspiel) und ein Tor im Heimspiel gegen Wolfsburg. Macht bei 10 Spielen eine Quote von 0,3 Toren pro Spiel. Die Vorlage hat er zum 3 zu 1 im Heimspiel gegen Bremen gegeben. Ergo hat er seine anderen 15 Tore (11 Tore aus dem Spiel) und 2 Torvorlagen gegen die Manschaften aus der aktuell unteren Tabellenhälfte erzielt. Und da es so gut zu der Diskussion um Gomez und seiner angeblichen Weltklasse paßt. Am Sonntag Abend hat Barcelona zu Hause gegen den Tabellendritten Valencia gespielt. Der Tabellendritte Valencia ist nach 9 Minuten in Führung gegangen. Und danach konnte man dann echte Weltklasse sehen. Zwei Tore vor der Pause und zwei Tore nach der Pause von Messi. Manch einer sollte sich daher einmal genau überlegen, was Weltklasse bedeutet und auf welche Stufe man Gomez hebt, wenn man Ihn als Weltklasse bezeichnet.


    5. Verteilung der Tore und Torvorlagen nach Heim- und Auswärtsspielen
    Ferner erwarte ich von einem Stürmer, der damit sehr, sehr viel Geld verdient, das er nicht nur im Heimspiel bei Sonnenschein auf dem grünen Rasen in der Allianz Arena trifft, sondern nicht nur aber auch auf einem nicht ganz so grünen Rasen an einem kalten Freitag Abend im Borussia Park von Mönchengladbach. Also schauen wir uns auch dazu die Details an. Hier stehen insgesamt 6 Tore und 0 Torvorlagen in 10 Auswärtsspielen zu Buche. Hört sich auf den ersten Blick nicht so schlecht an. Aber der zweite Blick offenbart. Zwei der 6 Tore waren Elfer in Kaiserslautern. Drei der 6 Tore hat er gegen Kaiserslautern gemacht. Dazu zwei Tore in Stuttgart und ein Tor in Ausgburg. Also hat er nur in 3 von 10 Auswärtsspielen getroffen und das in Augsburg (aktuell 17.), Kaiserslautern (aktuell 16.) und bei seinen Spezies in Stuttgart (immerhin aktuell 9.). Hingegen hat er in den Heimspielen zwölfmal getroffen. Zum Beispiel gegen Freiburg viermal. Ja, Richtig. Ein Drittel seiner beeindruckenden 12 Heimtore hat Gomez gegen den Tabellenletzten zu Hause geschossen. Und damit wir es nicht vergessen, auch eine Vorlage zum 2 zu 0 haben die Statistiker in diesem Spiel notiert. Am letzten Samstag hat es gegen den selben Gegner auswärts leider nicht einmal zu einem Torschuß, geschweige denn zu einem Tor gereicht. Gegen Gladbach, Dortmund, Leverkusen und Bremen (immerhin eine Vorlage) hat er gar nicht getroffen. Aber vielleicht klappt es am Sonntag gegen Schalke.


    6. Gesamtverteilung seiner Tore
    18 Tore in 21 Spielen hört sich gut an. Diese 18 Tore verteilen sich aber auf 10 Spiele. Und was das für tolle Spiele waren, habe ich oben beschrieben.


    7. Jenseits der Statistik
    Es gibt Spieler, die können Ihr Gehalt auch unabhängig von Statistiken rechtfertigen. Zum Beispiel weil Sie überdurchschnittliche technischen Fähigkeiten wie Robben oder Ribery haben oder die nachhaltige Einsatz- und Laufbereitschaft eines Müller oder Olic. Bei Gomez ist die für mich einzige wahrnehmbare technische Weiterentwicklung seit dem er bei Bayern spielt, die, daß Ihm der Ball jetzt nicht mehr ganz so weit vom Fuß springt wie am Anfang. Eine Situationn, wo Gomez mal auf den Flügel ausweicht oder sich mal zurückfallen läßt, um sich dort den Ball zu holen und dann zu einem Slalom anzusetzen, wird man auf absehbare Zeit wohl leider auch nur auf der Play Station bewundern können aber nicht in einem Fußballstadion mit Gegenspielern. Und zu Einsatz- und Laufbereitschaft ist mir vom letzten Samstag folgende Situation besonders in Erinnerung geblieben. Da wird ein Robben auf dem Flügel von mehreren Freiburgern attackiert und Gomez wartet mehr oder weniger stehend wohl auf das Wunder, das sich Robben trotzdem irgendwie durchsetzt und Ihm den Ball mundgerecht in den Fuß spielt. Das es bezüglich Einsatz- und Laufbereitschaft, Forechecking. Lücken reißen, laufaktivem Anbieten, Mitarbeiten nach hinten auch bei Ihm ganz anders geht und ich hier keine unerfüllbaren Anforderungen an Gomez stelle wie manch ein Schachspieler meint, hat er im Pokal in Stuttgart bewiesen. Aber es fehlt leider die NACHHALTIGKEIT dieser Bereitschaft. Zu seiner Verteidigung wird dann gerne angeführt, daß er ohne Flanken in der Luft hängt und deshalb auch nichts machen kann. OK. Gegenfrage. Wie war eigentlich der Spielverlauf in mehr als 90% der Ligaspiele in denen Gomez nicht getroffen hat? Wurde der FCB in diesen Spielen über die ganze Spielzeit an die Wand gespielt, so daß wir keine eigenen Angriffe durchführen konnten? Hat es in diesen Spielen keine Standardsituationen für uns gegeben? Haben wir den Ball in diesen Spielen über die Flügel nicht zumindest in die Nähe des Strafraums gebracht? Hatte Gomez nicht auch in den Spielen, wo er nicht getroffen hat, Chancen oder verteilen sich, die für Ihn notierten 67 Chancen nur auf die 10 Ligaspiele in denen er getroffen hat?


    FAZIT
    Jeder Mensch kann sich selbst ein Urteil darüber bilden, wie er Gomez Leistung bewertet und sich auf der Grundlage auch eine Meinung dazu bilden, ob die für Ihn bezahlten 30.000.0000 € Ablöse plus geschätztem Jahresgehalt von 7.000.000 € Brutto gerechtfertigt waren und ob Sie eine Vertragsverlängerung mit einer möglichen Erhöhung seines Gehalts auf 9.000.000 € + X € Handgeld als gerechtfertigt ansehen. Für mich ist Gomez ein guter Stürmer aber er ist kein Weltklassemann oder die "Granate" für den Ihn viele halten und um es klar und deutlich zu sagen, die genannten Summen ist er aus meiner Sicht auch nicht einmal im Ansatz wert. Da hilft auch der Verweis auf seine Tore in der CL (wovon wir heute leider auch keins gesehen haben) nicht. Denn am Anfang und über Allem steht Woche für Woche, Gegner für Gegner die Leistung in der Bundesliga und wie schlecht es da unter der Oberfläche (seiner ach so tollen Quote) auch bei Ihm bisher gelaufen ist, habe ich oben beschrieben. Ich will keine Wiederholung des Mai 2011, wo sich Gomez über 28 erzielte Tore freuen konnte aber der FCB leider keinen Titel holen konnte. Das Geld für die Vertragsverlängerung sollte der FCB besser dafür investieren, Sammer vom DFB loszueisen, damit der beim FCB eine nachhaltig erfolgreiche Mannschaft mitaufbaut, die in jeder Saison Titel holt.


    Während die Hardcore-Gomez-Fans (nicht zu verwechseln mit den leidenden Bayern-Fans) jetzt überlegen können, wie Sie die von mir ausgeführten Argumente ignorieren, aus dem Zusammenhang genommen zitieren und/oder polemisieren können, setzen sich vielleicht in der Zwischenzeit Lahm, Müller, Ribery, Robben und Kroos an einen Tisch und lösen endlich Ihre zwischenmenschlichen Probleme, damit es nicht wieder eine titellose Saison für den FCB gibt.

    0

  • unfassbar wie viel langeweile manche menschen in deutschland in einer nacht mitten in der woche haben, soviel menge quark in einem internetforum zu posten und das gefühl zu haben, endlich mal etwas wissenschaftliches herausgearbeitet zu haben


    -.-

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">unfassbar wie viel langeweile manche menschen in deutschland in einer nacht mitten in der woche haben, soviel menge quark in einem internetforum zu posten und das gefühl zu haben, endlich mal etwas wissenschaftliches herausgearbeitet zu haben
    </span><br>-------------------------------------------------------


    was für ein dummer beitrag von dir. entweder, du gehst auf seine argumente ein, oder du unterlässt es, wie ein stammtischler darüber herzuziehen.

    0

  • tetik


    hut ab! dein beitrag war sicher sehr aufwendig. dennoch wirst du hier absolut niemanden von deiner gomez-paranoia überzeugen. du magst den spieler nicht.... okay... dein ding, geschenkt!... du hälst ihn aber ebenfalls für absolut ersetzbar und relativ unwichtig. das geht gar nicht.... ein stürmer wird nunmal an toren gemessen und da gibt es zahlen, die die nun wirklich kaum spielraum lassen. das wirkt bei dir an einiges stellen schon sehr albern. wenn ein stürmer 25 buden in der saioson macht, ist es absolut egal er dafür 100 oder 300 torchancen gebraucht hat. dann hat er schlichtweg eine gute saison gespielt. und bitte behaupte nicht, er würde in zu wenigen spielen oder nur in unwichtigen spielen treffen. das ist unsinn. mit dem argument würdest im übrigen auch messis und ronaldos leistung wesentlich schmälern, die treffen auch gegen gurkentruppen drei- und vierfach und bei weitem nicht in jedem spiel.... gomez trifft regelmäßig in der liga, im pokal, in der champions league, in der nationalmannschaft....schau dir einfach seine komplette torbilanz an. so einen stürmer findest du nciht an jeder tankstelle. es ist alles andere als selbstverständlich, dass ein stürmer so gut in einem "top"-verein funktioniert. guck dir torres bei chelsea an...da sieht man wie ein prinzipiell extrem guter extrem schlechte werte aufweisen kann. und wenn ein stürmer nicht trifft interessiert es KEINE SAU mehr, wieviel assists er hat oder wie toll er doppelpässe spielen kann!!!



    einen stürmer, der i.d.r. sehr gute arbeit leistet niederzumachen, nur weil wir heute kein tor geschossen haben, ist abenteuerlich und unseriös! knüpf die lieber mal einen lahm mit deiner "wissenschaftlichen" analyse vor. da stimmen die proportionen zwischen gehalt/anerkunnung und leistung sehr viel weniger als bei gomez.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Kroos!! ist das Gift... Gomez braucht da vorne Unterstützung und die kriegt er auf Dauer nur mit Müller oder auch Olic als HS, da hat er die besten Spiele gemacht. Solange Kroos im Mittelfeld seine (begrenzten) Kreise zieht, ist Gomez wertlos. Schlechtes Spiel heute, ganz schlecht...</span><br>-------------------------------------------------------


    Müller gehört da auch nicht hin, da er fast die selben Defizite mitbringt wie Gomez. Das direkte Passspiel oder das Ball behaupten auf engen Raum kommt ihm überhaupt nicht entgegen. Müller braucht Platz und muss in Räume reinlaufen können...Das ist seine Stärke und die kommt nur auf Aussen zum Vorschein. Die starke Zeit auf HS hatte er in seiner ersten Saison. Da war er unbekümmert und die Gegner konnten mit dem System der Bayern nicht viel anfangen. Das ist vorbei. Bayern auf den Aussen zustellen und man wird keine Probleme haben, weil keine Spieler für´s schnelle oder direkte Spiel in der Mitte vorhanden sind.
    Diesen Spieler, der so eine Position ausfüllen kann, besitzen wir nicht. Es müsste ein Typ Ribery oder Robben sein. Wendig, dribbelstark, Ball- und Passsicher.
    Für Gomez gibt es nur ein System...Und das ist ein 442 und über Flanken. Nur spielen wir das nicht und haben auch nicht die Spieler auf der Aussenbahn dafür. 2 Rechtsfüsser auf der linken Aussenbahn. 1 Linksfuss auf der rechten Aussenbahn. Wie soll man so Gomez mit Flanken füttern? Das geht nicht. Wenn man flankt, dann muss man mit dem falschen Fuss flanken oder aus dem Halbfeld zum Tor hin. Gomez muss dann mit dem Rücken zum Tor die Flanke abnehmen...das bedeutet, er würde kein Druck hinter den Ball bekommen, muss sich gegen 1-2 Gegenspieler im Lauf durchsetzen und vor allem, er muss sich erst drehen. So ein System ist ganz einfach wirkungslos, ausrechenbar, ungefährlich und ohne Sinn.
    Geht man auf Gomez ein, müssten Robbery und Lahm die Seiten tauschen...Oder Lahm auf rechts und Müller für Robben. Ein reines 442 wird dann auch nicht möglich sein, da Ribery und Müller defensiv arbeiten müssten. Funktioniert ebenso wenig.
    Dieser Verein kauft nach Statistiken und Zahlen...Nicht nach System. Ändert sich dies nicht, wird´s eine lange Durststrecke geben. Man wird Schlachten gewinnen, aber mit Sicherheit keine Kriege. Dazu gehört ein Plan...Und den hat der Verein nicht.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">unfassbar wie viel langeweile manche menschen in deutschland in einer nacht mitten in der woche haben, soviel menge quark in einem internetforum zu posten und das gefühl zu haben, endlich mal etwas wissenschaftliches herausgearbeitet zu haben </span><br>-------------------------------------------------------


    manche haben halt frei - in der Faschingswohe - oder Semesterferien oder oder oder...


    er hat aber auf jeden Fall in vielem was er schreibt recht - auch wenn das viele hier jetzt nicht gerne hören

    0

  • Ich finde immer Klasse, wenn jemand so viel Zeit hat, zu einem sachlich gehaltenen Post einen unsachlichen Kommentar zu schreiben...


    Unglaublich wie viele Menschen sich in Deutschland langweilen...

    0

  • Ich halte viel von Mario Gomez. Aber wieso zum Teufel kann er kein Kopfballspiel? Ein Klose hätte das Ding gestern gemacht. Manchmal kann ich schon verstehen, dass kaum hohe Flanken auf Gomez geschlagen werden.

    0

  • Also ich war ja immer einer der größten Befürworter von Mario Gomez und halte ich auch immer noch (alleine wegen seiner Torquote) für einen Top Stürmer, aber:


    er passt derzeit überhaupt nicht in die Mannschaft.


    Der versteht das Spiel überhaupt nicht. Gestern hatte er zweimal die Gelegenheit in Überzahlsituation den Ball Ribery und Robben in die Gasse zu legen, und was macht er? Er verlangsamt das Spiel versucht 1gegen1 zu gehen und verliert denn Ball.


    Dazu steht er permanent an einem Fleck. Ich hätte spätestens nach 60 min. Müller für Gomez in die Spitze gestellt um vorne mehr Bewegung zu haben,


    Fakt ist: Gomez muss sich deutlich mehr anbieten und viel mehr bewegen. Ansonsten ist er in der Mannschaft fehl am Platz!

    0

  • Sorry Leute, aber das Gift für Gomez war weder Kroos noch sonst was. Wie oft habe ich ihn gestern im Kreis am 16er stehen sehen, ohne auch nur den Hauch irgendeines Anzeichens, sich auch nur ein wenig am Spiel zu beteiligen, während sich Robben, Ribery und Alaba bspw. versuchten durchzuspielen. Kroos und Gomez standen gestern zwar um die Wette, aber der eine hat wohl den anderen wohl kaum daran gehindert, sich auch nur 2m mehr zu bewegen. SO wie Gomez zuletzt spielte, ist er für unsere Offensive absoluter Balast! Er ist Mittelstürmer, alles schön und gut, aber auch dieser hat heutzutage mehr Anforderungen als den Fuß an den Ball zu halten, wenn man schön freigespielt wurde.
    Gomez "verspielt" momentan so ziemlich jeden Kredit, den er bei mir mal hatte.....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Desweiteren kann ich von einem Stürmer seiner Kategorie erwarten, dass er einen Kopfball, bei dem er unbedrängt köpfen kann!!!, wenigstens mal aufs Tor bekommt! Vom Ballannehmen und verarbeiten fangen wir erst gar nicht an....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Wenn Gomez nicht netzt ist er eine Belastung für´s Spiel.


    Genauso wie Kroos momentan völlig neben der Kappe. Der absolute Negativlauf.


    Hoffen wir das er sich vielleicht gegen Schalke wieder freiballert.

    0