Mario Gomez

  • Ja ich denke auch,dass Mario uns leider verlassen wird...Aber warum soll er auch hier auf der Bank versauern. Schade dass man einen deutschen Nationalspieler in München wenig würdigt

    0

  • Ich glaube hier geht es weniger um die Würdigung des Spielers. Was Mario in den letzten Jahren bei uns leistete bliebt wohl nur den größten Hatern verborgen.


    Wir müssen uns aber eingestehen (mit uns meine ich Gomez-Fans, zu denen ich auch zähle), dass Mario wirklich Probleme mit unserem Spiel hat. Sicher hat er keine zwei krummen Beine, aber die Häufigkeit an Doppelpässen und Ballstafetten ist einfach zuviel für ihn.


    Schaut man sich die meisten Spiele in dieser Saison an sieht man deutlich, dass es immer ein Belagern des gegnerischen Strafraumes war. Da kann man mit einem statischen Spieler wie Gomez leider nicht viel ausrichten.


    Sicher hat er auch in dieser Saison verhältnismäßig viele Tore geschossen. Aber grundsätzlich wird sich unser Spiel weiter in die jetzige Richtung entwickeln - der Gegner noch dichter und kompakter in der Abwehr stehen - und somit noch weniger Chancen für Spieler wie Gomez zulassen.


    Schade um ihn - ich mag Gomez als Spieler und auch als Mensch, soweit man das als Außenstehender Fan beurteilen kann. Und gerade weil ich ihn so mag wünsche ich mir, dass er einen Verein findet, dessen Spielanlage eher zu ihm passt.

  • ich denke das er sich nicht nochmal überwiegend auf die bank setzen wird.
    in dieser saison hatte er auch kaum argumente dagegen, da die mannschaft auch ohne ihn erfolgreich spielte. anders wäre es gewesen, hätten sich die erfolge nicht so eingestellt.


    auch gehe ich davon aus, das lewa kommen wird, egal was die dortmunder so von sich geben u. dann wird es für gomez doppelt schwer. selbst mandzukic wird dann probleme haben, denn lewa ist einfach spielerisch zu stark. momentan der kompletteste stürmer der liga.

    0

  • Gomez hat es verpasst sein Spiel weiterzuentwickeln.
    Manni ist technisch ja auch nicht besser als ein Gomez, aber er läuft nunmal mehr und schafft so mehr Räume.
    Unsere Mannschaft hat sich nunmal auch weiterentwickelt und wir gehören nun endlich wieder zur absoluten Spitze Europas und da kommt es nunmal auch auf kleinigkeiten an um sich von anderen Mannschaften zu unterscheiden.
    Gomez hat diese Entwicklung bei uns ganz einfach verschlafen. Unter VG hat es ja in der letzten Saison so ausgehsehen, dass er endlich mehr läuft und variabler wird, aber unter Jupp ist er wieder in sein altes Schema zurückgefallen.
    Und letztenendes wurde er von der Entwicklung der Mannschaft hier einfach überholt.

    0

  • Aber ich hoffe trotzdem, dass er bleibt. Gomez hat auch seine Qualitäten: Er lässt sich oft zurückfallen und ist dann immer da, wo er gebraucht wird. In seinen wenigen Einsätzen dieses Jahr hat er beachtliche 11 Tore in der BL, 2 Tore in der CL und 4 Tore im DFB-Pokal geschossen. Beispiel Wolfsburg (DFB-Pokal-Halbfinale): Gomez kommt rein und macht einen Hattrick. Natürlich ist Mandzukic aktiver und mannschaftsdienlicher, aber mit diesen zwei Stürmertypen kann der zukünftige Trainer Pep Guardiola das Team variabler auf unterschiedliche Gegner einstellen.

    0

  • naja, hängt alles am Lewa Transfer.
    Kommt dieser zu Stande, werden wir Gomez abgeben.
    kommt Lewa in dieser Saison nicht, dann bleibt auch Gomez.


    aber unter 35 -40 Mio. würde ich ihn nicht abgeben.
    Die Scheichs haben genügend Geld.

    0

  • Finde ich nicht.


    Die geben sich beide technisch nicht viel.


    ME ist sogar eher Gomez in der Lage, mit Ball am Fuß am Mann vorbeizugehen als Manni.


    Manni hat im Offensivspiel nur 2 Vorteile ggü Gomez: Das eine ist das Spiel mit dem Rücken zum Tor - da ist der deutlichste Unterschied - das andere ist das Kopfballspiel.


    In allen anderen Punkten ist Gomez mE besser, zum Teil deutlich.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Gomez kann man also nicht anspielen. So so.....


    Halte ich im Übrigen auch nicht wirklich für " den " Vorteil den Manni gegenüber Mario hat.


    Mitterweile wünsche ich dem Mario einen Verein der in mehr zu schätzen weiß. Das hat er sich verdient, dafür war er zu loyal und hat immer alles gegeben.


    Juventus Turin wäre wohl die perfekte Adresse. Hoffe, dass wenn er gehen muss, dass er dort unter kommt.

    0

  • Zum Glück spiegelt Mures Meinung nicht die des Vereins wider. Man weiß Gomez hier garantiert zu schätzen.

  • http://www.sport1.de/de/fussba…sliga/artikel_727356.html


    Ein Artikel, der meines Erachtens zeigt, wie widerwärtig die Meinungsmache der deutschen Presselandschaft im Bereich Sport mittlerweile geworden ist, gerade wenn es um uns geht. Der Berater dementiert, was das Zeug hält, und zwar nicht mit Floskeln, sondern mir ehrlichen Aussagen.


    "Der Stand ist nach wie vor der, dass Mario einen Vertrag beim FC Bayern hat und diesen auch erfüllen will", stellte Gomez' Berater Uli Ferber nun im Gespräch mit SPORT1 klar.
    ...
    Allerdings, versichert Ferber weiter, "wir haben mit keinem Verein Verhandlungen geführt."
    ...
    Ferber hielt sich bedeckt, das kolportierte Interesse aus London, Neapel, Florenz oder Dortmund seien "alles Spekulationen".
    ...
    Trotz der Reservistenrolle beim Champions-League-Sieg über Dortmund habe sich sein Klient schließlich "riesig" über den Triumph in Wembley gefreut. "Ich denke, so ausgelassen, wie er nach dem Spiel auf dem Platz und abends beim Bankett war, so verhält sich kein Spieler, der gedanklich schon weg ist", folgerte Ferber daher.



    Könnte man doch dann auch mal so stehen lassen. Aber was macht Sport1 draus?


    Ferber aber wäre natürlich ein schlechter Berater, wenn er nicht "Begehrlichkeiten" anderer Klubs einräumen würde.
    ...
    Er will und muss ja seinen Klienten im Gespräch halten.
    ...
    Sollte der Transfer von Dortmunds Robert Lewandowski bereits in diesem Sommer über die Bühne gehen, wäre Gomez in München wohl nur noch Stürmer Nummer drei. Bestenfalls.
    ...
    Denn wie der "kicker" berichtet, plant Guardiola mit Neuzugang Mario Götze (kommt für 37 Millionen Euro aus Dortmund) in der Spitze. Damit würde der FC Bayern das von Guardiola bereits in Barcelona erprobte System der "falschen Neun" übernehmen. Für Gomez, der als technisch und spielerisch schwächer als die genannten Rivalen gilt, wäre in diesem System kein Platz.

    So weit ich weiß, hieß es, er würde ihn AUCH für die Spitze einplanen. Gezielte Meinungsmache seitens Sport1 also... Zumal wir alle über die Zuverlässigkeit solcher Informationen aus der Quelle des Kicker Bescheid wissen.



    Am bescheuertsten fand ich aber den Konter auf die Aussage Ferbers zur Stimmung beim Champions League-Sieg:


    Wer den nachdenklichen Mario Gomez allerdings in Wembley in den Stadion-Katakomben gesehen hat, konnte auch einen anderen Eindruck gewinnen.



    Da kann einem das Frühstück hochkommen bei so einer gequirlten K.acke...

  • Weil ich schreibe dass Manni der bessere Stürmer für uns ist schätze ich Gomez also nicht ?


    Das ist wieder so eine Überinterpretation wie auf dem Schulhof..........

  • Also Mandzukic ist am Ball und technisch sicher besser als Gomez, aber es wäre Wahnsinn Gomez gehen zu lassen. In dieser Saison haben die zwei sich die Spiele ja quasi aufgeteilt. Es ist ja nicht so das Gomez nur Ersatz gewesen wäre. Und der Erfolg gibt Jupp recht, die Entscheidungen waren richtig

    0

  • gomez hat doch über seinen berater schon verkünden lassen, das er nächste saison auf jeden fall noch bei bayern ist. der geht also nicht, nach der aussage von K-H-R und tymo könnte ich mir auch vorstellen, das lewa doch erst nächste saison kommt. wäre zwar schade und ich würde es lieber anders sehen, aber den ein oder anderen wird es wohl freuen ;-)

    0