Mario Gomez

  • Das war eben der realistische Preis der zu erzielen war und weitere größere und vor allem konkrete Angebote gab es doch nicht, zumal auch Gomez das letzte Wort hat wo er spielen möchte wenn er geht.
    Grundsätzlich finde ich das gut das der Verein auch die Wünsche des Spielers respektiert und notfalls dafür eventuell sogar auch zu Zugeständnissen bereit ist, gerade bei einem Spieler mit so einer einwandfreien und loyalen Einstellung wie es Gomez bis zu letzt und sogar darüber hinaus zum FCB gezeigt hat.
    Gomez wollte doch eigentlich nie weg vom FCB, er wurde doch quasi als Spieler der den Ehrgeiz hat immer spielen zu wollen dazu vom Verein etwas "genötigt" obwohl man ihn vor noch nicht so langer Zeit vermutlich ganz andere Zukunfstaussichten beschrieben hat. Es ist ja nicht so das Gomez in letzter Zeit fast nie spielte weil die Leistung von ihm nicht stimmte, nein es war eben leider eine Systemfrage, es gab da Veränderungen, andere Prioritäten und Gomez war da halt das "Opfer" und das obwohl kein Spieler für seine Position so eine Erfolgsquote in allen Wettbewerben vorzeigen kann wie er.
    Aber so ist das halt im Profisport, Gomez kommt damit klar das nicht immer nur Leistung zählt und das ohne einen Groll auf seinen alten Verein zu haben, da ist das doch schön wenn man so einem Spieler die Möglichkeit eröffnet schnell wieder spielen zu dürfen so wie er es möchte, bei diesem Transfer war letztendlich jede Partei ein Gewinner, auch Gomez, er wurde von seinem neuen Verein begeistert empfangen, das wird ihn pushen und der FCB hat ein Problem im Ansatz vermieden und letztendlich auch finanziell dadurch keine Nachteile weil das vermutlich hohe Gomezgehalt eingespart wird.


    Das ein Carvani für so viel Geld verkauft wird, meine Güte, da hat sich vieles hochgepusht, da wurde geboten und wieder überboten von Vereinen die vermutlich Geld ausgeben können das vermutlich nie durch ihren Fußball selbst erwirtschaftet wurde, da sollte man nicht unbedingt die Ablöse von Gomez mit messen.

    „Let's Play A Game“

  • :D:D:D


    Dreist wie Florenz die Verhandulgen gecheckt hat, die verkaufen Jovetic gerade, etwa 30 Mio :-S Aber wer wurde den uberhalt mehr als 12 Millionen zahlen :8:8:8:D:D:D:x:-[:P:-S:):):):):)


    Damit ist der Startplatz dem Mario klar, hoffentlich schiesst er 10 oder 15 Tore damit er zur WM kann.

    0

  • 1) Der Stammplatz für Gomez wäre auch mit Jovetic klar gewesen.


    2) Wenn Gomez fit ist, dann kommt er auch zur WM mit, egal ob er 5 oder 50 Tore macht.


    3) Sollte Gomez einen Großteil der Saison fit sein, dann wird er höchstwahrscheinlich mehr als 10-15 Tore machen...

    0

  • Wie sehr der Abgang von M.G. die Gemüter noch immer bewegt, sieht man daran, dass sich permanent mit ihm hier beschäftigt wird.
    Wo sind, die ihn ebenso permanent runtergeputzt haben, wenn er nicht getroffen hatte, nur "unbeweglich herum stand" etc.etc.?
    Auch kicker beschäftigt sich mit dem "verschenkten" Abgang von Gomez.
    Tatsache ist, dass er an noblesse alle übertoffen bei seinem Abschied in München, die willfährig den Wünschen des neuen Trainers folgten.
    Ich gönne den Florentinern die Freude ihn bekommen zu haben und "unserem" Mario den herzlichen Empfang in Florenz.
    FCB indes hat viel verloren!

    0

  • Genau der FCB hat viel verloren! Genau einen Spieler! War ein guter definitiv, aber nicht mehr und nicht weniger. Dafür haben wir einen geilen dazubekommen! Und sorry wenn es jetzt vielleicht etwas hart klingt, aber an die Klasse eines Kahns, Effes, Sagnol, Lizza, Elber, ... ist er in meinen Augen nicht herangekommen. Von daher ist für mich dieser Wechsel verschmerzbar!


    Zwar nicht schön, aber verschmerzbar!

    0

  • !!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Ihm würde ich es wünschen, das er sich über Florenz in die N11 zurückschießt!


    Alleine das er zugibt, das es für ihn ein Schritt zurück ist, ist aller Ehren wert. Der Kerl will einfach nur wieder Fussball spielen.


    Ganz großer Sport....

    0

  • Kompiment Klecksel, sehr gut formuliert!
    Leider wieder einen starken Charakter weniger im Team.
    Mucha suerte, Mario!

    0

  • Richtig wofür aber auch er einiges dazu kann. Er war halt leider sehr introvertiert! Wobei mir Lizza jetzt auch nicht als extrovertierter vorkam! Wie dem auch sei, man ist ja auch immer selber seines Glückes Schmied (Wo ist das Phrasenschwein?)! Und immer nur die Unterstützung vom Verein oder Vorstand zu hoffen, ist halt auch irgendwann aufgebraucht!


    Wie gesagt er war ein guter Spieler, den man sicherlich gerne in Erinnerung haben und dankbar sein wird! Aber nicht mehr und nicht weniger!


    Um Luca Toni beispielsweise tat es mir viel mehr leid! Oder auch Makaay oder Elber! Aber so ist eben das Geschäft!

    0

  • Ob er stark war, darüber lässt sich streiten. Ich glaub der Stellenwert innerhalb des Teams, war nicht so hoch! Er wurde respektiert ja, aber hat sicherlich nicht zu einen der Spieler gehört zu denen man aufgeschaut hat oder sich führen hat lassen! Wobei das meine Meinung ist. Dies kann gerne jeder anders sehen!

    0

  • Man muss auch keine Mannschaft führen, um ein wichtiger Bestandteil einer Mannschaft zu sein. Einige Menschen sind eben nicht zu einer solchen Aufgabe berufen bzw. sie brauchen sehr viel mehr Zeit um dort reinzuwachsen (Ribery hat sich z.B. in dieser Hinsicht erst in den letzten zwei Jahren weiterentwickelt). Zudem tut es gut den einen oder anderen introvertierten Spieler im Kader zu haben. Den Fans kann man es meistens ohnehin nie Recht machen. Der eine Fan mag den Typen, der andere Fan den Typen, das ist komplette Willkür.

    0