Mario Gomez

  • Gomez: "Es war extrem emotional"



    Im Gespräch mit dem "Kicker" betonte der neue Stürmer des AC Florenz noch einmal, keinerlei Groll gegen seinen Ex-Klub zu hegen. "Ich habe nullkommanull Wut. Ich kann das Geschäft ganz gut einschätzen", sagte Gomez.


    Nicht ganz so cool ging der 28-Jährige mit seinem Abschied von seinen Kollegen im Trainingslager am Gardasee um. "Es war extrem emotional. Mit dem größten Teil war ich einige Jahre zusammen. Auch wenn das von außen immer infrage gestellt wird, aber im Team hatten wir eine super Stimmung. Und wenn man da steht und Ciao sagt, fällt das einem sehr schwer. Wenn man weiß, das ist der letzte Moment zusammen. Ich habe deswegen versucht, das Ganze kurz zu halten", so Gomez. Ganz so einfach war das aber nicht: "Ich habe mit mir gerungen, dass es nicht zu emotional wird. Ich bin danach hoch in mein Zimmer, um ein paar Minuten alleine zu sein, mich zu fassen und durchzuatmen."

    http://www.tz-online.de/sport/…en-emotional-3012319.html

    „Let's Play A Game“

  • Wieso sollte er auch "Wut" haben? - So fair wie der FCB ihm gegenüber sich verhalten hat...ist ja nicht selbst verständlich, dass ein Verein einen Spieler ausgerechnet dort hin ziehen lässt, wo er die geringste Ablöse bekommt.


    Für Gomez selbst ist aber Florenz sicherlich die beste Wahl. Ähnlich wie in Stuttgart wird er dort auf Händen getragen werden und der König von Florenz sein. Selbst bei einem Verbleib von Jovetic hätte ich daran keine Zweifel gehabt.

    0

  • fair, erinnere dich Hoeneß hat ihn quasi für das verlorene CL-finale verantwortlich gemacht, Jupp verspricht ihm nach seiner Verletzung die nr.1 im sturm...usw.

    0

  • Naja, Jupp hat vor einem Jahr als Gomez sich verletzte sinngemäß gesagt das Mario sich nicht hinten anstellen müsse wenn er wieder fit ist. Das sah dann aber doch etwas anders aus.;-)>:-|

    3

  • denke nochmal nach, wenn man öffentlich einem spieler die nr.1 im sturm zugesteht bzw. ihm dies verspricht , dann muss man auch so handeln und MM war vorallem international nicht so unterwegs, als das er unumstritten die nr.1 war bzw. man nicht hätte an dem Status rütteln können

    0

  • Der Trainer muss die beste Mannschaft aufstellen. Mag ja sein, dass Jupp erst gedacht hat, MG wäre besser für die Mannschaft aber dann hat sich MM - für Jupp - als die bessere Lösung herauskristallisiert.

  • Soviel zum Thema "Gomez tritt nach". Unfassbar wie die Medien immer Aussagen verdrehen können. Schweinerei. Selten so einen sauberen und feinen Abschied erlebt wie bei Gomez.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Das wäre den Schmierfinken der einschlägig bekannten Blätter aber zu sauber gewesen. Aus sowas lässt sich halt keine Schlagzeile bauen. Alter Hut hier in Deutschland - vor allem wenn es um unseren FCB geht.

  • Mario Gomez haben wir an Florenz verloren.


    Ich wünsche mir, dass wir ihn weiterhin so achten, wie er es sich im Besonderen mit seinem Abgang verdient hat. Eine Persönlichkeit mit beachtlichem Format ist er!


    Aber auch jemand, der nun seinen neuen Kreis finden muß.
    Und dafür, dass ihm das gelingt, wünsche ihm alles erdenklich Gute.

    0

  • die Ablösesumme war zu niedrig, und Florenz ist keine Herausforderung für Gomez. Für mich sieht es so aus als hätte er den Weg des geringstens Widerstandes gewählt. Wenn ich sehe das nulpen wie Higuain Ablösesummen von 30 Millionen kassieren dann muss ich echt lachen bei den 18,5 Millionen die man für Gomez bekommen hat. Sorry aber das war einfach schlecht von uns verhandelt, anders kann man das nicht sagen. Und selbst wenn man Gomez damit einen gefallen machen wollte, so wie es ja aussieht dann finde ich leider trotzdem die Wahl von Gomez nicht nachvollziehbar. Juve, Milan, ManCity, Chelsea, Arsenal, Madrid oder von mir aus auch Athletico Madrid wären alles bessere Vereine gewesen bei denen er sicherlich gespielt hätte.

    0

  • Ich denke ich habe mich klipp und klar ausgedrückt. Mein Beitrag bezog sich auf den Wechsel von ihm jetzt zu Florenz und nicht auf irgendwas, was vor einem Jahr war.

    0

  • Finde Florenz auch nicht gut genug für Gomez, aber kann ihn trotzdem verstehen. Hat jetzt alle Titel im Vereinsfußball gewonnen, in der Bundesliga hat er auch alles mehrfach erreicht und das mit zwei Vereinen.


    Bei den von dir genannten Vereinen hätte er noch weniger Einsatzzeit als bei Bayern bekommen. Juve hat italienische Stürmer, Milan Balotelli, ManCity Dzeko und Aguero, Chelsea Torres und Ba, Arsenal spielt auch einen schnellen, technisch starken Fußball und Atletico Madrid hat sich gerade David Villa geholt.


    Bei Real wäre es ebenfalls riskant geworden. Dort spielt ja nicht nur Benzema.

    0

  • Tja, Florenz zeigt uns wie man es macht.


    Gomez für 20 Mio kaufen und Jovetic für 30 mio verkaufen.;-)
    >:-|>:-|>:-|>:-|>:-|

    3

  • Stammspieler abgeben, Ergänzungsspieler einkaufen.
    So muss das eben Florenz machen und dann macht man auch Transferplus.
    Hat Bremen auch jahrelang gemacht. Hat ihnen wahnsinnig viel gebracht, oder?


    Wenn du in die Riege der Spitzenteams vorstößt, dann gibst du nur noch Spieler ab, die du nicht mehr brauchst, was die Ablösesummen natürlich drastisch drückt. Umgekehrt holst du nur noch Spieler, die schon woanders Stars sind, was die Ablösen nach oben schiebt.


    Schau dir doch einfach Dortmund an. Auch die sind beim Einkauf inzwischen schon in Sphären jenseits der 20 Mio vorgerückt.
    NOCH verkaufen sie auch Spieler, aber bei Lewa zeigen sie schon, wie wenig wichtig für halbwegs Spitzenteams Ablösesummen sind.
    KEIN Spitzenteam hat eine positive Transferbilanz. Ist einfach nur völlig logisch und im Endeffekt hat niemand was verkehrt gemacht.


    Wenn wir in 4 Jahren einen Lewandowski abgeben, werden wir für ihn auch deutlich weniger bekommen als die 25, die wir jetzt bereit waren, zu bezahlen. Weil es einfach der normalste Vorgang der Welt ist.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Manchmal hoffe ich, dass Mario hier nicht reinsieht in dieses Geschacher mit Geld um die Ware Gomez.
    Was geht es uns eigentlich an?

    0