Mario Gomez

  • na dann mcdirk sind wir ja froh, dass Du endlich Licht ins Dunkle gebracht hast. Danke dafür!

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • es gibt keinen stürmer mit einer 100%igen chancenverwertung!


    und wer an gomez nun auszusetzen hat, dass er zu wenig tore gemacht hat, dem ist nicht mehr zu helfen

    0

  • @ich verstehe die ganze euphorie nicht...


    der typ hätte locker 40 buden machen müssen!!!!!


    wenn z.b. ein makaay diese vorlagen und das futter bekommen hätte - wären da wirklich 40 buden rumgekommen...


    gomez ist ein selbstverliebter blinder...
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    was bist du denn für ein honk ?
    balkanno´s bruder ?

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wenn z.b. ein makaay diese vorlagen und das futter bekommen hätte - wären da wirklich 40 buden rumgekommen...</span><br>-------------------------------------------------------


    Stimmt. Mit den Nebenleuten, hätte ein Makaay das geschaft.


    Und. Noch ist Gomez jung.
    Und wenn er mal da hin kommt, dann wird er hier legendär. So ist er schon mal ein Top Bundesliga-Torjäger. Das ist ja auch schon was.

    0

  • cool, es gibt immernoch de Volldeppen die denken das Gomez ne Pfeiffe ist
    großartig wie verbohrt Leute sein können und welche Wege sie finden sich die Realität zu verbiegen und/oder schönzureden :D

    0

  • Torschützenkönig Mario Gomez von Rekordmeister Bayern München sieht sich trotz seiner 28 Tore in der vergangenen Spielzeit noch nicht an seiner Leistungsgrenze angekommen.


    "Es gibt keinen Bereich, in dem ich nicht noch besser werden kann. Ich kann nicht nur meine Schwächen verbessern - mein Ziel ist es auch, meine Stärken zu optimieren", sagte der 25-Jährige "team.dfb.de".


    Gomez, der nach seinem Wechsel im Sommer 2009 bei den Bayern bereits als gescheitert galt, ist einer der wenigen Gewinner der abgelaufenden Spielzeit bei den Bayern.


    "Wenn es in der nächsten Saison weniger werden sollten, hieße das nicht zwangsläufig, dass meine Leistungen schlechter gewesen sein müssten. Mir ist wichtig, der Mannschaft zu helfen", sagte Gomez.


    Die 28 Tore seien nicht der Maßstab in den kommenden Jahren. Wichtig sei es, fit und gesund zu bleiben und das Vertrauen vom Trainer zu bekommen. "Irgendwelche Rekorde zu brechen, ist nicht meine Ambition."


    Ehrgeizige Ziele strebt Gomez dagegen in der deutschen Nationalmannschaft an, im Team von Bundestrainer Joachim Löw will er an seine Leistungen aus der Bundesliga anknüpfen.


    "Ich habe die Hoffnung und den Willen, irgendwann auch im Nationalteam konstant zu zeigen, dass ich ein guter Stürmer bin. Die Frage ist, wann. Ich werde alles dafür tun, dass es so schnell wie möglich sein wird."


    http://www.sport1.de/de/fussba…liga/newspage_405967.html

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Torschützenkönig Mario Gomez von Rekordmeister Bayern München sieht sich trotz seiner 28 Tore in der vergangenen Spielzeit noch nicht an seiner Leistungsgrenze angekommen.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ich auch nicht. Technik in Ballführung und Ballannahme wie -Abschirmung sowie Chancenverwertung.

    0

  • Er beurteilt sein Leistungsvermögen realistisch und zeigt die Bereitschaft an sich zu arbeiten und sich nicht auf seinen 28 Saisontoren ausruhen zu wollen. Diese Einstellung sollte der ein oder andere vielleicht auch mal an den Tag legen, erst Leistung zeigen und dann was fordern, stimmt`s Herr Klose ??

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Stimmt. Mit den Nebenleuten, hätte ein Makaay das geschaft.


    Und. Noch ist Gomez jung.
    Und wenn er mal da hin kommt, dann wird er hier legendär. So ist er schon mal ein Top Bundesliga-Torjäger. Das ist ja auch schon was.</span><br>-------------------------------------------------------


    da langweilt man sich abends etwas und liest hier im Forum.


    Und dann dieser riesengrosse Dünnpfiff.


    Und schon ist man wieder heiter und vergnügt.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">na dann mcdirk sind wir ja froh, dass Du endlich Licht ins Dunkle gebracht hast. Danke dafür! </span><br>-------------------------------------------------------


    Bitte, keine Ursache. 8-)

    FC BAYERN MÜNCHEN - schon immer - für immer!

  • @paule:


    Was ist denn an der Aussage Blödsinn? Wieso soll ein Gomez in den kommenden Jahren nicht den Status eines Makaay erreichen können?

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Naja, welcher Stürmer verstolpert nicht hin und wieder Chancen?


    Siehe Klose am letzten Spieltag oder Barrios in manchen Spielen oder aber Higuain, den für einiger Zeit in Spanien noch als der größte Chancentod gesehen wurde und das trotz seiner mehr als 20 Tore pro Saison in letzten beiden Spielzeiten.

    0

  • Gomez ist mit Sicherheit wertvoller für die Mannschaft als Makaay, Makaay war ein Ausnahmestürmer und konnte Tore schießen von denen Gomez nur träumen kann, aber er hat eben wirklich nur gelauert.

    0

  • Das ist so nicht ganz richtig. Gerade in den letzten zwei Sasions von Makaay konnte man schon sehen wie sich sein Spiel wandelt. Er hat sich mehr fallen lassen und mehr laufarbeit geleistet. Ebenfalls bleiben mir so einige Vorlagen von ihm in Erinnerung.


    Der Makayy aus Spanien und der Makaay aus seiner Anfangszeit bei Bayern sind anders als der Makaay aus den letzten zwei Jahren bei Bayern. Nur wurde er in die Schublade "Phantom" gesteckt und das bleibt nun mal haften.

    0