Mario Gomez

  • Wenn ich die Wahl zwischen Lewa und MG haette, wuerde ich Falcao nehmen. Der ist eine Symbiose aus den beiden. Er macht Tore und ist spielerisch noch staerker als Lewa, von MG ganz zu schweigen.


    Bedeutet: FCB sollte MG plus 30 Millionen gen Madrid senden fuer Falcao. Dann haette man ihn, MM und CP im Sturm. Netto waere dies eine Investition von "nur" 30 Millionen und absolut im Rahmen dessen, was der FCB leicht in die Hand nehmen kann.


    In 2014 dann Neymar oder goetze und wir waeren vorne absolut ueberragend bestueckt.

  • http://www.spox.com/de/sport/f…magath-fc-schalke-04.html
    "Bekenntnis sieht anders aus"


    Doch so richtig zufrieden kann der 27-Jährige derzeit nicht sein. Unter der Woche kamen Gerüchte auf, wonach sich der FCB bereits mit Robert Lewandowski auf einen Wechsel geeinigt habe.


    Auch wenn Bayern-Präsident zu den Gerüchten keine Stellung nehmen will, zeigt sich Gomez nicht begeistert: "Ein Bekenntnis zu den Stürmern, die da sind, sieht anders aus."

  • Ein Bekenntnis wird es auch nicht geben. Grundsätzlich wird es diese Jobsicherheit für Spieler auch nicht mehr geben. Diese Jobsicherheit gab es für Stürmer eh schon sehr lange nicht mehr.
    Kein unnötiges Fass aufmachen, Gomez. Einfach schön trainieren.

    0

  • unter den top 8 Mittelstürmer zu sein ist auch nicht so schwer,da es nicht wirklich viele klassische weltklasse Mittelstürmer gibt...
    Wer fällt mir da ein van Persie,Ibrahimovic,Balotelli,(Cavani), von mir aus auch noch Torres,Higuain und Benzema.
    Die restlichen guten Stürmer sind alles eher diese falschen 9 er bzw Außenstürmer....
    Das ist für mich ja eine Systemfrage spielt man ohne echten Mittelstürmer benötigt man Lewandowski auch nicht zwingend,sondern eher starke dribbler wie reus,götze,suarez,neymar(wenn der technick und schnelligkeit her)
    Aber ein Benzema funktioniert in Madrid ja auch gut

    0

  • Ich habe mir das Spiel noch mal angesehen.


    Sicher hatte Gomez leichte Schwächen in der Ballannahme dabei, was sich durch die Tatsache, dass er ständig IV auf den Füßen hatte, etwas relativiert.


    Sehr auffällig waren indess zwei Zuspiele auf Robben, von denen der Pass im Mittelfeld besonders erwähnenswert ist. Dazu hat sich scheinbar etwas im Spiel ohne Ball bei ihm verändert, was allerdings nicht darüber hinwegtäuscht, dass Gomez ein großes Problem mit dem Abseits zu haben scheint. Das ist aber keine neue Erkenntniss.


    Grundsätzlich muss man Mario ein gutes bis sehr gutes Spiel bescheinigen und hätte Robben nicht gelupft, sondern auf Gomez gespielt, wäre Mario mit zwei Toren auch entsprechend belohnt worden.


    Mit dieser Aussage möchte ich jetzt aber keine neue Diskussion um Robben lostreten und das war in keinster Weise ein negativer Hinweis auf diese Aktion.

  • Die Aussage von Gomez nach dem Spiel belegt einfach, wie ein Klassetrainer mit seinen Spielern umgeht. Obwohl er wochenlang auf der Bank saß, hat er ihm eben dennoch das Gefühl gegeben, wichtig zu sein und Gomez dankt es mit einer Lobrede auf den Trainer.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Hat sich im Interview wieder sehr professionell verhalten, absolut sympathisch.
    Zudem finde ich das Er gestern ganz gut gespielt hat, hätte sogar 2 Tore gemacht wenn Robben den Paß spielt anstatt zu lupfen.;-)

  • Dass er die fehlende Rückendeckung beklagt, kann ich sogar verstehen. Was mit Lewandowski passiert, darf die nächsten Wochen keine Rolle spielen. Beiden Stürmern (+ Pizza) muss jetzt absolut vertraut werden, denn wir werden eine breite Bank brauchen. Heynckes macht das richtig, es muss auch in der Spitze rotiert werden, wenn man diese Auswahl hat. Alles andere (Personalspekulationen) wird man dann sehen.

    0

  • Vor allem hält sich das Thema neue Stürmer seit dem CL-Finale, obwohl seitdem schon zwei Stürmer gekommen sind. Ein Spieler mit einer anderen Persönlichkeit und gerade Topstürmer sind schnell beleidigt, hätte schon die damalige Hoeneß-Kritik nicht einfach hingenommen.


    Das man nicht damit rechnen sollte, das Gomez mit seiner Torquote den 10 Minuten-Mann gibt, in den nächsten Jahren, sollte doch klar sein. Außerdem wäre es finanziell unlogisch ihn zu behalten, wenn man vom Spielsystem her anders plant. Deswegen ist es logisch, das Gomez da irgendwann Klarheit will. Ob man das öffentlich sagen: muss keine Ahnung. Das gleiche gilt aber für die Hoeneß-Kritik im Mai...

    Die Aussage zu Heynckes gestern war, genau wie seine letzten Aussagen, richtig Klasse

    0

  • Warum sollte es auch ein Bekenntnis geben? Gomez spielt beim FCB, da müßte er doch wissen das ständig neue Spieler gehandelt werden. Bißchen dünnhäutig der liebe Mario ...


    Gestern Abend war wieder klar zu erkennen, dass Gomez nächste Saison unter Gardiola große Probleme bekommen wird. Er ist spielerisch einfach zu limitiert für das System des FCB und vor allem für das System das Pep nächstes Jahr einpeitschen wird. Er schießt viele Tore, keine Frage. Das würden andere Stürmer beim FCB mit diesen Klasse Vorarbeitern aber auch tun. Oder warum hat Mario M. schon 14 Buden?


    Mandzukic bietet viel mehr Möglichkeiten für den Trainer und mehr Überraschungsmoment für den Gegner.


    Ich bin ziemlich sicher, dass man sich um Lewandowski bemüht - mit allen Kräften. Wenn er nicht kommt, wird halt ein anderer Hochkaräter verpflichtet. Gomez wird sich nächstes Jahr mit Mandzukic um Platz 2 in der Stürmerhierachie streiten müssen. Platz 1 wird an Lewandowski bzw. einen vergleichbaren Spieltypen vergeben sein.


    Ich hatte Lewandowski am Anfang kritisch gesehen, doch mittlerweile begeistert er mich. ein kompletter Stürmer, technich stark. Perfekt für den FCB.


    Gomez wird sich entscheiden müssen: Reserve beim FCB oder der Sprung ins Ausland (England?). Ich habe nun wirklich nichts gegen Gomez, er hat viel Tore für uns erzielt, dafür bin ich ihm dankbar. Die Zukunft ist er aber definitiv nicht!

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Jetzt lasst doch mal die CL raus.
    Dass unsere Truppe gegen diese Kackgegner nicht bei 100% gespielt hat, das ist doch offensichtlich. Wer die Liga so dominiert, der ist doch auch in der Lage, gegen BATE und Co besser zu spielen. Dass wir das nicht taten, zeigt doch, wo da die Prioritäten lagen. Die lagen in dieser Witzgruppe einfach nur auf dem Durchkommen ohne zuviel Energie darauf zu verschwenden.


    Dass es dann natürlich auch und gerade für Stürmer schwieriger wird, das sollte nun wirklich jeder verstehen können.


    Ich bin mir sehr sicher, dass gegen Arsenal unser Stürmer treffen wird. Völlig egal, ob er MM oder MG oder auch CP heißt.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Also das Spiel gestern, war sicher nicht eines seiner besten. Und dennoch hat er aus, aus seiner Sicht, einem verkorkstem Spiel, eine Torvorlage und ein Tor gemacht.

    - Der FCB ist nicht mein ganzes Leben, aber er macht mein Leben zu etwas Ganzem! -

  • ein bekenntnis vom verein an die spieler, keine neuen transfers tätigen zu wollen? ich glaube ja, es hackt!


    die spieler selbst haben es doch erfunden, dass, wenn sie gerade in einer guten phase stecken, sie sich für die zukunft immer alles offen halten wollen, was nur so geht.


    gut, bei uns ist das kein so großes problem mehr, weil der FCB mittlerweile an der absoluten weltspitze ist, wo man sich natürlich wohl fühlt als profi, aber fast alle anderen vereine eine stufe unter uns leiden unter dieser einstellung der spieler (man nehme aktuell zb. eine h.son aus hamburg, der sich auch überhaupt nicht pro hamburg bekennen will).

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • zunächst mal möchte ich sagen, das ich gomez sehr mag und finde das er ein super stürmer ist, wobei mir klose immer ein wenig besser gefallen hat, aber das ist ein anderes thema :-)
    ob ihm bei bayern die zukunft gehört wird sich zeigen, gerade im bezug auf pep. gestern habe ich in einem forum gelesen, das pep ein "fan" von gomez ist (leider konnte keine quelle mehr genannt werden), wenn dem so ist, glaube ich nicht das er gehen muss. das werden wir aber spätestens in einigen monaten wissen :-) zu lewa möchte ich sagen, das ich ihn zwar für einen der komplettesten und sehr guten stürmer halte, ich mag ihn aber einfach nicht, sorry aber ich wünsche mir das er nicht kommt. ist aber nur mein ganz persönlicher wunsch, das er gut zu uns passen würde bezweifelt glaube ich keiner wirklich ernsthaft. lieber wäre es mir (ich spreche nur von meinem ganz persönlichen geschmack..!) wenn neymar kommen würde, ob dem so ist werden wir auch noch sehen, aber ich denke, das er uns deutlich weiter helfen könnte. zudem macht es auch noch irrsinnig viel spass ihm zu zusehen, was derzeit sehr gut zum fc bayern passen würde :-))) ich hoffe das da was dran ist..!
    mia san mia

    0

  • Ein deutliches Bekenntnis darf er nicht erwarten. Ich kann verstehen, dass es frustrierend ist, da auch zwei Saisons hintereinander mit +25 Toren nicht für einen Stammplatz ausreichen, aber so läuft es nunmal beim FC Bayern.


    Man bekommt hier als Stürmer auch verdammt viele Chancen, da ist es nur logisch, dass die Torquote relativ hoch ist. Ich behaupte, dass nahezu jeder Topstürmer der BL, 20 Tore bei uns machen würde. Egal ob Kiesling, Huntelaar oder Lewandowski. Spieler mit seiner Spielwiese können eigentlich nur durch Tore punkten, denn als Vorbereiter oder jemand der das Spiel mitgestaltet, tritt er leider nicht auf. Bälle behaupten, ist auch nicht seine größte Stärke. Im heutigen Fußball haben es die reinen "Goalgetter" immer schwerer, da sie kaum was für das Spiel tun. Nicht umsonst kommt es immer häufiger vor, dass Mannschaften auf nominelle Stürmer komplett verzichten. (z.B. Spanien bei der EM)


    Und auch wenn der Spruch von UH nach dem CL Finale ihm nicht geschmeckt hat, ganz unrecht hatte er nicht.

    0

  • Der Spruch von Hoeness war Nonsens - zumal er ja kürzlich selber sagte, wir hätte drei SEHR gute Stürmer.


    Diese Frage am Finale festzumachen - in einer Saison in der Gomez die meisten Tore hinter Messi machte - ist generell Blödsinn.


    Davon ab finde ich es überflüssig von Gomez ein öffentliches Bekenntnis einzufordern, auch wenn er das ja nicht nur für sich, sondern auch seine Kollegen tat.


    Den Gedanken von Gomez kann ich schon verstehen, aber das bringt ja nichts. Beim FC Bayern hat man lange genug den Fehler gemacht, im Erfolgsfalle zu sehr den Ist-Zustand im Auge zu haben.


    Zudem ist das für nächste Saison ohnehin vorwiegend die Sache von Guardiola auf wen er setzt und ich glaube nicht, dass da heute schon das letzte Wort gesprochen ist.


    Aber man sollte die Sache auch nicht zu hoch hängen. Die Einlassungen von Gomez waren sachlich und er bezog sich dabei auch nicht nur auf sich selbst.


    Btw: Sein Vertrag mit Puma scheint wohl auch ausgelaufen zu sein. Gestern trug er Nike-Treter. Zeit der Veränderungen...


    Ich würde mir wünschen, dass er hier auch in Zukunft weiter spielen wird und sehe die Sache auch weit offener als viele andere hier.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Lewandowski muss wirklich nicht sein. So überragend ist der nicht, dass es keine besseren Alternativen gebe und außerdem brauche ich dieses Geheule - Bayern schwächt die Konkurrenz - nun wirklich nicht schon wieder. Es stände dem FC Bayern besser zu Gesicht, wenn man im Ausland tätig würde.


    Das ich Lewandowski nicht mag, lasse ich mal außen vor.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."