Toni Kroos

  • Dieses "Ihr könnt nochmal nachdenken" hat er aber nie gesagt, sondern ist nach der Ablehnung wohl eher davon ausgegangen, dass es das in Sachen Verhandlungen gewesen ist. An die Öffentlichkeit ging dann wohl eher Hopfner, der etwas von "es gibt Grenzen" schrieb, die bei Götze schon längst gesprengt worden sind.
    Wenn ich mich mit einem anderen Verein schon auf viel höheres Gehalt geeinigt habe, oder auch nur ein höherer Spielraum zur Disposition steht, interessiert mich dieses viel niedrigere Angebot nicht mehr.
    Letztlich hat der FCB laut Berater ja das Angebot auch nicht mehr erhöht, sondern wohl nur noch nachgefragt, wie teuer eine Verlängerung würde. Als dann 10 Mio. aufgerufen wurden, hat er abgelehnt, was auch in Ordnung ist, nur dann braucht man nicht anschließend sagen, man habe das Angebot zurückgezogen, nur um daraus noch irgendwie als Sieger hervorzugehen. Das ist man doch bei Ballack schon nicht, weshalb wieder dieses Verhalten?

  • Es aber nahezu sicher, dass man genau an dem Standpunkt war, weil man sonst nicht auf erneute Verhandlungen zugehen würde. Genau das ist aber passiert. Man hat gesagt, dass im Sommer wieder gesprochen wird. Da erwarten sich beide Seiten Besserung. Und die Verhandlungen SIND passiert. Sonst hätte er im Jänner ein für alle mal abgelehnt. Ist nicht passiert.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Das muss auch falsch sein, weil man dann nicht von einem Angebot sprechen kann, das zurückgezogen wurde. Selbst der Berater hat ja nicht bestritten, dass es ein Angebot gab. Es wurde abgelehnt.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Das aus dem Januar, danach keins mehr.


    "Es aber nahezu sicher, dass man genau an dem Standpunkt war, weil man sonst nicht auf erneute Verhandlungen zugehen würde. Genau das ist aber passiert. Man hat gesagt, dass im Sommer wieder gesprochen wird. Da erwarten sich beide Seiten Besserung. Und die Verhandlungen SIND passiert. Sonst hätte er im Jänner ein für alle mal abgelehnt. Ist nicht passiert. "
    ============
    Das Angebot aus dem Januar hat er ja auch ein für allemal abgelehnt. Verhandelt wurde dann, wie teuer eine Verlängerung des Vertrags würde, worauf dann 10 Mio. aufgerufen wurden, die dann vom FCB abgelehnt worden sind. Da gab es dann auch kein weiteres Angebot mehr seitens des FCB, weil man sich wohl eh zu weit auseinander lag.

  • Richtig. Man kann aber nicht sagen, dass es kein Angebot mehr gab. Und man kann auch nicht sagen, dass der FC Bayern zwischenzeitlich kein Angebot für Kroos hatte. Es gab immer ein Angebot zur Verlängerung. Bis jetzt. Jetzt möchte der FC Bayern nicht mehr verlängern.


    Ist das so schwierig zu verstehen?

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Der springende Punkt ist: Drehe es, wie du willst. Der FC Bayern hat offensichtlich ein Angebot abgegeben. Das ist der heutige Stand bei den Infos, die wir hier haben. Darum konnten sie es ja zurückziehen. Dass der Berater den Ausdruck nicht mag und sich wichtig machen möchte, ist seine Sache. Aber auch er hat gesagt, das Angebot sein abgelehnt worden.
    Es gab eines. Kroos hätte doch noch zustimmen können. Jetzt wurde es zurückgezogen. Kroos kann nicht mehr zustimmen.


    Es ist total üblich in der Fußballwelt, das exakt so ausdrücken. Das kann nicht so schwer zu verstehen sein.


    Da möchte auch nicht weiterdiskutieren, weil es keinen Sinn mehr hat. Das ist gang und gebe, völlig normal und wird fast jeden Tag so ausgedrückt. "... lehnte ab. Daraufhin zog der Verein das Angebot zurück."
    Jede weitere Diskussion ist völlig unnötig.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Die Majas wären doch so oder so 2. geworden. Also was hat es denn gebracht? Nix… 25 Mio. durch die Lappen gegangen.


    Einzig das Ego wurde halt befriedigt. Prima.:8

    Alles wird gut:saint:

  • FC Bayern und schlechter Stil...ja ne ist klar...passt für einige wohl sehr gut zusammen.....


    Ich finde es immer wieder faszinierend wie einige vorschnell wie aus der Pistole geschossen jedesmal dem Verein den schwarzen Peter zuschieben möchten wenn es Mißtöne rund um Vertragsverhandlungen gibt. :-O
    Woher hat der Verein mit dieser Führung wohl dieses gute Ansehen und Status und vor allem diesen sportlichen Erfolg wenn er so oft solche Fehler macht?...ich meine der derzeitige Vorstand ist ja auch nicht erst seit Gestern in Verantwortung. und wie die seriös und ruhig Vertragsverhandlungen führen können, das haben die doch mit unserer neuesten Verpflichtung wieder mal belegt.


    Man sollte es einfach mal akzeptieren das der Verein auch das macht was er sagt und wenn er sich im Falle Kroos eine finanzielle Grenze gesetzt hat und der betreffende bei Vertragsverhandlungen überzieht, dann ist das eben nur konsequent das es so ausgeht wie es nun auszugehen scheint...gute Reise nach Madrid und viel Erfolg dort Toni. :)

    „Let's Play A Game“

  • Der FC Bayern bessert sein Angebot nicht nach und darum gibt es auch kein neues.


    Kurzum: Kroos geht jetzt eben zu Real oder spielt diese Saison noch in München, was natürlich sehr unwahrscheinlich ist.


    Die Frage ist: Wer kommt an seiner Stelle? Thiago ist oft verletzt. Schweinsteiger auch.


    Kroos war der Spieler mit den meisten Einsätzen im vergangenen Jahr. Ihn zu ersetzen dürfte nicht ganz einfach werden, wenngleich er bei Bayern auch im letzten Jahr von einigen Verletzungen anderer Spieler profitiert hat. Von allen Mittelfeldspielern wie Ribery, Robben, Müller, Götze, Martinez, Thiago und Schweinsteiger ist Kroos eigentlich der schwächste.

    0

  • Ich hab' in dem Post überhaupt nicht kritisiert, dass der Verein nicht mit Kroos zu dessen Konditionen verlängern möchte.


    Ich habe kritisiert, dass der Verein nicht diese eine Woche noch abwarten konnte, um dann mit Kroos gemeinsam die Entscheidung bekannt zu geben.
    Ja, das ist für mich schlechter Stil.

    0

  • Man muss aber auch mal akzeptieren, dass ein Stammspieler der Nationalmannschaft und Stammspieler des FC Bayern entsprechend finanziell und gesellschaftlich gewürdigt werden möchte. Auf Kroos wird schon viel rumgetrampelt und er wird immer sofort in Frage gestellt.


    Alle halten Kroos für ersetzbar: Fakt ist aber auch, dass drei nicht ganz schlechte Trainer ihn immer bringen oder gebracht haben. "Kroos spielt immer".


    Ich finde es super, wenn er zu Real geht. Das spricht auch für Mut und Selbstvertrauen.

    0

  • Ich glaube da muss sich Kroos vermutlich eher bei seinem direkten Umfeld von Berater bis weiß ich was bedanken das die Meiden so viel Futter zum schreiben bekamen, der FCB ist da wohl eher außen vor. Wenn das natürlich Überhand nimmt und die Kroosfraktion das anscheinend auch noch zuläßt und Kroos selber nur nebulöse Aussagen tätig die wieder allen Spekulationen Munition liefern, dann muß eben auch mal ein Verein einschreiten um dieses Theater zu beenden...deinen schlechten Stil wirst du beim FCB nicht finden, auch nicht im Falle Kroos.

    „Let's Play A Game“

  • na ja, wenn man sich an Transfers von Klose und Götze oder an den geplatzten Deal mit Vidal zurückerinnert, dann sieht man, dass auch bei Bayern durchaus nicht immer sauber gespielt wird.

    0

  • Was kam denn von Kroos' Umfeld?
    Ich kenne nur immer wieder die eine Aussage: 'während der WM keine Aussage'.
    Die kam von Kroos und auch von seinem Berater.

    0

  • Das ist ja lustig. Ich glaube der FCB "pampert" seine Spieler schon genug und ja, auch steht er hinter seinen Spielern und verteidigt diese falls ungerechtfertigte oder überzogene Kritik kommt, spricht Sammer und Co denn so leise das einige das nicht mitbekommen?


    Was die Gehälter betrifft, das ist eben Verhandlungssache und wofür leisten sich die Spieler denn Berater? Mir ist auch nicht bekannt das es Einheitsgehälter für Spieler gibt, gestaffelt nach Einsätzen oder Alter, jeder muß sich halt so gut verkaufen wie er das schafft, mit sportlicher Wertschätzung sollte man die Höhe eines Gehaltes nicht unbedingt gleichsetzen, zudem es manchmal auch der Situation oder dem Augenblick geschuldet sein kann das ein Spieler die Gunst der Stunde nutzen kann das er mehr an Gehalt für sich aushandeln kann als ein Stammspieler der schon länger erfolgreich beim Verein spielt.
    Im Falle Götze wird es wohl so gewesen sein, da gab es ein bestimmtes Zeitfenster wo die Option bestand diesen Spieler zum FCB zu bekommen, der Verein wollte das unbedingt und die Götzeseite merkte das schnell...was dann bei so einer Konstellation passieren kann, konnte man dann ja an den Zahlen sehen.

    „Let's Play A Game“

  • Kroos ist aber ein Spezialfall. Weder die Fans, noch die neutralen Zuschauer oder die Bayern-Führung geben ihm den Respekt, den er aufgrund seiner Leistungen und auch Leistungswerte verdient hätte.


    Kroos ist ein Weltklassespieler. Sobald er ein schlechtes Spiel macht, heißt es aber "zu langsam", "Schnarchnasenfußball", "Rumtraberei", "kann nicht kämpfen", "emotions- und leidenschaftslos", "geldgierig", "verwöhnt" etc. Außerhalb Deutschlands schwärmen alle Experten von ihm. Hier ist er bei Bayern immer der erste Streichkandidat.


    Zu Real passt er im übrigen super und ich denke, dass er dort auch Stammspieler wird.

    0